Vorgehensweise: Erstellen und Bereitstellen eines Cache für die Transformation für Suche

Sie können eine Cachedatei (.caw) erstellen und für die Transformation zur Suche bereitstellen. Das Verweisdataset wird in der Cachedatei gespeichert.

Die Transformation für Suche führt Suchvorgänge aus, indem Daten in Eingabespalten aus einer verbundenen Datenquelle mit Spalten in einem Verweisdataset verknüpft werden.

Sie erstellen eine Cachedatei, indem Sie einen Cacheverbindungs-Manager und eine Transformation für Cachetransformation verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Cacheverbindungs-Manager und Cachetransformation.

Weitere Informationen zur Transformation für Suche und zu Cachedateien finden Sie unter Transformation für Suche.

So erstellen Sie eine Cachedatei

  1. Öffnen Sie in Business Intelligence Development Studio das Integration Services-Projekt mit dem gewünschten Paket, und öffnen Sie dann das Paket.

  2. Fügen Sie auf der Registerkarte Ablaufsteuerung einen Datenflusstask hinzu.

  3. Fügen Sie auf der Registerkarte Datenfluss dem Datenfluss eine Transformation für Cachetransformation hinzu, und verbinden Sie dann die Transformation mit einer Datenquelle.

    Konfigurieren Sie die Datenquelle nach Bedarf.

  4. Doppelklicken Sie auf die Transformation für Cachetransformation, und klicken Sie dann im Cachetransformations-Editor auf der Seite Verbindungs-Manager auf Neu, um einen neuen Cacheverbindungs-Manager zu erstellen.

  5. Konfigurieren Sie den Cacheverbindungs-Manager zum Speichern des Cache im Editor für Cacheverbindungs-Manager auf der Registerkarte Allgemein, indem Sie die folgenden Optionen auswählen:

    1. Wählen Sie Dateicache verwenden aus.

    2. Geben Sie den Dateipfad in das Feld Dateiname ein.

    Das System erstellt die Datei, wenn Sie das Paket ausführen.

    HinweisHinweis

    Die Schutzebene des Pakets gilt nicht für die Cachedatei. Wenn die Cachedatei vertrauliche Informationen enthält, schränken Sie den Zugriff auf den Speicherort oder Ordner, in dem Sie die Datei speichern, mithilfe einer Zugriffssteuerungsliste ein. Sie sollten nur bestimmten Konten den Zugriff ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Steuern des Zugriffs auf Dateien, die von Paketen verwendet werden.

  6. Klicken Sie auf die Registerkarte Spalten, und geben Sie dann mit der Option Indexposition an, welche Spalten die Indexspalten sind.

    Für Nicht-Index-Spalten ist die Indexposition 0. Für Indexspalten ist die Indexposition eine fortlaufende positive Zahl.

    HinweisHinweis

    Wenn die Transformation für Suche so konfiguriert ist, dass sie einen Cacheverbindungs-Manager verwendet, können nur Indexspalten im Verweisdataset Eingabespalten zugeordnet werden. Auch müssen alle Indexspalten zugeordnet werden.

    Weitere Informationen finden Sie unter Editor für den Cacheverbindungs-Manager.

  7. Konfigurieren Sie die Cacheumwandlung nach Bedarf.

    Weitere Informationen finden Sie unter Cachetransformations-Editor (Seite 'Verbindungs-Manager') und Cachetransformations-Editor (Seite 'Zuordnungen').

  8. Führen Sie das Paket aus.

So stellen Sie eine Cachedatei bereit

  1. Öffnen Sie in Business Intelligence Development Studio das Integration Services-Projekt mit dem gewünschten Paket, und öffnen Sie dann das Paket.

  2. Erstellen Sie optional eine Paketkonfiguration. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Hinzufügen einer Paketkonfiguration.

  3. Fügen Sie die Cachedatei dem Projekt hinzu, indem Sie wie folgt vorgehen:

    1. Wählen Sie im Projektmappen-Explorer das Projekt aus, das Sie in Schritt 1 geöffnet haben.

    2. Klicken Sie im Menü Projekt auf VorhandenesElement hinzufügen.

    3. Wählen Sie die Cachedatei aus, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.

    Die Datei wird im Projektmappen-Explorer im Ordner Sonstige angezeigt.

  4. Konfigurieren Sie das Projekt, um ein Bereitstellungsprogramm zu erstellen, und erstellen Sie anschließend das Projekt. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Erstellen eines Bereitstellungsprogramms für Integration Services-Pakete.

    Die Manifestdatei <Projektname>..SSISDeploymentManifest.xml wird erstellt. Diese Datei enthält eine Auflistung der verschiedenen Dateien im Projekt, der Pakete und der Paketkonfigurationen.

  5. Stellen Sie das Paket für das Dateisystem bereit. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Bereitstellen eines Pakets.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: