VERTRIEB: 1-800-867-1380

Vorgehensweise: Vorbereiten von Visual Studio für die Verwendung des Rollencaches (Azure Cache)

Letzte Aktualisierung: September 2014

noteHinweis
Hilfestellung bei der Auswahl des für Ihre Anwendung geeigneten Azure Cache-Angebots finden Sie unter Welches Azure-Cacheangebot eigent sich am besten für mich?.

In diesem Thema wird erläutert, wie Visual Studio so vorbereitet wird, dass Microsoft Azure Cache verwendet werden kann. Dies umfasst die folgenden Aufgaben:

  • Sicherstellen, dass die richtige Version von .NET Framework verwendet wird.

  • Verweisen auf die Assemblys von Zwischenspeichern.

Nachdem Sie diese Aufgaben ausgeführt haben, können Sie Ihren Cacheclient im Abschnitt dataCacheClient der Anwendungsdatei oder der Datei web.config konfigurieren. Auf diese Weise können Sie Methoden von Zwischenspeichern im Namespace Microsoft.ApplicationServer.Caching verwenden.

WarningWarnung
Microsoft AppFabric 1.1 für Windows Server und Microsoft Azure Cache sollten nicht auf dem gleichen Computer installiert werden. Dies gilt für das Produkt und für das SDK. Es ist möglich, versehentlich auf einige der Microsoft AppFabric 1.1 für Windows Server-Assemblys im globalen Assemblycache (GAC) zu verweisen. Dies kann zu falschem oder unerwartetem Verhalten führen.

  1. Öffnen Sie Ihr Visual Studio-Projekt.

  2. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf den Projektnamen, und wählen Sie dann Eigenschaften aus.

  3. Führen Sie für ein Visual C#-Projekt die folgenden Schritte aus:

    1. Wählen Sie im Dialogfeld Projekteigenschaften die Registerkarte Anwendung aus.

    2. Überprüfen Sie, ob die Zielversion des Frameworks .NET Framework 2.0 oder höher ist (Nicht-Clientprofil).

  4. Führen Sie für ein Visual Basic-Projekt die folgenden Schritte aus:

    1. Wählen Sie den Abschnitt Kompilieren der Seite Projekteigenschaften aus.

    2. Klicken Sie unten auf der Seite Kompilieren auf die Schaltfläche Erweiterte Kompilierungsoptionen.

    3. Überprüfen Sie, ob die Zielversion des Frameworks .NET Framework 2.0 oder höher ist (Nicht-Clientprofil).

ImportantWichtig
Verwenden Sie nicht das Clientprofil für die Zielversion des Frameworks. Wählen Sie in Visual Studio .NET Framework-Versionen aus, die keine Angabe "Clientprofil" aufweisen.

Damit Sie Assemblyverweise hinzufügen können, muss auf Ihrem Computer das Azure- SDK installiert sein. Anweisungen dazu finden Sie unter Azure SDK-Download.

In den folgenden Schritten wird ein NuGet-Paket zum Hinzufügen der erforderlichen Assemblyverweise und Konfigurationsänderungen verwendet. Diese Schritte sind für die Verwendung des rolleninternen Caches spezifisch, wenn die Anwendung für eine Azure--Rolle in der gleichen Bereitstellung gehostet wird.

  1. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf den Projektnamen, und wählen Sie dann Bibliothekspaketverweis hinzufügen (NuGet 1.2) oder NuGet-Pakete verwalten (NuGet 2.0 oder höher) aus.

  2. Wählen Sie im linken Fensterbereich die Kategorie Online aus.

  3. Suchen Sie nach WindowsAzure.Caching.

  4. Installieren Sie das Rolleninterner Cache-Paket namens Microsoft.WindowsAzure.Caching (NuGet 1.2) oder Azure Caching (NuGet 2.0 oder höher).

    Screenshot des Pakets Cachedienst (Vorschau) (NuGet 1,2)

    Screenshot des Pakets Cachedienst (Vorschau) (NuGet 2,0)

Dieses Paket fügt nicht nur die entsprechenden Assemblyverweise hinzu, sondern ändert auch die Konfigurationsdatei (app.config oder web.config) für das Zielprojekt. Es fügt einen dataCacheClient-Bausteinabschnitt hinzu, der dem folgenden Abschnitt ähnelt.

<dataCacheClients>
  <dataCacheClient name="default">
    <autoDiscover isEnabled="true" identifier="[cache cluster role name]" />
    <!--<localCache isEnabled="true" sync="TimeoutBased" objectCount="100000" ttlValue="300" />-->
  </dataCacheClient>
</dataCacheClients>

Der letzte Schritt besteht im Ändern des Attributs identifier aus "[cache cluster role name]" in den tatsächlichen Namen der Rolle, für die der rolleninterne Cache aktiviert ist. In einer zusammengestellten Topologie kann es sich um die gleiche Rolle handeln, z. B. um "WebRole1". In einer dedizierten Topologie kann es sich um eine andere Rolle handeln, z. B. um "CacheWorkerRole1". Beispiele für beide Topologien finden Sie unter Beispiele für den Rollencache (Azure Cache).

noteHinweis
Durch die Deinstallation des NuGet-Pakets wird der Abschnitt dataCacheClients nicht entfernt, wenn dieser Abschnitt angepasst wurde. Er muss manuell entfernt werden.

Das NuGet-Paket fügt Verweise auf die folgenden Assemblys hinzu:

  • Microsoft.ApplicationServer.Caching.AzureClientHelper

  • Microsoft.ApplicationServer.Caching.AzureCommon

  • Microsoft.ApplicationServer.Caching.Client

  • Microsoft.ApplicationServer.Caching.Core

  • Microsoft.Web.DistributedCache

  • Microsoft.WindowsFabric.Common

  • Microsoft.WindowsFabric.Data.Common

noteHinweis
Es ist möglich, manuell auf diese Assemblys zu verweisen, ohne das NuGet-Paket zu verwenden. Standardmäßig werden sie in C:\Programme\Microsoft SDKs\Azure\.NET SDK\<aktuelle Version>\ref\Caching installiert.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2015 Microsoft