Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Seite "Signierung", Projekt-Designer

Aktualisiert: November 2007

Signieren Sie die Anwendungs- und Bereitstellungsmanifeste auf der Seite Signierung des Projekt-Designers, und signieren Sie auch die Assembly (Signierung mit starkem Namen).

Beachten Sie, dass das Signieren von Anwendungs- und Bereitstellungsmanifesten und das Signieren einer Assembly voneinander unabhängige Prozesse sind, obwohl beide auf der Seite Signierung erfolgen.

Außerdem erfolgt bei Manifestsignierung und Assemblysignierung das Speichern von Schlüsseldateiinformationen unterschiedlich. Bei der Manifestsignierung werden Schlüsselinformationen in der kryptografischen Speicherdatenbank des Computers und dem Windows-Zertifikatspeicher des aktuellen Benutzers gespeichert. Bei der Assemblysignierung werden Schlüsselinformationen nur in der kryptografischen Speicherdatenbank des Computers gespeichert.

Wählen Sie zum Aufrufen der Seite Signierung einen Projektknoten im Projektmappen-Explorer aus, und klicken Sie anschließend im Menü Projekt auf Eigenschaften. Sobald der Projekt-Designer angezeigt wird, klicken Sie auf die Registerkarte Signierung.

ClickOnce-Manifeste signieren

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Anwendungs- und Bereitstellungsmanifeste mit einem öffentlichen/privaten Schlüsselpaar zu signieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Gewusst wie: Signieren von Anwendungs- und Bereitstellungsmanifesten.

Aus Speicher auswählen

Ermöglicht es Ihnen, ein vorhandenes Zertifikat aus dem persönlichen Zertifikatspeicher des aktuellen Benutzers auszuwählen.

Aus Datei wählen

Ermöglicht es Ihnen, ein Zertifikat aus einer vorhandenen Schlüsseldatei auszuwählen.

Testzertifikat erstellen

Ermöglicht es Ihnen, ein Zertifikat zum Testen zu erstellen.

Timestampserver-URL

Gibt die Adresse eines Servers an, der die Signatur mit einem Zeitstempel versieht. Wenn Sie ein Zertifikat bereitstellen, überprüft diese externe Site die Zeit, zu der die Anwendung signiert wurde.

Assembly signieren

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Assembly zu signieren und eine Schlüsseldatei mit starkem Namen zu erstellen. Weitere Informationen über das Signieren der Assembly mit dem Projekt-Designer finden Sie unter Gewusst wie: Signieren von Assemblys (Visual Studio).

Diese Option verwendet zum Signieren der Assembly das von Windows Software Development Kit (SDK) bereitgestellte Tool Al.exe. Weitere Informationen über Al.exe finden Sie unter Gewusst wie: Signieren einer Assembly mit einem starken Namen.

Schlüsseldatei mit starkem Namen auswählen

Gibt eine neue oder vorhandene Schlüsseldatei mit starkem Namen an, mit der die Assembly signiert wird. Wählen Sie <Neu...> aus, um im Dialogfeld "Schlüssel für einen starken Namen erstellen" eine neue Datei zu erstellen. (Wenn Sie ein Kennwort festlegen, wird eine PFX-Datei erstellt. Wenn Sie kein Kennwort festlegen, wird eine SNK-Datei erstellt. Wählen Sie zum Auswählen einer vorhandenen Schlüsseldatei die Option <Durchsuchen... > aus.

Kennwort ändern

Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das Dialogfeld Schlüsselkennwort ändern anzuzeigen und das Kennwort der Schlüsseldatei zu ändern. Die Kennwortinformationen werden im Windows-Zertifikatspeicher des aktuellen Benutzers gespeichert.

Nur verzögerte Signierung

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die verzögerte Signierung zu aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Gewusst wie: Verzögertes Signieren von Assemblys (Visual Studio).

Beachten Sie, dass ein mit Verzögerung signiertes Projekt nicht ausgeführt und nicht gedebuggt werden kann. Sie können jedoch das Strong Name-Tool (Sn.exe) mit der Option -Vr verwenden, um die Überprüfung bei der Entwicklung auszulassen.

Anzeigen: