So wird’s gemacht: Hinzufügen eines Kontrollkästchens (XAML)

Applies to Windows and Windows Phone

Dieses Lernprogramm führt Sie durch die Schritte zum Hinzufügen eines Kontrollkästchens zu einer Windows-Runtime-App mit C++, C# oder Visual Basic.

Sie fügen Kontrollkästchen i. d. R. im XAML-Editor (Extensible Application Markup Language) oder mit einem Entwicklungstool wie Blend für Visual Studio hinzu. Sie können Kontrollkästchen aber auch im Code zur Laufzeit hinzufügen.

Roadmap: Wie hängt dieses Thema mit anderen zusammen? Informationen finden Sie unter:

Wissenswertes

Technologien

Voraussetzungen

Anweisungen

Schritt 1: Hinzufügen von Kontrollkästchen in XAML

Hh868194.wedge(de-de,WIN.10).gifSo fügen Sie ein Kontrollkästchen in XAML hinzu

  1. Fügen Sie im übergeordneten Container ein CheckBox-Steuerelement hinzu.
  2. Wenn Sie dem Kontrollkästchen einen Namen zuweisen möchten, legen Sie das x:Name-Attribut auf einen Zeichenfolgenwert fest.

    Wenn Sie im Code auf ein Steuerelement verweisen möchten, muss dieses einen Namen besitzen. Ansonsten ist kein Name erforderlich.

  3. Wenn Sie dem Kontrollkästchen eine Bezeichnung zuweisen möchten, legen Sie die Content-Eigenschaft auf einen Zeichenfolgenwert fest.
  4. Damit bei einer Änderung des Kontrollkästchenstatus eine Aktion ausgeführt wird, fügen Sie einen Ereignishandler für das Checked-Ereignis hinzu. Fügen Sie im Checked-Ereignishandler Code hinzu, damit Aktionen ausgeführt werden.
    
    <CheckBox x:Name="checkbox1" Content="CheckBox" 
              Checked="CheckBox_Checked"/>
    
    
    
    
    private void CheckBox_Checked(object sender, RoutedEventArgs e)
    {
        // Add code to perform some action here.
    }
    
    
    

    Zur Überprüfung des Steuerelementstatus außerhalb des Checked-Ereignisses verwenden Sie die IsChecked-Eigenschaft.

Schritt 2: Hinzufügen von Kontrollkästchen im Code

Hh868194.wedge(de-de,WIN.10).gifSo fügen Sie ein Kontrollkästchen im Code hinzu

  1. Erstellen Sie ein neues CheckBox.
  2. Wenn Sie dem Kontrollkästchen eine Bezeichnung zuweisen möchten, legen Sie die Content-Eigenschaft auf einen Zeichenfolgenwert fest.
  3. Damit bei einer Änderung des Kontrollkästchenstatus eine Aktion ausgeführt wird, fügen Sie einen Ereignishandler für das Checked-Ereignis hinzu. Fügen Sie im Checked-Ereignishandler Code hinzu, damit Aktionen ausgeführt werden.
  4. Fügen Sie in der visuellen Struktur einem übergeordneten Container die CheckBox hinzu, damit das Kontrollkästchen auf der Benutzeroberfläche angezeigt wird.
    
    // Create a new check box, set it's content, 
    // and add a Checked event handler.
    CheckBox checkBox1 = new CheckBox();
    checkBox1.Content = "CheckBox";
    checkBox1.Checked += CheckBox_Checked;
    
    // Add the check box to a parent container in the visual tree.
    stackPanel1.Children.Add(checkBox1);
    
    
    
    
    private void CheckBox_Checked(object sender, RoutedEventArgs e)
    {
        // Add code to perform some action here.
    }
    
    
    

    Zur Überprüfung des Steuerelementstatus außerhalb des Checked-Ereignisses verwenden Sie die IsChecked-Eigenschaft.

Schritt 3: Hinzufügen von Kontrollkästchen mit einem Entwicklungstool

Hh868194.wedge(de-de,WIN.10).gifSo fügen Sie ein Kontrollkästchen mit einem Entwicklungstool hinzu

  1. Wählen Sie das CheckBox-Steuerelement aus.
    • Wählen Sie in Microsoft Visual Studio im Bereich Toolbox das CheckBox aus.
    • Wählen Sie in Blend für Visual Studio im Bereich Assets das CheckBox aus.

      Wählen Sie auf der linken Seite im Bereich Objekte den Eintrag Steuerelemente aus.

  2. Fügen Sie auf der Entwurfsoberfläche eine CheckBox hinzu. Führen Sie dann eine der folgenden Aktionen aus:
    • Doppelklicken Sie auf das Kontrollkästchen. Das Kontrollkästchen wird dem ausgewählten übergeordneten Container mit den Standardeinstellungen für Position und Größe hinzugefügt.
    • Ziehen Sie das Kontrollkästchen auf die Entwurfsoberfläche. Das Kontrollkästchen wird an der Position hinzugefügt, an der Sie es ablegen, wobei die Standardeinstellungen für Größe und Inhalt verwendet werden.
    • Zeichnen Sie das Steuerelement für das Kontrollkästchen auf der Entwurfsoberfläche. Das Kontrollkästchen wird mit den von Ihnen gezeichneten Einstellungen für Größe und Position hinzugefügt.
  3. Weisen Sie dem CheckBox bei Bedarf einen Namen zu. Geben Sie den Namen bei ausgewähltem Kontrollkästchen im Textfeld der Name-Eigenschaft ein.

    Die Name-Eigenschaft befindet sich ganz oben im Bereich Eigenschaften. Wenn Sie im Code auf ein Steuerelement verweisen möchten, muss dieses einen Namen besitzen. Ansonsten ist kein Name erforderlich.

  4. Aktualisieren Sie den CheckBox-Inhalt. Führen Sie dann eine der folgenden Aktionen aus:
    • Klicken Sie auf das Kontrollkästchen, um es auszuwählen, klicken Sie dann erneut darauf, damit Sie die Bezeichnung ändern können. Geben Sie die neue Bezeichnung für das Kontrollkästchen auf der Entwurfsoberfläche ein.
    • Geben Sie die Zeichenfolge auch in das Textfeld der Content-Eigenschaft ein.

      Wenn der Bereich Eigenschaften nach Kategorie sortiert ist, finden Sie die Content-Eigenschaft in der Kategorie Allgemein.

  5. Damit bei einer Änderung des Kontrollkästchenstatus eine Aktion ausgeführt wird, fügen Sie einen Ereignishandler für das Checked-Ereignis hinzu. Fügen Sie im Checked-Ereignishandler Code hinzu, damit Aktionen ausgeführt werden.
    1. Wählen Sie die Ansicht Ereignis im Bereich Eigenschaften aus.
    2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen auf der Entwurfsoberfläche, und führen Sie dann eine der folgenden Aktionen aus:
      • Doppelklicken Sie in das Textfeld des Checked-Ereignisses, um einen Handler mit einem Standardnamen hinzuzufügen.
      • Geben Sie einen Namen in das Textfeld des Checked-Ereignisses ein, und drücken Sie die EINGABETASTE, um einen Handler mit einem benutzerdefinierten Namen hinzuzufügen.

Verwandte Themen

CheckBox
Richtlinien für Kontrollkästchen
Roadmap für Windows-Runtime-Apps mit C# oder Visual Basic
Roadmap für Windows-Runtime-Apps mit C++

 

 

Anzeigen:
© 2014 Microsoft