Informationen
Das angeforderte Thema wird unten angezeigt. Es ist jedoch nicht in dieser Bibliothek vorhanden.

EventLog-Klasse

Ermöglicht die Interaktion mit Windows-Ereignisprotokollen.

Namespace:  System.Diagnostics
Assembly:  System (in System.dll)

public class EventLog : Component, ISupportInitialize

Der EventLog-Typ macht die folgenden Member verfügbar.

  NameBeschreibung
Öffentliche MethodeEventLog()Initialisiert eine neue Instanz der EventLog-Klasse. Die Instanz wird keinem Protokoll zugeordnet.
Öffentliche MethodeEventLog(String)Initialisiert eine neue Instanz der EventLog-Klasse. Ordnet die Instanz einem Protokoll auf dem lokalen Computer zu.
Öffentliche MethodeEventLog(String, String)Initialisiert eine neue Instanz der EventLog-Klasse. Ordnet die Instanz einem Protokoll auf dem angegebenen Computer zu.
Öffentliche MethodeEventLog(String, String, String)Initialisiert eine neue Instanz der EventLog-Klasse. Ordnet die Instanz einem Protokoll auf dem angegebenen Computer zu und erstellt die angegebene Quelle bzw. weist diese dem EventLog zu.
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Geschützte EigenschaftCanRaiseEventsRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Komponente ein Ereignis auslösen kann. (Von Component geerbt.)
Öffentliche EigenschaftContainerRuft den IContainer ab, der die Component enthält. (Von Component geerbt.)
Geschützte EigenschaftDesignModeRuft einen Wert ab, der angibt, ob sich Component gegenwärtig im Entwurfsmodus befindet. (Von Component geerbt.)
Öffentliche EigenschaftEnableRaisingEventsRuft einen Wert ab, der angibt, ob das EventLog Benachrichtigungen über EntryWritten-Ereignisse erhält, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftEntriesRuft den Inhalt des Ereignisprotokolls ab.
Geschützte EigenschaftEventsRuft die Liste der Ereignishandler ab, die dieser Component angefügt sind. (Von Component geerbt.)
Öffentliche EigenschaftLogRuft den Namen des Protokolls ab, aus dem gelesen bzw. in das geschrieben werden soll, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftLogDisplayNameRuft den angezeigten Namen des Ereignisprotokolls ab.
Öffentliche EigenschaftMachineNameRuft den Namen des Computers ab, auf dem Ereignisse gelesen oder geschrieben werden sollen, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftMaximumKilobytesRuft die maximale Ereignisprotokollgröße in Kilobyte ab oder legt diese fest.
Öffentliche EigenschaftMinimumRetentionDaysRuft die Anzahl von Tagen ab, für die Einträge im Ereignisprotokoll beibehalten werden sollen.
Öffentliche EigenschaftOverflowActionRuft das zum Speichern neuer Einträge bei Erreichen der maximalen Dateigröße des Ereignisprotokolls konfigurierte Verhalten ab.
Öffentliche EigenschaftSiteRuft die ISite der Component ab oder legt diese fest. (Von Component geerbt.)
Öffentliche EigenschaftSourceRuft den zu registrierenden Namen der Quelle ab, die zum Schreiben in das Ereignisprotokoll verwendet werden soll, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftSynchronizingObjectRuft das Objekt für das Marshallen der Ereignishandleraufrufe ab, die aufgrund eines Ereignisses für das Schreiben eines EventLog-Eintrags ausgegeben werden, oder legt dieses fest.
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Öffentliche MethodeBeginInitBeginnt die Initialisierung von EventLog für die Verwendung in einem Formular oder durch eine andere Komponente. Die Initialisierung erfolgt zur Laufzeit.
Öffentliche MethodeClearEntfernt alle Einträge aus dem Ereignisprotokoll.
Öffentliche MethodeCloseSchließt das Ereignisprotokoll und gibt Lese- und Schreibhandles frei.
Öffentliche MethodeStatischer MemberCreateEventSource(EventSourceCreationData)Richtet mit den angegebenen Konfigurationseigenschaften für die Ereignisquelle und dem entsprechenden Ereignisprotokoll als gültige Ereignisquelle zum Schreiben lokalisierter Ereignismeldungen ein.
Öffentliche MethodeStatischer MemberCreateEventSource(String, String)Richtet den angegebenen Quellennamen als gültige Ereignisquelle für das Schreiben von Einträgen in ein Protokoll auf dem lokalen Computer ein. Diese Methode kann auch ein neues benutzerdefiniertes Protokoll auf dem lokalen Computer erstellen.
Öffentliche MethodeStatischer MemberCreateEventSource(String, String, String) Veraltet. Richtet den angegebenen Quellennamen als gültige Ereignisquelle für das Schreiben von Einträgen in ein Protokoll auf dem angegebenen Computer ein. Mit dieser Methode kann auch ein neues benutzerdefiniertes Protokoll auf dem angegebenen Computer erstellt werden.
Öffentliche MethodeCreateObjRefErstellt ein Objekt mit allen relevanten Informationen, die zum Generieren eines Proxys für die Kommunikation mit einem Remoteobjekt erforderlich sind. (Von MarshalByRefObject geerbt.)
Öffentliche MethodeStatischer MemberDelete(String)Entfernt ein Ereignisprotokoll vom lokalen Computer.
Öffentliche MethodeStatischer MemberDelete(String, String)Entfernt ein Ereignisprotokoll vom angegebenen Computer.
Öffentliche MethodeStatischer MemberDeleteEventSource(String)Entfernt die Registrierung der Ereignisquelle aus dem Ereignisprotokoll auf dem lokalen Computer.
Öffentliche MethodeStatischer MemberDeleteEventSource(String, String)Entfernt die Registrierung der Ereignisquellen einer Anwendung auf dem angegebenen Computer.
Öffentliche MethodeDispose() Gibt alle von Component verwendeten Ressourcen frei. (Von Component geerbt.)
Geschützte MethodeDispose(Boolean)Gibt die von EventLog verwendeten nicht verwalteten Ressourcen und optional auch die verwalteten Ressourcen frei. (Überschreibt Component.Dispose(Boolean).)
Öffentliche MethodeEndInitBeendet die Initialisierung eines EventLog, das in einem Formular oder von einer anderen Komponente verwendet wird. Die Initialisierung erfolgt zur Laufzeit.
Öffentliche MethodeEquals(Object)Bestimmt, ob das angegebene Objekt mit dem aktuellen Objekt identisch ist. (Von Object geerbt.)
Öffentliche MethodeStatischer MemberExists(String)Bestimmt, ob das Protokoll auf dem lokalen Computer vorhanden ist.
Öffentliche MethodeStatischer MemberExists(String, String)Bestimmt, ob das Protokoll auf dem angegebenen Computer vorhanden ist.
Geschützte MethodeFinalize Gibt nicht verwaltete Ressourcen frei und führt andere Bereinigungsvorgänge durch, bevor die Component durch den Garbage Collector entfernt wird. (Von Component geerbt.)
Öffentliche MethodeStatischer MemberGetEventLogs()Sucht nach allen Ereignisprotokollen auf dem lokalen Computer und erstellt ein Array von EventLog-Objekten, das die Liste enthält.
Öffentliche MethodeStatischer MemberGetEventLogs(String)Sucht nach allen Ereignisprotokollen auf dem angegebenen Computer und erstellt ein Array von EventLog-Objekten, das die Liste enthält.
Öffentliche MethodeGetHashCodeFungiert als die Standardhashfunktion. (Von Object geerbt.)
Öffentliche MethodeGetLifetimeServiceRuft das aktuelle Lebensdauerdienstobjekt ab, das die Lebensdauerrichtlinien für diese Instanz steuert. (Von MarshalByRefObject geerbt.)
Geschützte MethodeGetServiceGibt ein Objekt zurück, das einen von der Component oder von deren Container bereitgestellten Dienst darstellt. (Von Component geerbt.)
Öffentliche MethodeGetTypeRuft den Type der aktuellen Instanz ab. (Von Object geerbt.)
Öffentliche MethodeInitializeLifetimeServiceRuft ein Lebensdauerdienstobjekt ab, mit dem die Lebensdauerrichtlinien für diese Instanz gesteuert werden können. (Von MarshalByRefObject geerbt.)
Öffentliche MethodeStatischer MemberLogNameFromSourceNameRuft den Namen des Protokolls ab, in der die angegebene Quelle registriert ist.
Geschützte MethodeMemberwiseClone()Erstellt eine flache Kopie des aktuellen Object. (Von Object geerbt.)
Geschützte MethodeMemberwiseClone(Boolean)Erstellt eine flache Kopie des aktuellen MarshalByRefObject-Objekts. (Von MarshalByRefObject geerbt.)
Öffentliche MethodeModifyOverflowPolicyÄndert das konfigurierte Verhalten zum Schreiben neuer Einträge, wenn die maximale Dateigröße des Ereignisprotokolls erreicht wird.
Öffentliche MethodeRegisterDisplayNameGibt den lokalisierten Namen des Ereignisprotokolls an, der in der Ereignisanzeige des Servers angezeigt wird.
Öffentliche MethodeStatischer MemberSourceExists(String)Bestimmt, ob eine Ereignisquelle auf dem lokalen Computer registriert ist.
Öffentliche MethodeStatischer MemberSourceExists(String, String)Bestimmt, ob eine Ereignisquelle auf einem angegebenen Computer registriert ist.
Öffentliche MethodeToString Gibt einen String zurück, der den Namen dieser Componente enthält, sofern vorhanden. Diese Methode sollte nicht überschrieben werden. (Von Component geerbt.)
Öffentliche MethodeWriteEntry(String)Schreibt einen Eintrag vom Typ Information mit dem angegebenen Meldungstext in das Ereignisprotokoll.
Öffentliche MethodeWriteEntry(String, EventLogEntryType)Schreibt einen Eintrag für einen Fehler, eine Warnung, eine Information, eine Erfolgs- oder Fehlerüberwachung mit dem angegebenen Meldungstext in das Ereignisprotokoll.
Öffentliche MethodeStatischer MemberWriteEntry(String, String)Schreibt einen Eintrag vom Typ Information mit dem angegebenen Meldungstext in das Ereignisprotokoll, wobei die angegebene registrierte Ereignisquelle verwendet wird.
Öffentliche MethodeWriteEntry(String, EventLogEntryType, Int32)Schreibt einen Eintrag mit dem angegebenen Meldungstext und dem von der Anwendung definierten Ereignisbezeichner in das Ereignisprotokoll.
Öffentliche MethodeStatischer MemberWriteEntry(String, String, EventLogEntryType)Schreibt einen Eintrag für einen Fehler, eine Warnung, eine Information oder eine Erfolgs- oder Fehlerüberwachung mit dem angegebenen Meldungstext in das Ereignisprotokoll, wobei die angegebene registrierte Ereignisquelle verwendet wird.
Öffentliche MethodeWriteEntry(String, EventLogEntryType, Int32, Int16)Schreibt einen Eintrag mit dem angegebenen Meldungstext, dem von der Anwendung definierten Ereignisbezeichner und der Kategorie in das Ereignisprotokoll.
Öffentliche MethodeStatischer MemberWriteEntry(String, String, EventLogEntryType, Int32)Schreibt einen Eintrag mit dem angegebenen Meldungstext und dem von der Anwendung definierten Ereignisbezeichner in das Ereignisprotokoll, wobei die angegebene registrierte Ereignisquelle verwendet wird.
Öffentliche MethodeWriteEntry(String, EventLogEntryType, Int32, Int16, Byte[])Schreibt einen Eintrag mit dem angegebenen Meldungstext, dem von der Anwendung definierten Ereignisbezeichner und der Kategorie in das Ereignisprotokoll und fügt Binärdaten an die Meldung an.
Öffentliche MethodeStatischer MemberWriteEntry(String, String, EventLogEntryType, Int32, Int16)Schreibt einen Eintrag mit dem angegebenen Meldungstext, dem von der Anwendung definierten Ereignisbezeichner und der Kategorie in das Ereignisprotokoll, wobei die angegebene registrierte Ereignisquelle verwendet wird. Anhand der category kann die Ereignisanzeige Ereignisse im Protokoll filtern.
Öffentliche MethodeStatischer MemberWriteEntry(String, String, EventLogEntryType, Int32, Int16, Byte[])Schreibt einen Eintrag mit dem angegebenen Meldungstext, dem von der Anwendung definierten Ereignisbezeichner und der Kategorie in das Ereignisprotokoll, wobei die angegebene registrierte Ereignisquelle verwendet wird, und fügt Binärdaten an die Meldung an.
Öffentliche MethodeWriteEvent(EventInstance, Object[])Schreibt einen lokalisierten Eintrag in das Ereignisprotokoll.
Öffentliche MethodeWriteEvent(EventInstance, Byte[], Object[])Schreibt einen Ereignisprotokolleintrag mit den angegebenen Ereignisdaten, Meldungsersetzungszeichenfolgen und zugeordneten Binärdaten.
Öffentliche MethodeStatischer MemberWriteEvent(String, EventInstance, Object[])Schreibt unter Verwendung der angegebenen registrierten Ereignisquelle einen Ereignisprotokolleintrag mit den angegebenen Ereignisdaten und Meldungsersetzungszeichenfolgen.
Öffentliche MethodeStatischer MemberWriteEvent(String, EventInstance, Byte[], Object[])Schreibt einen Ereignisprotokolleintrag mit den angegebenen Ereignisdaten, Meldungsersetzungszeichenfolgen und zugeordneten Binärdaten und unter Verwendung der angegebenen registrierten Ereignisquelle.
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Öffentliches EreignisDisposed Wird ausgelöst, wenn die Komponente durch einen Aufruf der Dispose-Methode freigegeben wird. (Von Component geerbt.)
Öffentliches EreignisEntryWrittenTritt beim Schreiben eines Eintrags in das Ereignisprotokoll auf dem lokalen Computer ein.
Zum Seitenanfang

Mit EventLog können Sie auf Windows-Ereignisprotokolle zugreifen, in denen Informationen über wichtige Software- und Hardwareereignisse gespeichert werden, und diese anpassen. Unter Verwendung von EventLog können Sie aus vorhandenen Protokollen lesen, Einträge in Protokolle schreiben, Ereignisquellen erstellen oder löschen, Protokolle löschen und auf Protokollereignisse reagieren. Ferner können Sie auch bei der Erstellung einer Ereignisquelle neue Protokolle erstellen.

HinweisHinweis

Wenn Source für das der EventLog-Instanz zugeordnete Ereignisprotokoll nicht vorhanden ist, wird eine neue Ereignisquelle erstellt. Zum Erstellen einer Ereignisquelle unter Windows Vista oder höher oder Windows Server 2003 müssen Sie über Administratorrechte verfügen.

Der Grund für diese Anforderung besteht darin, dass alle Ereignisprotokolle, einschließlich der für die Sicherheit, durchsucht werden müssen, um zu bestimmen, ob die Ereignisquelle eindeutig ist. Ab Windows Vista verfügen Benutzer nicht über die Berechtigung, auf das Sicherheitsprotokoll zuzugreifen. Daher wird eine SecurityException ausgelöst.

Ab Windows Vista werden die Berechtigungen eines Benutzers über die Benutzerkontensteuerung (UAC) bestimmt. Als Mitglied der integrierten Administratorgruppe sind Ihnen zwei Zugriffstoken für die Laufzeit zugewiesen: ein Standardbenutzertoken und ein Administratorzugriffstoken. Standardmäßig verwenden Sie die Standardbenutzerrolle. Um Code ausführen zu können, der auf das Sicherheitsprotokoll zugreift, müssen Sie zuerst Ihre Berechtigungen von Standardbenutzer auf Administrator erhöhen. Dazu starten Sie eine Anwendung, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Anwendungssymbol klicken und angeben, dass Sie die Anwendung als Administrator ausführen möchten.

Wichtiger HinweisWichtig

Wenn Sie ein EventLog-Objekt erstellen, einen Eintrag schreiben und anschließend das EventLog-Objekt an teilweise vertrauenswürdigen Code übergeben, kann dies zu einem Sicherheitsproblem führen. Übergeben Sie nie ein Ereignisprotokollobjekt, z. B. ein EventLogEntry-Objekt oder ein EventLogEntryCollection-Objekt, an weniger vertrauenswürdigen Code.

Wichtiger HinweisWichtig

   In Version1.0 und 1.1 von .NET Framework müssen unmittelbare Aufrufer dieser Klasse voll vertrauenswürdig sein. In Version 2.0 erfordert diese Klasse für bestimme Aktionen EventLogPermission. Es wird dringend empfohlen, EventLogPermission nicht für teilweise vertrauenswürdigen Code zu erteilen. Die Fähigkeit, das Ereignisprotokoll zu lesen und in dieses zu schreiben, erlaubt Code die Ausführung von Aktionen wie dem Ausgeben von Ereignisprotokollmeldungen im Namen einer anderen Anwendung.

Wichtiger HinweisWichtig

Das Erstellen oder Löschen einer Ereignisquelle erfordert die Synchronisierung des zugrunde liegenden Codes mithilfe eines benannten Mutex. Wenn eine Anwendung mit sehr weitreichenden Berechtigungen den benannten Mutex sperrt oder versucht, zu erstellen bzw. zu löschen, bewirkt eine Ereignisquelle, dass die Anwendung nicht mehr reagiert, bis die Sperre wieder aufgehoben wird. Um dieses Problem zu vermeiden, sollten Sie nicht vertrauenswürdigem Code niemals eineUnmanagedCode-Berechtigung gewähren. Darüber hinaus ermöglicht die UnmanagedCode-Berechtigung das Umgehen anderer Berechtigungen und sollte daher nur sehr vertrauenswürdigem Code gewährt werden.

Geben Sie zum Lesen aus einem Protokoll den Log-Namen und den MachineName (Name des Servercomputers) für das EventLog an. Source muss nicht angegeben werden, da nur für das Schreiben in Protokolle eine Quelle erforderlich ist. Der Entries-Member wird automatisch mit der Liste der Einträge des Ereignisprotokolls aufgefüllt.

HinweisHinweis

Sie müssen keinen MachineName angeben, wenn Sie beim Verbindungsaufbau mit einem Protokoll ein Log/MachineName-Paar angeben. Wenn Sie keinen MachineName angeben, wird der lokale Computer (".") verwendet.

Wenn Sie in ein Ereignisprotokoll schreiben, müssen Sie eine Source für ein Ereignis angeben oder erstellen. Sie benötigen Administratorrechte für den Computer, um eine neue Ereignisquelle zu erstellen. Die Source registriert die Anwendung im Ereignisprotokoll als gültige Quelle für Einträge. Sie können mit Source zu einem Zeitpunkt in nur ein Protokoll schreiben. Source kann eine beliebige Zeichenfolge sein, der Name muss sich jedoch von dem anderer Quellen auf dem Computer unterscheiden. Üblicherweise besteht der Name der Quelle aus dem Namen der Anwendung oder einer anderen bezeichnenden Zeichenfolge. Beim Versuch, einen doppelten Source-Wert zu erstellen, wird eine Ausnahme ausgelöst. Ein einzelnes Ereignisprotokoll kann jedoch mehreren Quellen zugeordnet werden.

HinweisHinweis

Anwendungen können nicht daran gehindert werden, Schreibvorgänge wie jede andere registrierte Quelle auszuführen. Wenn einer Anwendung die Write-Berechtigung gewährt wird, kann sie Ereignisse für jede auf dem Computer registrierte gültige Quelle schreiben.

Anwendungen und Dienste schreiben in das Anwendungsprotokoll oder ein benutzerdefiniertes Protokoll. Gerätetreiber schreiben i. d. R. in das Systemprotokoll. Wenn Sie die Log-Eigenschaft nicht explizit festlegen, ist das Standardereignisprotokoll das Anwendungsprotokoll.

HinweisHinweis

Das Sicherheitsprotokoll ist schreibgeschützt.

Verwenden Sie WriteEvent und WriteEntry, um Ereignisse in ein Ereignisprotokoll zu schreiben. Sie müssen zum Schreiben von Ereignissen eine Ereignisquelle angeben. Bevor Sie den ersten Eintrag mit der Quelle schreiben, müssen Sie die Ereignisquelle erstellen und konfigurieren.

Erstellen Sie die neue Ereignisquelle während der Installation der Anwendung. Dies gibt dem Betriebssystem Gelegenheit, die Liste der registrierten Ereignisquellen und deren Konfiguration zu aktualisieren. Wenn die Liste der Ereignisquellen vom Betriebssystem nicht aktualisiert wurde und Sie versuchen, ein Ereignis für die neue Quelle zu schreiben, schlägt der Schreibvorgang fehl. Sie können eine neue Quelle entweder mithilfe eines EventLogInstaller oder mithilfe der CreateEventSource-Methode erstellen. Sie benötigen Administratorrechte für den Computer, um eine neue Ereignisquelle zu erstellen.

Jede Quelle kann immer nur in ein Ereignisprotokoll schreiben. Die Anwendung kann jedoch mehrere Quellen verwenden, um in mehrere Ereignisprotokolle zu schreiben. Beispielsweise müssen für die Anwendung eventuell mehrere Quellen für unterschiedliche Ereignisprotokolle oder Ressourcendateien konfiguriert werden. Wenn Sie die Konfiguration einer vorhandenen Quelle ändern möchten, müssen Sie sie löschen und mit der neuen Konfiguration neu erstellen. Wenn andere Anwendungen oder Komponenten die vorhandene Quelle nutzen, erstellen Sie eine neue Quelle mit der aktualisierten Konfiguration, anstatt die vorhandene Quelle zu löschen.

Sie können die Ereignisquelle mit lokalisierten Ressourcen für die Ereigniskategorie und die Meldungszeichenfolgen registrieren. Die Anwendung kann Ereignisprotokolleinträge mit Ressourcenbezeichnern schreiben, anstatt die eigentlichen Zeichenfolgenwerte anzugeben. Weitere Informationen über das Konfigurieren der Quelle mit Ressourcendateien finden Sie unter der EventLogInstaller-Klasse und der EventSourceCreationData-Klasse.

Wenn die Anwendung Zeichenfolgenwerte direkt in das Ereignisprotokoll schreibt, müssen Sie die Eigenschaften der Ressourcendatei für die Quelle nicht festlegen. Die Quelle muss entweder zum Schreiben lokalisierter Einträge oder zum Schreiben direkter Zeichenfolgen konfiguriert werden. Wenn die Anwendung beim Schreiben von Einträgen sowohl Ressourcenbezeichner als auch Zeichenfolgenwerte verwendet, müssen Sie zwei getrennte Quellen registrieren. Konfigurieren Sie beispielsweise eine Quelle mit Ressourcendateien, und verwenden Sie diese Quelle dann in der WriteEvent-Methode, um Einträge mithilfe von Ressourcenbezeichnern in das Ereignisprotokoll zu schreiben. Erstellen Sie dann eine andere Quelle ohne Ressourcendateien, und verwenden Sie diese Quelle in der WriteEntry-Methode, um Zeichenfolgen mithilfe dieser Quelle direkt in das Ereignisprotokoll zu schreiben.

Beim Schreiben von Ereignissen müssen Sie mindestens eine Meldungszeichenfolge oder den Ressourcenbezeichner für eine Meldungszeichenfolge angeben. Weitere Ereigniseigenschaften sind optional. Beispielsweise können folgende optionalen Ereigniseinstellungen festgelegt werden: Sie können den EventLogEntryType festlegen, um das von der Ereignisanzeige für den Eintrag angezeigte Symbol anzugeben. Sie können einen Kategoriebezeichner für das Ereignis angeben, wenn die Anwendung die Ereignisse mithilfe von Kategorien filtert. Sie können auch Binärdaten an den Ereigniseintrag anfügen, wenn Sie einem bestimmten Ereignis weitere Informationen zuordnen müssen.

Neben dem Zugriff auf einzelne Ereignisprotokolle und deren Einträge ermöglicht die EventLog-Klasse auch den Zugriff auf die Auflistung aller Ereignisprotokolle. Mit den static-Membern von EventLog können Sie Protokolle löschen, Protokolllisten abrufen, eine Quelle erstellen bzw. löschen oder bestimmen, ob ein Computer bereits eine bestimmte Quelle enthält.

Es gibt drei Standardereignisprotokolle: Anwendung, System und Sicherheit. Andere installierte Anwendungen und Dienste wie Active Directory verfügen möglicherweise über zusätzliche Ereignisprotokolle. Sie können mit EventLog benutzerdefinierte Ereignisprotokolle erstellen, die Sie in der Ereignisanzeige des Servers anzeigen lassen können. Mit der RegisterDisplayName-Methode zeigen Sie einen lokalisierten Namen für das Ereignisprotokoll in der Ereignisanzeige an. Mit der ModifyOverflowPolicy-Methode konfigurieren Sie das Verhalten des Ereignisprotokolls, wenn dessen maximale Protokollgröße erreicht wird.

Das Protokollieren von Ereignissen beansprucht Speicherplatz, Prozessorzeit und andere Systemressourcen. Sie sollten daher nur wichtige Informationen protokollieren. Es wird empfohlen, dass Sie Aufrufe des Ereignisprotokolls in einem Pfad für Fehler und nicht im Hauptpfad des Codes platzieren, um die Leistung nicht zu beeinträchtigen.

Eine Liste der anfänglichen Eigenschaftswerte für eine Instanz von EventLog finden Sie unter EventLog-Konstruktor.

Hinweis zur -Plattform: Ereignisprotokolle werden unter Windows 98 oder Windows Millennium Edition (Me) nicht unterstützt.

Im folgenden Beispiel wird die Quelle MySource erstellt, wenn sie nicht bereits vorhanden ist, und anschließend ein Eintrag in das Ereignisprotokoll MyNewLog geschrieben.

HinweisHinweis

Ab Windows Vista müssen Sie diese Anwendung als Administrator ausführen.


using System;
using System.Diagnostics;
using System.Threading;

class MySample{

    public static void Main(){

        // Create the source, if it does not already exist.
        if(!EventLog.SourceExists("MySource"))
        {
             //An event log source should not be created and immediately used.
             //There is a latency time to enable the source, it should be created
             //prior to executing the application that uses the source.
             //Execute this sample a second time to use the new source.
            EventLog.CreateEventSource("MySource", "MyNewLog");
            Console.WriteLine("CreatedEventSource");
            Console.WriteLine("Exiting, execute the application a second time to use the source.");
            // The source is created.  Exit the application to allow it to be registered.
            return;
        }

        // Create an EventLog instance and assign its source.
        EventLog myLog = new EventLog();
        myLog.Source = "MySource";

        // Write an informational entry to the event log.    
        myLog.WriteEntry("Writing to event log.");

    }
}
   


.NET Framework

Unterstützt in: 4.5, 4, 3.5, 3.0, 2.0, 1.1, 1.0

.NET Framework Client Profile

Unterstützt in: 4, 3.5 SP1

Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows 8, Windows Server 2012, Windows 7, Windows Vista SP2, Windows Server 2008 (Server Core-Rolle wird nicht unterstützt), Windows Server 2008 R2 (Server Core-Rolle wird mit SP1 oder höher unterstützt; Itanium wird nicht unterstützt)

Es werden nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen von .NET Framework unterstützt.. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

Alle öffentlichen static (Shared in Visual Basic) Member dieses Typs sind threadsicher. Bei Instanzmembern ist die Threadsicherheit nicht gewährleistet.

Community-Beiträge

Anzeigen:
© 2014 Microsoft