Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Wenn Sie die englische Version des Artikels anzeigen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Englisch. Sie können den englischen Text auch in einem Popupfenster anzeigen, indem Sie den Mauszeiger über den Text bewegen.
Übersetzung
Englisch

Enumerable.SingleOrDefault<TSource>-Methode: (IEnumerable<TSource>)

 

Veröffentlicht: Oktober 2016

Gibt das einzige Element einer Sequenz bzw. einen Standardwert zurück, wenn die Sequenz leer ist. Diese Methode löst eine Ausnahme aus, wenn mehr als ein Element in der Sequenz vorhanden ist.

Namespace:   System.Linq
Assembly:  System.Core (in System.Core.dll)

public static TSource SingleOrDefault<TSource>(
	this IEnumerable<TSource> source
)

Parameter

source
Type: System.Collections.Generic.IEnumerable<TSource>

Ein IEnumerable<T> dessen einzige Element zurückgegeben.

Rückgabewert

Type: TSource

Das einzige Element der Eingabesequenz oder default(TSource), wenn die Sequenz keine Elemente enthält.

Typparameter

TSource

Der Typ der Elemente von source.

Exception Condition
ArgumentNullException

source ist null.

InvalidOperationException

Die Eingabesequenz enthält mehr als ein Element.

Der Standardwert für Referenztypen und Typen ist null.

Die SingleOrDefault Methode bietet keine Möglichkeit, einen Standardwert anzugeben. Wenn Sie als einen Standardwert angeben möchten default(TSource), verwenden Sie die DefaultIfEmpty<TSource>(IEnumerable<TSource>, TSource) Methode, wie im Beispielabschnitt beschrieben.

Im folgenden Codebeispiel wird veranschaulicht, wie Sie SingleOrDefault<TSource>(IEnumerable<TSource>) das einzige Element eines Arrays auswählen.

string[] fruits1 = { "orange" };

string fruit1 = fruits1.SingleOrDefault();

Console.WriteLine(fruit1);

/*
 This code produces the following output:

 orange
*/

Im folgenden Codebeispiel wird veranschaulicht, dass SingleOrDefault<TSource>(IEnumerable<TSource>) Gibt einen Standardwert zurück, wenn die Sequenz nicht genau ein Element enthält.

string[] fruits2 = { };

string fruit2 = fruits2.SingleOrDefault();

Console.WriteLine(
    String.IsNullOrEmpty(fruit2) ? "No such string!" : fruit2);

/*
 This code produces the following output:

 No such string!
*/

Der Wert von default(TSource) ist nicht der Standardwert, der zu verwenden, wenn die Auflistung keine Elemente enthält. Anstatt das Ergebnis für den unerwünschten Standardwert zu ändern, wenn erforderlich, können Sie die DefaultIfEmpty<TSource>(IEnumerable<TSource>, TSource) Methode, um den Standardwert anzugeben, die zu verwenden, wenn die Auflistung leer ist. Rufen Sie dann Single<TSource>(IEnumerable<TSource>) um das Element abzurufen. Im folgenden Codebeispiel werden beide Verfahren verwendet, um den Standardwert 1 zu erhalten, wenn eine Auflistung von Seitenzahlen leer ist. Da der Standardwert für eine ganze Zahl 0, wird nicht in der Regel eine gültige Seitenzahl ist, muss der Standardwert stattdessen als 1 angegeben werden. Die erste Ergebnisvariable wird für den unerwünschten Standardwert geprüft, nachdem die Abfrage ausgeführt wurde. Die zweite Ergebnisvariable wird mithilfe von DefaultIfEmpty<TSource>(IEnumerable<TSource>, TSource) an den Standardwert 1.

int[] pageNumbers = { };

// Setting the default value to 1 after the query.
int pageNumber1 = pageNumbers.SingleOrDefault();
if (pageNumber1 == 0)
{
    pageNumber1 = 1;
}
Console.WriteLine("The value of the pageNumber1 variable is {0}", pageNumber1);

// Setting the default value to 1 by using DefaultIfEmpty() in the query.
int pageNumber2 = pageNumbers.DefaultIfEmpty(1).Single();
Console.WriteLine("The value of the pageNumber2 variable is {0}", pageNumber2);

/*
 This code produces the following output:

 The value of the pageNumber1 variable is 1
 The value of the pageNumber2 variable is 1
*/

Universelle Windows-Plattform
Verfügbar seit 8
.NET Framework
Verfügbar seit 3.5
Portierbare Klassenbibliothek
Unterstützt in: portierbare .NET-Plattformen
Silverlight
Verfügbar seit 2.0
Windows Phone Silverlight
Verfügbar seit 7.0
Windows Phone
Verfügbar seit 8.1
Zurück zum Anfang
Anzeigen: