VERTRIEB: 1-800-867-1380

Bereitstellung austauschen

Letzte Aktualisierung: September 2014

Der Swap Deployment-Vorgang initiiert einen Austausch der virtuellen IP-Adresse zwischen der Staging- und der Produktionsbereitstellungsumgebung für einen Dienst. Wenn der Dienst derzeit in der Stagingumgebung ausgeführt wird, wird sie in die Produktionsumgebung übergeben. Wenn er in der Produktionsumgebung ausgeführt wird, wird sie in die Stagingumgebung übergeben.

Die Swap Deployment-Anforderung kann wie folgt angegeben werden. Ersetzen Sie <subscription-id> durch die Abonnement-ID und <cloudservice-name> durch den Namen des Cloud-Diensts.

 

Methode Anforderungs-URI

POST

https://management.core.windows.net/<subscription-id>/services/hostedservices/<cloudservice-name>

Sie müssen sicherstellen, dass die an den Verwaltungsdienst gestellte Anforderung sicher ist. Zusätzliche Informationen finden Sie im Thema Authentifizieren von Dienstverwaltungsanforderungen.

Keiner.

In der folgenden Tabelle werden die Anforderungsheader beschrieben.

 

Anforderungsheader Beschreibung

Content-Type

Erforderlich. Legen Sie diesen Header auf application/xml fest.

x-ms-version

Erforderlich. Gibt die Version des für die Anforderung zu verwendenden Vorgangs an. Dieser Header sollte auf 01.10.2009 oder höher festgelegt werden. Weitere Informationen zu den Versionsangaben in den Headern finden Sie unter Dienstverwaltungs-Versionsverwaltung.

Der Anforderungstext weist das folgende Format auf:


<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<Swap xmlns="http://schemas.microsoft.com/windowsazure">
  <Production>production-deployment-name</Production>
  <SourceDeployment>deployment-name-to-be-swapped-with-production</SourceDeployment>
</Swap>

In der folgenden Tabelle werden die Elemente des Anforderungstexts beschrieben.

 

Elementname Beschreibung

Produktion

Erforderlich. Der Name der Produktionsbereitstellung.

SourceDeployment

Erforderlich. Der Name der Quellbereitstellung.

Die Antwort enthält den HTTP-Statuscode und einen Satz von Antwortheadern.

Bei einem erfolgreichen Vorgang wird der Statuscode 200 (OK) zurückgegeben. Weitere Informationen zu Statuscodes finden Sie unter Dienstverwaltungsstatus und Fehlercodes.

Die Antwort für diesen Vorgang umfasst die folgenden Header. Die Antwort kann außerdem weitere HTTP-Standardheader enthalten. Alle Standardheader entsprechen der HTTP/1.1-Protokollspezifikation.

 

Antwortheader Beschreibung

x-ms-request-id

Ein Wert, der eine für den Verwaltungsdienst ausgeführte Anforderung eindeutig identifiziert. Bei einem asynchronen Vorgang können Sie Vorgangsstatus abrufen mit dem Wert dieses Headers aufrufen, um zu bestimmen, ob der Vorgang abgeschlossen wurde, fehlgeschlagen ist oder noch ausgeführt wird.

Keiner.

Wenn der Swap Deployment-Vorgang mit Bereitstellungsnamen angegeben wird, die nicht mit den derzeitigen Produktions- und Stagingumgebungen übereinstimmen, wird Statuscode 409 (Konflikt) zurückgegeben.

Sie können VIP-Adressen nur auslagern, wenn die Anzahl der von der Dienstdefinition angegebenen Endpunkte für beide Bereitstellungen identisch ist. Wenn Sie beispielsweise einen HTTPS-Endpunkt einer Webrolle hinzufügen, die zuvor nur einen HTTP-Endpunkt verfügbar gemacht hat, können Sie den Dienst nicht aktualisieren, indem Sie VIP-Adressen auslagern; Sie müssen stattdessen die Produktionsbereitstellung löschen und erneut bereitstellen. Sie erhalten über den Bereitstellung abrufen-Vorgang Informationen zu den verwendeten Endpunkten.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2015 Microsoft