Befehlsmuster

Applies to Windows and Windows Phone

Sie können Befehle und Steuerelemente auf verschiedenen Oberflächen in Ihrer Store-App platzieren, etwa auf der App-Canvas sowie in Popups, Dialogfeldern und App-Leisten. Die Verwendung der richtigen Oberfläche zur richtigen Zeit kann den Unterschied zwischen einer unkomplizierten und einer umständlichen App ausmachen.

In Store-Apps sind Befehle die interaktiven Benutzeroberflächenelemente, mit denen Benutzer Aktionen ausführen können. Befehle unterscheiden sich dahingehend von Navigationselementen, dass Benutzer über Navigationselemente zu einer anderen Seite gelangen, aber mit Befehlen eine Aktion auf der aktuellen Seite ausführen können. Durch Navigationselemente wird eine App verwendbar. Durch Befehle wird eine App hilfreich.

Weitere Infos zu den unterschiedlichen Befehlsoberflächen in Apps finden Sie unter Gestalten der Benutzeroberfläche.

Befehlstypen

Filtern

Mithilfe von Filterbefehlen können Inhalte innerhalb einer Datengruppe auf der Grundlage bestimmter Kriterien entfernt oder ausgeblendet werden. Beispielsweise können Benutzer im Windows Store nur die Spiele zum Anzeigen auswählen, die in die Kategorie "Adventure" fallen.

 

Windows Store-Suche nach Adventure-Spielen

 

Pivotieren

Mithilfe von Pivotbefehlen werden Inhalte innerhalb einer Datengruppe neu organisiert, und je nach Pivotauswahl kann eine andere Anzeigeart der Daten erzielt werden. Beispielsweise können Benutzer Songs nach Album, Interpret oder Song sortieren.

 

Xbox Music-App

 

Sortieren

Mit Sortierbefehlen wird die Reihenfolge geändert, in der Inhalte in einer Datengruppe angezeigt werden. Beispielsweise können Benutzer in einer Reisen-App die Reiseziele nach der Beliebtheit sortieren.

 

Bing Reisen-App

 

Anzeigen

Mithilfe von Anzeigebefehlen werden der Stil oder die Methode geändert, in dem bzw. mit der Inhalte angezeigt werden. Beispielsweise können Benutzer in einer App, mit der nach Hotels gesucht werden kann, Hotels anstatt in einer Liste auf einer Karte anzeigen.

 

Expedia-App

 

Hinweis

Sie können auf der Canvas Hinweisbefehle anordnen, wenn Sie der Meinung sind, dass die Benutzer davon profitieren. In der Mail-App unter Windows 8.1 ist beispielsweise ein Befehl mit "ellipses" (Auslassungszeichen) enthalten, um auf das Vorhandensein weiterer Optionen hinzuweisen. Wenn Benutzer darauf klicken, wird die App-Leiste der App angezeigt (zusätzlich zu den herkömmlichen Windows-Methoden, mit denen eine App-Leiste angezeigt wird).

 

Mail-App mit Hinweis zur App-Leiste

 

Sie können diese Hinweise so entwerfen, dass sie dem Stil der App entsprechen. Für diese News-App wird der gleiche Hinweis zur App-Leiste verwendet, und außerdem ein Flag mit einem Menüsymbol, über das eine Seite mit Menüoptionen angezeigt wird.

 

News Bento-App mit Hinweisen für Menü und App-Leiste

 

Andere

Alle interaktiven UI-Elemente, mit denen Benutzer in der aktuellen Ansicht Aktionen ausführen können, sind Befehle. Beispiele:

 

Beispiele für andere Befehle

 

Beispiele für benutzerdefinierte Befehle

Platzierung von Befehlen

Auf der Canvas

Wenn ein Befehl (oder ein Befehlsmenü) wichtig und ständig erforderlich ist, damit der Benutzer in den wichtigsten Szenarios arbeiten kann, sollten Sie den Befehl auf der Canvas ablegen. Beispiel: In der Mail-App unter Windows 8.1 werden die wichtigsten Befehle wie "Antwort", "Neu" und "Löschen" auf der Canvas angezeigt, wenn eine E-Mail ausgewählt wird.

 

E-Mail-App mit Befehlen auf der Canvas

 

Untere App-Leiste

Vielleicht möchten Sie aber auch nicht, dass die Canvas durch Befehle unübersichtlich wird und dass der Benutzer bei der Erfassung des App-Inhalts beeinträchtigt wird. Verwenden Sie die untere App-Leiste, um Befehle nach Bedarf für Benutzer anzuzeigen. Auf der unteren App-Leiste werden Befehle für den jeweiligen Kontext des Benutzers, also beispielsweise die aktuelle Seite oder Auswahl, angezeigt.

Die untere App-Leiste kann sowohl für die Einfach- als auch für die Mehrfachauswahl von Befehlen verwendet werden. Sie können Ihre App so programmieren, dass die App-Leiste dann angezeigt wird, wenn ein Benutzer Objekte auswählt.

 

Objekte ausgewählt, App-Leiste wird angezeigt

 

Richtlinien für die Platzierung von Befehlen

Sie können die Positionierung von Befehlen auf der App-Leiste variieren, aber Sie sollten dabei Folgendes berücksichtigen:

  • Vorhersagbarkeit Verwenden Sie, soweit dies möglich ist, eine einheitliche Platzierung von Interaktionen und Befehlen in den verschiedenen Ansichten der App.
  • Ergonomie Berücksichtigen Sie, inwiefern sich die Platzierung bestimmter Befehle auf die Geschwindigkeit oder Einfachheit des Zugriffs auf den jeweiligen Befehl auswirken kann.
  • Design Begrenzen Sie die Anzahl der Befehle, um zu vermeiden, dass die App-Leiste unübersichtlich wirkt. Verwenden Sie Symbole, die verständlich sind oder sich leicht erschließen. Verwenden Sie kurze Beschriftungen.

Empfohlene Richtlinien für die Platzierung von Befehlen:

Platzieren Sie dauerhafte Befehle oder Standardbefehle auf der rechten Seite der App-Leiste. Bei einer geringen Anzahl von Befehlen ist es möglich, dass letztlich nur auf der rechten Seite der App-Leiste Befehle angezeigt werden.

Im Beispiel mit den Suchbefehlen handelt es sich bei den Ansichts- und Filter-/Sortierbefehlssätzen um dauerhafte Befehle.

Auf der rechten Seite angeordnete dauerhafte Befehle

 

Verwenden Sie die Ränder. Bei einer größeren Anzahl von Befehlen sollten Sie verschiedenartige Befehlssätze durch Platzierung auf der linken und rechten Seite trennen, um eine ausgewogene App-Leiste zu erhalten und den Zugriff auf die Befehle ergonomischer zu gestalten.

In diesem Beispiel soll der Ansichtsbefehlssatz links positioniert werden, und der Filter-/Sortierbefehlssatz soll auf der rechten Seite bleiben. Wenn die Kartenansicht aktiv ist, werden die ansichtsspezifischen Befehle rechts neben dem Ansichtsbefehlssatz angezeigt.

Getrennte Befehle am linken und rechten Rand

 

Blenden Sie deaktivierte Befehle aus. Dabei handelt es sich um Befehle, die unter bestimmten Umständen nicht relevant sind. Wenn sie nicht angezeigt werden, sollten sie die Anordnung der dauerhaften Befehle nicht unterbrechen.

In diesem Beispiel ist die Kartenansicht aktiv, und die ansichtsspezifischen Befehle werden rechts neben dem Ansichtsbefehlssatz angezeigt.

Befehle mit einem deaktivierten Befehl

 

Fügen Sie Auswahlbefehle ein. Befehle, die angezeigt werden, weil der Benutzer eine Auswahl getroffen hat, werden ganz links angezeigt, sodass alle Befehle, die dort ursprünglich angezeigt wurden, verschoben werden. Hierdurch fallen Auswahlbefehle mehr auf, und der Zugriff wird einfacher.

In diesem Beispiel wird der Ansichtsbefehlssatz nach rechts verschoben, damit Platz für den Auswahlbefehlssatz vorhanden ist.

Ganz links angeordnete Auswahlbefehle

 

Platzierung von häufig verwendeten Befehlen

Einige Befehle sind sehr gebräuchlich und werden in vielen Apps verwendet. Es wird empfohlen, bei der Entscheidung über die geeignete Platzierung von häufig verwendeten Befehlen auf der App-Leiste die folgenden Richtlinien zu beachten, um Konsistenz zu erreichen und den Einstieg zu erleichtern.

Platzieren Sie Auswahlbefehle ganz links, unabhängig davon, ob es sich um kontextbezogene Befehle handelt, die bei einer bestimmten Auswahl angezeigt werden, oder um Befehle, die sich auf die Auswahl auswirken.

In diesem Beispiel wird links der Befehl "Alle auswählen" angezeigt, bevor ein Benutzer eine Auswahl trifft. Nachdem der Benutzer ein Element ausgewählt hat, werden auf der linken Seite weitere Auswahlbefehle angezeigt.

Kontextbezogene Auswahlbefehle, durch die der Befehl "Alle auswählen" ersetzt wird, nachdem der Benutzer etwas ausgewählt hat

 

Platzieren Sie Befehle für neue Elemente am rechten Rand der Leiste. Bei Befehlen für neue Elemente kann es sich um Befehle zum Hinzufügen, Erstellen, Verfassen oder um beliebige andere Befehle handeln, durch die ein neues Element entsteht. Der Zugriff auf Befehle für neue Elemente sollte einfach mit den Daumen möglich sein.

In diesem Beispiel können Benutzer über den Befehl "Neue Bewertung" eine neue Restaurantbewertung erstellen. Weitere Befehle, die mit "Neue Bewertung" in Zusammenhang stehen, sind links neben dem Befehl platziert.

Das +-Zeichen sollte ausschließlich zur Darstellung des Befehls "Neu" verwendet werden und an keiner anderen Stelle der App-Leiste verwendet werden.

Befehl zum Erstellen eines neuen Elements am rechten Rand der Leiste

 

Platzieren Sie Befehle zum Löschen links neben den Befehlen für neue Elemente. Verwenden Sie "Löschen/Neu", wenn die App zum Verwalten einzelner Elemente dient, die sich außerhalb der jeweiligen Anwendung befinden können (beispielsweise bei einer E-Mail- oder Kamera-App). "Löschen/Neu" sollte immer in dieser Reihenfolge angezeigt werden.

App-Leistenbefehle zum Löschen und Erstellen eines neuen Elements

 

Platzieren Sie Befehle zum Entfernen links neben den Befehlen zum Hinzufügen. Verwenden Sie "Entfernen/Hinzufügen", wenn die App zum Verwalten einer Liste dient, beispielsweise einer Aufgabenliste, einer Liste mit Orten in einer Wetter-App oder einer Liste mit markierten Restaurants. "Entfernen/Hinzufügen" sollte immer in dieser Reihenfolge angezeigt werden.

App-Leistenbefehle zum Entfernen und Hinzufügen

 

Platzieren Sie Befehle zum endgültigen Löschen links neben den Befehlen für neue Elemente. Verwenden Sie den Befehl zum endgültigen Löschen, wenn Sie alle betreffenden Elemente endgültig beseitigen möchten. Nutzen Sie die Befehlsbezeichnung, um genauer anzugeben, auf welches Element sich der Befehl bezieht, beispielsweise "Auswahl löschen".

App-Leistenbefehle zum Löschen und Erstellen eines neuen Elements

 

Beispiele für die Platzierung von Befehlen in der unteren App-Leiste finden Sie in der Galerie für Windows Store-Apps.

Gruppieren von Befehlen in Menüs

Manchmal ist es effektiver, mehrere Befehle in einem Befehlsmenü zu gruppieren. In Menüs können Sie mehr Optionen angeben, aber dabei weniger Platz verbrauchen. Menüs können interaktive Steuerelemente umfassen.

In diesem Beispiel wird mit dem Sortierbefehl ein einfaches Menü angezeigt, das es den Benutzern leicht macht, eine Sortieroption auszuwählen. Mit dem Filterbefehl wird eine Reihe von Steuerelementen in einem Menü angezeigt, mit deren Hilfe die Benutzer Elemente anhand komplexerer Kriterien filtern können.

In Menüs gruppierte App-Leistenbefehle

 

Kontextmenüs

In Kontextmenüs sind häufig Zwischenablageaktionen enthalten, beispielsweise "Ausschneiden", "Kopieren" und "Einfügen". In Kontextmenüs können auch Befehle für Inhalte enthalten sein, die nicht ausgewählt werden können, beispielsweise ein Bild auf einer Webseite. Das System stellt für Apps Standardkontextmenüs für Text und Links bereit. Für Text werden im Standardkontextmenü Befehle für die Zwischenablage angezeigt. Für Links befinden sich im Standardmenü Befehle zum Kopieren und Öffnen des Links.

Die Benutzer rufen Kontextmenüs auf, indem sie den Inhalt auf Fingereingabegeräten gedrückt halten oder mit der rechten Maustaste auf den Inhalt klicken.

 

Kontextmenü eines Links in Bing

 

  • Applies to Windows

Nutzen der Knöpfe (Charms)

Wenn Sie eine Windows Store-App entwerfen, sind mit den Knöpfen vier sehr nützliche Befehle verfügbar: "Suche", "Freigabe", "Geräte" und "Einstellungen". Die Benutzer rufen die Knöpfe auf, indem sie eine Streifbewegung vom rechten Bildschirmrand ausführen oder indem sie mit dem Mauszeiger auf die obere oder untere rechte Ecke des Bildschirms zeigen.

 

Anzeigen der Knöpfe durch Streifbewegung vom rechten Rand

 

Suchen: Ermöglichen Sie Benutzern das schnelle Durchsuchen von App-Inhalten von überall im System sowie von anderen Apps aus.Knöpfe
Teilen: Ermöglichen Sie Benutzern das Teilen von App-Inhalten mit Freunden und das Empfangen freigabefähiger Inhalte aus anderen Apps.
Start: Mit dem Charm "Start" gelangen Benutzer auf die Startseite. Apps führen keine Interaktionen mit diesem Charm durch. Das Verhalten ist automatisch und immer gleich.
Geräte: Ermöglichen Sie Benutzern das Streamen von Audio, Video und Bildern von Ihrer App auf andere Geräte im Heimnetzwerk.
Einstellungen: Führen Sie alle Einstellungen der App zusammen, und ermöglichen Sie Benutzern die Konfiguration der App mithilfe häufiger, bereits bekannter Methoden.

 

Vermeiden Sie es, Funktionen von App-Verträgen doppelt auf der Canvas oder der Leiste der App einzufügen.

Verwandte Themen

Richtlinien für App-Leisten
Richtlinien für Kontextmenüs
Richtlinien für Befehle der Zwischenablage
Charms und Verträge
Kontextmenü

 

 

Anzeigen:
© 2014 Microsoft