Erstellen eines Speicherkontos

 

Erstellen Sie ein Speicherkonto, um nicht relationale Daten im Azure-BLOB-, -Tabellen- oder -Warteschlangendienst zu speichern. Sie können 20 Speicherkonten für Ihr Abonnement erstellen. In jedem können 200 TB Daten innerhalb einer geographischen Region gespeichert werden.

Sie müssen einige wichtige Entscheidungen treffen:

  • Affinitätsgruppe oder Region: Eine Affinitätsgruppe kann die Dienstleistung verbessern, indem sie die Arbeitsauslastungen des Computers im gleichen Datencenter oder in der Nähe der Zielbenutzergruppe sucht und keine ausgehenden Gebühren anfallen. Wenn dies nützlich ist, weisen Sie statt einer Region eine Affinitätsgruppe zu. Weiter Informationen zu Affinitätsgruppen

  • Replikation – Es stehen drei Optionen zum Replizieren Ihrer Daten zur Verfügung. Standardmäßig wird Ihr Speicherkonto mit der Option GRS (georedundanter Speicher) erstellt. Dabei werden Ihre Daten an einen sekundären Standort in der gleichen Region repliziert. Wenn diese Option für Ihr Abonnement aktiviert ist, können Sie auch den Speichertyp RA-GRS (Read-Access Geo-Redundant) auswählen. Dabei wird Lesezugriff auf die Daten im sekundären Replikat zur Verfügung gestellt. Sie können auch die Option LRS (lokal redundanter Speicher) auswählen. Dabei werden Ihre Daten nur innerhalb eines Standorts unter Gewährung eines Rabatts repliziert. Wenn Sie LRS auswählen und dann in Zukunft GRS oder RA-GRS abonnieren, sollten Sie sich bewusst sein, dass eine einmalige Gebühr für die Replikation Ihrer vorhandenen Daten an einen sekundären Standort anfällt. Weitere Informationen über die geografische Replikation, Speicherpreise

System_CAPS_noteHinweis

Informationen zur Codierung Ihrer Apps zur Verwendung des BLOB-, Tabellen- und Warteschlangendiensts finden Sie in den Anleitungen in den Developer Centers für .NET, Node.js, PHP, Java und Python.

Anzeigen: