VS.NET Command Prompt Here

Veröffentlicht: 19. Mai 2002 | Aktualisiert: 20. Jun 2004
Von Uwe Baumann

Eine kurze reg-Datei installiert ein Kontextmenü. Damit lässt sich in jedem Ordner ein VS.NET-Kommandozeilenfenster öffnen.

Hartgesottene Programmierer kompilieren und linken auf der Kommandozeile. Da aber nicht jeder so schnell Verzeichnispfade tippen kann, wie Vladimir Horowitz die Klaviertasten drückt, muss eine Hilfsfunktion her. Sie soll in einem bestimmten Verzeichnis ein Kommandozeilenfenster mit den Visual-Studio-.NET-Umgebungsvariablen öffnen.

Im Verzeichnis "C:\Programme\Microsoft Visual Studio .NET\Common7\Tools\" gibt es für diese Aufgabe die Batchdatei vsvars32.bat, die ein DOS-Prompt mit den entsprechenden VS.NET-Settings öffnet.

Auf einfache Art zugänglich wird das über ein praktisches Kontextmenü. Die folgende .reg-Datei für die Registry trägt eine Shell-Extension ein, die das Batchfile als Explorer-Kontextmenü bereitstellt und auch gleich in das gewählte Directory wechselt.

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\vscmd]
@="Open VS.NET Command Window Here"
[HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\vscmd\command]
@="cmd.exe /k cd %1 && \"C:\\Programme\\Microsoft Visual Studio .NET\\Common7\\Tools\\vsvars32.bat\" "

Kopieren Sie die Zeilen in eine leere Notepad-Datei und benennen Sie sie beispielsweise VSContextPrompt.reg. Wichtig ist die Namenserweiterung "reg". Denn nur dann funktioniert die einfache Installation: Führen Sie einen Doppelklick auf die reg-Datei aus und genießen Sie fürderhin das Kontextmenü "Open VS.NET Command Window Here".

Hinweis: Wenn Ihr Visual Studio .NET nicht im Standardverzeichnis installiert ist, muss der Pfad in der reg-Datei natürlich angepasst werden.


Anzeigen: