Inkrementelle Suche in Visual Studio .NET verwenden

Veröffentlicht: 19. Mai 2004 | Aktualisiert: 15. Nov 2004
Von Mathias Schiffer

Visual Studio .NET hat neben der Standardsuche nach Textfragmenten mit der inkrementellen Suche eine höchst effiziente Suchvariante anzubieten, die sich schon während des Tippens an die Arbeit macht.

Auf dieser Seite

 Textsuche unter Visual Studio .NET
 Inkrementelle Suche mit Visual Studio .NET
 Inkrementelle Suche verwenden

Textsuche unter Visual Studio .NET

Die normale Suchfunktion von Visual Studio .NET, mit der Sie nach Texten und Textfragmenten suchen können, bietet bereits einige Möglichkeiten (siehe Abbildung 1).

IncSearch_01.gif

Abbildung 1: Die Standard-Textsuche von Visual Studio .NET

Wirklich revolutionär ist diese Suche nach Texten nicht. Einer der deutlichsten Nachteile: Was gefunden werden soll, müssen Sie bereits vor dem Auslösen der Suche möglichst umfassend eingeben. Geben Sie zu wenig ein, treten unnötig viele "falsche" Fundstellen auf. Geben Sie den tatsächlich gewünschten Suchterm komplett ein, kann das mitunter etwas dauern. Einen Tippfehler bemerken Sie zumeist erst nach erfolglosem Auslösen einer Suche.

Doch auch zur Standardsuche kurz noch ein Tipp, der vielen Entwicklern unbekannt ist: Sie können in der Standardsuche die Platzhalter * und ? verwenden - genau wie bei Dateimustern steht der Stern für beliebig viele Zeichen, das Fragezeichen für genau ein Zeichen.

Eine deutlich komfortablere Variante der Suche nach Textfragmenten ist die gegenüber Visual Studio neue Variante des Suchens namens "Inkrementelle Suche".

Inkrementelle Suche mit Visual Studio .NET

Das grundlegende Prinzip der inkrementellen Suche ist es, dass sie mögliche Fundstellen für Ihre Eingaben bereits während des Tippens sucht. So kommen Sie viel schneller an Ihr Ziel.

Dabei unterstützt auch die Benutzerführung der inkrementellen Suche, die weniger klassisch angelegt ist: Statt eines Dialogs sehen Sie einen veränderten Mauszeiger, Ihre Eingaben sind in der Statuszeile von Visual Studio .NET zu sehen. Aber tasten wir uns langsam an diese praktische Funktionalität heran.

Inkrementelle Suche verwenden

Nutzen Sie das Standard-Tastaturschema von Visual Studio .NET, so erreichen Sie die inkrementelle Suche über die Tastenkombination "Strg + I". Andernfalls erreichen Sie die Funktionalität über das Menü "Bearbeiten" - "Erweitert" - "Inkrementelle Suche".

Tipp: Wenn Sie wegen des von Ihnen verwendeten Tastaturschemas neben diesem Menüpunkt keine Tastenkombination finden, sollten Sie diesen wirklich praktischen Menüpunkt mit einem Shortcut versehen (siehe auch MSDN Quickie "Tastenkombinationen in VS.NET verwenden und zuweisen"). Im Optionsfenster "Tastatur" ist er als "Bearbeiten.InkrementelleSuche" vertreten. Da die Funktionalität nur im Text-Editor Sinn macht, sollten Sie die Reichweite der von Ihnen gewählten Tastenkombination also entsprechend begrenzen.

Haben Sie die inkrementelle Suche initiiert, erscheint nicht etwa ein klassisches Suchfenster. Stattdessen weist lediglich ein zum Fernglas mit Pfeil veränderter Cursor auf Ihre Entscheidung hin (siehe Abbildung 2). Der Pfeil sagt übrigens aus, in welche Richtung (aufwärts oder abwärts) die inkrementelle Suche aktuell arbeitet. Diese Suchrichtung können Sie über die Tastenkombination "Strg+Shift+I" ändern, solange Sie im Modus der inkrementellen Suche sind.

Haben Sie die inkrementelle Suche gestartet, werden Ihre Eingaben ab sofort nicht im Text-Editor, sondern in der Statuszeile von Visual Studio .NET ausgegeben: Jeder Tastendruck definiert den gesuchten Begriff genauer. In der Statuszeile von Visual Studio .NET können Sie bei Bedarf nachsehen, welches Fragment Ihres Suchbegriffs Sie bisher angegeben haben.

IncSearch_02.gif

Abbildung 2: Der Mauszeiger verändert sich bei der inkrementellen Suche. Unten links ist der bisher eingegebene Begriff sichtbar.

Sie können zwischen Fundstellen Ihres Suchausdrucks ebenfalls mit der Tastenkombination "Strg+I" hin- und herspringen. Zum Abbrechen der inkrementellen Suche betätigen Sie einfach die Escape-Taste oder eine Maustaste.

Einen Nachteil jedoch hat die inkrementelle Suche gegenüber der Standardsuche: Sie kann nur in Quelltextbereichen eingesetzt werden, die sichtbar sind. Textbereiche, die verborgen sind, werden nicht berücksichtigt. Anders als bei der Standard-Textsuche lässt sich dieses Verhalten nicht durch eine Einstellung verändern.

Tipp: Normalerweise ist die Suchfunktion unabhängig von der Groß- und Kleinschreibung. Sie können dieses Verhalten jedoch ändern, indem Sie im Fenster der Standard-Textsuche(!) die Option "Groß-/Kleinschreibung beachten" aktivieren. Entsprechend können Sie auch hier das Häkchen entfernen, wenn Ihre inkrementelle Suche plötzlich "überraschend" auf die Groß- und Kleinschreibung achtet.


Anzeigen: