sqlps (Hilfsprogramm)

 

Das Hilfsprogramm sqlps startet eine Windows PowerShell 2.0-Sitzung mit geladenem und registriertem SQL Server-PowerShell-Anbieter sowie geladenen und registrierten Cmdlets. Sie können PowerShell-Befehle oder -Skripts eingeben, die die SQL Server-PowerShell-Komponenten verwenden, sodass Instanzen von SQL Server und ihre Objekte verwendet werden können.

System_CAPS_ICON_important.jpg Wichtig


Dieses Feature wird in einer künftigen Version von Microsoft SQL Server entfernt. Verwenden Sie diese Funktion beim Entwickeln neuer Anwendungen nicht, und planen Sie das Ändern von Anwendungen, in denen es zurzeit verwendet wird. Verwenden Sie stattdessen das sqlps-PowerShell-Modul. Weitere Informationen zum sqlps-Modul finden Sie unter Importieren des SQLPS-Moduls.

  
sqlps   
[ [ [ -NoLogo ][ -NoExit ][ -NoProfile ]  
    [ -OutPutFormat { Text | XML } ] [ -InPutFormat { Text | XML } ]  
  ]  
  [ -Command { -  
             | script_block [ -args argument_array ]  
             | string [ command_parameters ]  
             }  
  ]  
]  
[ -? | -Help ]  

-NoLogo
Gibt an, dass beim Start des Hilfsprogramms sqlps die Copyrightinformationen ausgeblendet werden.

-NoExit
Gibt an, dass das Hilfsprogramm sqlps weiter ausgeführt wird, nachdem die Startbefehle abgeschlossen wurden.

-NoProfile
Gibt an, dass das Hilfsprogramm sqlps kein Benutzerprofil lädt. In Benutzerprofilen werden häufig verwendete Aliase, Funktionen und Variablen zur Verwendung in mehreren PowerShell-Sitzungen aufgezeichnet.

-OutPutFormat { Text | XML }
Gibt an, dass die Ausgabe des Hilfsprogramms sqlps entweder als Textzeichenfolgen (Text) oder in einem serialisierten CLIXML-Format (XML) formatiert werden soll.

-InPutFormat { Text | XML }
Gibt an, dass die Eingabe in das Hilfsprogramm sqlps entweder als Textzeichenfolgen (Text) oder in einem serialisierten CLIXML-Format (XML) formatiert ist.

-Command
Gibt den Befehl an, der vom Hilfsprogramm sqlps ausgeführt werden soll. Das Hilfsprogramm sqlps führt den Befehl aus und wird dann beendet, es sei denn, -NoExit ist ebenfalls angegeben. Geben Sie nach -Command keine anderen Schalter an, denn diese werden als Befehlsparameter gelesen.

-
-Command- gibt an, dass das Hilfsprogramm sqlps die Eingabe aus der Standardeingabe lesen soll.

script_block [ -argsargument_array ]
Gibt einen Block von PowerShell-Befehlen an, die ausgeführt werden sollen. Der Block muss in geschweifte Klammern ({}) eingeschlossen werden. Script_block kann nur angegeben werden, wenn das Hilfsprogramm sqlps über PowerShell oder über eine andere Sitzung des Hilfsprogramms sqlps aufgerufen wird. argument_array ist ein Array von PowerShell-Variablen, das die Argumente für die PowerShell-Befehle in script_block enthält.

string [ command_parameters ]
Gibt eine Zeichenfolge an, die die auszuführenden PowerShell-Befehle enthält. Verwenden Sie das Format "&{command}". Die Anführungszeichen geben eine Zeichenfolge an, und der Aufrufoperator (&) bewirkt, dass das Hilfsprogramm sqlps den Befehl ausführt.

[ -? | -Help ]
Zeigt eine Syntaxzusammenfassung der Optionen des Hilfsprogramms sqlps an.

Das Hilfsprogramm sqlps startet die PowerShell-Umgebung (PowerShell.exe) und lädt das SQL Server-PowerShell-Modul. Das Modul, das auch sqlps heißt, lädt und registriert diese SQL Server-PowerShell-Snap-Ins:

  • Microsoft.SqlServer.Management.PSProvider.dll

    Implementiert den SQL Server-PowerShell-Anbieter und zugeordnete Cmdlets, z. B. Encode-SqlName und Decode-SqlName.

  • Microsoft.SqlServer.Management.PSSnapin.dll

    Implementiert die Cmdlets Invoke-Sqlcmd und Invoke-PolicyEvaluation.

Das Hilfsprogramm sqlps kann für die folgenden Tasks verwendet werden:

  • Interaktives Ausführen von PowerShell-Befehlen

  • Ausführen von PowerShell-Skriptdateien

  • Ausführen von SQL Server-Cmdlets

  • Verwenden Sie die SQL Server-Anbieterpfade, um durch die Hierarchie der SQL Server-Objekte zu navigieren.

Standardmäßig wird das Hilfsprogramm sqlps mit auf Restricted festgelegter Skriptausführungsrichtlinie ausgeführt. Dadurch wird die Ausführung von PowerShell-Skripts verhindert. Sie können das Set-ExecutionPolicy-Cmdlet verwenden, um die Ausführung signierter Skripts oder beliebiger Skripts zu ermöglichen. Führen Sie nur Skripts aus vertrauenswürdigen Quellen aus, und sichern Sie alle Eingabe- und Ausgabedateien, indem Sie die geeigneten NTFS-Berechtigungen verwenden. Weitere Informationen zum Aktivieren von PowerShell-Skripts finden Sie unter Ausführen der Windows PowerShell-Skripts.

Die Version des Hilfsprogramms sqlps in SQL Server 2008 und SQL Server 2008 R2 wurde als Windows PowerShell 1.0-Mini-Shell implementiert. Mini-Shells weisen bestimmte Einschränkungen auf; Benutzer können beispielsweise keine anderen als die von der Mini-Shell geladenen Snap-Ins laden. Diese Einschränkungen gelten nicht für die SQL Server 2012-Version und höhere Versionen des Hilfsprogramms, die dahingehend geändert wurden, dass sie das sqlps-Modul verwenden.

A. Ausführen des Hilfsprogramms sqlps im interaktiven Standardmodus ohne Copyrightinformationen

sqlps -NoLogo  

B. Ausführen eines SQL Server PowerShell-Skripts von der Eingabeaufforderung

sqlps -Command "&{.\MyFolder.MyScript.ps1}"  

C. Ausführen eines SQL Server PowerShell-Skripts von der Eingabeaufforderung und weitere Ausführung nach Abschluss des Skripts

sqlps -NoExit -Command "&{.\MyFolder.MyScript.ps1}"  

Aktivieren oder Deaktivieren eines Servernetzwerkprotokolls
SQL Server-PowerShell

Anzeigen: