PointerRoutedEventArgs.GetIntermediatePoints Method

Ruft eine Auflistung von PointerPoint-Objekten ab, die den Zeigerverlauf vom letzten Zeigerereignis bis einschließlich zum aktuellen Zeigerereignis darstellen. Jeder PointerPoint in der Auflistung stellt grundlegende Informationen für den Zeiger bereit, der dem Ereignis zugeordnet ist.

Das letzte Element in der Auflistung entspricht dem PointerPoint-Objekt, das von GetCurrentPoint zurückgegeben wird.

Syntax


public IList<PointerPoint> GetIntermediatePoints(
  UIElement relativeTo
)

Parameter

relativeTo

Typ: UIElement

Stellt den Kontext für die Zeigerdaten bereit.

Dabei kann es sich um ein beliebiges von der UIElement-Klasse abgeleitetes Objekt handeln, das mit derselben Objektstruktur verbunden ist. Wenn der Wert null ist, befinden sich die Speicherortkoordinaten im Kontext der App.

Rückgabewert

Typ: IVector<PointerPoint> [C++] | System.Collections.Generic.IList<PointerPoint> [.NET]

Die Auflistung von PointerPoint-Objekten, die dem Zeigerverlauf des zugeordneten Ereignisses entsprechen. Wenn relativeTonull ist, befinden sich die Speicherortkoordinaten im Kontext der App. Andernfalls sind die Koordinaten relativ zu dem Objekt, auf das von relativeToverwiesen wurde.

Hinweise

Die Objekte, die von dieser Methode abgerufen werden, ermöglichen den Zugriff auf erweiterte Zeigerinformationen durch die Properties-Eigenschaft, die ein PointerPointProperties-Objekt erhält.

Im folgenden Beispiel werden erweiterte Zeigereigenschaften über die Objekte PointerPoint und PointerPointProperties abgerufen. (Das vollständige Beispiel finden Sie unter Schnellstart: Zeiger.)


         String queryPointer(PointerPoint ptrPt)
         {
             String details = "";

             switch (ptrPt.PointerDevice.PointerDeviceType)
             {
                 case Windows.Devices.Input.PointerDeviceType.Mouse:
                     details += "\nPointer type: mouse";
                     break;
                 case Windows.Devices.Input.PointerDeviceType.Pen:
                     details += "\nPointer type: pen";
                     if (ptrPt.IsInContact)
                     {
                         details += "\nPressure: " + ptrPt.Properties.Pressure;
                         details += "\nrotation: " + ptrPt.Properties.Orientation;
                         details += "\nTilt X: " + ptrPt.Properties.XTilt;
                         details += "\nTilt Y: " + ptrPt.Properties.YTilt;
                         details += "\nBarrel button pressed: " + ptrPt.Properties.IsBarrelButtonPressed;
                     }
                     break;
                 case Windows.Devices.Input.PointerDeviceType.Touch:
                     details += "\nPointer type: touch";
                     details += "\nrotation: " + ptrPt.Properties.Orientation;
                     details += "\nTilt X: " + ptrPt.Properties.XTilt;
                     details += "\nTilt Y: " + ptrPt.Properties.YTilt;
                     break;
                 default:
                     details += "\nPointer type: n/a";
                     break;
             }

             GeneralTransform gt = Target.TransformToVisual(page);
             Point screenPoint;

             screenPoint = gt.TransformPoint(new Point(ptrPt.Position.X, ptrPt.Position.Y));
             details += "\nPointer Id: " + ptrPt.PointerId.ToString() +
                 "\nPointer location (parent): " + ptrPt.Position.X + ", " + ptrPt.Position.Y +
                 "\nPointer location (screen): " + screenPoint.X + ", " + screenPoint.Y;
             return details;
         }


In der Regel werden die von dieser Methode zurückgegebenen Objekte zum Eingeben von Zeigerdaten in einen GestureRecognizer verwendet.

Anforderungen

Mindestens unterstützter Client

Windows 8

Mindestens unterstützter Server

Windows Server 2012

Namespace

Windows.UI.Xaml.Input
Windows::UI::Xaml::Input [C++]

Metadaten

Windows.winmd

Siehe auch

PointerRoutedEventArgs

 

 

Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.