Was die Windows Live-Plattform für Entwickler bringt

Veröffentlicht: 07. Jul 2006
Von Oliver Scheer

Die Windows Live-Plattform bietet dem Softwareentwickler eine Fülle von neuen Möglic h keiten für eigene Lösungen, die auf Windows Live basieren oder sich mit dieser kombini e ren lassen. Dieser Artikel soll eine erste Übersicht über die bisherigen Windows Live-Bestandteile und einen Ausschnitt über die damit verbundenen Mö g lichkeiten geben.

Unter der Bezeichnung Windows Live bildet sich derzeit eine Plattform von Internetanwendungen und -diensten die Microsoft Internetbenutzern zur Verfügung stellt. Diese Anwendungen und Dienste stehen von jedem Ort aus zur Verfügung und ermöglichen jederzeit den Zugriff auf allgemeine und persönliche Daten. Für die Pflege von Kontakten und Daten haben die Benutzer eine Vielzahl von Möglichkeiten: egal ob E-Mail, Weblogs, Sofortnachrichten, Audio, Video oder das Freigeben von Dateien und Fotos, alles ist mit Windows Live möglich. Windows Live erlaubt es auf ganz persönliche Art und Weise mit Menschen in Kontakt zu treten und es auch zu bleiben. Bei all diesen Möglichkeiten wird vor allem das Thema Sicherheit groß geschrieben, egal ob online, lokal oder auf dem eigenen Desktop.

Auf dieser Seite

 Grundsätze der Windows Live-Plattform
 Live.com
 Windows Live Dev
 Custom Domains
 Live.com Gadgets
 MSN Search Web Services
 Virtual Earth
 Windows Expo
 MSN Spaces
 Windows Live ID
 Weitere Windows Live Services
 Erstellen eigener Mashups
 Zusammenfassung

Grundsätze der Windows Live-Plattform

Der Endanwender steht im Mittelpunkt und soll seine Daten einfacher und sicherer im Internet verwalten können. Und dies soll er möglichst von jedem beliebigen Ort und jederzeit machen können. Die dazu notwendigen Technologien sind sehr komplex und stellten bisher Entwickler vor große Herausforderungen und einen hohen Lernaufwand. Mit Windows Live werden daher für alle Dienste offene, standardbasierte Schnittstellen angeboten, die der Entwickler einfach verwenden kann ohne neue komplexe Technologien zu erlernen. Zusätzlich hat der Entwickler damit eine bereits vorhandene Infrastruktur auf die er sofort verwenden kann.

Die Grundprinzipien der Windows Live-Plattform stellen sich wie folgt dar:

  • Einfache Möglichkeiten, mit Windows Live-Integration Geld zu verdienen

  • Jede Platform und jeder Browser

  • Volle Unterstützung von mobilen Geräten

  • Konsistente Schnittstellen über alle Windows Live Services

  • Einfache HTTP-basierte Schnittstellen

  • Unkomplizierte Lizenzierungen und freizügige Nutzungsbedingungen

  • Vertrauenswürdiges Ecosystem, das Dienstleistungen für den Schutz von Benutzerdaten und stabile zuverlässige Anwendungen ermöglicht

  • Benutzer haben die volle Kontrolle über ihre Daten

Im Folgenden werden nun die aktuellen Bestandteile der Windows Live-Plattform vorgestellt. Zentraler Einstiegspunkt für den Benutzer ist dabei die Webseite www.live.com.

Live.com

Die Webseite www.live.com ist die frei personalisierbare Homepage für alle Benutzer. Layout und Inhalt können vom Benutzer frei gestaltet werden. Neben reinen Nachrichtendiensten (basierend auf RSS, Really Simple Syndication) oder ganzen Nachrichtenlisten (realisiert über OPML, Outline Processor Markup Language), können auch Minianwendungen (so genannte Gadgets) frei auf der Homepage platziert werden. Ein Gadget kann beispielsweise die Vorschau auf den Posteingang (z.B. von Hotmail oder Windows Live Mail) sein, oder aber auch die Verwaltung der eigenen Favoriten (z.B. Windows Live Favorites). Die gesamten Informationen können dabei mittels Kennwortschutz vor dem Zugriff Dritter geschützt gespeichert werden und vom jeden beliebigen Internetzugang abgerufen werden. Dazu kann sich der Benutzer mit Hilfe von Windows Live ID an Live.com anmelden.

Die Windows Live Homepage, individuell von einen Anwender gestaltet
Abbildung 1 - Die Windows Live Homepage, individuell von einen Anwender gestaltet

Die Gestaltung von Live.com ist darauf ausgerichtet, für den Benutzer möglichst einfach und kompakt bedienbar zu sein. Durch die Verwendung des Atlas Frameworks (Microsofts AJAX-Baukasten für ASP.NET-Enwickler) präsentiert sich Benutzern ein sehr interaktives Verhalten ohne ständiges Neuladen der gesamten Seite. Es werden sehr viele Elemente auf Live.com angeboten die wesentlich über HTML hinausgehen. So stehen dem Benutzer an vielen Stellen Kontextmenüs und Drag&Drop-Funktionalität zu Verfügung, die ein Arbeiten erlauben, wie man es bisher von Desktopanwendungen her kannte. Diese Funktionalitäten können Entwickler durch den Einsatz des Atlas Framework ebenfalls in eigene Anwendungen integrieren.

Windows Live Dev

Unter Windows Live Dev findet man alle aktuellen Internetanwendungen und Dienste von Windows Live übersichtlich für Entwickler dokumentiert. Dazu gehören neben den Dokumentationen der APIs auch sehr viel Beispielcode und der Zugang zu einer ständig wachsenden Windows Live Community und spannender Blogs der Windows Live-Entwickler.

Die Web-Seite für Windows Live-Entwickler
Abbildung 2 - dev.live.com - Die Web-Seite für Windows Live-Entwickler

Die Windows Live Services sind Dienste die Microsoft zur Verfügung stellt und von jedem Entwickler verwendet werden können. Die Zahl der Windows Live Services wächst kontinuierlich. Bis dato werden die folgenden Dienste zur Verwendung angeboten:

  • Custom Domains

  • Live.com Gadgets

  • MSN Search Web Services

  • Virtual Earth

  • Expo

  • Messenger

  • Spaces

  • Windows Live ID

Custom Domains

Bei Custom Domains handelt es sich um einen Dienst zum Verwalten eigener Domänen. Dies ist besonders für Kunden und Partner interessant, die große Domänen verwalten müssen und daher sehr an Automatisierbarkeit interessiert sind, oder aber für Benutzer welche die Verwaltung von Postfächern vereinfacht verwalten möchten. Für die Verwendung von Windows Live Custom Domains ist eine einmalige Online-Anmeldung der Domäne (diese muss sich bereits im Besitz des Entwicklers befinden) notwendig. Anschließend lassen sich dort beliebig Postfächer und weitere Funktionen verwenden.

Für den Entwickler besteht die Möglichkeit diese Funktionen als Web Services in eigenen Anwendungen und Lösungen zu integrieren. Das SDK für Windows Live Custom Domains ist hier erhältlich.

Live.com Gadgets

Auf Live.com hat man die Möglichkeit seine Homepage individuell mit Minianwendungen zu gestalten. Diese Minianwendungen, die Gadgets, können beliebige Aufgaben übernehmen. Auf microsoftgadgets.com findet man bereits eine Vielzahl von Gadgets, die mit einem Klick auf die eigene Live.com Homepage übertragen werden können.

Für die Erstellung von Gadgets ist keine neue Technologie und Programmiersprache nötig, sondern es kann das bestehende Know How weiter verwendet werden. Die verwendeten Technologien sind HTML, JavaScript und XML. Eine Einbindung weiterer Technologien ist natürlich darauf basierend auch möglich. Eine genaue Anleitung für das Erstellen von Gadgets findet man ebenfalls auf microsoftgadgets.com.

Zusätzlich gibt es dort auch eine Projektvorlage (GadgetTemplate.zip) für Visual Studio 2005. Diese Datei braucht einfach nur ins Verzeichnis Eigene Dateien\Visual Studio 2005\Templates\ProjectTemplates\Visual Web Developer kopiert zu werden.

Projektvorlage für ein neues Windows Live Gadget
Abbildung 3 - Projektvorlage für ein neues Windows Live Gadget

Die Entwicklung des Gadget SDKs ist derzeit noch nicht abgeschlossen, und kann unter dev.live.com/gadgets beobachtet werden.

MSN Search Web Services

Die MSN Search Web Services ermöglichen es Anwendungen für Windows oder das Web zu entwickeln, die Suchfunktionalitäten verwenden und die Ergebnisse direkt aus der MSN Search Engine beziehen. Dadurch entfällt die Notwendigkeit eigene Suchmechanismen zu entwickeln. Neben der reinen Suche von Begriffen kann man dort auch länder- und positionsspezifische Eigenschaften mit einfließen lassen, die das Suchergebnis je nach Anwendungstyp noch weiter beeinflussen kann.

Für die Verwendung der Web Services sind lediglich die folgenden Schritte notwendig:

  1. Herunterladen des MSN Search Web Services SDK. Darin enthalten sind die Dokumentation der Basiskonzepte, Richtlinien und Beispieles.

  2. Erstellen einer Web Referenz zur MSN Search Web Service WSDL in einem Visual Studio Projekt. Dazu am besten die folgende Adresse verwenden: http://soap.search.msn.com/webservices.asmx?wsdl

  3. Erstellen einer Application ID auf der Webseite http://search.msn.com/developer. Hierfür muss man sich mit Windows Live ID anmelden. Falls man noch kein Windows Live ID Konto hat kann man es direkt dort beantragen.

  4. Innerhalb der Suchanfrage muss dann die Application ID mit angegeben werden, z.B. searchRequest.AppID = "185A8FADA7931D06D119C2FC1FF104";

  5. Anschließend Kompilieren und Testen der Anwendung.

Dieses kurze Beispiel zeigt, wie einfach der Zugriff auf die Web Services ist:

MSNSearchService s = new MSNSearchService();
// Erstellen eines neuen SearchRequest-Objektes welches die Suchanfrage en-thält
SearchRequest searchRequest = new SearchRequest();

// Erzeugen von zwei parallelen Suchanfragen
SourceRequest[] sr = new SourceRequest[2];
sr[0] = new SourceRequest();
sr[0].Source = SourceType.Web;
sr[0].ResultFields = ResultFieldMask.All;
sr[0].Count = 25;
sr[0].Offset = 10;

sr[1] = new SourceRequest();
sr[1].Source = SourceType.Spelling;
sr[1].ResultFields = ResultFieldMask.Title;
sr[1].Count = 1;
sr[1].Offset = 0;
searchRequest.Query = "leading economic indicators";
searchRequest.Requests = sr;

searchRequest.SafeSearch = SafeSearchOptions.Moderate;
searchRequest.AppID = "185A8FADA7931D06D119C2FC1FF104CBB0894A85";
searchRequest.Flags = SearchFlags.MarkQueryWords;
searchRequest.CultureInfo = "en-US";

SearchResponse searchResponse;
searchResponse = s.Search(searchRequest);

Virtual Earth

Virtual Earth ist ein geographisches Informationssystem, das sehr detaillierte Informationen und Dienste anbietet. Über die angebotenen Dienste kann man direkt zu bestimmten Koordinaten gehen, und dabei verschiedene Detailstufen und Ansichten (Kartenansicht oder Satellitenbilder) wählen. Die aktuelle Mausposition wird von Virtual Earth ausgewertet, die passenden Höhen- und Breitenangaben, können dazu ausgelesen werden. Eine sehr interessante Verwendung wird unter Windows Live Local demonstriert. Durch Virtual Earth und der einfach zu verwendenden Schnittstellen lassen sich leicht eigenen Anwendungen oder Mashups (zusammengesetzte Anwendungen) erstellen. Zu den Funktionen von Virtual Earth gehören u.a. folgende Möglichkeiten an: Ortssuche, Entdeckerreise, Planen von Reisen und das Teilen von Informationen mit anderen Benutzern, wie z.B. Reiseberichte und Fotostrecken im Urlaub.

Die Möglichkeiten der Einbindung von Virtual Earth in eigenen Anwendungen und Lösungen sind seit vielfältig, beispielsweise könnte man lokale Stadtinformationsdienste bereitstellen, die die wichtigsten Adressen für neue Einwohner bereitstellt. Es sind auch Funktionalitäten denkbar wie „Finde die nächste Filiale“ für Banken oder Unternehmen. Die Verwendung von Virtual Earth ist sehr einfach und basiert ebenfalls auf offenen Standards.

Das folgende Beispiel demonstriert wie man Virtual Earth in die eigene Web-Seite integriert und zur Space Needle in Seattle navigiert:

<html>
 <head>
  <title></title>
     <meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; char-set=utf-8" />
  <script src="http://dev.virtualearth.net/mapcontrol/v3/mapcontrol.js"></script>
  <script>
   var map = null; 
   function GetMap()
   {
    map = new VEMap('myMap');
    map.LoadMap(new VELatLong(47.6, -122.33), 10 ,'h' ,false);
   }
  </script>
 </head>
 <body onload="GetMap();">
  <div id='myMap' style="position:relative; width:400px; height:400px;"></div>
 </body>
</html>

Das in diesem Beispiel verwendete Virtual Earth Map Control (VEMap) verfügt über sehr umfangreiche Eigenschaften zur genauen Kontrolle der Darstellung: Zoomen, Bewegen, Hinzufügen von Layern und Zeichnungen, etc. Die genaue Dokumentation der API findet man im verfügbaren SDK. Das Virtual Earth Interactive SDK zeigt online das Funktions- und Einsatzspektrum von Virtual Earth inkl. vieler Codebeispiele.

Windows Expo

Windows Expo ist ein dynamischer Informations- und Listendienst, den man auch als sehr gut personalisierbaren und mächtigen „Kleinanzeiger“ bezeichnen kann. Dieser ermöglicht es, z.B. Personen mit gleichen Interessen zu finden, Dinge des täglichen Lebens zu kaufen oder zu verkaufen, Informationen zu entdecken und andere interessante Ereignisse und Kontakte in der Umgebung zu finden, wie z.B. Konzerte oder Partys. Der gesamte Dienst ist kostenfrei. Benutzer haben die Möglichkeit, eigene Listen und Anzeigen zu erstellen oder Listen und Anzeigen von anderen Mitgliedern anzusehen und mit diesen in Kontakt zu treten.

Diese Listen und Anzeigen können dann von Kollegen, Schulfreunden oder von der Familie gemeinsam gepflegt werden. Zusätzlich hat man die Möglichkeit andere Windows Live Services, wie z.B. Virtual Earth, zu integrieren um beispielsweise Treffpunkte oder Wegbeschreibungen besser festlegen und beschreiben zu können.

Übersicht von Windows Live Expo
Abbildung 4 - Übersicht von Windows Live Expo

MSN Spaces

Mit den MSN Spaces steht dem Benutzer eine mächtige Web-Seite zur Verfügung, um sich im Internet zu präsentieren und Kontakt mit anderen Menschen zu pflegen. Dort hat man die Möglichkeit, ein Blog zu führen in dem man über die persönlich wichtigen Themen schreibt. Zusätzlich können dort eigenen Fotoalben erstellt werden, die man den persönlichen Freunden oder aber allen Internetbenutzern präsentiert. Des Weiteren kann man dort Favoritenlisten führen, z.B. die Lieblingsbücher oder die persönlichen Lieblingslieder.

Für den Entwickler besteht mit der MetaWeblog API die Möglichkeit, die Funktionen und die Verwaltung des Spaces auch von eigenen Anwendungen aus zu verwenden und zu steuern. Die MetaWeblog API erlaubt es externen Programmen, Blog-Einträge zu lesen und zu erstellen. Dazu verwendet die API XML-RPC, um die Kommunikation zwischen Client-Anwendung und dem Weblog Server zu führen. Damit man die API erfolgreich verwenden kann, muss die E-Mail Publishing-Funktionalität eines Spaces aktiviert sein.

Ein individuell gestalteter MSN Space
Abbildung 5- Ein individuell gestalteter MSN Space

Windows Live ID

Windows Live ID ist die konsequente Weiterentwicklung von Microsoft Passport als Identitäts- und Authentifizierungssystem. Mittels Windows Live ID können Personen, Organisationen, Geräte und Dienste ihre Identität überprüfen lassen und sich so gegenüber Dritten ausweisen. Für die Authentifizierung eines Benutzers gegenüber einer Internetanwendung steht ihm ähnlich wie bei Passport ein Anmeldedienst zur Verfügung. Dieser kann in eigene Lösungen integriert werden.

Windows Live ID unterstützt neben den klassischen Benutzername/Kennwort-System auch weitere Verfahren, wie z.B. Smartcard-Systeme, PIN-Kombinationen und Microsofts CardSpaces.

Anmeldeseite von Windows Live ID
Abbildung 6: Anmeldeseite von Windows Live ID

Für den Entwickler wird eine Vielzahl von Schnittstellen geboten, die ihm das Benutzermanagement einschließlich Authentifizierung und Autorisierung wesentlich vereinfachen. Im MSDN finden sich dazu weiterführende Informationen.

Übersicht über Windows Live ID-Dienste
Abbildung 7 - Übersicht über Windows Live ID-Dienste

Durch die Verwendung von Windows Live ID steht dem Entwickler bereits eine vollständige Infrastruktur für die Benutzerverwaltung zur Verfügung, auf die er seine eigenen Anwendungen aufbauen kann.

Weitere Windows Live Services

Die Entwicklung und der Ausbau der Windows Live Services ist im vollen Gange und es werden in naher Zukunft weitere Dienste zur Verfügung gestellt. Einen Überblick bietet hier Windows Live Ideas. Dort werden aktuelle Entwicklungen zentral vorgestellt und können auch direkt ausprobiert werden.

Aktuell sind Betaversionen der folgenden Dienste vorhanden: Windows Live Messenger, Live.com, Windows Live Mail Desktop Beta, Windows Live Mail, Windows Live Safety Center, Windows Live Search für mobile Geräte und Windows Live Favorites.

Erstellen eigener Mashups

Mashups sind Anwendungen die ihre Daten, und teilweise sogar ihre Logik, von verschiedenen Quellen beziehen und diese zu neuen Diensten und Anwendungen zusammenführen. Durch die angebotenen APIs, basierend auf offenen Standards, erlaubt die Windows Live Platform eine Vielzahl von Chancen und Möglichkeiten, eigene Anwendungen zu erstellen die mit Hilfe der Kerndienste Windows Live einfach zu entwickeln sind und einem großen Publikum zugänglich gemacht werden können.

Ein klassisches Beispiel für ein Mashup ist z.b ein Touristikinformationssystem, bei dem ein Reisender seinen Urlaubsort vorgibt und von einer einzigen Lösung (einem Mashup) umfassende Informationen über seinen Urlaubsort erhält. Die eigentliche Anwendung sucht sich ihre Informationen aus verschiedenen Quellen zusammen und bereitet diese möglichst einfach und ansprechend für den Urlauber auf.

Unter www.asp.net findet derzeit ein Mashup-Wettbewerb statt, der die besten Lösungen honoriert.

Zusammenfassung

Windows Live Services bietet ein breites Spektrum an neuen Möglichkeiten für den Endbenutzer, Entwickler und für Unternehmen. Durch einfache APIs, die auf offenen Standards basieren, lassen sich ohne langwierige Einarbeitungszeit eine Vielzahl von verschiedenen Lösungen entwickeln. Mögliche Anwendungsformen sind Gadgets, Mashups oder aber klassische Desktopanwendungen, die mit Windows Live Services kombiniert werden können.


Anzeigen: