VERTRIEB: 1-800-867-1380

Flexible und feste Abfragetypen im Vergleich

Letzte Aktualisierung: Februar 2014

 

DataMarket-Logo

Marketplace stellt Daten mithilfe von OData-Feeds zur Verfügung. Das Open Data-Protokoll (OData) ist ein Webprotokoll zum Abfragen und Aktualisieren von Daten, mit dem Sie Ihre Daten freigeben und aus Speichern befreien können, die zurzeit durch Anwendungen vorgegeben werden. OData erreicht dies durch Anwenden und Nutzen von Webtechnologien (z. B. HTTP, Atom Publishing Protocol (AtomPub) und JSON), um den Zugriff auf Informationen aus einer Vielzahl von Anwendungen, Diensten und Informationsspeichern bereitzustellen.

OData ist mit der Funktionsweise des Webs konsistent – es werden URIs für die Ressourcenidentifikation und auf HTTP basierende, einheitliche Schnittstellen für die Interaktion mit diesen Ressourcen verwendet. Durch OData kann ein Dienst Clients das dynamische Erstellen von Abfragen für Feeds ermöglichen sowie das Hinzufügen von Filtern, Sortierung usw. OData ermöglicht Diensten, feste Abfragemethoden (ähnlich anderen Webdienstendpunkten) zur Verfügung zu stellen, in denen der Client eine bestimmte Menge oder Untermenge von Parametern bereitstellen muss und ein bestimmter Ergebnissatz (wie vom Inhaltsbesitzer festgelegt) zurückgegeben wird. Marketplace veröffentlicht Dienste, die diese beiden Abfragetypen nutzen. Der Abfragetyp, der für ein Dataset verfügbar ist, wird auf der Seite Details des Datasets angegeben, wie die Abbildung unten zeigt.

Ein flexibles Abfragedataset ermöglicht das Hinzufügen optionaler Parameter zu Name-/Wertfiltern beim Abfragen des Datasets (SpaltenName=DatenWert) sowie eines Arrays von OData-Abfrageoptionen, die von Marketplace unterstützt werden. Weitere Informationen zu den von Marketplace unterstützten Abfrageoptionen finden Sie unter Unterstützte OData-Abfrageoptionen.

Wenn Sie eine Anwendung entwickeln, die ein flexibles Abfragedataset verwendet, verwenden Sie die Visual Studio-Option Dienstverweis hinzufügen, um stark typisierte .NET-Klassen zu generieren, die dann zum Aufrufen des OData-Diensts aus Ihrer Anwendung verwendet werden können. Weitere Informationen finden Sie unter Step 2: Add the Service Reference for your Data Service.

Ein festes Abfragedataset ermöglicht das Aufrufen vordefinierter Abfragemethoden, die der Inhaltsherausgeber zur Verfügung stellt. Eine Abfragemethode kann über eine Sammlung erforderlicher und/oder optionaler Parameter verfügen, mithilfe derer Sie Ihrer Abfrage eingeschränkte Filterung hinzufügen können. Eine Liste der erforderlichen und/oder optionalen Parameter für feste Abfragedatasets finden Sie auf der Seite Details des Datasets.

Die Visual Studio-Option Dienstverweis hinzufügen unterstützt zurzeit keine Codegenerierung für Datendienste, die feste Abfragen unterstützen. Alle Datasets, die feste Abfragen unterstützen, enthalten eine vordefinierte Proxyklasse für das Dataset. Die Proxyklassendatei ist auf der Seite "Details" des Datasets verfügbar, nachdem das Abonnement erworben wurde. Die Proxyklassen verwenden die Clientbibliothek des WCF-Datendiensts, um stark typisierte .NET-Klassen zu erstellen, die den OData-Dienst aufrufen können. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer festen Abfrageanwendung.

Weitere Informationen zum Ermitteln, welchen Abfragetyp ein Dataset unterstützt, finden Sie weiter unten im Abschnitt Ermitteln des Abfragetyps.

Bevor Sie fortfahren, stellen Sie sicher, dass die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Ein gültiges Windows Live ID-Konto. Wenn Sie nicht über eine Live ID verfügen, besuchen Sie die Windows Live-Startseite, und registrieren Sie sich.

  • Ein gültiges Marketplace-Konto. Wenn Sie nicht über ein Marketplace-Konto verfügen, befolgen Sie die Anweisungen im Thema Erstellen eines Marketplace-Kontos.

  • Ein Abonnement des Datasets 2006 - -2008 Crime in the United States. Wenn Sie dieses Dataset noch nicht abonniert haben, befolgen Sie die Anweisungen im Thema Abonnieren eines Datenangebots.

 

Abschnitt Beschreibung

URI-Beispiele

Beispiele für flexible und feste Abfrage-URIs.

Ermitteln des Abfragetyps

Schritte zum Ermitteln, ob ein Dataset flexible oder feste Abfragen unterstützt.

 

URI URI-Beschreibung

https://api.datamarket.azure.com/data.ashx/contoso.com/salesreport/GetSalesReport?region=northamerica

Flexible Abfrage für den Zugriff auf die Umsatzberichtdaten von Contoso, Ltd. für Nordamerika.

https://api.datamarket.azure.com/data.ashx/contoso.com/salesreport/GetSalesReport

Flexible Abfrage für den Zugriff auf die Umsatzberichtdaten von Contoso, Ltd.
Da keine Parameter angegeben wurden, ist der Ergebnissatz ungefiltert, und die Abfrage gibt alle Umsatzberichte im System zurück.

https://api.datamarket.azure.com/Data.ashx/adatum.com/CensusInfo/GetCensusData

Feste Abfrage ohne erforderliche Parameter für den Zugriff auf die aktuellen Volkszählungsdaten des Diensts A. Datum, Inc.

Der Aufruf von GetCensusData ist die Datenzugriffsmethode in der heruntergeladenen C#-Dienstklasse, die von Marketplace bereitgestellt wird.

https://api.datamarket.azure.com/Data.ashx/thephone-company.com/accountbalance/GetAccountBalance?phonenumber=5551234567

Feste Abfrage mit einem erforderlichen Parameter für den Zugriff auf einen bestimmten Kontostand des Marketplace-Diensts The Phone Company.
Wenn der erforderliche Parameter mit dem Name/Wert-Paar nicht bereitgestellt wird, tritt ein Abfragefehler auf.

Der Aufruf von GetAccountBalance ist die Datenzugriffsmethode in der heruntergeladenen C#-Dienstklasse, die von Marketplace bereitgestellt wird.

ImportantWichtig
Eine flexible Abfrage ohne Parameter gibt einen ungefilterten Ergebnissatz zurück.
Eine feste Abfrage mit einer falschen Anzahl von Parametern (zu wenige oder zu viele Parameter) führt zu einem Fehler.

Einige Datasets erlauben nur feste Abfragen, Abfragen ohne Parameter oder mit erforderlichen Parameter/Wert-Paaren. Andere Datasets ermöglichen flexible Abfragen – Abfragen, die optionale Parameter/-Wert-Paare zum Filtern des Ergebnissatzes enthalten. Finden Sie heraus, welchen Abfragetyp Ihr Dataset verlangt.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Meine Daten.

  2. Klicken Sie rechts neben dem Namen des Datasets, das Sie in Ihrer Anwendung verwenden möchten, auf Verwenden.

  3. Führen Sie auf der Seite einen Bildlauf nach unten bis zu den Registerkarten unter der Datasetbeschreibung aus.

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Details.

  5. Suchen Sie nach der Textzeile unter der Stamm-URL des Diensts, die Sie über den Abfragetyp informiert. Dieses Beispiel zeigt eine flexible Abfrage.

    Abfragetyp


    Abbildung 1 – Abfragetyp

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2015 Microsoft