Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

InputString-Funktion

Gibt einen String-Wert zurück, der Zeichen aus einer im Modus Input oder Binary geöffneten Datei enthält.

Das My-Feature ermöglicht bei Datei-E/A-Vorgängen höhere Produktivität und Leistung als InputString. Weitere Informationen finden Sie unter My.Computer.FileSystem-Objekt.


InputString(_
   ByVal FileNumber As Integer, _
   ByVal CharCount As Integer _
) As String

Parameter

FileNumber

Erforderlich. Beliebige gültige Dateinummer.

CharCount

Erforderlich. Beliebiger, gültiger numerischer Ausdruck, der die zu lesenden Zeichen angibt.

Ausnahmetyp Fehlernummer Bedingung

IOException

52

FileNumber ist nicht vorhanden.

ArgumentException

5

CharCount < 0 oder > 214.

Beachten Sie die Spalte "Fehlernummer", wenn Sie Visual Basic 6.0-Anwendungen aktualisieren, die eine unstrukturierte Fehlerbehandlung verwenden. (Sie können die Fehlernummer mit der Number-Eigenschaft (Err-Objekt) vergleichen.) Wenn möglich, sollten Sie jedoch erwägen, eine solche Fehlersteuerung durch eine Übersicht über die strukturierte Ausnahmebehandlung für Visual Basic zu ersetzen.

Die InputString-Funktion wird für die Abwärtskompatibilität bereitgestellt und hat möglicherweise Auswirkungen auf die Leistung. Wenn es sich nicht um Legacyanwendungen handelt, bietet das My.Computer.FileSystem-Objekt eine bessere Leistung. Weitere Informationen finden Sie unter Dateizugriff mit Visual Basic.

Mit der InputString-Funktion gelesene Daten werden normalerweise mit Print oder FilePut in eine Datei geschrieben. Verwenden Sie diese Funktion nur für Dateien, die im Modus Input oder Binary geöffnet wurden.

Im Gegensatz zur Input-Funktion gibt die InputString-Funktion alle gelesenen Zeichen zurück, einschließlich Kommas, Wagenrücklaufzeichen, Zeilenvorschubzeichen, Anführungszeichen und führenden Leerzeichen.

Bei Dateien, die im Zugriffsmodus Binary geöffnet wurden, führt der Versuch, sie so lange mithilfe der InputString-Funktion zu lesen, bis die EOF-Funktion True zurückgibt, zu einem Fehler. Verwenden Sie die LOF-Funktion und die Loc-Funktion anstelle der EOF-Funktion, wenn Sie mit InputString binäre Dateien lesen, oder setzen Sie FileGet ein, wenn Sie die EOF-Funktion verwenden.

Security noteSicherheitshinweis Hinweis

Treffen Sie beim Lesen von Daten aus Dateien Entscheidungen über den Dateiinhalt nicht auf der Grundlage der Dateierweiterung. Es kann z. B. sein, dass eine Datei mit dem Namen Form1.vb keine Visual Basic-Quelldatei ist.

In diesem Beispiel werden mit der InputString-Funktion Zeichen einzeln aus einer Datei gelesen und im Output-Fenster ausgegeben. In diesem Beispiel ist MyFile eine Textdatei mit einigen Zeilen mit Beispieldaten.

Dim oneChar As String
' Open file.
FileOpen(1,  "MYFILE.TXT", OpenMode.Input)
' Loop until end of file.
While Not EOF(1)
' Get one character.
oneChar = (InputString(1, 1))
' Print to the output window.
System.Console.Out.WriteLine(oneChar)
End While
FileClose(1)

Diese Funktion wird nicht unterstützt.

Namespace: Microsoft.VisualBasic

Modul: FileSystem

Assembly: Visual Basic Runtime Library (in Microsoft.VisualBasic.dll)

Anzeigen:
© 2015 Microsoft