BackgroundAccessStatus Enumeration

Gibt die Fähigkeit einer App an, Hintergrundaktivitäten auszuführen und eine Kachel auf dem Sperrbildschirm anzuzeigen.

Mit einem Aufruf von Windows.ApplicationModel.Background.BackgroundExecutionManager.requestAccessAsync wird ein Dialogfeld dargestellt, in dem der Benutzer für den Zugriff der Anwendung auf den Sperrbildschirm explizit "Zulassen" oder "Nicht zulassen" auswählen muss. Diese Werte stellen das Ergebnis dieser Auswahl dar, die sowohl aus der Antwort des Benutzers als auch aus dem aktuellen Satz der Apps besteht, die für den Sperrbildschirm dieses Benutzers ausgewählt sind.

Syntax


public enum class BackgroundAccessStatus

Attribute

[Version(0x06020000)]

Member

BackgroundAccessStatusEnumeration hat diese Member.

MemberWertBeschreibung
Unspecified | unspecified0

Der Benutzer hat weder "zulassen" noch "nicht zulassen" im Dialogfeld ausgewählt oder das Dialogfeld geschlossen, ohne eine Auswahl zu treffen.

Die App kann in diesem Zustand keine Hintergrundaktivitäten ausführen. Es kann jedoch vom Benutzer die Berechtigung dazu durch die RequestAccessAsync-Methode verlangen.

AllowedWithAlwaysOnRealTimeConnectivity | allowedWithAlwaysOnRealTimeConnectivity1

Der Benutzer hat "zulassen" im Dialogfeld ausgewählt. Die App wird dem Sperrbildschirm hinzugefügt, kann Hintergrundaufgaben einrichten und den Echtzeit-Verbindungsbroker (RTC-Broker) verwenden, sofern sie über die entsprechende Funktion verfügt. Das bedeutet, dass die App funktioniert, während sich das Gerät im Standbymodus befindet.

Nachdem dieser Wert zurückgegeben wurde, wird das Dialogfeld bei nachfolgenden Aufrufen der RequestAccessAsync-Methode dem Benutzer nicht angezeigt.

AllowedMayUseActiveRealTimeConnectivity | allowedMayUseActiveRealTimeConnectivity2

Der Benutzer hat "zulassen" im Dialogfeld ausgewählt. Die App wird dem Sperrbildschirm hinzugefügt und kann Hintergrundaufgaben einrichten. Sie kann jedoch nicht den Echtzeit-Verbindungsbroker (RTC-Broker) verwenden. Das bedeutet, dass die App möglicherweise nicht funktioniert, während sich das Gerät im Standbymodus befindet.

Beachten Sie, dass Apps, die nicht RTC in ihrem Manifest angeben, immer dieses Verhalten zeigen.

Nachdem dieser Wert zurückgegeben wurde, wird das Dialogfeld bei nachfolgenden Aufrufen der RequestAccessAsync-Methode dem Benutzer nicht angezeigt.

Denied | denied3

Der Benutzer hat "nicht zulassen" im Dialogfeld ausgewählt. Die App wird nicht dem Sperrbildschirm hinzugefügt.

Nachdem dieser Wert zurückgegeben wurde, wird das Dialogfeld bei nachfolgenden Aufrufen der RequestAccessAsync-Methode dem Benutzer nicht angezeigt.

Hinweise

Die Einstellungen, die es einer App erlauben, Hintergrundaktivität zu verwenden und ihr Infofeld auf dem Sperrbildschirm zu aktualisieren, finden Sie im Charm "Einstellungen" oder auf der Seite "Personalisierung" in den PC-Einstellungen.

Deklarieren Sie die RTC-Funktion im Manifest der App, indem Sie die Hintergrundtask Steuerkanal auf der Registerkarte Deklarationen angeben. Weitere Informationen finden Sie unter So wird's gemacht: Festlegen von Optionen für Hintergrundkonnektivität.

Wenn alle Hardware-RTC-Slots zu dem Zeitpunkt, an dem die App zum Sperrbildschirm hinzugefügt wird, belegt sind und wenn die App im Manifest Steuerkanal in Kombination mit Zeitgeber oder Pushbenachrichtigung angegeben hat, wird die App ohne RTC-Funktion zum Sperrbildschirm hinzugefügt. Die Anwendung kann dann weitere Anforderungen stellen, die dem Sperrbildschirm hinzugefügt werden, die dem Benutzer keine Benutzeroberfläche darstellen. Ist ein Hardwareslot geöffnet, wenn eine solche Anforderung gestellt wird, verwendet die App diesen Slot.

Anforderungen

Mindestens unterstützter Client

Windows 8

Mindestens unterstützter Server

Windows Server 2012

Namespace

Windows.ApplicationModel.Background
Windows::ApplicationModel::Background [C++]

Metadaten

Windows.winmd

Siehe auch

Festlegen von Hintergrundkonnektivitätsoptionen
BackgroundExecutionManager.getAccessStatus
BackgroundExecutionManager.requestAccessAsync
Beispiel für Apps mit Sperrbildschirm

 

 

Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.