VERTRIEB: 1-800-867-1380

Vorgehensweise: Empfangen von Warnbenachrichtigungen und Verwalten von Warnungsregeln in Azure

Letzte Aktualisierung: Oktober 2014

Sie können eine Warnung auf der Grundlage von Überwachungsmetriken für die Azure--Dienste empfangen. Mithilfe einer Warnungsregel können Sie einen Azure--Dienst auf der Grundlage eines Metrikwerts überwachen. Sobald der Wert einer angegebenen Metrik den für eine Regel zugewiesenen Schwellenwert überschreitet, wird die Warnungsregel aktiv und registriert eine Warnung.

Beim Erstellen einer Warnungsregel können Sie Optionen auswählen, um eine E-Mail-Benachrichtigung an den Dienstadministrator und Co-Administratoren oder an einen anderen angegebenen Administrator zu senden. Eine Benachrichtigungs-E-Mail wird gesendet, sobald die Regel aktiv wird und nachdem eine Warnungsbedingung aufgelöst wurde.

ImportantWichtig
Bevor Sie eine Warnungsregel zur Überwachung der Verfügbarkeitsinformationen für Azure- Web Sites und Mobile Services erstellen können, müssen Sie zunächst die Endpunktüberwachung für die entsprechende Ressource aktivieren.

Um die Endpunktüberwachung zu aktivieren, rufen Sie die Seite KONFIGURIEREN für die zugeordnete Ressource auf, und bearbeiten Sie die Einstellung Endpunkte im Abschnitt Überwachung.

Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu Überwachungswarnungen und -benachrichtigungen in Azure.

  1. Öffnen Sie das Azure-Verwaltungsportal.

  2. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Verwaltungsdienste.

  3. Klicken Sie auf der Seite Verwaltungsdienste auf Warnungen und dann auf Regel hinzufügen. Der Assistent Benachrichtigungsregel erstellen wird angezeigt.

  4. Geben Sie auf der Seite Benachrichtigung definieren die folgenden Informationen an, und wechseln Sie dann zur nächsten Seite.

    • Einen Namen für die Regel. Der Regelname kann bis zu 32 Zeichen enthalten und muss mit einem Buchstaben des Alphabets beginnen.

    • Eine Beschreibung für die Regel (optional). Die Beschreibung kann bis zu 128 Zeichen enthalten.

    • Den Diensttyp. Wählen Sie den Diensttyp in der Dropdownliste aus.

    • Der Name des Diensts. Wählen Sie den Dienstnamen in der Dropdownliste aus.

    • Cloud-Dienstbereitstellung. (Nur Cloud-Dienst)

    • Cloud-Dienstrolle. Alle Überwachungsmetriken, für die Warnungen auf Rollenebene aggregiert werden können. (Nur Cloud-Dienst)

  5. Gehen Sie auf der Seite Bedingung für Benachrichtigungen definieren wie folgt vor:

    • Wählen Sie die Metrik aus, die von der Warnungsregel überwacht werden soll.

    • Geben Sie die Bedingung und den Schwellenwert für die Regel an. Der Schwellenwert ist mit dem Format verknüpft, das im Feld "Einheit" angezeigt wird.

    • Wählen Sie Fenster zur Bewertung von Warnungen aus. Dies ist der Zeitraum, in dem Warnungsaktivitäten von Azure- überwacht und dargestellt werden.

    • Wählen Sie ggf. Optionen unter Aktionen aus, um E-Mail-Benachrichtigungen an zuständige Administratoren zu senden.

      noteHinweis
      Sie können wählen, ob eine E-Mail-Benachrichtigung an den Dienstadministrator und Co-Administratoren gesendet werden soll, sobald die Regel aktiv wird und nachdem eine Warnungsbedingung aufgelöst wurde. Benachrichtigungen können auch an eine weitere, von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse gesendet werden.

    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Regel aktivieren, um die Regel zu aktivieren. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die Regel zu deaktivieren.

  6. Klicken Sie auf das Häkchen, um das Verfahren abzuschließen.

TipTipp
Für jedes Azure--Abonnement können maximal 10 Warnungsregeln erstellt werden. Sobald die maximale Anzahl zulässiger Regeln erreicht ist, müssen Sie eine vorhandene Regel entfernen, bevor Sie eine neue erstellen können.

Mit der Aktion Regel bearbeiten können Sie die folgenden Überwachungseinstellungen für eine Warnungsregel ändern:

  • Den Namen und die Beschreibung der Regel

  • Die Regelbedingung und den Schwellenwert

  • Die Benachrichtigungsaktionen

Der Diensttyp, der Dienstname und die überwachte Metrik können nicht geändert werden. Wenn eine Regel andere Dienste oder Metriken überwachen soll, müssen Sie eine neue Regel erstellen.

Wenn Sie eine Warnungsregel erstellen, ist die Option Regel aktivieren standardmäßig ausgewählt. Die einfachste Methode zum Deaktivieren einer Regel besteht darin, eine Regel auf der Seite Warnungen von Verwaltungsdienste auszuwählen und dann auf die Aktion Regel deaktivieren zu klicken.

Wenn Sie eine Warnungsregel löschen, wird die Regel vollständig aus dem System entfernt, und die Metrik und die Bedingung werden von Azure- nicht mehr überwacht.

So löschen Sie eine Warnungsregel

  • Wählen Sie eine Regel auf der Seite Warnungen von Verwaltungsdienste aus, und klicken Sie dann auf die Aktion Regel löschen.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2015 Microsoft