Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Datenbindung und Windows Forms

In Windows Forms können nicht nur Bindungen an herkömmliche Datenquellen hergestellt werden, sondern an beinahe alle Strukturen, die Daten enthalten. Sie können Bindungen an ein Array von Werten vornehmen, die Sie zur Laufzeit berechnen, aus einer Datei abrufen oder aus den Werten anderer Steuerelemente ableiten.

Außerdem kann jede Eigenschaft eines beliebigen Steuerelements an die Datenquelle gebunden werden. Bei der herkömmlichen Datenbindung binden Sie die Anzeigeeigenschaft, z. B. die Text-Eigenschaft eines TextBox-Steuerelements, an die Datenquelle. Mit .NET Framework haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit, weitere Eigenschaften durch Bindung festzulegen. Mithilfe der Bindung können Sie folgende Aufgaben ausführen:

  • Einrichten der Grafik eines Image-Steuerelements.

  • Einrichten der Hintergrundfarbe für ein oder mehrere Steuerelemente.

  • Einrichten der Größe von Steuerelementen.

Die Datenbindung ist grundsätzlich ein automatisches Verfahren, um für beliebige Steuerelemente im Formular Eigenschaften festzulegen, auf die zur Laufzeit zugegriffen werden kann.

Datenbindungstypen

Windows Forms nutzt zwei Arten der Datenbindung: einfache und komplexe Bindung. Jede Bindungsart bietet bestimmte Vorteile.

Datenbindungstyp Beschreibung

Einfache Datenbindung

Die Fähigkeit eines Steuerelements, eine Bindung an ein einzelnes Datenelement vorzunehmen, z. B. an einen Spaltenwert in einer DataSet-Tabelle. Dieser Bindungstyp ist typisch für Steuerelemente, z. B. das TextBox-Steuerelement oder das Label-Steuerelement, die normalerweise einen einzelnen Wert anzeigen. De facto kann jede Eigenschaft in einem Steuerelement an ein Feld in einer Datenbank gebunden werden. Für dieses Feature bietet Visual Studio umfassende Unterstützung.

Auf Datenbindung bezogene Schnittstellen
Gewusst wie: Navigieren durch Daten in Windows Forms
Gewusst wie: Erstellen eines einfach gebundenen Steuerelements in einem Windows Form
Auf Datenbindung bezogene Schnittstellen
Gewusst wie: Navigieren durch Daten in Windows Forms
Auf Datenbindung bezogene Schnittstellen
Gewusst wie: Navigieren durch Daten in Windows Forms
Gewusst wie: Erstellen eines einfach gebundenen Steuerelements in einem Windows Form
Auf Datenbindung bezogene Schnittstellen
Gewusst wie: Navigieren durch Daten in Windows Forms
Gewusst wie: Erstellen eines einfach gebundenen Steuerelements in einem Windows Form

Komplexe Datenbindung

Die Fähigkeit eines Steuerelements, eine Bindung an mehrere Datenelemente vorzunehmen; normalerweise handelt es sich dabei um mehrere Datensätze in einer Datenbank. Die komplexe Bindung wird auch als listenbasierte Bindung bezeichnet. Beispiele für Steuerelemente, die die komplexe Bindung unterstützen, sind die Steuerelemente DataGridView, ListBox und ComboBox.

BindingSource-Komponente

Um die Datenbindung zu vereinfachen, ermöglicht Windows Forms es Ihnen, eine Datenquelle an die BindingSource-Komponente und dann Steuerelemente an BindingSource zu binden. Sie können BindingSource in einfachen oder komplexen Bindungsszenarien verwenden. In beiden Fällen fungiert BindingSource als Mittler zwischen der Datenquelle und gebundenen Steuerelementen, die Positionsverwaltung, Änderungsbenachrichtigung sowie weitere Dienste bereitstellen.

Allgemeine Szenarien für die Verwendung der Datenbindung

Fast jede kommerzielle Anwendung liest Informationen aus Datenquellen der einen oder anderen Art und verwendet dazu meistens die Datenbindung. In der folgenden Liste werden einige der häufigsten Szenarien aufgezeigt, die die Datenbindung zur Darstellung und Bearbeitung von Daten verwenden.

Szenario Beschreibung

Berichte

In Berichten können die Daten in einem gedruckten Dokument flexibel angezeigt und zusammengefasst werden. Üblicherweise werden Berichte erstellt, in denen ausgewählte Inhalte von Datenquellen am Bildschirm angezeigt oder auf dem Drucker ausgedruckt werden. Solche Berichte sind in der Regel Listen, Rechnungen oder Zusammenfassungen. Elemente werden normalerweise in Spalten von Listen aufgeführt und Unterelemente unter den entsprechenden Listenelementen. Generell sollte jedoch das Layout gewählt werden, das sich am besten für die Daten eignet.

Dateneingabe

Um große Mengen verknüpfter Daten einzugeben oder Daten von Benutzern abzufragen, wird meistens ein Datenerfassungsformular verwendet. Die Benutzer können die Daten eingeben oder die entsprechenden Werte in Textfeldern, Optionsschaltflächen, Dropdownlisten und über Kontrollkästchen aktivieren. Die Daten werden dann an eine Datenbank, deren Struktur den eingegebenen Daten entspricht, übermittelt und dort gespeichert.

Master-/Detailbeziehung

Bei einer Master/Detailanwendung handelt es sich um ein mögliches Format zur Anzeige verknüpfter Daten. Genau genommen besteht sie aus zwei Datentabellen, die durch eine Beziehung verknüpft sind. Im klassischen Beispiel aus dem Geschäftsbereich enthält sie eine Tabelle für "Kunden" und eine für "Bestellungen". Durch die Beziehung zwischen beiden werden die Kunden mit den entsprechenden Bestellungen verknüpft. Weitere Informationen zum Erstellen einer Master-/Detailanwendung mit zwei Windows Forms DataGridView-Steuerelementen finden Sie unter Gewusst wie: Erstellen eines Master-/Detailformulars mit zwei DataGridView-Steuerelementen in Windows Forms.

Suchtabelle

Bei der Suchtabelle handelt es sich um ein weiteres häufig verwendetes Szenario für die Anzeige und Bearbeitung von Daten. Dabei wird vor allem zur Anzeige großer Datenmengen häufig ein ComboBox-Steuerelement verwendet, um die Daten anzuzeigen und zu bearbeiten. Das entscheidende Moment dabei ist, dass die im ComboBox-Steuerelement angezeigten Daten sich von den Daten unterscheiden, die in die Datenbank geschrieben werden. Wenn beispielsweise im ComboBox-Steuerelement die Artikel angezeigt werden können, die ein Lebensmittelladen anbietet, kann es für Sie von Interesse sein, auch die Bezeichnungen der Produkte (Brot, Milch, Eier) anzuzeigen. Zur Vereinfachung des Datenabrufs innerhalb der Datenbank und zur Normierung der Datenbank würden Sie die Daten für die Artikel einer bestimmten Bestellung jedoch wahrscheinlich als Artikelnummern (#501, #603 usw.) speichern. Dadurch besteht eine implizite Verbindung zwischen der allgemeinverständlichen Bezeichnung des Lebensmittels im ComboBox-Steuerelement des Formulars und der verknüpften Artikelnummer auf der Bestellung. Dies ist das grundlegende Prinzip der Tabellensuche.

Gewusst wie: Erstellen einer Suchtabelle mit der BindingSource-Komponente in Windows Forms
Gewusst wie: Erstellen einer Suchtabelle mit der BindingSource-Komponente in Windows Forms
Gewusst wie: Erstellen einer Suchtabelle mit der BindingSource-Komponente in Windows Forms
Gewusst wie: Erstellen einer Suchtabelle mit der BindingSource-Komponente in Windows Forms

Siehe auch

Anzeigen: