SYSDATETIME (Transact-SQL)

Gibt einen datetime2(7)-Wert zurück, der das Datum und die Uhrzeit des Computers enthält, auf dem die Instanz von SQL Server ausgeführt wird.

Hinweis Hinweis

SYSDATETIME und SYSUTCDATETIME weisen eine höhere Genauigkeit bezüglich der Bruchteile von Sekunden auf als GETDATE und GETUTCDATE. SYSDATETIMEOFFSET schließt den Zeitzonenoffset des Systems ein. SYSDATETIME, SYSUTCDATETIME und SYSDATETIMEOFFSET können einer Variablen eines beliebigen Datums- und Zeittyps zugewiesen werden.

Eine Übersicht über alle Datums- und Uhrzeitdatentypen und zugehörigen Funktionen von Transact-SQL finden Sie unter Datums- und Uhrzeitdatentypen und zugehörige Funktionen (Transact-SQL). Informationen und Beispiele, die für alle Datums- und Uhrzeitdatentypen und zugehörige Funktionen gelten, finden Sie unter Verwenden von Datums- und Zeitdaten.

Themenlink (Symbol) Transact-SQL-Syntaxkonventionen


SYSDATETIME ( )

datetime2(7)

Transact-SQL-Anweisungen können auf eine beliebige Position von SYSDATETIME verweisen, die auf einen datetime2(7)-Ausdruck verweisen kann.

SYSDATETIME ist eine nicht deterministische Funktion. Sichten und Ausdrücke, die in einer Spalte auf diese Funktion verweisen, können nicht indiziert werden.

Hinweis Hinweis

SQL Server 2008 ruft die Datums- und Zeitwerte mit der GetSystemTimeAsFileTime()-Windows-API ab. Die Genauigkeit hängt von der Computerhardware und der Windows-Version ab, unter der die Instanz von SQL Server ausgeführt wird. Die Genauigkeit dieser API liegt bei 100 Nanosekunden. Die Genauigkeit kann mithilfe der GetSystemTimeAdjustment()-Windows-API festgestellt werden.

In den folgenden Beispielen werden die sechs SQL Server-Systemfunktionen verwendet, die das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit wiedergeben, um das Datum, die Uhrzeit oder beides zurückzugeben. Die Werte werden der Reihe nach zurückgegeben und können sich daher in Bruchteilen von Sekunden unterscheiden.

A. Abrufen des aktuellen Systemdatums und der aktuellen Systemzeit

SELECT SYSDATETIME()
    ,SYSDATETIMEOFFSET()
    ,SYSUTCDATETIME()
    ,CURRENT_TIMESTAMP
    ,GETDATE()
    ,GETUTCDATE();
/* Returned:
SYSDATETIME()      2007-04-30 13:10:02.0474381
SYSDATETIMEOFFSET()2007-04-30 13:10:02.0474381 -07:00
SYSUTCDATETIME()   2007-04-30 20:10:02.0474381
CURRENT_TIMESTAMP  2007-04-30 13:10:02.047
GETDATE()          2007-04-30 13:10:02.047
GETUTCDATE()       2007-04-30 20:10:02.047

B. Abrufen des aktuellen Systemdatums

SELECT CONVERT (date, SYSDATETIME())
    ,CONVERT (date, SYSDATETIMEOFFSET())
    ,CONVERT (date, SYSUTCDATETIME())
    ,CONVERT (date, CURRENT_TIMESTAMP)
    ,CONVERT (date, GETDATE())
    ,CONVERT (date, GETUTCDATE());

/* All returned 2007-04-30 */

C. Abrufen der aktuellen Systemzeit

SELECT CONVERT (time, SYSDATETIME())
    ,CONVERT (time, SYSDATETIMEOFFSET())
    ,CONVERT (time, SYSUTCDATETIME())
    ,CONVERT (time, CURRENT_TIMESTAMP)
    ,CONVERT (time, GETDATE())
    ,CONVERT (time, GETUTCDATE());

/* Returned
SYSDATETIME()      13:18:45.3490361
SYSDATETIMEOFFSET()13:18:45.3490361
SYSUTCDATETIME()   20:18:45.3490361
CURRENT_TIMESTAMP  13:18:45.3470000
GETDATE()          13:18:45.3470000
GETUTCDATE()       20:18:45.3470000
*/

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: