Visual Studio .NET-Übungsreihe: Übung 4

Visual Studio .NET 2003
Veröffentlicht: 20. Sep 2001 | Aktualisiert: 17. Jun 2004

In dieser Übung erstellen Sie ein ASP .NET-Programmiermodell, das einige ASP .NET-Serversteuerelemente und die C#-Quellseite darstellt.

Auf dieser Seite

Einführung Einführung
Anzeigen der Serversteuerelemente Anzeigen der Serversteuerelemente
Anzeigen der Quelle Anzeigen der Quelle
Abschließen von Übung 4 Abschließen von Übung 4

Einführung

In dieser Übung erstellen Sie ein ASP .NET-Programmiermodell, das einige ASP .NET-Serversteuerelemente und die C#-Quellseite darstellt. Diese Steuerelemente verhalten sich wie clientseitige Steuerelemente, können jedoch auf dem Server ausgeführt werden. Die Seite wird dann im Arbeitsspeicher zwischengespeichert, bis das Ereignis behandelt wurde und ein Ergebnis vorliegt. Die gesamte Seite wird dann an den Browser zurückgesendet.

Anzeigen der Serversteuerelemente

  1. Zeigen Sie die Serversteuerelemente an, indem Sie auf Start, Programme, Experience VS .NET Content, Lab 4 und Server Controls klicken. Daraufhin wird das in Abbildung 1 angezeigte Fenster geöffnet.

    expvsnetlab4_1

    Abbildung 1. Serversteuerelemente

  2. Geben Sie im Feld Name Ihren Namen ein (in Abbildung 2 ist dies Daniel), und klicken Sie auf die Schaltfläche Nachschlagen.

    expvsnetlab4_2

    Abbildung 2. SuchfensterAnmerkung

    Wenn Sie auf die Schaltfläche Nachschlagen klicken, werden die Werte des Name-Steuerelements und des Category-Steuerelements an den Server zurückgesendet. Dort wird unter Verwendung der Werte eine neue Seite generiert, die nach der Verarbeitung an den Browser zurückgesendet wird. Dies erfolgt mit serverseitigem Skript.

Anzeigen der Quelle

Zeigen Sie die Quellseite an, indem Sie auf Start, Programme, Experience VS .NET Content, Lab 4 und Server Controls C# klicken. Daraufhin wird das in Abbildung 3 angezeigte Fenster geöffnet.

expvsnetlab4_3

Abbildung 3. C#-Quellseite mit Serversteuerelementen

Anmerkung

Auf der in Abbildung 3 angezeigten Seite können Sie die C#-, VB- und Jscript-Versionen des Codes anzeigen, indem Sie oben auf der Seite auf die Links klicken. Beachten Sie, wie das AdRotator-Steuerelement auf eine XML-Seite oder AdvertisementFile als Quelldatei zugreift. Wenn Sie den in den folgenden Beispielen erwähnten Code anzeigen möchten, müssen Sie ggf. im Browserfenster nach unten blättern.

Sie können in ASP .NET Code schreiben, um die Klickereignisse zu steuern, die mit den Schaltflächen verknüpft sind. In diesem Beispiel wird nach dem Klicken auf das Button-Steuerelement "Name" der Wert des Label-Steuerelements "Message" geändert. Das Ereignis wird an den Server zurückgesendet, wo es verarbeitet wird. Während der Verarbeitung wird das Seitenbild zwischengespeichert, damit die gesamte Seite nur dann an den Browser zurückgesendet wird, wenn das Skript vollständig verarbeitet ist.

Anmerkung

Beachten Sie, wie auf die Eigenschaften (Message.Text und Name.Text) zugegriffen wird. Wenn Sie mit Visual Basic vertraut sind, ist die Verwendung des Punktoperators ganz normal. Sie können so auf Eigenschaften zugreifen und sie zuweisen.

Ein weiteres Feature von ASP .NET ist die Verfügbarkeit des serverseitigen Page_Load-Ereignisses, das dem Form_Load-Ereignis in Visual Basic ähnelt. Mit diesem Feature können Sie spezifischen Initialisierungscode programmieren, der die Umgebungsvariablen oder -eigenschaften der Steuerelemente auf der Seite setzt. So können Sie z.B. die Texteigenschaft einer Schaltfläche so setzen, dass sie auf den Daten aus einer externen Datenquelle basiert.

Abschließen von Übung 4

Schließen Sie alle Fenster, wenn Sie das ASP .NET-Programmiermodell, die Steuerelemente und die C#-Quelldatei angezeigt haben.


Anzeigen: