Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

FOXDOCMD( )-Funktion

Visual Studio .NET 2003

Ermöglicht die Ausführung eines Visual FoxPro-Befehls in einer Anwendung, die API-Aufrufe unterstützt.

nSuccess = FOXDOCMD(cFoxCommand, cOptions)

Rückgabewerte

Integer (Ganzzahl)

Parameter

cFoxBefehl
Gibt den auszuführenden Visual FoxPro-Befehl an.
cOptionen
Eine oder mehrere der folgenden Optionen können angegeben werden:
Einstellung Beschreibung
  (Leerzeichen) Führt den angegebenen Befehl aus, ohne dass das FoxPro-Hauptfenster aktiviert wird.
a Aktiviert das FoxPro-Hauptfenster und führt den angegebenen Befehl aus.
I Wenn Visual FoxPro nicht ausgeführt wird, wird Visual FoxPro aktiviert, ohne dass das Visual FoxPro-Fenster angezeigt wird.
T Wenn bereits ein anderes Programm in Visual FoxPro ausgeführt wird, wird der mit cFoxBefehl angegebene Befehl nicht ausgeführt, sondern eine Fehlermeldung angezeigt.

Hinweise

Wenn der Visual FoxPro-Befehl erfolgreich ausgeführt wird, gibt die Funktion den Wert 0 zurück, andernfalls den Wert -1.

Wenn Visual FoxPro bereits ausgeführt wird, sendet FOXDOCMD( ) den Befehl an Visual FoxPro. Wenn Visual FoxPro nicht ausgeführt wird, startet FOXDOCMD( ) zunächst Visual FoxPro und sendet dann den Befehl.

Beispiel

*In Visual FoxPro
DECLARE integer FOXDOCMD in "FPOLE.DLL" string,string
=FOXDOCMD("SELECT * FROM customer","at")

Siehe auch

Fpole.dll | Fpole.dll (Beispiele) | FOXEVAL( )-Funktion | SETERRMODE( )-Funktion | SETOLEOBJECT( )-Funktion | CLOSEIT( )-Funktion | GETLASTERR( )-Funktion

Anzeigen: