VERTRIEB: 1-800-867-1380

config-Modul

Letzte Aktualisierung: Juni 2015

Bietet Zugriff auf spezifische Konfigurationseinstellungen für mobile Dienste in Microsoft Azure Mobile Services

Dieses Objekt enthält die folgenden Elemente:

Von diesem Modul aus kann auf die folgenden Konfigurationseigenschaften für den mobilen Dienst zugegriffen werden.

 

Name Rückgabewert Beschreibung

applicationKey

Zeichenfolge

Der Anwendungsschlüssel für den mobilen Dienst, der mit der Anwendung verteilt wird. Da dieser Schlüssel nicht verschlüsselt ist, kann er nicht als sicher angesehen werden. Um den Zugriff auf die Daten des mobilen Diensts zu sichern, müssen Sie stattdessen die Benutzer authentifizieren, bevor Sie ihnen Zugriff gewähren. Weitere Informationen finden Sie unter Schlüssel verwalten.

appSettings

JSON-Objekt

Ein JSON-Objekt aus benutzerdefinierten Schlüssel-Wert-Paaren, die im mobilen Dienst definiert sind. Diese Einstellungen werden verwendet, um Anmeldeinformationen für andere Azure-Dienste und Dienste von Drittanbietern sicher zu speichern. Weitere Informationen finden Sie unter App-Einstellungen.

crossDomainWhitelist

Zeichenfolge

Die Namen der Hosts, die domänenübergreifende Aufrufe des mobilen Diensts durchführen dürfen. Die Hostnamen werden als Zeichenfolgendarstellung eines Arrays von JSON-Objekten (eins für jedes Paar) zurückgegeben. Weitere Informationen finden Sie unter Cross-Origin Resource Sharing (CORS).

dynamicSchemaEnabled

Zeichenfolge

Ein boolescher Wert, der True ist, wenn das dynamische Schema aktiviert ist; andernfalls False. Weitere Informationen finden Sie unter Dynamisches Schema.

facebookAppID

Zeichenfolge

Die Anwendungs-ID, die registriert wird, wenn der Facebook-Identitätsanbieter zur Authentifizierung verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Identität.

facebookAppSecret

Zeichenfolge

Der geheime Schlüssel für die Anwendungs-ID, der registriert wird, wenn der Facebook-Identitätsanbieter zur Authentifizierung verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Identität.

googleClientID

Zeichenfolge

Die Client-ID, die registriert wird, wenn der Google-Identitätsanbieter zur Authentifizierung verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Identität.

googleClientSecret

Zeichenfolge

Der geheime Clientschlüssel, der registriert wird, wenn der Google-Identitätsanbieter zur Authentifizierung verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Identität.

masterKey

Zeichenfolge

Der Diensthauptschlüssel für den mobilen Dienst.

securityHinweis zur Sicherheit
Dies ist ein wichtiger geheimer Schlüssel, der dem Administrator Zugriff auf Ihren mobilen Dienst und Ihre Daten ermöglicht. Er kann im Nur-Text-Format im config-Modul eingesehen werden und darf nicht an Clientanwendungen zurückgegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter Schlüssel verwalten. Weitere Informationen finden Sie unter Schlüssel verwalten. Weitere Informationen finden Sie unter Schlüssel verwalten.

mobileServiceName

Zeichenfolge

Der Name der mobilen Dienstinstanz.

sqlConnectionString

Zeichenfolge

Die Verbindungszeichenfolge für den Zugriff auf die Azure SQL-Datenbank, die vom mobilen Dienst verwendet wird. Diese Zeichenfolge enthält die Anmeldeinformationen für den Zugriff auf den Dienst und kann im Nur-Text-Format im config-Modul eingesehen werden.

twitterConsumerKey

Zeichenfolge

Der Verbraucherschlüssel, der registriert wird, wenn der Twitter-Identitätsanbieter zur Authentifizierung verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Identität.

twitterConsumerSecret

Zeichenfolge

Der geheime Schlüssel für den Verbraucherschlüssel, der registriert wird, wenn der Twitter-Identitätsanbieter zur Authentifizierung verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Identität.

Im folgenden API-Beispiel wird das angegebene service-Objekt verwendet, um den Wert einer Anwendungseinstellung abzurufen:

exports.get = function(request, response) {
    // Get the MY_CUSTOM_SETTING value from app settings.
    var customSetting = 
        request.service.config.appSettings.my_custom_setting;

    // Do something and then send a response.
}

Im folgenden Code wird das Konfigurationsmodul verwendet, um auf in den Anwendungseinstellungen gespeicherte Twitter-Anmeldeinformationen zuzugreifen, die in einem geplanten Auftragsskript verwendet werden:

// Get the app settings from the service configuration module.
var settings = require('mobileservice-config').appSettings;

// Get your Twitter v1.1 access credentials from app settings.
var consumerKey = settings.TWITTER_CONSUMER_KEY,
    consumerSecret = settings.TWITTER_CONSUMER_SECRET,
    accessToken= settings.TWITTER_ACCESS_TOKEN,
    accessTokenSecret = settings.TWITTER_ACCESS_TOKEN_SECRET;

In einem Dienstvorgang wird auf das config-Modul vom service-Objekt zugegriffen. Da das config-Modul in Tabellenvorgangs- und geplanten Auftragsskripts nicht verfügbar ist, müssen Sie festlegen, dass das Konfigurationsmodul auf die mobile Dienstkonfiguration zugreifen muss.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2015 Microsoft