Vorgehensweise: Implementieren einer Suchtransformation im Vollcachemodus mit der Transformation für Cacheverbindungs-Manager

Sie können die Transformation für Suche so konfigurieren, dass der Vollcachemodus und ein Cacheverbindungs-Manager verwendet werden. Im Vollcachemodus wird das Verweisdataset in den Cache geladen, bevor die Transformation für Suche ausgeführt wird.

HinweisHinweis

Der Cacheverbindungs-Manager unterstützt die BLOB-Datentypen (Binary Large Object) DT_TEXT, DT_NTEXT und DT_IMAGE nicht. Wenn das Verweisdataset einen BLOB-Datentyp enthält, schlägt die Komponente fehl, wenn Sie das Paket ausführen. Sie können den Cacheverbindungs-Manager-Editor verwenden, um Spaltendatentypen zu ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Editor für den Cacheverbindungs-Manager.

Die Transformation für Suche führt Suchvorgänge aus, indem Daten in Eingabespalten aus einer verbundenen Datenquelle mit Spalten in einem Verweisdataset verknüpft werden. Weitere Informationen finden Sie unter Transformation für Suche.

Sie verwenden eines der folgenden Elemente, um ein Verweisdataset zu generieren:

  • Cachedatei (.caw)

    Sie konfigurieren den Cacheverbindungs-Manager so, dass Daten aus einer vorhandenen Cachedatei gelesen werden.

  • Verbundene Datenquelle im Datenfluss

    Sie verwenden eine Transformation für Cachetransformation, um Daten aus einer verbundenen Datenquelle im Datenfluss in einen Cacheverbindungs-Manager zu schreiben. Die Daten werden immer im Arbeitsspeicher abgelegt.

    Sie müssen die Transformation für Suche einem separaten Datenfluss hinzufügen. Dadurch kann die Cachetransformation Daten in den Cacheverbindungs-Manager laden, bevor die Transformation für Suche ausgeführt wird. Die Datenflüsse können sich im selben Paket oder in zwei separaten Paketen befinden.

    Befinden sich die Datenflüsse im selben Paket, verwenden Sie eine Rangfolgeneinschränkung, um die Datenflüsse zu verbinden. Dadurch kann die Cachetransformation ausgeführt werden, bevor die Transformation für Suche ausgeführt wird.

    Befinden sich die Datenflüsse in separaten Paketen, können Sie den Task Paket ausführen verwenden, um die untergeordneten Pakete vom übergeordneten Paket aufzurufen. Sie können mehrere untergeordnete Pakete aufrufen, indem Sie mehrere Tasks Paket einem Task Sequenzcontainer im übergeordneten Paket hinzufügen.

Sie können das im Cache abgelegte Verweisdataset in mehreren Transformationen für Suche mit einer der folgenden Methoden gemeinsam nutzen:

  • Konfigurieren Sie die Transformationen für Suche in einem Paket, sodass sie denselben Cacheverbindungs-Manager verwenden.

  • Konfigurieren Sie die Cacheverbindungs-Manager in verschiedenen Paketen, um die gleiche Cachedatei zu verwenden.

Weitere Informationen finden Sie in folgenden Hilfethemen:

Ein Video zur Veranschaulichung der Implementierung einer Transformation für Suche im Vollcachemodus mithilfe des Cacheverbindungs-Managers finden Sie unter How to: Implement a Lookup Transformation in Full Cache Mode (SQL Server Video).

So implementieren Sie eine Transformation für Suche im Vollcachemodus in einem Paket mit dem Cacheverbindungs-Manager und einer Datenquelle im Datenfluss

  1. Öffnen Sie in Business Intelligence Development Studio ein Integration Services-Projekt, und öffnen Sie dann ein Paket.

  2. Fügen Sie auf der Registerkarte Ablaufsteuerung zwei Datenflusstasks hinzu, und verbinden Sie dann die Tasks mit einem grünen Konnektor:

  3. Fügen Sie im ersten Datenfluss eine Transformation für Cachetransformation hinzu, und verbinden Sie dann die Transformation mit einer Datenquelle.

    Konfigurieren Sie die Datenquelle nach Bedarf.

  4. Doppelklicken Sie auf die Transformation für Cachetransformation, und klicken Sie dann im Cachetransformations-Editor auf der Seite Verbindungs-Manager auf Neu, um einen neuen Cacheverbindungs-Manager zu erstellen.

  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Spalten im Dialogfeld Editor für den Cacheverbindungs-Manager, und geben Sie dann mit der Option Indexposition an, welche Spalten die Indexspalten sind.

    Für Nicht-Index-Spalten ist die Indexposition 0. Für Indexspalten ist die Indexposition eine fortlaufende positive Zahl.

    HinweisHinweis

    Wenn die Transformation für Suche so konfiguriert ist, dass sie einen Cacheverbindungs-Manager verwendet, können nur Indexspalten im Verweisdataset Eingabespalten zugeordnet werden. Auch müssen alle Indexspalten zugeordnet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Editor für den Cacheverbindungs-Manager.

  6. Um den Cache in einer Datei zu speichern, konfigurieren Sie den Cacheverbindungs-Manager im Editor für den Cacheverbindungs-Manager auf der Registerkarte Allgemein, indem Sie die folgenden Optionen festlegen:

    • Wählen Sie Dateicache verwenden aus.

    • Im Feld Dateiname geben Sie entweder den Dateipfad ein, oder klicken Sie auf Durchsuchen, um die Datei auszuwählen.

      Wenn Sie einen Pfad für eine Datei eingeben, die nicht vorhanden ist, erstellt das System die Datei, wenn Sie das Paket ausführen.

    HinweisHinweis

    Die Schutzebene des Pakets gilt nicht für die Cachedatei. Wenn die Cachedatei vertrauliche Informationen enthält, schränken Sie den Zugriff auf den Speicherort oder Ordner, in dem Sie die Datei speichern, mithilfe einer Zugriffssteuerungsliste ein. Sie sollten nur bestimmten Konten den Zugriff ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Steuern des Zugriffs auf Dateien, die von Paketen verwendet werden.

  7. Konfigurieren Sie die Cachetransformation nach Bedarf. Weitere Informationen finden Sie unter Cachetransformations-Editor (Seite 'Verbindungs-Manager') und Cachetransformations-Editor (Seite 'Zuordnungen').

  8. Fügen Sie im zweiten Datenfluss eine Transformation für Suche hinzu, und konfigurieren Sie dann die Transformation, indem Sie die folgenden Tasks ausführen:

    1. Verbinden Sie die Transformation für Suche mit dem Datenfluss, indem Sie einen Konnektor (der grüne oder rote Pfeil) von einer Quelle oder einer vorherigen Transformation mit der Maus auf die Transformation für Suche ziehen.

      HinweisHinweis

      Eine Suchtransformation erzeugt möglicherweise einen Fehler, wenn sie sich mit einem Flatfile verbindet, das ein leeres Datenfeld enthält. Die Gültigkeit der Transformation hängt davon ab, ob der Verbindungs-Manager für das Flatfile so konfiguriert wurde, dass NULL-Werte beibehalten werden. Um sicherzustellen, dass die Suchtransformation gültig ist, wählen Sie im Quelleneditor für Flatfiles auf der Seite Verbindungs-Manager die Option NULL-Werte aus der Quelle als NULL-Werte im Datenfluss beibehalten.

    2. Doppelklicken Sie auf die Quelle oder die vorherige Transformation, um die Komponente zu konfigurieren.

    3. Doppelklicken Sie auf die Transformation für Suche, und wählen Sie dann im Transformations-Editor für Suche auf der Seite AllgemeinVollcache aus.

    4. Wählen Sie im Bereich VerbindungstypCacheverbindungs-Manager aus.

    5. Wählen Sie für die Liste Angeben, wie Zeilen ohne übereinstimmende Einträge behandelt werden sollen eine Fehlerbehandlungsoption aus.

    6. Wählen Sie auf der Seite Verbindung aus der Liste Cacheverbindungs-Manager einen Cacheverbindungs-Manager aus.

    7. Klicken Sie auf die Seite Spalten, und ziehen Sie mindestens eine Spalte aus der Liste Verfügbare Eingabespalten in eine Spalte in der Liste Verfügbare Suchspalten.

      HinweisHinweis

      Die Transformation für Suche ordnet automatisch Spalten mit dem gleichen Namen und dem gleichen Datentyp zu.

      HinweisHinweis

      Die Spalten müssen übereinstimmende Datentypen aufweisen, damit sie zugeordnet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Integration Services-Datentypen.

    8. Wählen Sie Spalten aus der Liste Verfügbare Suchspalten aus. Geben Sie dann in der Liste Suchvorgang an, ob die Werte aus den Suchspalten Werte in der Eingabespalte ersetzen oder in eine neue Spalte geschrieben werden.

    9. Um die Fehlerausgabe zu konfigurieren, klicken Sie auf die Seite Fehlerausgabe, und legen Sie die Fehlerbehandlungsoptionen fest. Weitere Informationen finden Sie unter Transformations-Editor für Suche (Seite 'Fehlerausgabe').

    10. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen an der Transformation für Suche zu speichern.

  9. Führen Sie das Paket aus.

So implementieren Sie eine Transformation für Suche im Vollcachemodus in zwei Paketen mit dem Cacheverbindungs-Manager und einer Datenquelle im Datenfluss

  1. Öffnen Sie in Business Intelligence Development Studio ein Integration Services-Projekt, und öffnen Sie dann ein zwei Pakete.

  2. Fügen Sie auf der Registerkarte Ablaufsteuerung in jedem Paket einen Datenflusstask hinzu.

  3. Fügen Sie im übergeordneten Paket dem Datenfluss eine Transformation für Cachetransformation hinzu, und verbinden Sie dann die Transformation mit einer Datenquelle.

    Konfigurieren Sie die Datenquelle nach Bedarf.

  4. Doppelklicken Sie auf die Transformation für Cachetransformation, und klicken Sie dann im Cachetransformations-Editor auf der Seite Verbindungs-Manager auf Neu, um einen neuen Cacheverbindungs-Manager zu erstellen.

  5. Konfigurieren Sie den Cacheverbindungs-Manager im Editor für Cacheverbindungs-Manager auf der Registerkarte Allgemein, indem Sie die folgenden Optionen festlegen:

    • Wählen Sie Dateicache verwenden aus.

    • Im Feld Dateiname geben Sie entweder den Dateipfad ein, oder klicken Sie auf Durchsuchen, um die Datei auszuwählen.

      Wenn Sie einen Pfad für eine Datei eingeben, die nicht vorhanden ist, erstellt das System die Datei, wenn Sie das Paket ausführen.

    HinweisHinweis

    Die Schutzebene des Pakets gilt nicht für die Cachedatei. Wenn die Cachedatei vertrauliche Informationen enthält, schränken Sie den Zugriff auf den Speicherort oder Ordner, in dem Sie die Datei speichern, mithilfe einer Zugriffssteuerungsliste ein. Sie sollten nur bestimmten Konten den Zugriff ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Steuern des Zugriffs auf Dateien, die von Paketen verwendet werden.

  6. Klicken Sie auf die Registerkarte Spalten, und geben Sie dann mit der Option Indexposition an, welche Spalten die Indexspalten sind.

    Für Nicht-Index-Spalten ist die Indexposition 0. Für Indexspalten ist die Indexposition eine fortlaufende positive Zahl.

    HinweisHinweis

    Wenn die Transformation für Suche so konfiguriert ist, dass sie einen Cacheverbindungs-Manager verwendet, können nur Indexspalten im Verweisdataset Eingabespalten zugeordnet werden. Auch müssen alle Indexspalten zugeordnet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Editor für den Cacheverbindungs-Manager.

  7. Konfigurieren Sie die Cachetransformation nach Bedarf. Weitere Informationen finden Sie unter Cachetransformations-Editor (Seite 'Verbindungs-Manager') und Cachetransformations-Editor (Seite 'Zuordnungen').

  8. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um Daten in den Cacheverbindungs-Manager zu laden, der im zweiten Paket verwendet wird:

    • Führen Sie das übergeordnete Paket aus.

    • Doppelklicken Sie auf den Cacheverbindungs-Manager, den Sie in Schritt%nbsp;4 erstellt haben, klicken Sie auf Spalten, wählen Sie die Zeilen aus, und drücken Sie STRG+C, um die Spaltenmetadaten zu kopieren.

  9. Erstellen Sie im untergeordneten Paket einen Cacheverbindungs-Manager, indem Sie mit der rechten Maustaste in den Bereich Verbindungs-Manager klicken, auf Neue Verbindung klicken, im Dialogfeld SSIS-Verbindungs-Manager hinzufügenCACHE auswählen und dann auf Hinzufügen klicken.

    Der Bereich Verbindungs-Manager wird unten auf den Registerkarten Ablaufsteuerung, Datenfluss und Ereignishandler des Integration Services-Designers angezeigt.

  10. Konfigurieren Sie den Cacheverbindungs-Manager im Editor für Cacheverbindungs-Manager auf der Registerkarte Allgemein so, dass die Daten aus der ausgewählten Cachedatei gelesen werden, indem Sie die folgenden Optionen festlegen:

    • Wählen Sie Dateicache verwenden aus.

    • Im Feld Dateiname geben Sie entweder den Dateipfad ein, oder klicken Sie auf Durchsuchen, um die Datei auszuwählen.

    HinweisHinweis

    Die Schutzebene des Pakets gilt nicht für die Cachedatei. Wenn die Cachedatei vertrauliche Informationen enthält, schränken Sie den Zugriff auf den Speicherort oder Ordner, in dem Sie die Datei speichern, mithilfe einer Zugriffssteuerungsliste ein. Sie sollten nur bestimmten Konten den Zugriff ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Steuern des Zugriffs auf Dateien, die von Paketen verwendet werden.

  11. Wenn Sie die Spaltenmetadaten in Schritt%nbsp;8 kopiert haben, klicken Sie auf Spalten, wählen Sie die leere Zeile aus, und drücken Sie STRG+V, um die Spaltenmetadaten einzufügen.

  12. Fügen Sie eine Transformation für Suche hinzu, und konfigurieren Sie dann die Transformation, indem Sie die folgenden Tasks ausführen:

    1. Verbinden Sie die Transformation für Suche mit dem Datenfluss, indem Sie einen Konnektor (der grüne oder rote Pfeil) von einer Quelle oder einer vorherigen Transformation mit der Maus auf die Transformation für Suche ziehen.

      HinweisHinweis

      Eine Suchtransformation erzeugt möglicherweise einen Fehler, wenn sie sich mit einem Flatfile verbindet, das ein leeres Datenfeld enthält. Die Gültigkeit der Transformation hängt davon ab, ob der Verbindungs-Manager für das Flatfile so konfiguriert wurde, dass NULL-Werte beibehalten werden. Um sicherzustellen, dass die Suchtransformation gültig ist, wählen Sie im Quelleneditor für Flatfiles auf der Seite Verbindungs-Manager die Option NULL-Werte aus der Quelle als NULL-Werte im Datenfluss beibehalten.

    2. Doppelklicken Sie auf die Quelle oder die vorherige Transformation, um die Komponente zu konfigurieren.

    3. Doppelklicken Sie auf die Transformation für Suche, und wählen Sie dann im Transformations-Editor für Suche auf der Seite AllgemeinVollcache aus.

    4. Wählen Sie im Bereich VerbindungstypCacheverbindungs-Manager aus.

    5. Wählen Sie für die Liste Angeben, wie Zeilen ohne übereinstimmende Einträge behandelt werden sollen eine Fehlerbehandlungsoption für Zeilen ohne übereinstimmende Einträge aus.

    6. Wählen Sie auf der Seite Verbindung aus der Liste Cacheverbindungs-Manager den Cacheverbindungs-Manager aus, den Sie hinzugefügt haben.

    7. Klicken Sie auf die Seite Spalten, und ziehen Sie mindestens eine Spalte aus der Liste Verfügbare Eingabespalten in eine Spalte in der Liste Verfügbare Suchspalten.

      HinweisHinweis

      Die Transformation für Suche ordnet automatisch Spalten mit dem gleichen Namen und dem gleichen Datentyp zu.

      HinweisHinweis

      Die Spalten müssen übereinstimmende Datentypen aufweisen, damit sie zugeordnet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Integration Services-Datentypen.

    8. Wählen Sie Spalten aus der Liste Verfügbare Suchspalten aus. Geben Sie dann in der Liste Suchvorgang an, ob die Werte aus den Suchspalten Werte in der Eingabespalte ersetzen oder in eine neue Spalte geschrieben werden.

    9. Um die Fehlerausgabe zu konfigurieren, klicken Sie auf die Seite Fehlerausgabe, und legen Sie die Fehlerbehandlungsoptionen fest. Weitere Informationen finden Sie unter Transformations-Editor für Suche (Seite 'Fehlerausgabe').

    10. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen an der Transformation für Suche zu speichern.

  13. Öffnen Sie das übergeordnete Paket, fügen Sie einen Task Paket ausführen zur Ablaufsteuerung hinzu, und konfigurieren Sie den Task so, dass das untergeordnete Paket aufgerufen wird. Weitere Informationen finden Sie unter Paket ausführen (Task).

  14. Führen Sie die Pakete aus.

So implementieren Sie eine Transformation für Suche im Vollcachemodus mit dem Cacheverbindungs-Manager und einer vorhandenen Cachedatei

  1. Öffnen Sie in Business Intelligence Development Studio ein Integration Services-Projekt, und öffnen Sie dann ein Paket.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Bereich Verbindungs-Manager-Bereich, und klicken Sie dann auf Neue Verbindung.

    Der Bereich Verbindungs-Manager wird unten auf den Registerkarten Ablaufsteuerung, Datenfluss und Ereignishandler des Integration Services-Designers angezeigt.

  3. Wählen Sie im Dialogfeld SSIS-Verbindungs-Manager hinzufügenCACHE aus, und klicken Sie dann auf Hinzufügen, um einen Cacheverbindungs-Manager hinzuzufügen.

  4. Doppelklicken Sie auf den Cacheverbindungs-Manager, um den Editor für den Cacheverbindungs-Manager zu öffnen.

  5. Konfigurieren Sie den Cacheverbindungs-Manager im Editor für Cacheverbindungs-Manager auf der Registerkarte Allgemein, indem Sie die folgenden Optionen festlegen:

    • Wählen Sie Dateicache verwenden aus.

    • Im Feld Dateiname geben Sie entweder den Dateipfad ein, oder klicken Sie auf Durchsuchen, um die Datei auszuwählen.

    HinweisHinweis

    Die Schutzebene des Pakets gilt nicht für die Cachedatei. Wenn die Cachedatei vertrauliche Informationen enthält, schränken Sie den Zugriff auf den Speicherort oder Ordner, in dem Sie die Datei speichern, mithilfe einer Zugriffssteuerungsliste ein. Sie sollten nur bestimmten Konten den Zugriff ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Steuern des Zugriffs auf Dateien, die von Paketen verwendet werden.

  6. Klicken Sie auf die Registerkarte Spalten, und geben Sie dann mit der Option Indexposition an, welche Spalten die Indexspalten sind.

    Für Nicht-Index-Spalten ist die Indexposition 0. Für Indexspalten ist die Indexposition eine fortlaufende positive Zahl.

    HinweisHinweis

    Wenn die Transformation für Suche so konfiguriert ist, dass sie einen Cacheverbindungs-Manager verwendet, können nur Indexspalten im Verweisdataset Eingabespalten zugeordnet werden. Auch müssen alle Indexspalten zugeordnet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Editor für den Cacheverbindungs-Manager.

  7. Fügen Sie dem Paket auf der Registerkarte Ablaufsteuerung einen Datenflusstask hinzu, und fügen Sie dem Datenfluss dann eine Transformation für Suche hinzu.

  8. Konfigurieren Sie die Transformation für Suche, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

    1. Verbinden Sie die Suchtransformation mit dem Datenfluss, indem Sie einen Konnektor (den grünen oder roten Pfeil) von einer Quelle oder einer vorherigen Transformation mit der Maus auf die Suchtransformation ziehen.

      HinweisHinweis

      Eine Suchtransformation erzeugt möglicherweise einen Fehler, wenn sie sich mit einem Flatfile verbindet, das ein leeres Datenfeld enthält. Die Gültigkeit der Transformation hängt davon ab, ob der Verbindungs-Manager für das Flatfile so konfiguriert wurde, dass NULL-Werte beibehalten werden. Um sicherzustellen, dass die Suchtransformation gültig ist, wählen Sie im Quelleneditor für Flatfiles auf der Seite Verbindungs-Manager die Option NULL-Werte aus der Quelle als NULL-Werte im Datenfluss beibehalten.

    2. Doppelklicken Sie auf die Quelle oder die vorherige Transformation, um die Komponente zu konfigurieren.

    3. Doppelklicken Sie auf die Transformation für Suche, und wählen Sie dann im Transformations-Editor für Suche auf der Seite AllgemeinVollcache aus.

    4. Wählen Sie im Bereich VerbindungstypCacheverbindungs-Manager aus.

    5. Wählen Sie für die Liste Angeben, wie Zeilen ohne übereinstimmende Einträge behandelt werden sollen eine Fehlerbehandlungsoption für Zeilen ohne übereinstimmende Einträge aus.

    6. Wählen Sie auf der Seite Verbindung aus der Liste Cacheverbindungs-Manager den Cacheverbindungs-Manager aus, den Sie hinzugefügt haben.

    7. Klicken Sie auf die Seite Spalten, und ziehen Sie mindestens eine Spalte aus der Liste Verfügbare Eingabespalten in eine Spalte in der Liste Verfügbare Suchspalten.

      HinweisHinweis

      Die Transformation für Suche ordnet automatisch Spalten mit dem gleichen Namen und dem gleichen Datentyp zu.

      HinweisHinweis

      Die Spalten müssen übereinstimmende Datentypen aufweisen, damit sie zugeordnet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Integration Services-Datentypen.

    8. Wählen Sie Spalten aus der Liste Verfügbare Suchspalten aus. Geben Sie dann in der Liste Suchvorgang an, ob die Werte aus den Suchspalten Werte in der Eingabespalte ersetzen oder in eine neue Spalte geschrieben werden.

    9. Um die Fehlerausgabe zu konfigurieren, klicken Sie auf die Seite Fehlerausgabe, und legen Sie die Fehlerbehandlungsoptionen fest. Weitere Informationen finden Sie unter Transformations-Editor für Suche (Seite 'Fehlerausgabe').

    10. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen an der Transformation für Suche zu speichern.

  9. Führen Sie das Paket aus.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: