Microsoft .NET Framework

Veröffentlicht: 20. Sep 2001 | Aktualisiert: 14. Jun 2004


NET Framework ist ein Produkt, das die Entwicklungsgrundlage für die Microsoft .NET-Plattform bildet. .NET Framework und das geräteorientierte .NET Compact Framework stellen eine verwaltete, sichere Ausführungsumgebung für XML-Webdienste und Anwendungen sowie umfassende Unterstützung für XML zur Verfügung. Die Schlüsseltechnologien in .NET Framework sind Common Language Runtime, die Klassenbibliotheken und ASP .NET.

Auf dieser Seite

 Common Language Runtime
 Die Klassenbibliotheken
 ASP .NET
 ADO .NET
 Unternehmensdienste
 Windows Forms
 Vorteile von .NET Framework
 Standards

Hauptthemen:

  • .NET Framework ist eine Umgebung zum Erstellen, Bereitstellen und Ausführen von XML Webdiensten und anderen Anwendungen.

  • .NET Framework besteht aus zwei Teilen: Common Language Runtime und den Klassenbibliotheken, die Microsoft ASP .NET, Unternehmensdienste, Microsoft ADO .NET und Windows® Forms umfassen.

  • .NET Framework ist das Kernstück der .NET-Entwicklerangebote von Microsoft; Microsoft Visual Studio .NET ist darauf ausgerichtet.

Common Language Runtime

Common Language Runtime enthält Technologien, die die Zuverlässigkeit von Anwendungen erhöhen (z. B. durch Entfernen von Speicherverlusten). Außerdem stellt es eine mehrsprachige Ausführungsumgebung zur Verfügung und ermöglicht die vollständige Integration von Komponenten und XML-Webdiensten - unabhängig von der Programmiersprache, in der sie erstellt wurden. Zurzeit können .NET-Anwendungen in mehr als 20 Sprachen erstellt werden, z. B. in C++, Microsoft® Visual Basic .NET, JScript® und C#, der neuesten Sprache von Microsoft. Eine Vielzahl weiterer Sprachen von Drittanbietern steht außerdem zum Erstellen von .NET Framework-Anwendungen zur Verfügung, beispielsweise COBOL, Eiffel, Perl, Python, Smalltalk und andere.

Die Klassenbibliotheken

Die vereinheitlichten Klassen stellen eine konsistente Methode für den Zugriff auf die Funktionen der Plattform zur Verfügung und machen es überflüssig, zum Schreiben von Anwendungen verschiedene API-Architekturen zu kennen und zu beherrschen.

ASP .NET

ASP .NET baut auf den Programmierklassen von .NET Framework auf und stellt ein "Webanwendungsmodell" in Form einer Sammlung von Steuerelementen sowie eine Infrastruktur zur Verfügung, durch die das Erstellen von Webanwendungen und XML-Webdiensten vereinfacht wird. Entwicklern wird eine Sammlung von ASP .NET-Steuerelementen bereitgestellt, die gängige Elemente von HTML-Benutzeroberflächen einschließen, z. B. Textfelder, Dropdownmenüs usw. Diese Steuerelemente werden jedoch auf dem Webserver ausgeführt und geben ihre Benutzeroberfläche einfach als HTML-Code an einen Browser weiter.

ADO .NET

ADO .NET ist die flexible miteinander verbundene, XML-basierte Weiterentwicklung des aktuellen ADO-Datenzugriffsmodells. ADO .NET baut auf flexiblen miteinander verbundenen Anwendungen auf und wurde für diese konzipiert. Verwendet wird ein getrennter Datenzwischenspeicher, der Entwicklern das schnelle Erstellen zuverlässiger XML-Hochleistungs-Webdienste sowie aktueller N-stufiger Anwendungen ermöglicht.

Unternehmensdienste

.NET Framework-Unternehmensdienste bauen auf den Windows 2000-Anwendungsdiensten einschließlich COM+-Diensten und Microsoft Message Queuing-Diensten auf und stellen Skalierbarkeits- und Zuverlässigkeitsfeatures zur Verfügung, die für die komplexesten Unternehmensanwendungen benötigt werden, z. B. für Transaktionen. Außerdem ermöglicht die tief gehende Integration zwischen den Windows 2000-Anwendungsdiensten und .NET Framework Benutzern die einfache Umwandlung von aktuellen COM-basierten Anwendungen in XML-Webdienste über eine Verwaltungsschnittstelle, ohne auch nur eine Zeile Programmcode schreiben zu müssen.

Windows Forms

Windows Forms stellt die Funktionen der intelligenten grafischen Clientbenutzeroberfläche in .NET Framework zur Verfügung. Die Anwendung bietet eine Obermenge der Features aus der aktuellen Visual Basic®-Komponentenbibliothek und grundlegender Windows-Klassen (Foundation Classes) sowie einfachen Hochleistungszugriff auf die zugrunde liegenden Win32®-APIs.

Vorteile von .NET Framework

Welche Vorteile bietet .NET Framework? Einfachere und schnellere Marktreife, einfachere Bereitstellung und Verwaltung sowie verbesserte Leistung. .NET Framework bietet die folgenden Hauptvorteile:

  • Verwenden beliebiger Programmiersprachen .NET Framework ermöglicht Entwicklern das Verwenden einer beliebigen Programmiersprache sowie die tief gehende gegenseitige Integration von Anwendungen, die in einer beliebigen Programmiersprache geschrieben wurden. Auf diese Weise können aktuelle Entwicklungskenntnisse ohne erneute Schulung erweitert werden.

  • Schreiben von weniger Programmcode .NET Framework verwendet einen aus Komponenten bestehenden, plumbing-free Entwurf, durch den sich Entwickler auf das Schreiben von Unternehmenslogik konzentrieren können. Entwickler müssen keinen IDL- oder Registrierungscode schreiben, und ASP .NET enthält beispielsweise Dutzende von Steuerelementen, die gängige Programmieraufgaben einschließen, wie z. B. einen Einkaufswagen.

  • XML/SOAP im Kern .NET Framework wurde zum Bereitstellen von Software als Dienst konzipiert und baut daher auf XML und der SOAP-Familie von Integrationsstandards auf. Versehen Sie Methodenaufrufe einfach mit Anmerkungen, und .NET Framework wandelt diese in vollständige XML-Webdienste um.

  • Ausführen zuverlässigerer Anwendungen .NET Framework enthält Technologien, die die Zuverlässigkeit von Anwendungen erhöhen. Arbeitsspeicher, Threads und Prozesse werden z. B. von .NET Framework verwaltet, um sicherzustellen, dass keine Speicherverluste auftreten. ASP .NET überwacht außerdem die Ausführung von Webanwendungen und kann diese in vom Administrator definierten Intervallen neu starten.

  • Verbessern der Leistung .NET Framework verbessert die Leistung typischer Webanwendungen. ASP .NET enthält erweiterte Kompilierungs- und Zwischenspeicherungsfeatures, die die Leistung verglichen mit vorhandenen Active Server Pages-Anwendungen um den Faktor zwei bis drei verbessern.

Standards

Microsoft hat den Kern von .NET Framework (als allgemeine Sprachinfrastruktur bezeichnet) bei ECMA zur Standardisierung eingereicht. Microsoft nimmt vollständig an den Standardisierungsprozessen von ECMA teil und erkennt die Funktion von ECMA bei der Kontrolle und Wahrung des Standards an.


Anzeigen: