Arbeiten mit Debugdumpdateien

In Integration Services können Sie Debugdumpdateien erstellen, die Informationen über die Ausführung eines Pakets enthalten. Die Informationen in diesen Dateien können Ihnen bei der Behebung von Problemen bei der Paketausführung helfen.

HinweisHinweis

Debugdumpdateien können vertrauliche Informationen enthalten. Zum Schutz vertraulicher Informationen können Sie eine Zugriffssteuerungsliste verwenden, um den Zugriff auf die Dateien einzuschränken oder die Dateien in einen Ordner mit eingeschränktem Zugriff zu kopieren. Bevor Sie Ihre Debugdateien beispielsweise an Microsoft Support Services senden, empfehlen wir, vertrauliche Informationen zu entfernen.

Zum Erstellen der Debugdumpdateien verwenden Sie entweder das dtexec-Hilfsprogramm oder das dtutil-Hilfsprogramm, und geben Sie anschließend eine Debugdumpoption in der Befehlszeile an. Weitere Informationen finden Sie unter dtexec-Hilfsprogramm (SSIS-Tool) und dtutil-Hilfsprogramm (SSIS-Tool).

Wenn Sie eine Debugdumpoption angeben, erstellt Integration Services die folgenden Debugdumpdateien:

  • Eine .mdmp-Debugdumpdatei. Hierbei handelt es sich um eine Binärdatei.

  • Eine .tmp-Debugdumpdatei. Hierbei handelt es sich um eine textformatierte Datei.

In der Standardeinstellung speichert Integration Services diese Dateien im Ordner <Laufwerk>:\Programme\Microsoft SQL Server\100\Shared\ErrorDumps.

In der folgenden Tabelle werden nur bestimmte Abschnitte der TMP-Datei beschrieben. Die TMP-Datei schließt weitere Daten ein, die nicht in der Tabelle aufgeführt werden.

Art der Informationen

Beschreibung

Beispiel

Umgebung

Betriebssystemversion, Speicherauslastungsdaten, Prozess-ID und Name des Prozessimages. Die Umgebungsinformationen befinden sich am Anfang der TMP-Datei.

# SSIS Textual Dump taken at 9/13/2007 1:50:34 PM

#PID 4120

#Image Name [C:\Programme\Microsoft SQL Server\100\DTS\Binn\DTExec.exe]

# OS major=6 minor=0 build=6000

# Running on 2 amd64 processors under WOW64

# Memory: 58% in use. Physical: 845M/2044M  Paging: 2404M/4095M (avail/total)

Pfad und Version der Dynamic Link Library (DLL)

Pfad und Versionsnummer jeder DLL, die das System während der Verarbeitung eines Pakets lädt.

# Loaded Module: c:\bb\Sql\DTS\src\bin\debug\i386\DTExec.exe (10.0.1069.5)

# Loaded Module: C:\Windows\SysWOW64\ntdll.dll (6.0.6000.16386)

# Loaded Module: C:\Windows\syswow64\kernel32.dll (6.0.6000.16386)

Letzte Meldungen

Letzte Meldungen, die vom System ausgegeben wurden. Schließt die Zeit, Typ, Beschreibung und Thread-ID jeder Meldung ein.

[M:1]   Ring buffer entry:              (*pRecord)

[D:2]      <<<CRingBufferLogging::RingBufferLoggingRecord>>> ( @ 0282F1A8 )

[E:3]         Time Stamp: 2007-09-13 13:50:32.786      (szTimeStamp)

[E:3]         Thread ID: 2368           (ThreadID)

[E:3]         Event Name: OnError                        (EventName)

[E:3]         Source Name:                (SourceName)

[E:3]         Source ID:                        (SourceID)

[E:3]         Execution ID:                 (ExecutionGUID)

[E:3]         Data Code: -1073446879              (DataCode)

[E:3]         Beschreibung: Die Komponente fehlt, ist nicht registriert, nicht aktualisierbar, oder es fehlen erforderliche Schnittstellen. Die Kontaktinformationen für diese Komponente lauten "".

Integration Services (kleines Symbol) Bleiben Sie mit Integration Services auf dem neuesten Stand

Die neuesten Downloads, Artikel, Beispiele und Videos von Microsoft sowie ausgewählte Lösungen aus der Community finden Sie auf der Integration Services-Seite von MSDN oder TechNet:

Abonnieren Sie die auf der Seite verfügbaren RSS-Newsfeeds, um automatische Benachrichtigungen zu diesen Aktualisierungen zu erhalten.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: