Nachrichten-Apps

Applies to Windows and Windows Phone

In diesem Thema wird beschrieben, wie Sie großartige Nachrichten-Apps für Windows 8.1 erstellen.

Übersicht

Windows 8.1 unterstützt eine breite Palette an Gerätetypen – angefangen bei Tablets mit Fingereingabe bis hin zu hoch auflösenden Laptop- und Desktop-PCs – und bietet so eine einmalige Reichweite. Diese unterschiedlichen Formfaktoren stellen für Nachrichtenherausgeber eine einzigartige Gelegenheit dar, großartige Oberflächen und Funktionen für verschiedenste Anwendungsfälle und Szenarien bereitzustellen und ein großes Publikum mit einer App zu erreichen. 

Der neue Windows Store eröffnet Ihnen außerdem neue Wege zum Verteilen, Bewerben und Verkaufen von Apps und bietet gleichzeitig die Flexibilität, ein eigenes Commerce-Modul für Abonnements einzusetzen.  

In diesem Dokument werden neue Funktionen in Windows 8.1 vorgestellt, die für Nachrichten-Apps besonders wichtig sind. Zu diesen Funktionen zählen:

  • Inhalt geht vor Chrom— Bei Windows 8.1 tritt das Betriebssystem in den Hintergrund und überlässt Ihrem Inhalt die Bühne. Leser werden besser eingebunden und weniger abgelenkt als zuvor.
  • Setzen Sie Ihre Marke in Szene – Windows 8.1 bietet Ihnen die Möglichkeit, das Prestige und die Bekanntheit Ihrer Marke mit Live-Kacheln, einem Begrüßungsbildschirm, Ihrem Logo und vielem mehr in einer App zu nutzen.
  • Freigabe-Verträge und Geräteverträge – Neue Betriebssystemfunktionen auf oberster Ebene vereinfachen die Freigabe von Inhalten und ermöglichen es Ihrer App, mit in der Nähe befindlichen Geräten zu interagieren.
  • Benachrichtigungen – Mit Live-Kacheln und Popupbenachrichtigungen können Sie den Benutzer über neue Inhalte informieren und so die Benutzerbindung und die Verwendungshäufigkeit Ihrer App erhöhen.

Layout und Navigation in Nachrichten-Apps

In Nachrichten-Apps werden Nachrichten in der Regel in vielen unterschiedlichen Kategorien dargestellt. Mit dem hierarchischen Navigationsmuster für Windows Store-Apps können Sie dafür sorgen, dass sich Ihre App schnell und flüssig bedienen lässt und der für Benutzer relevante Inhalt trotzdem im Vordergrund steht.

Informationen zum Auswählen des besten Navigationsmusters für Ihre App finden Sie unter Navigationsmuster.

Sehen Sie das flache Navigationsmuster in unserer Serie App-Features von A bis Z in Aktion.

Hierarchisches Modell

In einer Nachrichten-App gibt es oft viele Inhalte, die der Benutzer entdecken und nutzen kann. Aufgrund der hohen Informationsdichte werden in Nachrichten-Apps und -Websites zudem meist viele unterschiedliche Kategorien eingesetzt. Auf der Seite auf oberster Ebene ist z. B. fast immer ein Abschnitt "Aktuelle Nachrichten" oder "Topthemen" zu finden. Daneben gibt es in der Regel viele weitere Kategorien wie Politik, internationale Nachrichten, Technik, Sport, Finanzen und Entertainment, aus denen jeweils einige ausgewählte Artikel auf der obersten Ebene der App angezeigt werden. Mit dem hierarchischen Modell in Windows 8.1 für Layout und Interaktion können Sie in Ihrer App interessante Inhalte durch Bubbling auf oberster Ebene für den Benutzer anzeigen, anstatt sie hinter Registerkarten oder Menüs zu verstecken. Diese Startseite oder Hubseite auf oberster Ebene kann visuell vielfältig sein. Sie sollte dazu genutzt werden, das Interesse der Benutzer zu wecken und sie dazu zu animieren, die verschiedenen Teile Ihrer App zu erkunden.

Rücken Sie beim Planen des Layouts Ihrer App die Szenarien und Kategorien in den Vordergrund, die die höchste relative Wichtigkeit und Attraktivität für die größte Anzahl von Benutzern haben. Kategorien wie Topthemen oder aktuelle Nachrichten sind z. B. in der Regel für die meisten Benutzer von Nachrichten-Apps wichtig und sollten daher so auf der Hubseite der App platziert werden, dass sie leicht ins Auge springen.

Das folgende Diagramm zeigt ein hierarchisches Modell für eine Nachrichten-App.

Beispiel eines hierarchischen Modells für eine Nachrichten-App

Hubseite Ihrer App

Auf der Hubseite Ihrer App können Sie Topthemen, aktuelle Nachrichten und Inhaltsempfehlungen für den Benutzer sowie ausgewählte Artikel aus allen Kategorien auf einer Oberfläche anzeigen, die sich mühelos verschieben lässt. Aus jeder Kategoriegruppe können interessante Inhalte mittels Bubbling auf die Hubseite gebracht werden. Durch Tippen auf die Überschrift einer Gruppe kann der Benutzer in einen bestimmten Abschnitt vordringen und mehr Inhalt anzeigen.

Nachrichtenkategorien

Ordnen Sie alle Kategorien Ihrer App in einem flachen Layout auf der Hubseite der App an, und präsentieren Sie einige Artikel aus jeder Kategorie, um den Benutzer auf die Kategorien aufmerksam zu machen. Sie können darauf hinweisen, dass in einer Kategorie weitere Artikel zur Verfügung stehen, indem Sie wie hier dargestellt eine Zahl neben der Gruppenüberschrift anzeigen.

Beispiel für einen Hinweis auf weitere Artikel

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten sind ein wichtiges Szenario für Nachrichten-Apps, da sich Benutzer normalerweise für die neuesten und wichtigsten Themen interessieren. Sie können aktuelle Nachrichten und Themen auf der Hubseite hervorheben, indem Sie sie größer als andere Inhalte darstellen und die Farbe und Schriftbreite basierend auf der Priorität der Nachrichten variieren.

Im folgenden Beispiel werden Liveereignisse durch ihre Platzierung und Größe sowie den roten Hinweis "Live" vor der Überschrift von anderen Inhalten abgesetzt, um den Blick des Benutzers auf diese Inhalte zu lenken.

Beispiel für einen Hinweis auf Liveinhalte

Lesezeichen/Vorübergehend speichern

Benutzer speichern Artikel und markieren sie mit einem Lesezeichen, um sie später weiter zu lesen. Wenn dies in Ihrer App schnell und flüssig möglich ist, werden Benutzer Ihre App immer wieder starten, weil sie nahtlos zu ihren gespeicherten Artikeln zurückkehren können. Fügen Sie auf Ihrer Hubseite einen Abschnitt wie "Lesezeichen" oder "Favoriten" hinzu, in dem Benutzer Artikel speichern können. Hier sehen Sie ein Beispiel.

Beispiel für Lesezeichen

Benutzer können dem Abschnitt "Lesezeichen" oder "Favoriten" Artikel hinzufügen und sie nach dem Lesen entfernen.

Semantischer Zoom

Der semantische Zoom ermöglicht Benutzer die schnelle Navigation innerhalb einer Ansicht. Der Benutzer kann z. B. durch Zusammendrücken und Verschieben schnell von einem Topthema auf der Hubseite zur letzten Nachrichtenkategorie auf der Hubseite springen. Im folgenden Beispiel wird gezeigt, wie Benutzer mit dem semantischen Zoom schnell zwischen unterschiedlichen Nachrichtenkategorien navigieren können.

Beispiel für die schnelle Navigation mittels semantischen Zooms

Hier sehen Sie einige weitere Beispiele für den semantischen Zoom in einer Nachrichten-App.

Weitere Beispiele für den semantischen Zoom

Wenn Sie den semantischen Zoom verwenden, kann der Benutzer die Kategorien auf der Hubseite neu anordnen, indem er eine Gruppe auswählt und verschiebt. Durch die Möglichkeit, die Hubseite der App zu personalisieren, wird Ihre App noch attraktiver für Benutzer. Vielleicht möchte ein Benutzer z. B. die Kategorie "Technik" Ihrer App vor der Kategorie "Politik" platzieren. Wenn Sie dem Benutzer diese Möglichkeit bieten, kann er die Darstellung der App individuell für seine persönlichen Vorlieben anpassen.

Beispiel für die Anordnung von Kategorien

Der semantische Zoom kann auch auf einer bestimmten Kategorieseite verwendet werden, um die Navigation zwischen verschiedenen Artikeln in der Kategorie zu ermöglichen. Mit dem semantischen Zoom können Benutzer schnell von Artikel zu Artikel springen.

Artikelansicht der App

In der Artikelansicht Ihrer App werden die Inhalte angezeigt. Da Benutzer den Großteil ihrer Zeit in dieser Ansicht verbringen, sollte sie besonders benutzerfreundlich sein. Heben Sie Ihre App von der Masse ab, indem Sie das Lesen von Artikeln zu einem Vergnügen machen. Zeigen Sie Inhalte intuitiv an, und gestalten Sie diese Ansicht visuell ansprechend. Ebenso wichtig ist eine effiziente Navigation in dieser Ansicht.

Die Artikelansicht einer Nachrichten-App sollte sich horizontal verschieben lassen, damit Benutzer einfach und ergonomisch mithilfe ihrer Daumen durch die Inhalte blättern können. Verteilen Sie Artikel ggf. auf mehrere Seiten. Durch Seitenumbrüche in einem Artikel kann der Benutzer sehen, wie weit er den Artikel schon gelesen hat, und bestimmte Stellen schnell finden.

Horizontale Verschiebung in Artikeln

Um ein wirklich gutes und benutzerfreundliches Layout zu schaffen, sollten Sie beim Entwerfen der Artikel berücksichtigen, wo Benutzer die Artikel anzeigen:

  • Auf einem Tablet PC
  • Auf einem Laptop-PC
  • Auf einem Desktop-PC

Jedes dieser Szenarien profitiert von einem anderen, auf den Verwendungsmustern der Benutzer basierenden Layout. Wenn Benutzer Nachrichten auf einem Tablet PC lesen, verwenden Sie z. B. sowohl das Hochformat als auch das Querformat. Auf einem Laptop- oder Desktop-PC verwenden Sie dagegen wahrscheinlich das Querformat. Entwerfen Sie die Artikelansichten daher für beide Ausrichtungen. Das Layout für einen Tablet PC sollte zudem für die Navigation mittels Fingereingabe optimiert sein. Wie zuvor erwähnt, empfiehlt es sich, Inhalte auf mehrere Seiten aufzuteilen. Für die Fingereingabe können Seiten mithilfe von Andockpunkten im Artikel hinzugefügt werden, die gewissermaßen als "Bremsschwellen" fungieren. Der Benutzer kann so durch Verschiebung schnell durch den Artikel navigieren und weiß immer, wo er sich gerade im Artikel befindet.

Da Benutzer auf Laptop- und Desktop-PCs in der Regel das Querformat verwenden, sollten Sie überlegen, wie Sie das Layout Ihrer Artikel gestalten können, um ein langweiliges Spaltenformat zu vermeiden. Eine Layoutmethode ist die Verwendung von Inhaltseinblendungen, Bildern oder anderen Medienelementen, die sich über mehrere Spalten erstrecken. Um das Layout abwechslungsreicher zu gestalten, können Sie Zitate hinzufügen oder Titel über die gesamte Seitenbreite anzeigen. Auf Laptop- und Desktop-PCs verwenden Benutzer außerdem meistens die Tastatur und Maus zum Navigieren. Daher ist es wichtig, dass das Layout sowohl Tastatur- als auch Mauseingaben unterstützt.

Sie können verwandte Artikel und Kommentare in der Artikelansicht anzeigen, damit Benutzer weiter lesen und länger in Ihrer App bleiben. Hier sehen Sie, wie das aussehen könnte.

Ein Benutzer, der verwandte Artikel und Kommentare anzeigt

Navigieren zwischen Artikeln

Benutzer interessieren sich oft für ein bestimmtes Thema oder eine bestimmte Nachrichtenkategorie und möchten mehrere damit zusammenhängende Artikel lesen. Wenn die Inhalte in Ihrer App eher kurz sind, sollten Sie dem Benutzer die Möglichkeit geben, am Ende des Artikels durch Verschieben nach rechts den nächsten Artikel und am Anfang des Artikels durch Verschieben nach links den vorhergehenden Artikel anzuzeigen. Sie können in dieser Ansicht auch den semantischen Zoom einsetzen, damit Benutzer noch schneller zu anderen Artikeln springen können.

Beispiel für ein Artikellayout

Wenn der Inhalt der einzelnen Beiträge oder Artikel eher lang ist, können Sie Schaltflächen wie "Vorheriger Artikel" und "Nächster Artikel" in der oberen App-Leiste platzieren, damit der Benutzer bequem zu anderen Artikeln gelangen kann. Sie können diese Schaltflächen zusätzlich zur Streifbewegung für die Navigation zwischen Artikeln bereitstellen. Probieren Sie verschiedene visuelle Stile für Suchschaltflächen aus. Mit Miniaturansichten der vorhergehenden und nächsten Artikel können Sie Benutzern z. B. eine praktische Vorschau der Inhalte bieten, zu denen sie wechseln. Alternativ können Sie die standardmäßigen Symbole "Zurück" und "Weiter" verwenden. In diesem Fall könnten Sie die obere App-Leiste aber durchscheinend oder transparent gestalten, damit sie nicht vom Inhalt ablenkt. Beispiel für Suchschaltflächen in der oberen App-Leiste

Beispiel-UI mit den Schaltflächen "Zurück" und "Weiter"

Steuerung

Befehle für häufige Aufgaben wie "Zu Lesezeichen hinzufügen", "Neue Feeds hinzufügen" oder "Kachel an 'Start' anheften" sollten in der unteren App-Leiste platziert werden, damit sie an einer Stelle zusammengefasst sind und leicht vom Benutzer gefunden werden können.

Weitere Informationen zur Steuerung finden Sie unter Befehlsdesign für Windows Store-Apps.

Lesezeichen

In der Regel verwenden Benutzer Lesezeichen, wenn sie Artikel auf der Hubseite speichern, um sie später zu lesen, oder wenn sie es nicht schaffen, einen Artikel ganz zu lesen und dies beim nächsten Mal nachholen möchten. Eine attraktive Nachrichten-App sollte beide Szenarien unterstützen: Sowohl auf Hub- oder Kategorieseiten als auch beim Lesen eines Artikels sollte es möglich sein, mithilfe der unteren App-Leiste Lesezeichen für ausgewählte Artikel hinzuzufügen. Die Lesezeichen-Schaltfläche sollte eine Umschaltfläche sein – eine Schaltfläche, mit der ein Lesezeichen entweder hinzugefügt oder entfernt wird.

Verwenden Sie für Lesezeichen immer Roaming, damit Benutzer die markierten Artikel auf jedem Gerät, das sie verwenden, weiter lesen können. Stellen Sie sicher, dass die Schaltfläche wie im folgenden Beispiel gezeigt immer auf der linken Seite der App-Leiste angezeigt wird, damit Ihre Benutzeroberfläche überall einheitlich ist. Die Funktion der Schaltfläche ist auf der Hubseite zwar kontextbezogen, in der Artikelansicht aber global.

Beispiel für eine Lesezeichen-Schaltfläche auf der linken Seite der App-Leiste

Weitere Informationen zur App-Navigationshierarchie finden Sie unter Navigationsdesign für Windows Store-Apps.

Textauswahl

Aktivieren Sie die Inhaltsauswahl in Ihrer App, und zwar insbesondere in der Artikelansicht, da Benutzer häufig Artikelauszüge auswählen. Das System zeigt automatisch das Kontextmenü zum Kopieren des ausgewählten Inhalts an.

Verträge

Verwenden Sie in Ihrer Nachrichten-App gegebenenfalls Windows 8.1-Verträge, um umfassendere Funktionen für die Benutzer bereitzustellen und eine Verbindung mit der restlichen Windows-Oberfläche zu schaffen. Weitere Informationen zu Verträgen finden Sie unter App-Verträge und Erweiterungen.

Der Freigabe-Vertrag

Mit dem Freigabe-Vertrag können Sie Benutzern eine vertraute und intuitive Methode zum Teilen von Inhalten zwischen zwei Apps bieten. Es gibt viele Szenarien für die Freigabe von Inhalten, mit denen Sie Ihre Nachrichten-App deutlich und positiv von anderen abheben können. Mit der Freigabefunktion in Windows 8.1 können Sie all diese Szenarien nutzen, ohne Ihrer App Code für die weitere Integration hinzuzufügen. Wenn Sie Ihren Benutzern die Möglichkeit bieten möchten, Inhalte aus der App zu teilen, muss die App eine Freigabequelle sein. Sollen die Benutzer in der Lage sein, Daten aus anderen Apps in Ihrer App zu nutzen, muss die App ein Freigabeziel sein.

Freigeben von Inhalten aus Ihrer Nachrichten-App

Die Mehrzahl der Apps in der Nachrichtenkategorie dienen der Nutzung von Nachrichteninhalten. Die Freigabe von Artikeln und interessanten Geschichten ist mittlerweile ein zentrales Feature moderner Nachrichten-Apps. Daher sollte jede dieser Apps eine Quelle für den Freigabe-Vertrag sein.

Als Freigabequelle macht die Nachrichten-App ihre Inhalte – unabhängig davon, ob sie in Form von URIs, Bitmaps, HTML, Text und Speicherelementen oder als benutzerdefinierte Datentypen vorliegen – für andere Apps verfügbar, die diese Formate unterstützen. Damit werden eine Vielzahl interessanter Szenarien möglich. Ein solcher Vertrag sorgt für eine übersichtliche Lage für die Freigabe in sozialen Netzwerken. Sie können die App direkt für die Freigabe in sozialen Netzwerken, Blogging-Apps und E-Mail-Apps einrichten.

Beispiel für das Teilen in einer Nachrichten-App

Neben der Freigabe in sozialen Netzwerken können Benutzer mit dem Vertrag auch Recherche-, Planungs- und Archivierungsaufgaben durchführen, da sie so Nachrichtenartikel über Notiz-Apps, Nachrichtensammler und andere Freigabeziele teilen können. Wenn Sie beispielsweise zu späteren Referenzzwecken einen ausgewählten Auszug aus einem Nachrichtenartikel zusammen mit einem Link zu dem Artikel speichern möchten, ist das möglich, wenn die Freigabequelle die passenden Datentypen bereitstellt, die diese Informationen darstellen.

Wenn Sie den Quellenfreigabe-Vertrag unterstützen, kann Ihre App mit "Koppeln und senden" Inhalte auch direkt für Geräte in der Nahfeldumgebung freigeben.

Eine Quell-App sollte alle Datentypen unterstützen, die für die Inhalte, die Benutzer freigeben können sollen, von Belang sind. So erhalten Ihre Benutzer die Möglichkeit, die Inhalte Ihrer App mit einer Vielzahl von Freigabeziel-Apps zu teilen. In dem Beispiel unten ist Contoso News die Quell-App. Der Fokus liegt auf der Freigabe von Text, einer Miniaturansicht und eines Links für den Artikel. Der Bereich zum Teilen enthält eine Liste von Quicklinks und Freigabeziel-Apps, die die Freigabe dieser Inhaltstypen unterstützen.

Beispiel für Optionen im Freigabebereich zum Teilen in einer Nachrichten-App

Freigeben von Inhalten für Ihre Nachrichten-App

Manche Nachrichten-Apps eignen sich hervorragend für die Zusammenstellung von Artikeln aus anderen Apps und erlauben es dem Benutzer so, Informationen aus einer Vielzahl von Quellen auf vertraute und individuelle Weise zusammenzustellen und zu nutzen. Solche Apps sollten den Zielfreigabe-Vertrag unbedingt unterstützen.

Als Freigabeziel kann Ihre App die Daten, die von den Freigabequell-Apps bereitgestellt werden, auf interessante und sinnvolle Weise nutzen. In dem Beispiel unten können Sie einen Artikel aus einer Nachrichten-App zwecks späterer Lektüre für einen Nachrichtensammler freigeben.

Beispiel für das Teilen mit einer Nachrichtensammler-App

Weitere Informationen zum Freigabe-Vertrag finden Sie unter Teilen und Empfangen von Inhalten.

Kommentare und Integration in andere soziale Apps

Funktionen zum Bereitstellen von Kommentaren oder Diskutieren und Markieren von Artikeln mit Apps, die über den Charm "Teilen" integriert sind, steigern die Attraktivität von Nachrichten-Apps für Benutzer. Die Verwendung von Apps, die über den Charm "Teilen" integriert sind, bietet Ihnen die Möglichkeit, die Freigabeoberfläche Ihrer App an die Apps anzupassen, die die Benutzer tatsächlich zum Teilen von Inhalten verwenden, und ist für die Benutzer von Vorteil, da sie alle Freigabeaktivitäten in einer konsolidierten Oberfläche ausführen können. Außerdem entfällt der Zeitaufwand für die Codierung für bestimmte soziale Netzwerke, da Ihre App automatisch in jedes neue soziale Netzwerk integriert wird.

Typografie in Nachrichten-Apps

Mit dem Typografieraster und der Schriftgradhierarchie können Sie in Nachrichten-Apps eine visuelle Hierarchie schaffen, in der Benutzer große Mengen an Informationen schnell und einfach durchsuchen und verwenden können. Obwohl sich die in der Hierarchie angegebene Schriftart Segoe UI für Inhalte in Nachrichten-Apps eignet, sollten Sie Calibri verwenden, unsere empfohlene Schriftart für Dokumente in Windows Store-Apps, oder Cambria, unsere empfohlene Schriftart für "herkömmliche Dokumente". Die Schriftart Georgia ist bei Nachrichten-Websites im Internet besonders beliebt und kann daher auch eine gute Wahl für Ihre Nachrichten-App sein.

Falls Sie sich für andere Systemschriftarten entscheiden, müssen Sie sicherstellen, dass sie mit Windows 8.1 installiert werden und ohne die Installation einer separaten App wie Microsoft Office verfügbar sind. Bedenken Sie bei eigenen benutzerdefinierten oder lizenzierten Schriftarten, dass Sie die notwendigen Rechte besitzen müssen, um sie verwenden zu können. Unabhängig davon, für welche Schriftarten Sie sich entscheiden, bietet die Typhierarchie von Windows 8.1 einen guten Anhaltspunkt dafür, wie viele Schriftarten und -schnitte maximal verwendet werden sollten.

Wenn Sie wie im Leitfaden für die Typhierarchie empfohlen in der gesamten App nur wenige Schriftgrade verwenden, schaffen Sie dadurch eine Struktur und einen gewissen Rhythmus im Inhalt. Falls Sie für mehrere Elemente in Ihrer App den gleichen Schriftgrad verwenden, aber unterschiedliche Arten von Informationen damit darstellen, können Sie ggf. mit Farben und Schriftbreiten eine Informationshierarchie schaffen. Das folgende Beispiel zeigt, wie Schriftgrad, -farbe und -breite verwendet werden können, um eine Hierarchie zu schaffen.

Beispiel für Schriftgrade und eine Informationshierarchie

Weitere Informationen zu bewährten Methoden für Schriftarten (z. B. Schriftgrad, -farbe und -breite) finden Sie unter Richtlinien und Prüfliste für Text und Typografie.

Aktualität des Inhalts

In Nachrichtenszenarien ist es entscheidend, dass der Inhalt Ihrer App aktuell und auf dem neuesten Stand ist. Sehen wir uns einmal an, mit welchen Elementen Sie die Aktualität für Ihre Benutzer darstellen können.

Zeit der letzten Aktualisierung des Inhalts

Wenn Sie Informationen wie "Zuletzt aktualisiert am" für Benutzer anzeigen, schafft dies Vertrauen in die Zuverlässigkeit Ihrer Nachrichten-App. Zeigen Sie Informationen zur letzten Aktualisierung unauffällig auf der Canvas an. Diese Info sollte im Infostil der dritten Ebene (9 Pt) der Typhierarchie angezeigt werden. Hier sehen Sie ein Beispiel.

Beispiel für die Darstellung der Aktualität des Inhalts

Bereitstellungszeit des Artikels

Die Anzeige der Zeit, zu der ein Artikel bereitgestellt wurde, ist eine weitere gängige Methode, um Benutzer über die Aktualität des Inhalts, den sie lesen, zu informieren. Verwenden Sie für solche Zeitstempel den Infostil der dritten Ebene der Typhierarchie, und grenzen Sie sie durch Farbe und Schriftbreite von anderen Inhalten im Layout ab, für die Sie denselben Schriftgrad verwenden.

Aktualisieren des Inhalts

Nachrichten-Apps sollten immer brandaktuelle Inhalte zeigen. Laden Sie Daten opportunistisch herunter, um sicherzustellen, dass die Inhalte Ihrer App auf dem neuesten Stand sind. Laden Sie z. B. neue Inhalte für die Hubseite herunter, während der Benutzer einen Artikel liest, damit er sieht, dass diese Seite aktuell ist, wenn er zu ihr zurückkehrt. Laden Sie Daten aber nicht im Hintergrund herunter, wenn der Benutzer eine drahtlose mobile Verbindung verwendet – beim Roaming oder bei der Verwendung einer mobilen Breitbandverbindung sollten Apps die Datenverwendung im Hintergrund minimieren.

Stellen Sie zur Unterstützung von Offlineszenarien außerdem sicher, dass die App Benutzer benachrichtigen kann, wenn Inhalte offline nicht verfügbar sind.

Wenn Ihre App den Inhalt für eine Seite aktualisieren muss, die ein Benutzer gerade anzeigt, sollten Sie den Status wie unter Richtlinien und Prüfliste für Statussteuerelemente beschrieben oben im aktualisierten Canvasbereich anzeigen. Verwenden Sie außerdem wie unter Richtlinien und Prüfliste für Listenanimationen beschrieben Animationen, um neue Inhalte einzufügen und ältere Inhalte aus der Canvas zu entfernen. Im Beispiel in der folgenden Abbildung wird die Statusanzeige oben angezeigt.

Beispiel für eine Statusanzeige

Falls der Inhalt Ihrer Nachrichten-App eine Zeit lang nicht aktualisiert wurde, sollten Sie den alten Inhalt ggf. abblenden und auf der Canvas einen Status anzeigen, um darauf hinzuweisen, dass gerade viel Inhalt aktualisiert wird.

Stellen Sie sicher, dass die App während der Inhaltsaktualisierung reagiert. Falls die Verbindung schwach ist, sollten Sie unbedingt einen Timeoutwert festlegen und die Offline-UI der App anzeigen. Die folgende Abbildung zeigt ein Beispiel, in dem der Inhalt der Hubseite während einer Aktualisierung abgeblendet wird.

Beispiel für die Anzeige der Inhaltsaktualisierung

Verbunden und aktuell

Live-Kacheln und Benachrichtigungen bieten die Möglichkeit, auf der Startseite aktuelle Inhalte für die Benutzer anzuzeigen. Mithilfe dieser Features können Sie eine Verbindung mit dem Benutzer aufbauen und Ihre App lebendiger gestalten.

Kacheln und Benachrichtigungen

Durch die Anzeige aktueller Themen und Nachrichten auf Kacheln können Sie Benutzer auf Ihre App aufmerksam machen. Wenn Benutzer interessante Themen auf der App-Kachel sehen, werden sie immer wieder auf Ihre App zugreifen. Das folgende Beispiel zeigt eine App-Kachel mit einer Schlagzeile.

Beispiele, wie mit der App-Kachel die Aufmerksamkeit der Benutzer geweckt werden kann

Wenn Sie Benutzern die Möglichkeit geben, unterschiedliche Nachrichtenkategorien an "Start" anzuheften, können sie speziell auf diese Kategorien zugeschnittene Benachrichtigungen sehen und schnell auf Nachrichten zugreifen, die sie besonders interessieren. Dies ist eine weitere Möglichkeit, um Benutzer dazu zu bringen, immer wieder auf Ihre App zuzugreifen.

Wenn Benutzer Popupbenachrichtigungen für aktuelle Nachrichten abonnieren können, die auch dann angezeigt werden, wenn Ihre App nicht ausgeführt wird, kann die App Benutzer über die neusten Geschehnisse auf dem Laufenden halten und dafür sorgen, dass sie ihre App aufrufen. Dies sollte eine Anmeldeeinstellung sein, die Benutzer über die App-Einstellungen unter dem Charm "Einstellungen" aktivieren können, da unerwünschte Benachrichtigungen Benutzer verärgern können, die nicht daran interessiert sind, das Popup für aktuelle Nachrichten zu sehen. Hier sehen Sie ein Beispiel für eine Popupbenachrichtigung.

Beispiel für eine Popupbenachrichtigung

Roaming

Die meisten Benutzer haben mehrere Windows-PCs und erwarten, dass die Benutzeroberfläche Ihrer Nachrichten-App auf allen Windows-PCs einheitlich ist. Sie können Roaming für App-Einstellungen, Artikellesezeichen, Lieblingsnachrichtenkategorien, Leseeinstellungen und andere Daten in der App verwenden, die auf allen PCs für die Benutzer nützlich sind. Weitere Informationen zu bewährten Methoden für das Roaming von App-Daten finden Sie unter Richtlinien für das Roaming von App-Daten.

Größenanpassung der Fenster

Benutzer können in Windows 8.1 Multitasking verwenden, indem sie Fenster auf eine beliebige Größe (bis auf eine Mindestbreite) verkleinern können und mehrere Apps nebeneinander auf dem Bildschirm platzieren. Entwerfen Sie Ihre App so, dass sie auch bei schmalen Breiten gut aussieht und funktioniert, denn dies ist eine großartige Möglichkeit, dafür zu sorgen, dass die App länger auf dem Bildschirm angezeigt wird und dass das Interesse der Benutzer länger geweckt bleibt. So haben Nutzer die Möglichkeit zum Multitasking, wenn sie Ihre App verwenden. Ihre App bleibt länger auf dem Bildschirm, auch wenn die Nutzer gleichzeitig andere Aktionen ausführen.

Es gibt viele Gründe, für das Ändern der App-Größe durch den Benutzer. Möglicherweise enthält der Artikel ausgehende Links, und der Benutzer möchte einen neuen Link in seinem Browser starten, ohne den Artikel zu verlassen. Vielleicht möchte der Benutzer auch nur eine andere App größer anzeigen. Unabhängig davon, weshalb die Größe Ihre App geändert wird, darf die Größenänderung selbst keine Navigation beinhalten, durch die der momentan angezeigte Artikel verloren geht.

Wenn der Benutzer die Größe der App so ändert, dass sie höher als breit ist, empfiehlt es sich, den Fluss der Artikelseiten anzupassen, sodass sie vertikal verschoben werden können. Weitere Informationen zur Größenanpassung von Fenstern finden Sie unter Richtlinien für Fenstergrößen und das Skalieren auf Bildschirme.

Beispiele für Nachrichten-Apps in schmaler Breite

Begrüßungsbildschirm

Wie zuvor erwähnt, müssen Nachrichten-Apps häufig aktuelle Inhalte aus dem Web herunterladen. Damit Ihre App schnell ist und gut reagiert, sollten Sie nicht warten, bis alle Bilder für jede Kategorie heruntergeladen wurden, bevor Sie die Startseite anzeigen. Warten kann den Benutzer ungeduldig werden lassen. Zeigen Sie die Hubseite der App für den Benutzer an, sobald die Artikeltitel heruntergeladen wurden, und laden Sie Bilder und andere Daten dann asynchron.

Zeigen Sie während der kurzen Wartezeit, bevor die Hubseite erscheint, den Begrüßungsbildschirm und eine kurze Meldung an, die Benutzer darüber informiert, dass die App gerade Inhalt herunterlädt. Hier sehen Sie ein Beispiel.

Beispiel für einen Begrüßungsbildschirm

Verwandte Themen

Steuerungsdesign für Windows Store-Apps
Die erste Begegnung mit Windows Store-Apps
Navigationsdesign für Windows Store-Apps
Design für Interaktion per Toucheingabe
Richtlinien für die UX von Windows Store-Apps

 

 

Anzeigen:
© 2014 Microsoft