VERTRIEB: 1-800-867-1380

Rollback Update Or Upgrade

Letzte Aktualisierung: Juni 2015

Der Rollback Update Or Upgrade-Vorgang bricht eine aktive Konfigurationsaktualisierung ab und stellt für die Bereitstellung den Zustand vor dem Start der Aktualisierung wieder hier.

Die Rollback Update Or Upgrade-Anforderung kann wie folgt angegeben werden. Ersetzen Sie <subscription-id> durch die Abonnement-ID, <cloudservice-name> durch den Namen des Cloud-Diensts und <deployment-name> durch den Namen der Bereitstellung.

 

Methode Anforderungs-URI

POST

https://management.core.windows.net/<subscription-id>/services/hostedservices/<cloudservice-name>/deploymentslots/

POST

https://management.core.windows.net/<subscription-id>/services/hostedservices/<cloudservice-name>/deployments/<deployment-name>/

Sie müssen sicherstellen, dass die an den Verwaltungsdienst gestellte Anforderung sicher ist. Zusätzliche Informationen finden Sie im Thema Authentifizieren von Dienstverwaltungsanforderungen.

 

URI-Parameter Beschreibung

comp=rollback

Erforderlich. Gibt an, dass der aktive Vorgang angehalten werden soll und die Bereitstellung auf den vorherigen Status zurückgesetzt wird.

In der folgenden Tabelle werden die Anforderungsheader beschrieben.

 

Anforderungsheader Beschreibung

x-ms-version

Erforderlich. Gibt die Version des für die Anforderung zu verwendenden Vorgangs an. Dieser Header muss auf 2011-10-01 oder höher festgelegt werden. Weitere Informationen zu den Versionsangaben in den Headern finden Sie unter Dienstverwaltungs-Versionsverwaltung.

Der Anforderungstext weist das folgende Format auf:


<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<RollbackUpdateOrUpgrade xmlns=”http://schemas.microsoft.com/windowsazure”>
  <Mode>type-of-upgrade</Mode>
  <Force>upgrade-forced</Force>
</RollbackUpdateOrUpgrade>

In der folgenden Tabelle werden die Elemente der Anforderung beschrieben.

 

Name des Elements

Beschreibung

Modus

Erforderlich. Gibt an, ob das Rollback automatisch fortgesetzt werden soll.

  • Auto - das Rollback wird ohne weitere Benutzereingaben fortgesetzt.

  • Manual - Sie müssen den Aktualisieren von Domänen durchlaufen-Vorgang aufrufen, um das Rollback auf jede Upgradedomäne anzuwenden.

Force

Erforderlich. Gibt an, ob das Rollback fortgesetzt werden soll, wenn die lokalen Daten von Rolleninstanzen verloren gehen. True, wenn das Rollback fortgesetzt wird; andernfalls false.

Die Antwort enthält den HTTP-Statuscode und einen Satz von Antwortheadern.

Bei einem erfolgreichen Vorgang wird der Statuscode 200 (OK) zurückgegeben. Weitere Informationen zu Statuscodes finden Sie unter Dienstverwaltungsstatus und Fehlercodes.

Die Antwort für diesen Vorgang umfasst die folgenden Header. Die Antwort kann außerdem weitere HTTP-Standardheader enthalten. Alle Standardheader entsprechen der HTTP/1.1-Protokollspezifikation.

 

Antwortheader Beschreibung

x-ms-request-id

Ein Wert, der eine für den Verwaltungsdienst ausgeführte Anforderung eindeutig identifiziert.

Keiner.

Der Rollback Update Or Upgrade-Vorgang kann nur aufgerufen werden, wenn eine Aktualisierung für die Bereitstellung ausgeführt wird. Der Bereitstellungsstatus kann ermittelt werden, indem der Bereitstellung abrufen-Vorgang oder der Abrufen von Cloud-Diensteigenschaften-Vorgang aufgerufen und das Element RollbackAllowed überprüft wird. Wenn der zurückgegebene Wert true ist, kann ein Rollback ausgeführt werden.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2015 Microsoft