Barrierefreiheit für Windows-Runtime-Apps mit JavaScript und HTML

Applies to Windows and Windows Phone

In diesem Thema wird die Unterstützung der Barrierefreiheit beschrieben, die beim Entwickeln einer Windows-Runtime-App mit JavaScript in die Windows-Runtime eingebunden wird. Des Weiteren erfahren Sie hier, wie Sie die Vorteile dieser Unterstützung nutzen können, um mithilfe von JavaScript eine barrierefreie Windows-Runtime-App zu erstellen.

Suchen Sie nach der C#/VB/C++-Version dieses Themas? Informationen hierzu finden Sie unter Barrierefreiheit für Windows-Runtime-Apps mit C#/VB/C++ und XAML.

Die Themen in diesem Abschnitt richten sich an Entwickler, die mit HTML, Cascading Stylesheets (CSS) und JavaScript vertraut sind.

Die Unterstützung der Barrierefreiheit wird in die Windows-Runtime und speziell in die Entwicklungsprozesse und Laufzeitumgebung für eine Windows-Runtime-App mit JavaScript eingebunden. Da der Host der Windows-Runtime-App eine App-Benutzeroberfläche rendert, werden die im App-Markup und im unterstützenden Code definierten Barrierefreiheitsinformationen über die Microsoft-Benutzeroberflächenautomatisierung—die Microsoft-Barrierefreiheits-API—verfügbar gemacht und Hilfstechnologietools wie Bildschirmsprachausgaben zur Verfügung gestellt. Dies umfasst auch die verfügbaren eigenen Hilfstechnologietools von Windows.

Verfügbarmachen von Barrierefreiheitsinformationen für Windows Store-Apps mit JavaScript

Es ist einfach, grundlegende Informationen zur Barrierefreiheit als Teil von Windows-Runtime-Apps mit JavaScript bereitzustellen. Die Markupsprache ist HTML, und es gibt viele etablierte Standards, Techniken und Technologien, die ihren Beitrag zur Verfügbarmachung von HTML-Inhalt geleistet haben. Dies gilt unabhängig davon, wie HTML jeweils von einer Windows-Runtime-App genutzt wird. Die Unterstützung der Barrierefreiheit für eine Windows-Runtime-App mit JavaScript baut auf dieser Grundlage auf, und zusätzlich werden eigene Features und Techniken zur Erreichung der Barrierefreiheit hinzugefügt. Da alle HTML-Tags und Steuerelemente für die Microsoft Windows Library für JavaScript bereits barrierefrei sind, umfasst das Implementieren der Barrierefreiheit in Windows Runtime-Apps mit JavaScript in der Regel nur das Festlegen einiger weniger HTML-Attribute.

Diese Dokumentation konzentriert sich auf das Markup und den Code, das bzw. den Entwickler implementieren müssen, damit die folgenden wesentlichen Barrierefreiheitsszenarien unterstützt werden.

  • Sprachausgabe—Blinde oder sehbehinderte Benutzer sind von Sprachausgabe abhängig, um die Benutzeroberfläche Ihrer App zu interpretieren und damit zu interagieren. Das Interpretieren beinhaltet die Sprachausgabe für Benutzeroberflächenelementnamen, Rollen, Werte usw., und das Interagieren mit der Benutzeroberfläche umfasst das Bewegen des Fokus von einem Element zum anderen sowie das Aufrufen von App-Funktionalitäten.
  • Tastaturbarrierefreiheit – Viele Benutzer der Barrierefreiheit sind von der Tastatur abhängig, um mit folgenden Aktionen durch die Benutzeroberfläche zu navigieren und diese zu bedienen:
    • Bewegen des Fokus zwischen Elementen mithilfe der TAB-TASTE.
    • Navigieren in Containerelementen wie Listen, Rastern und Strukturansichten mithilfe der Pfeiltasten
    • Aktivieren der Funktionalität (Funktionsaufruf) mithilfe der EINGABETASTE oder der LEERTASTE
    • Verwenden von Tastenkombinationen zum effektiven Zugreifen auf andere App-Funktionen
  • Barrierefreie visuelle Darstellung – Sehbehinderte Benutzer benötigen für Textinhalte ein ausreichendes Textkontrastverhältnis und eine durchgängig gute visuelle Darstellung durch Designs mit hohem Kontrast. Für farbenblinde Benutzer müssen Informationen auf andere Art als über Farbe vermittelt werden.

Während Sie Ihre App an den Windows Store übermitteln, können Sie sie als barrierefrei deklarieren. Indem Sie Ihre App als barrierefrei deklarieren, kann sie von Benutzern, die an barrierefreien Apps interessiert sind (z. B. Benutzer mit Sehschwächen), leichter gefunden werden. Die Themen in diesem Abschnitt sollen Sie beim Umsetzen der Richtlinien für Barrierefreiheit unterstützen, damit Sie Ihre App als barrierefrei deklarieren können.

  • Applies to Windows Phone

Das Ausweisen der App als barrierefrei ist nur für den Windows Store relevant.

Inhalt dieses Abschnitts

Weitere Ressourcen

  • ARIA-Beispiel — Diese Beispiel-App zeigt, wie ARIA (Accessible Rich Internet Applications)-Kennzeichen verwendet werden, um eine Windows Store-App vollständig barrierefrei zu machen.
  • WAI-ARIA-Referenz — – Auf dieser Seite der offiziellen WAI-ARIA-Spezifikation (Web Accessibility Initiative – Accessible Rich Internet Applications) des World Wide Web Consortium (W3C) finden Sie Links zu Referenzinformationen zu allen ARIA-Rollen, -Status und Eigenschaften.
  • WAI-ARIA-Erstellungsmethoden — – Auf dieser Seite finden Sie Beschreibungen von Tastaturinteraktionen und eine Aufstellung der relevanten WAI-ARIA-Rollen, -Status und Eigenschaften für eine Auswahl an Widgets und Strukturen.
  • HTML5-Spezifikation — – Dies ist die offizielle HTML5-Spezifikation des W3C, die WAI-ARIA einschließt, das nun Teil des HTML5-Standards ist.
  • OpenAjax-Beispiele für Barrierefreiheit — – Diese Website ist ein großartiges Hilfsmittel zur Überprüfung der Regeln für WAI-ARIA und HTML5. Sie enthält außerdem eine Reihe von Beispielen für WAI-ARIA-Implementierungen.

Verwandte Themen

Barrierefreiheit für Windows-Runtime-Apps mit C#/VB/C++ und XAML
Barrierefreiheit für Windows-Runtime-Apps

 

 

Anzeigen:
© 2014 Microsoft