Language: HTML | XAML

Schnellstart: Übersetzen von UI-Ressourcen (XAML)

Applies to Windows and Windows Phone

Speichern Sie Zeichenfolgenressourcen für Ihre Benutzeroberfläche in Ressourcendateien. Sie können dann in Ihrem Code oder Markup auf diese Zeichenfolgen verweisen.

Anweisungen

  1. Fügen Sie Zeichenfolgen in Ressourcendateien ein und nicht direkt in den Code oder das Markup.
    1. Öffnen Sie in Visual Studio „package.appxmanifest“, rufen Sie die Registerkarte Anwendung auf, und legen Sie die Standardsprache auf "en-US" fest. Wenn dies eine Universal-App ist, müssen Sie die Aktion für jede package.appxmanifest-Datei in Ihrer Lösung ausführen.

      Hinweis  Damit haben Sie die Standardsprache für das Projekt festgelegt. Die Standardsprachressourcen werden verwendet, wenn die bevorzugte Sprache des Benutzers oder die Anzeigesprachen nicht mit den von der Anwendung bereitgestellten Sprachressourcen übereinstimmen.

    2. Erstellen Sie einen Ordner, um dort die Ressourcendateien zu speichern.
      1. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf das Projekt (das freigegebene Projekt, wenn es sich um eine Universal-App handelt), und wählen Sie Hinzufügen > Neuer Ordner aus.
      2. Geben Sie dem neuen Ordner den Namen "strings".
    3. Erstellen Sie einen Unterordner und eine Ressourcendatei für Englisch (USA).
      1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „strings“, und fügen Sie unterhalb davon einen neuen Ordner hinzu. Geben Sie dem neuen Ordner den Namen "en-US". Die Ressourcendatei befindet sich in einem Ordner mit dem BCP-47-Sprachtag. Details zum Sprachqualifizierer und eine Liste von häufigen Sprachtags finden Sie unter So wird’s gemacht: Benennen von Ressourcen mit Qualifizierern.
      2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „en-US“, und wählen Sie Hinzufügen > Neues Element… aus.
      3. Wählen Sie "Ressourcendatei (.resw)".
      4. Klicken Sie auf Hinzufügen. Hierdurch wird eine Ressourcendatei mit dem Standardnamen "Resources.resw" hinzugefügt. Wir empfehlen Ihnen, diesen Standarddateinamen zu verwenden. Apps können ihre Ressourcen in andere Dateien partitionieren. Sie müssen jedoch darauf achten, richtig auf die Dateien zu verweisen (siehe So wird’s gemacht: Laden von Zeichenfolgenressourcen).
      5. Wenn Sie RESX-Dateien ausschließlich mit Zeichenfolgenressourcen aus vorherigen .NET-Projekten haben, wählen Sie Hinzufügen > Vorhandenes Element… aus, fügen Sie die RESX-Datei hinzu, und benennen Sie sie in RESW um.
      6. Öffnen Sie die Datei, und fügen Sie mit dem Editor zwei neue Ressourcen hinzu:

        "Strings/en-US/Resources.resw"

        Ressource hinzufügen, Englisch

        In diesem Beispiel identifizieren "Greeting.Text" und "Farewell" die Zeichenfolgen, die angezeigt werden sollen. "Greeting.Width" identifiziert die "Width"-Eigenschaft der "Greeting"-Zeichenfolge. Kommentare eignen sich gut, um ggf. zusätzliche Anweisungen für Übersetzer bereitzustellen, die die Zeichenfolgen in andere Sprachen lokalisieren.

  2. Ordnen Sie Steuerelemente zu Ressourcen zu.

    Sie müssen jedes Steuerelement, das lokalisierten Text erfordert, mit der RESW-Datei verknüpfen. Verwenden Sie dazu das x:Uid-Attribut in den XAML-Elementen wie folgt:

    
    <TextBlock x:Uid="Greeting" Text="" />
    
    

    Für den Ressourcennamen geben Sie den Uid-Attributwert und die Eigenschaft an, die die übersetzte Zeichenfolge erhält (in diesem Fall die Eigenschaft "Text"). Sie können andere Eigenschaften/Werte für verschiedene Sprachen festlegen, z. B. "Greeting.Width". Sie sollten mit solchen layoutbezogenen Eigenschaften jedoch vorsichtig umgehen. Versuchen Sie stets, ein dynamisches Layout auf Grundlage des Gerätebildschirms für die Steuerelemente zu verwenden.

    Beachten Sie weiterhin, dass die verknüpften Eigenschaften unterschiedlich in RESW-Dateien behandelt werden, z. B. "AutomationPeer.Name". Sie müssen den Namespace explizit wie folgt ausschreiben:

    
    MediumButton.[using:Windows.UI.Xaml.Automation]AutomationProperties.Name
    
    
  3. Hinzufügen von Zeichenfolgenressourcen-Bezeichnern im Code und im Markup

    Sie können im Code dynamisch auf Zeichenfolgen verweisen:

    
    
    auto loader = ref new Windows::ApplicationModel::Resources::ResourceLoader();
    auto str = loader->GetString("Farewell");
    
    
  4. Fügen Sie Ordner und Ressourcendateien für zwei weitere Sprachen hinzu.
    1. Fügen Sie unter dem Ordner "strings" einen weiteren Ordner für Deutsch hinzu. Geben Sie dem Ordner den Namen "de-DE" für Deutsch (Deutschland).
    2. Erstellen Sie eine weitere Version der Datei "Resources.resw" im Ordner "de-DE", und fügen Sie Folgendes hinzu:

      strings/de-DE/Resources.resw

      Ressource hinzufügen, Deutsch

    3. Erstellen Sie einen weiteren Ordner mit dem Namen "fr-FR" für Französisch (Frankreich). Erstellen Sie eine neue Version der Datei "Resources.resw", und fügen Sie Folgendes hinzu:

      strings/fr-FR/Resources.resw

      Ressource hinzufügen, Französisch

  5. Erstellen Sie die App, und führen Sie sie aus.

    Testen Sie die App für die Standardanzeigesprache.

    1. Drücken Sie F5, um die App zu erstellen und auszuführen.
    2. Wie Sie sehen, werden Begrüßung und Verabschiedung in der bevorzugten Sprache des Benutzers angezeigt.
    3. Beenden Sie die App.
    • Applies to Windows

    Testen Sie die App für die anderen Sprachen.

    1. Öffnen Sie die Systemsteuerung, und wählen Sie Zeit, Sprache und Region > Sprache aus.
    2. Wie Sie sehen, wird die Sprache, die beim Ausführen der App angezeigt wurde, als erste Sprache aufgeführt, also Englisch, Deutsch oder Französisch. Wenn die zuerst aufgeführte Sprache keine der drei genannten Sprachen ist, greift die App auf die erste Sprache in der Liste zurück, die von der App unterstützt wird.
    3. Wenn nicht alle drei Sprachen auf Ihrem Computer verfügbar sind, fügen Sie die fehlenden Sprache hinzu, indem Sie auf Sprache hinzufügen klicken und die Sprachen dann zur Liste hinzufügen.
    4. Um die App mit einer anderen Sprache zu testen, wählen Sie die Sprache in der Liste aus, und klicken Sie dann so lange auf Nach oben, bis sich die Sprache am Anfang der Liste befindet. Führen Sie die App anschließend aus.
    • Applies to Windows Phone

    Testen Sie die App für die anderen Sprachen.

    1. Öffnen Sie die Einstellungen am Telefon (oder Phone-Emulator).
    2. Wählen Sie Sprache aus.
    3. Wie Sie sehen, wird die Sprache, die beim Ausführen der App angezeigt wurde, als erste Sprache aufgeführt, also Englisch, Deutsch oder Französisch. Wenn die zuerst aufgeführte Sprache keine der drei genannten Sprachen ist, greift die App auf die erste Sprache in der Liste zurück, die von der App unterstützt wird.
    4. Wenn nicht alle drei Sprachen auf Ihrem Telefon verfügbar sind, fügen Sie die fehlenden Sprachen hinzu, indem Sie auf Sprachen hinzufügen tippen und die Sprachen dann zur Liste hinzufügen.
    5. Um die App in einer anderen Sprache zu testen, tippen und halten Sie die Sprache in der Liste, und tippen Sie dann so lange auf Nach oben, bis sich die Sprache am Anfang der Liste befindet. Setzen Sie dann das Telefon zurück, und führen Sie die App aus.

Verwandte Themen

So wird's gemacht: Benennen von Ressourcen mit Qualifizierern
So wird's gemacht: Laden von Zeichenfolgenressourcen
Roadmap für Windows-Runtime-Apps mit C# oder VB
Roadmap für Windows-Runtime-Apps mit C++
Das BCP-47-Sprachtag

 

 

Anzeigen:
© 2014 Microsoft