Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen eines zusammengesetzten Steuerelements mit Visual C#

Mit zusammengesetzten Steuerelementen können benutzerdefinierte grafische Benutzeroberflächen erstellt und wiederverwendet werden. Es handelt sich hier im Wesentlichen um Komponenten mit visueller Darstellung. Als solche können sie sich beispielsweise aus einem oder mehreren Steuerelementen, Komponenten oder Codeblöcken aus Windows Forms zusammensetzen, die die Funktionalität erweitern können, indem sie Benutzereingaben validieren, Anzeigeeigenschaften ändern und andere vom Autor angeforderte Aufgaben ausführen. Zusammengesetzte Steuerelemente können auf die gleiche Weise in Windows Forms platziert werden wie andere Steuerelemente. Im ersten Teil dieser exemplarischen Vorgehensweise erstellen Sie ein einfaches zusammengesetztes Steuerelement mit der Bezeichnung ctlClock. Im zweiten Teil der exemplarischen Vorgehensweise erweitern Sie die Funktionalität von ctlClock durch Vererbung.

Hinweis Hinweis

Je nach den aktiven Einstellungen oder der Version unterscheiden sich die Dialogfelder und Menübefehle auf Ihrem Bildschirm möglicherweise von den in der Hilfe beschriebenen. Wählen Sie im Menü Extras die Option Einstellungen importieren und exportieren aus, um die Einstellungen zu ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Visual Studio-Einstellungen.

Wenn Sie ein neues Projekt erstellen, geben Sie dessen Namen an, um Stammnamespace, Assemblyname und Projektname einzurichten und sicherzustellen, dass die Standardkomponente sich im richtigen Namespace befindet.

So erstellen Sie die ctlClockLib-Steuerelementbibliothek und das ctlClock-Steuerelement

  1. Zeigen Sie im Menü Datei auf Neu, und klicken Sie dann auf Projekt, um das Dialogfeld Neues Projekt zu öffnen.

  2. Wählen Sie aus der Liste der Visual C#-Projekte die Projektvorlage Windows Forms-Steuerelementbibliothek, geben Sie ctlClockLib in das Feld Name ein, und klicken Sie dann auf OK.

    Der Projektname ctlClockLib wird standardmäßig auch dem Stammnamespace zugewiesen. Der Stammnamespace wird dazu verwendet, die Namen der Komponenten in der Assembly zu qualifizieren. Wenn beispielsweise zwei Assemblys Komponenten mit der Bezeichnung ctlClock bereitstellen, können Sie die zu verwendende ctlClock-Komponente mit ctlClockLib.ctlClock. angeben.

  3. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf UserControl1.cs, und klicken Sie dann auf Umbenennen. Ändern Sie den Dateinamen in ctlClock.cs. Klicken Sie auf die Schaltfläche Ja, wenn Sie gefragt werden, ob Sie alle Verweise auf das Codeelement "UserControl1" umbenennen möchten.

    Hinweis Hinweis

    Standardmäßig erben zusammengesetzte Steuerelemente von der vom System bereitgestellten UserControl-Klasse. Die UserControl-Klasse stellt Funktionalität bereit, die von allen zusammengesetzten Steuerelementen benötigt wird, und implementiert Standardmethoden und -eigenschaften.

  4. Klicken Sie im Menü Datei auf Alle speichern, um das Projekt zu speichern.

Visuelle Oberflächen sind ein wesentlicher Bestandteil von zusammengesetzten Steuerelementen. Sie werden implementiert, indem der Designeroberfläche eines oder mehrere Windows-Steuerelemente hinzugefügt werden. Im folgenden Beispiel werden Windows-Steuerelemente in das zusammengesetzte Steuerelement integriert. Anschließend schreiben Sie Code, um Funktionen zu implementieren.

So fügen Sie dem zusammengesetzten Steuerelement eine Beschriftung und einen Zeitgeber hinzu

  1. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf ctlClock.cs, und wählen Sie Designer anzeigen aus.

  2. Erweitern Sie in der Toolbox den Knoten Allgemeine Steuerelemente, und doppelklicken Sie dann auf Label.

    Ein Label-Steuerelement mit dem Namen label1 wird dem Steuerelement auf der Designeroberfläche hinzugefügt.

  3. Klicken Sie im Designer auf Label1. Legen Sie im Eigenschaftenfenster die folgenden Eigenschaften fest.

    Property

    Ändern in

    Name

    lblDisplay

    Text

    (leer)

    TextAlign

    MiddleCenter

    Font.Size

    14

  4. Erweitern Sie in der Toolbox den Knoten Komponenten, und doppelklicken Sie dann auf Timer.

    Da es sich beim Timer um eine Komponente handelt, verfügt er zur Laufzeit über keine visuelle Darstellung. Daher wird er nicht zusammen mit den Steuerelementen auf der Designeroberfläche angezeigt, sondern im Komponenten-Designer (eine Leiste am unteren Rand der Designeroberfläche).

  5. Klicken Sie im Komponenten-Designer auf timer1, und legen Sie die Interval-Eigenschaft auf 1000 und die Enabled-Eigenschaft auf true fest.

    Die Interval-Eigenschaft steuert die Zählfrequenz der Timer-Komponente. Für jeden Teilstrich von timer1 wird der Code im timer1_Tick-Ereignis ausgeführt. Mit der Interval-Eigenschaft legen Sie die Anzahl der Millisekunden zwischen den einzelnen Zählungen fest.

  6. Doppelklicken Sie im Komponenten-Designer auf timer1, um zum timer1_Tick-Ereignis für ctlClock zu wechseln.

  7. Ändern Sie den Code, sodass er dem folgendem Beispielcode gleicht. Hierbei müssen Sie den Zugriffsmodifizierer von private in protected ändern.

    [C#]

    protected void timer1_Tick(object sender, System.EventArgs e)
    {
        // Causes the label to display the current time.
        lblDisplay.Text = DateTime.Now.ToLongTimeString(); 
    }
    

    Dieser Code zeigt die aktuelle Uhrzeit in lblDisplay an. Da das Intervall von timer1 auf 1000 festgelegt wurde, wird das Ereignis alle tausend Millisekunden ausgelöst, d. h. die Anzeige der aktuellen Uhrzeit wird einmal pro Sekunde aktualisiert.

  8. Ändern Sie die Methode so, dass sie mit dem virtual-Schlüsselwort überschrieben werden kann. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Erben von einem zusammengesetzten Steuerelement" weiter unten.

    protected virtual void timer1_Tick(object sender, System.EventArgs e)
    
  9. Klicken Sie im Menü Datei auf Alle speichern, um das Projekt zu speichern.

Das Clock-Steuerelement kapselt nun ein Label-Steuerelement und eine Timer-Komponente, beide mit einem eigenen Satz von inhärenten Eigenschaften. Während nachfolgende Benutzer des Steuerelements nicht auf die einzelnen Eigenschaften dieser Steuerelemente zugreifen können, sind Sie in der Lage, benutzerdefinierte Eigenschaften zu erstellen und verfügbar zu machen, indem Sie die entsprechenden Codeblöcke schreiben. In der folgenden Prozedur fügen Sie dem Steuerelement Eigenschaften hinzu, die dem Benutzer ermöglichen, Hintergrund- und Textfarbe zu ändern.

So fügen Sie dem zusammengesetzten Steuerelement eine Eigenschaft hinzu

  1. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf ctlClock.cs, und wählen Sie Code anzeigen aus.

    Der Code-Editor für das Steuerelement wird geöffnet.

  2. Suchen Sie die public partial class ctlClock-Anweisung. Geben Sie unter der öffnenden Klammer ({)) den folgenden Code ein.

    [C#]

    private Color colFColor;
    private Color colBColor;
    

    Durch diese Anweisungen werden die Private-Variablen erstellt, die Sie zum Speichern der Werte für die zu erstellenden Eigenschaften verwenden.

  3. Geben Sie unter den Variablendeklarationen aus Schritt 2 den folgenden Code ein.

    [C#]

    // Declares the name and type of the property.
    public Color ClockBackColor
    {
        // Retrieves the value of the private variable colBColor.
        get
        {
            return colBColor;
        }
        // Stores the selected value in the private variable colBColor, and 
        // updates the background color of the label control lblDisplay.
        set
        {
            colBColor = value;
            lblDisplay.BackColor = colBColor;   
        }
    }
    // Provides a similar set of instructions for the foreground color.
    public Color ClockForeColor
    {
        get
        {
            return colFColor;
        }
        set
        {
            colFColor = value;
            lblDisplay.ForeColor = colFColor;
        }
    }
    

    Dieser Code macht zwei benutzerdefinierte Eigenschaften (ClockForeColor und ClockBackColor) für nachfolgende Benutzer des Steuerelements verfügbar. Die get-Anweisung und die set-Anweisung stellen Speicher zur Verfügung und ermöglichen das Abrufen des Eigenschaftswerts. Darüber hinaus enthalten sie Code, um eine der Eigenschaft angemessene Funktionalität zu implementieren.

  4. Klicken Sie im Menü Datei auf Alle speichern, um das Projekt zu speichern.

Steuerelemente sind keine eigenständigen Anwendungen und müssen daher in einem Container untergebracht werden. Testen Sie das Laufzeitverhalten des Steuerelements, und probieren Sie seine Eigenschaften mit dem UserControl-Testcontainer aus. Weitere Informationen finden Sie unter Gewusst wie: Testen des Laufzeitverhaltens eines UserControl.

So testen Sie das Steuerelement

  1. Drücken Sie F5, um das Projekt zu erstellen und das Steuerelement im UserControl-Testcontainer auszuführen.

  2. Suchen Sie im Eigenschaftenraster des Testcontainers die ClockBackColor-Eigenschaft, und wählen Sie sie anschließend aus, um die Farbpalette anzuzeigen.

  3. Klicken Sie auf eine Farbe.

    Die Hintergrundfarbe des Steuerelements ändert sich entsprechend.

  4. Mit dem gleichen Verfahren können Sie prüfen, ob die ClockForeColor-Eigenschaft wie erwartet funktioniert.

    In diesem Abschnitt und in den vorherigen Abschnitten wurde veranschaulicht, wie Komponenten und Windows-Steuerelemente mit Code und Paketen kombiniert werden können, um in Form eines zusammengesetzten Steuerelements benutzerdefinierte Funktionalität zur Verfügung zu stellen. Es wurde außerdem gezeigt, wie Eigenschaften in einem zusammengesetzten Steuerelement verfügbar gemacht werden und wie ein Steuerelement nach seiner Fertigstellung getestet wird. Im folgenden Abschnitt erfahren Sie, wie geerbte zusammengesetzte Steuerelemente mithilfe von ctlClock als Basis entworfen werden.

In den vorherigen Abschnitten haben Sie erfahren, wie Windows-Steuerelemente, Komponenten und Code zu wiederverwendbaren zusammengesetzten Steuerelementen kombiniert werden. Das zusammengesetzte Steuerelement kann nun bei der Erstellung weiterer Steuerelemente als Basis dienen. Der Vorgang der Ableitung einer Klasse aus einer Basisklasse wird als Vererbung bezeichnet. In diesem Abschnitt erstellen Sie ein zusammengesetztes Steuerelement mit der Bezeichnung ctlAlarmClock. Dieses Steuerelement wird von ctlClock, seinem übergeordneten Steuerelement, abgeleitet. Sie erfahren, wie die Funktionalität von ctlClock durch Überschreiben der übergeordneten Methoden und Hinzufügen neuer Methoden und Eigenschaften erweitert werden kann.

Der erste Schritt bei der Erstellung eines geerbten Steuerelements besteht in dessen Ableitung vom übergeordneten Element. Bei diesem Vorgang wird ein neues Steuerelement erstellt, das über alle Eigenschaften, Methoden und grafischen Merkmale des übergeordneten Steuerelements verfügt, jedoch selbst auch als Basis für das Hinzufügen neuer oder geänderter Funktionalität dienen kann.

So erstellen Sie das geerbte Steuerelement

  1. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf ctlClockLib, zeigen Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf Benutzersteuerelement.

    Das Dialogfeld Neues Element hinzufügen wird angezeigt.

  2. Wählen Sie die Vorlage Geerbtes Benutzersteuerelement aus.

  3. Geben Sie im Feld Name die Bezeichnung ctlAlarmClock.cs ein, und klicken Sie auf Hinzufügen.

    Das Dialogfeld Vererbungsauswahl wird angezeigt.

  4. Doppelklicken Sie unter Komponentenname auf ctlClock.

  5. Durchsuchen Sie im Projektmappen-Explorer die aktuellen Projekte.

    Hinweis Hinweis

    Dem aktuellen Projekt wurde eine Datei mit dem Namen ctlAlarmClock.cs hinzugefügt.

a6h7e207.collapse_all(de-de,VS.110).gifHinzufügen von Alarm-Eigenschaften

Einem geerbten Steuerelement werden Eigenschaften auf die gleiche Weise hinzugefügt wie einem zusammengesetzten Steuerelement. Nun fügen Sie mithilfe der Eigenschaftendeklarations-Syntax dem Steuerelement zwei Eigenschaften hinzu: AlarmTime und AlarmSet. Die erste speichert den Wert, der Datum und Uhrzeit für das Auslösen des Alarms angibt; die zweite gibt an, ob der Alarm festgelegt wurde.

So fügen Sie dem zusammengesetzten Steuerelement Eigenschaften hinzu

  1. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf ctlAlarmClock, und wählen Sie Code anzeigen aus.

  2. Suchen Sie die public class-Anweisung. Beachten Sie, dass das Steuerelement von ctlClockLib.ctlClock erbt. Geben Sie unter der öffnenden Klammer ({)) den folgenden Code ein.

    [C#]

    private DateTime dteAlarmTime;
    private bool blnAlarmSet;
    // These properties will be declared as public to allow future 
    // developers to access them.
    public DateTime AlarmTime
    {
        get
        {
            return dteAlarmTime;
        }
        set
        {
            dteAlarmTime = value;
        }
    }
    public bool AlarmSet
    {
        get
        {
            return blnAlarmSet;
        }
        set
        {
            blnAlarmSet = value;
        }
    }
    

a6h7e207.collapse_all(de-de,VS.110).gifErweitern der grafischen Oberfläche des Steuerelements

Die visuelle Oberfläche des geerbten Steuerelements stimmt mit der des Steuerelements, von dem es erbt, überein. Es besteht aus denselben konstituierenden Steuerelementen wie das übergeordnete Steuerelement, aber die Eigenschaften der konstituierenden Steuerelemente sind nur dann verfügbar, wenn sie speziell verfügbar gemacht wurden. Die grafische Benutzeroberfläche eines geerbten zusammengesetzten Steuerelements kann auf dieselbe Weise ergänzt werden wie die eines anderen zusammengesetzten Steuerelements. Der nächste Schritt beim Erweitern der grafischen Oberfläche ist das Hinzufügen eines Label-Steuerelements, das beim Erreichen des Alarmzeitpunkts blinkt.

So fügen Sie das Label-Steuerelement hinzu

  1. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf ctlAlarmClock, und wählen Sie Designer anzeigen aus.

    Im Hauptfenster wird der Designer für ctlAlarmClock geöffnet.

  2. Klicken Sie auf den Anzeigebereich des Steuerelements, und zeigen Sie das Eigenschaftenfenster an.

    Hinweis Hinweis

    Zwar werden alle Eigenschaften angezeigt, diese sind jedoch abgeblendet. Dies weist darauf hin, dass diese Eigenschaften lblDisplay angehören und im Eigenschaftenfenster weder geändert werden können noch zugänglich sind. Standardmäßig sind Steuerelemente in einem zusammengesetzten Steuerelement private. Es gibt keine Möglichkeit, auf ihre Eigenschaften zuzugreifen.

    Hinweis Hinweis

    Wenn nachfolgende Benutzer des zusammengesetzten Steuerelements Zugriff auf die internen Steuerelemente des Benutzersteuerelements haben sollen, müssen sie als public oder protected deklariert werden. Mit dem passenden Code können Sie dann die Eigenschaften der im zusammengesetzten Steuerelement enthaltenen Steuerelemente festlegen und ändern.

  3. Fügen Sie dem zusammengesetzten Steuerelement ein Label-Steuerelement hinzu.

  4. Ziehen Sie das Label-Steuerelement mit der Maus direkt unter das Anzeigefeld. Legen Sie im Eigenschaftenfenster die folgenden Eigenschaften fest.

    Property

    Einstellung

    Name

    lblAlarm

    Text

    Alarm!

    TextAlign

    MiddleCenter

    Visible

    false

a6h7e207.collapse_all(de-de,VS.110).gifHinzufügen der Alarmfunktionalität

In den vorherigen Prozeduren haben Sie Eigenschaften und ein Steuerelement hinzugefügt, durch die die Alarmfunktionalität im zusammengesetzten Steuerelement aktiviert wird. In dieser Prozedur wird Code hinzugefügt, um die aktuelle Uhrzeit mit der Alarmzeit zu vergleichen und einen Blinkalarm auszugeben, wenn beide Zeiten gleich sind. Indem Sie die timer1_Tick-Methode von ctlClock überschreiben und ihr zusätzlichen Code hinzufügen, erweitern Sie die Funktionalität von ctlAlarmClock, während die gesamte inhärente Funktionalität von ctlClock beibehalten bleibt.

So überschreiben Sie die Timer1_Tick-Methode von "ctlClock"

  1. Suchen Sie im Code-Editor die private bool blnAlarmSet;-Anweisung. Fügen Sie direkt darunter die folgende Anweisung ein.

    [C#]

    private bool blnColorTicker;
    
  2. Suchen Sie im Code-Editor am Ende der Klasse die schließende Klammer (})). Fügen Sie direkt vor der Klammer den folgenden Code ein.

    [C#]

    protected override void timer1_Tick(object sender, System.EventArgs e)
    {
        // Calls the Timer1_Tick method of ctlClock.
        base.timer1_Tick(sender, e);
        // Checks to see if the alarm is set.
        if (AlarmSet == false)
            return;
        else
            // If the date, hour, and minute of the alarm time are the same as
            // the current time, flash an alarm. 
        {
            if (AlarmTime.Date == DateTime.Now.Date && AlarmTime.Hour == 
                DateTime.Now.Hour && AlarmTime.Minute == DateTime.Now.Minute)
            {
                // Sets lblAlarmVisible to true, and changes the background color based on
                // the value of blnColorTicker. The background color of the label 
                // will flash once per tick of the clock.
                lblAlarm.Visible = true;
                if (blnColorTicker == false) 
                {
                    lblAlarm.BackColor = Color.Red;
                    blnColorTicker = true;
                }
                else
                {
                    lblAlarm.BackColor = Color.Blue;
                    blnColorTicker = false;
                }
            }
            else
            {
                // Once the alarm has sounded for a minute, the label is made 
                // invisible again.
                lblAlarm.Visible = false;
            }
        }
    }
    

    Durch das Hinzufügen dieses Codes werden verschiedene Aufgaben ausgeführt. Durch die override-Anweisung wird das Steuerelement veranlasst, diese Methode anstelle der vom Basissteuerelement geerbten Methode zu verwenden. Beim Aufrufen der Methode wird die überschriebene Methode aufgerufen, indem die base.timer1_Tick-Anweisung aufgerufen wird. Dabei wird sichergestellt, dass alle Funktionen des ursprünglichen Steuerelements in diesem Steuerelement reproduziert werden. Anschließend wird zusätzlicher Code ausgeführt, um die Alarmfunktionalität zu integrieren. Sobald der Alarm ausgelöst wird, wird ein blinkendes Label-Steuerelement angezeigt.

    Das Alarmsteuerelement ist nun fast fertig. Es muss nur noch eine Möglichkeit zum Deaktivieren des Alarms implementiert werden. Hierzu fügen Sie der lblAlarm_Click-Methode Code hinzu.

So implementieren Sie die Methode zum Deaktivieren des Alarms

  1. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf ctlAlarmClock.cs, und wählen Sie Designer anzeigen aus.

    Der Designer wird geöffnet.

  2. Fügen Sie dem Steuerelement eine Schaltfläche hinzu. Legen Sie die Eigenschaften der Schaltfläche wie folgt fest.

    Property

    Wert

    Name

    btnAlarmOff

    Text

    Alarm deaktivieren

  3. Doppelklicken Sie im Designer auf btnAlarmOff.

    Der Code-Editor wird geöffnet und springt zur Zeile private void btnAlarmOff_Click.

  4. Ändern Sie diese Methode, sodass sie etwa folgendermaßen lautet.

    [C#]

    private void btnAlarmOff_Click(object sender, System.EventArgs e)
    {
        // Turns off the alarm.
        AlarmSet = false;
        // Hides the flashing label.
        lblAlarm.Visible = false;
    }
    
  5. Klicken Sie im Menü Datei auf Alle speichern, um das Projekt zu speichern.

a6h7e207.collapse_all(de-de,VS.110).gifVerwenden des geerbten Steuerelements in einem Formular

Sie können das geerbte Steuerelement auf dieselbe Weise testen wie das Basisklassensteuerelement ctlClock: Drücken Sie F5, um das Projekt zu erstellen, und führen Sie das Steuerelement im UserControl-Testcontainer aus. Weitere Informationen finden Sie unter Gewusst wie: Testen des Laufzeitverhaltens eines UserControl.

Um das Steuerelement verwenden zu können, müssen Sie es auf einem Formular hosten. Wie normale zusammengesetzte Steuerelemente auch kann ein geerbtes zusammengesetztes Steuerelement nicht eigenständig ausgeführt werden, sondern muss in einem Formular oder einem anderen Container gehostet werden. Da ctlAlarmClock über eine tiefer gehende Funktionalität verfügt, ist beim Test zusätzlicher Code erforderlich. In dieser Prozedur wird ein einfaches Programm zum Testen der Funktionalität von ctlAlarmClock erstellt. Sie werden Code zum Festlegen und Anzeigen der AlarmTime-Eigenschaft von ctlAlarmClock schreiben und die enthaltenen Funktionen testen.

So erstellen Sie das Steuerelement und fügen es einem Testformular hinzu

  1. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf ctlClockLib, und wählen Sie Erstellen aus.

  2. Fügen Sie der Projektmappe ein neues Projekt vom Typ Windows-Anwendung hinzu, und nennen Sie es Test.

  3. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf den Knoten Verweise des Testprojekts. Klicken Sie auf Verweis hinzufügen, um das Dialogfeld Verweis hinzufügen anzuzeigen. Klicken Sie auf die Registerkarte Projekte. Das ctlClockLib-Projekt wird unter Projektname aufgeführt. Doppelklicken Sie auf das Projekt, um dem Testprojekt den Verweis hinzuzufügen.

  4. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf Test, und wählen Sie Erstellen aus.

  5. Erweitern Sie in der Toolbox den Knoten ctlClockLib Components.

  6. Doppelklicken Sie auf ctlAlarmClock, um dem Formular eine Kopie von ctlAlarmClock hinzuzufügen.

  7. Suchen Sie in der Toolbox die Bezeichnung DateTimePicker, und doppelklicken Sie darauf, um dem Formular ein DateTimePicker-Steuerelement hinzuzufügen. Fügen Sie anschließend ein Label-Steuerelement hinzu, indem Sie auf Label doppelklicken.

  8. Platzieren Sie die Steuerelemente mithilfe der Maus gut erreichbar auf dem Formular.

  9. Legen Sie die Eigenschaften dieser Steuerelemente wie folgt fest.

    Steuerelement

    Property

    Wert

    label1

    Text

    (leer)

     

    Name

    lblTest

    dateTimePicker1

    Name

    dtpTest

     

    Format

    Time

  10. Doppelklicken Sie im Designer auf dtpTest.

    Der Code-Editor wird bei private void dtpTest_ValueChanged geöffnet.

  11. Ändern Sie den Code, sodass er etwa folgendermaßen lautet.

    [C#]

    private void dtpTest_ValueChanged(object sender, System.EventArgs e)
    {
        ctlAlarmClock1.AlarmTime = dtpTest.Value;
        ctlAlarmClock1.AlarmSet = true;
        lblTest.Text = "Alarm Time is " +
            ctlAlarmClock1.AlarmTime.ToShortTimeString();
    }
    
  12. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf Test, und wählen Sie Als Startprojekt festlegen.

  13. Klicken Sie im Menü Debuggen auf Debuggen starten.

    Das Testprogramm wird gestartet. Beachten Sie, dass die Uhrzeit im ctlAlarmClock-Steuerelement aktualisiert und die Startzeit im DateTimePicker-Steuerelement angezeigt wird.

  14. Klicken Sie in DateTimePicker auf die Stelle, an der die Minuten angezeigt werden.

  15. Geben Sie über die Tastatur einen Wert für die Minuten ein, der um eine Minute größer als die von ctlAlarmClock angezeigte aktuelle Zeitangabe ist.

    Die Alarmzeit wird in lblTest angezeigt. Warten Sie, bis die angezeigte Zeitangabe die Zeit der Alarmeinstellung erreicht hat. Sobald die Zeiten identisch sind, beginnt lblAlarm zu blinken.

  16. Deaktivieren Sie die Alarmfunktion, indem Sie auf btnAlarmOff klicken. Jetzt können Sie die Alarmeinstellung erneut vornehmen.

    In dieser exemplarischen Vorgehensweise wurden einige wichtige Konzepte behandelt. Sie wissen nun, wie durch Kombination von Steuerelementen und Komponenten in einem Container für zusammengesetzte Steuerelemente ein zusammengesetztes Steuerelement erstellt wird. Sie haben gelernt, wie dem Steuerelement Eigenschaften hinzugefügt werden und wie Code zur Implementierung benutzerdefinierter Funktionalität geschrieben wird. Im letzten Abschnitt haben Sie erfahren, wie die Funktionen eines beliebigen zusammengesetzten Steuerelements durch Vererbung erweitert werden und wie die Funktionalität von Hostmethoden durch Überschreiben geändert wird.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft