Planen weltweit einsatzfähiger Anwendungen

Planen weltweit einsatzfähiger Anwendungen

Visual Studio .NET 2003

Die Entwicklung weltweit einsetzbarer Anwendungen erfordert bereits während der Entwurfsphase der Anwendung eine verstärkte Konzentration auf eine Reihe bestimmter Themen. Außerdem muss der Grad der weltweiten Einsetzbarkeit der Anwendung bestimmen werden.

Der erste Schritt bei der Entwicklung einer weltweit einsetzbaren Anwendung ist die Globalisierung. Globalisierte Anwendungen akzeptieren die Verwendung einer Reihe von Schriftsystemen, Datenformaten und Sprachen aus der ganzen Welt und können diese fehlerfrei verarbeiten und darstellen. Auch wenn eine globalisierte Anwendung eine solche Flexibilität aufweist, bleibt die Sprache der Benutzeroberfläche die gleiche. Das bedeutet, dass die Anwendung nicht für eine andere Kultur/ein anderes Gebietsschema lokalisiert wurde.

Als Zwischenschritt unmittelbar vor der Lokalisierung muss die Lokalisierbarkeit festgestellt werden. Bei diesem Vorgang wird sichergestellt, dass eine globalisierte Anwendung für die Lokalisierung vorbereitet wurde. Das heißt, zu lokalisierende Ressourcen müssen von den anderen Teilen der Anwendung getrennt sein. Eine reibungslose Lokalisierbarkeit ist dann gegeben, wenn der Quellcode bei der Lokalisierung nicht geändert werden muss.

Im letzten Schritt, der Lokalisierung selbst, wird die Anwendung an eine bestimmte Kultur/ein bestimmtes Gebietsschema angepasst. Die Lokalisierung besteht in erster Linie in der Übersetzung der Benutzeroberfläche.

Wenn Sie die Anforderungen an Globalisierung, Lokalisierbarkeit und Lokalisierung bereits während der Entwurfsphase beachten, erhöhen Sie die Qualität der lokalisierten Anwendungen und verringern den erforderlichen Zeit- und Kostenaufwand. Eine nachträgliche Lokalisierung bereits vorhandener Anwendungen führt dagegen meist zu schlecht lokalisierten Versionen, gesteigerten Kosten und verlängerten Markteinführungszeiten.

In diesem Abschnitt

Übersicht über Globalisierung und Lokalisierung
Bietet einen Überblick über grundlegende Konzepte zu den Themen Globalisierung, Lokalisierbarkeit und Lokalisierung.
Fragen zu Globalisierung und Lokalisierung
Untersucht zahlreiche Fragen, die bei der Globalisierung und Lokalisierung von Anwendungen u. a. zu Formatierung und Zeichenfolgen entstehen.
Planen der Lokalisierung
Enthält Links zu Themen mit Anleitungen zur Planung der Lokalisierung von Anwendungen.
Testen im Hinblick auf Globalisierung und Lokalisierung
Beschreibt die Richtlinien zum Testen der weltweiten Einsetzbarkeit von Anwendungen.
Empfohlene Vorgehensweise für Globalisierung und Lokalisierung
Erläutert empfohlene Vorgehensweisen bei der Entwicklung globalisierter und lokalisierter Anwendungen.

Verwandte Abschnitte

Globalisieren und Lokalisieren von Anwendungen
Beschreibt die Erstellung weltweit einsetzbarer Anwendungen in Visual Basic und Visual C#.
Internationale Programmierung
Erläutert Globalisierung und Lokalisierung von Visual C++-Anwendungen.
Entwerfen weltweit einsatzfähiger Anwendungen
Beschreibt die Globalisierung und Lokalisierung von Anwendungen, die .NET Framework verwenden.
Internationaler Support in Microsoft Windows 2000
Bietet Informationen über die Features, die Windows 2000 zu einem weltweit einsetzbaren Betriebssystem machen.
Microsoft Global Software Development Site (http://www.microsoft.com/globaldev/)
Enthält umfangreiches Referenzmaterial sowie eine Anzahl von Artikeln zur Entwicklung weltweit einsetzbarer Software.
Visual Studio .NET Partner Resources-Site (http://msdn.microsoft.com/vstudio/partners/default.asp, nur auf Englisch verfügbar)
Enthält Links zu Visual Studio .NET-Lokalisierungspartnern, die Sie bei der Lokalisierung von Anwendungen unterstützen können.
Anzeigen:
© 2016 Microsoft