Gewusst wie: Dynamisches Festlegen von Prädikatfiltern zur Laufzeit (C#-Programmierhandbuch)

 

Die neueste Dokumentation zu Visual Studio 2017 RC finden Sie unter Visual Studio 2017 RC Documentation (Dokumentation zu Visual Studio 2017 RC).

In einigen Fällen wissen Sie bis zur Laufzeit nicht, wie viele Prädikate Sie auf Quellelemente in der where-Klausel anwenden müssen. Sie können mehrere Prädikatfilter dynamisch festlegen, indem Sie beispielsweise die Contains<TSource>-Methode verwenden, wie im folgenden Beispiel gezeigt. Das Beispiel wird auf zwei Weisen erstellt. Zuerst wird das Projekt ausgeführt, indem Werte gefiltert werden, die im Programm bereitgestellt werden. Dann wird das Projekt erneut ausgeführt, indem eine zur Laufzeit bereitgestellte Eingabe verwendet wird.

So filtern Sie mit der Contains-Methode

  1. Erstellen Sie in Visual Studio eine neue Konsolenanwendung. Nennen Sie sie PredicateFilters.

  2. Kopieren Sie die StudentClass-Klasse aus Gewusst wie: Abfragen einer Auflistung von Objekten, und fügen Sie sie unter der Program-Klasse in den PredicateFilters-Namespace ein. StudentClass stellt eine Liste von Student-Objekten bereit.

  3. Kommentieren Sie die Main-Methode in StudentClass.

  4. Ersetzen Sie die Program-Klasse durch folgenden Code.

        class DynamicPredicates : StudentClass
        {
            static void Main(string[] args)
            {
                string[] ids = { "111", "114", "112" };
    
                Console.WriteLine("Press any key to exit.");
                Console.ReadKey();
            }
    
            static void QueryByID(string[] ids)
            {
                var queryNames =
                    from student in students
                    let i = student.ID.ToString()
                    where ids.Contains(i)
                    select new { student.LastName, student.ID };
    
                foreach (var name in queryNames)
                {
                    Console.WriteLine("{0}: {1}", name.LastName, name.ID);
                }
            }
        }
    

  5. Fügen Sie der Main-Methode in der DynamicPredicates-Klasse unter der Beschreibung von ids folgende Zeile hinzu.

    QueryById(ids);  
    
    
  6. Drücken Sie F5, um das Projekt auszuführen.

  7. Im Eingabeaufforderungsfenster wird die die folgende Ausgabe angezeigt:

    Garcia: 114

    O'Donnell: 112

    Omelchenko: 111

  8. Als nächstes wird das Projekt erneut ausgeführt. Dieses Mal wird statt Array-ids die Eingabe verwendet, die zur Laufzeit eingegeben wurde. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf PredicateFilters, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.

  9. Klicken Sie auf die Registerkarte Debuggen.

  10. Geben Sie im Fenster Befehlszeilenargumente 122, 117, 120 und 115 ein, getrennt durch Leerzeichen: 122 117 120 115. Bei Ausführung des Projekts werden diese Werte zu Elementen von args, dem Parameter der Main-Methode.

  11. Ändern Sie in der Main-Methode QueryByID(ids) zu QueryByID(args).

  12. Drücken Sie F5, um das Projekt auszuführen.

  13. Im Eingabeaufforderungsfenster wird die die folgende Ausgabe angezeigt:

    Adams: 120

    Feng: 117

    Garcia: 115

    Tucker: 122

So filtern Sie mit einer switch-Anweisung

  1. Sie können eine switch-Anweisung zur Auswahl zuvor festgelegter Alternativabfragen verwenden. Im folgenden Beispiel wird in Abhängigkeit von der während der Laufzeit angegebenen Klasstenstufe bzw. dem angegebenen Jahr von studentQuery eine andere where-Klausel verwendet.

  2. Kopieren Sie die folgende Methode, und fügen Sie sie in die DynamicPredicates-Klasse ein.

            // To run this sample, first specify an integer value of 1 to 4 for the command
            // line. This number will be converted to a GradeLevel value that specifies which
            // set of students to query. 
            // Call the method: QueryByYear(args[0]);
    
            static void QueryByYear(string level)
            {
                GradeLevel year = (GradeLevel)Convert.ToInt32(level);
                IEnumerable<Student> studentQuery = null;
                switch (year)
                {
                    case GradeLevel.FirstYear:
                        studentQuery = from student in students
                                       where student.Year == GradeLevel.FirstYear
                                       select student;
                        break;
                    case GradeLevel.SecondYear:
                        studentQuery = from student in students
                                       where student.Year == GradeLevel.SecondYear
                                       select student;
                        break;
                    case GradeLevel.ThirdYear:
                        studentQuery = from student in students
                                       where student.Year == GradeLevel.ThirdYear
                                       select student;
                        break;
                    case GradeLevel.FourthYear:
                        studentQuery = from student in students
                                       where student.Year == GradeLevel.FourthYear
                                       select student;
                        break;
    
                    default:
                        break;
                }
                Console.WriteLine("The following students are at level {0}", year.ToString());
                foreach (Student name in studentQuery)
                {
                    Console.WriteLine("{0}: {1}", name.LastName, name.ID);
                }
            }
    

  3. Ersetzen Sie im Fenster Befehlszeilenargumente die ID-Nummern der vorherigen Prozedur durch einen ganzzahligen Wert zwischen 1 und 4.

  4. Ersetzen Sie in der Main-Methode den Aufruf von QueryByID mit dem folgenden Aufruf, der das erste Element des args-Arrays als Argument sendet: QueryByYear(args[0]).

  5. Drücken Sie F5, um das Projekt auszuführen.

So verwenden Sie diese Methode in eigenen Anwendungen

  • Wenn Sie diese Methode an Ihre eigene Anwendung anpassen, beachten Sie, dass LINQ, Version 3.5 oder 4, von .NET Framework erfordert, und dass das Projekt auf "System.Core.dll" verweisen und eine using-Direktive für System.Linq enthalten muss. LINQ-to-SQL-, LINQ-to-XML- und LINQ-to-DataSet-Typen erfordern zusätzliche using-Direktiven und -Verweise. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter How to: Create a LINQ Project.

LINQ-Abfrageausdrücke
where-Klausel

Anzeigen: