Internet Explorer Startup Performance

Die Bewertung "Internet Explorer® Startup Performance" hilft Komponenten aufzuspüren, die die Startzeit von Internet Explorer beeinflussen. Die Bewertung misst die Zeit bis zur vollständigen Darstellung eines neuen Internet Explorer-Fensters mit einer einzigen Registerkarte und einfachem Inhalt auf dem Desktop. Diese Messung erfasst die Ladezeit des Prozesses "IExplore.exe" sowie die Intervalle der Erstellung des Frames und der Registerkarte. Die Bewertung misst auch die Leistung der geladenen und während des Systemstarts initialisierten Erweiterungen. Die Netzwerkleistung oder die Leistung während des Browsens werden nicht gemessen. Weitere Informationen zu den Bewertungsergebnissen und gefundenen Problemen finden Sie unter Ergebnisse der Bewertung "Internet Explorer Startup Performance".

Die Bewertung folgt diesem Arbeitsablauf:

  1. Erstellung einer benutzerdefinierten, lokalen Seite, die Sie über die Ausführung der Bewertung informiert und Sie dazu anweist, den Computer nicht zu verwenden

  2. Vorbereitung für die Ablaufverfolgung und die Sammlung von Metriken

  3. Start von Internet Explorer und Sammlung von Metriken

noteHinweis
Internet Explorer wird viermal von der Bewertung gestartet. Der erste Start ist die Testiteration, und die nächsten drei Male sind Iterationen für den Zeitablauf. Die Testiteration stellt sicher, dass die Iterationen für den Zeitablauf aus dem Systemcache und nicht als Kaltstart geladen werden. Die erstellten Ergebnisse sind die von den Iterationen für den Zeitablauf gesammelten Ergebnisse. Sie können die Anzahl der Iterationen für den Zeitablauf in den Bewertungseinstellungen ändern.

Die folgende Grafik illustriert den Bewertungsprozess.

Workflow für Internet Explorer Startup Performance

Inhalt dieses Themas:

WarningWarnung
Die Hilfetipps für die erste Ausführung in Windows 8.1 können sich negativ auf die Bewertungsergebnisse auswirken. Führen Sie zum Deaktivieren dieser Tipps den folgenden Befehl an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten aus, und starten Sie den Computer neu:
reg.exe add "HKLM\Software\Policies\Microsoft\Windows\EdgeUI" /v DisableHelpSticker /t REG_DWORD /d "1" /f

WarningWarnung
Führen Sie diese Bewertung nur aus, während der Desktop im Vollbildmodus angezeigt wird. Führen Sie diese Bewertung nicht aus, wenn eine weitere Windows Store-App und der Desktop nebeneinander geöffnet sind.

Sie können diese Bewertung unter folgenden Betriebssystemen ausführen:

  • Windows 7

  • Windows 8

Zu den unterstützten Architekturen gehören x86-basierte, x64-basierte und ARM-basierte Systeme.

Diese Bewertung kann unter Windows RT auf zwei verschiedene Weisen ausgeführt werden:

Diese Bewertung verwendet standardmäßig die empfohlenen Einstellungen. Microsoft legt diese Einstellungen fest, sodass Sie die Ergebnisse über mehrere Computerkonfigurationen und über längere Zeit auf demselben Computer vergleichen können. Wenn Sie die Ergebnisse überprüfen, beinhalten die Ausführungsinformationen Metadaten, die anzeigen, ob die Bewertung die empfohlenen Einstellungen verwendet hat.

Sie können auch die Einstellungen anpassen, wenn Sie Daten sammeln möchten, die sich von den standardmäßig bei der Bewertung erfassten Daten unterscheiden. Es kann zum Beispiel sein, dass Sie spezifische Daten ermitteln, die Ihnen bei der Ausführung einer detaillierten Analyse eines bestimmten Aspekts helfen würden.

In der folgenden Tabelle werden die Bewertungseinstellungen, empfohlene Werte und alternative Werte für jede der Einstellungen beschrieben.

 

Einstellung Beschreibung

Use recommended settings

Gibt an, ob diese Bewertung standardmäßig die empfohlenen Einstellungen verwendet. Dieses Kontrollkästchen ist standardmäßig aktiviert. Wenn Sie die Einstellungen für diese Bewertung ändern möchten, müssen Sie zuerst dieses Kontrollkästchen deaktivieren.

Iterations

Gibt die Anzahl der ausgeführten Startvorgänge der Bewertung für Internet Explorer an. Standardmäßig ist der Wert "4". Der erste Start ist immer die Testiteration, und die nächsten drei Male sind Iterationen für den Zeitablauf. Die Testiteration stellt sicher, dass die Iterationen für den Zeitablauf aus dem Systemcache und nicht als Kaltstart geladen werden. Die erstellten Ergebnisse sind die von den Iterationen für den Zeitablauf gesammelten Ergebnisse.

Use alternate WPR profile

Gibt ein alternativ zu verwendendes Windows®-Leistungsaufzeichnung (Windows Performance Recorder, WPR)-Profil an. Die Bewertung verwendet das WPR-Tool, um eine Ablaufverfolgung zu erstellen. Sie können das bereitgestellte Standardprofil verwenden oder einen Pfad zu einem anderen Profil angeben.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Use alternate WPR profile, um ein alternatives Profil festzulegen, und geben Sie anschließend den Pfad in das Feld Path to alternate profile ein. Verwenden Sie das Windows® Performance Analyzer (WPA)-Tool für die Ansicht oder die Analyse der Ablaufverfolgungsdatei.

Path to alternate profile (.wprp)

Gibt den Pfad zu einem alternativen Windows®-Leistungsaufzeichnung (Windows Performance Recorder, WPR)-Profil an. Diese Einstellung ist nur dann aktiviert, wenn Sie das Kontrollkästchen Use alternate WPR profile aktivieren.

Enable Minifilter Diagnostic Mode

Gibt an ob die Option für die Minifilterdiagnose verwendet werden soll. Standardmäßig ist dieses Kontrollkästchen deaktiviert. Sobald der Minifilter-Diagnosemodus aktiviert ist, werden Metriken erstellt, die Ihnen bei der Einschätzung der Auswirkungen auf das Startverhalten von Internet Explorer behilflich sind. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Minifilter Diagnostics.

Siehe auch

Anzeigen:
© 2014 Microsoft