Verwenden von Entwicklungsprozessen mit Team Foundation

Wenn Sie Visual Studio verwenden und Ihr Team verwendet Team Foundation Server, können Sie auf Funktionen zugreifen, die Ihnen und Ihrem Team beim Verbessern von Qualität und Leistung, der Vorhersagbarkeit des Entwicklungsprozesses und der Verringerung der Gesamtkosten für die Teamentwicklung behilflich sein können.

Hinweis Hinweis

Wenn Sie Visual Studio Ultimate oder Visual Studio Premium verwenden, steht Ihnen eine noch umfangreichere Palette von Funktionen zur Verfügung. Weitere Informationen darüber, welche Funktionen in anderen Editionen von Visual Studio 2012 verfügbar sind, finden Sie unter Visual Studio 2012-Vergleich.

Anforderungen

  • Einige der Tools und Funktionen, die in diesem Thema beschrieben werden, sind nur in bestimmten Editionen von Visual Studio verfügbar – sie sind nicht überall in Visual Studio verfügbar. In der Dokumentation für diese Tools und Funktionen werden die bestimmten Editionsanforderungen aufgeführt.

  • Auf die agilen Planungstools und auf die Anforderungsfeedbackfunktion können Sie von Team Web Access aus zugreifen. Außerdem müssen Sie zur Gruppe Vollständig für Internetzugriffsberechtigungen hinzugefügt werden. Siehe Zugriff auf Funktionen in Team Web Access.

Stellen Sie eine Verbindung mit dem Teamprojekt her, um auf die Team Foundation-Funktionen zuzugreifen. Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Themen:

Wenn Sie in einem kleinen Team innerhalb einer größeren Organisation arbeiten, können Sie ein Team innerhalb eines Teamprojekts erstellen. Andernfalls ist das Teamprojekt das Standard-Teamprojekt. Wenn Sie das Team konfigurieren, müssen Sie die Iteration und die Zeiten angeben, in denen das Team Teamfavoriten verwaltet, die Homepage des Teams entwirft und Teamwarnungen definiert.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Auf den Seiten Meine Arbeit, Arbeitsaufgaben und Ausstehende Änderungen des Team Explorer können Sie bevorstehende, laufende, unterbrochene und angehaltene Arbeit leicht und effektiv organisieren. Insbesondere als Entwickler werden Sie herausfinden, dass Sie mit Meine Arbeit zurück in "den Bereich" gelangen. Denn hier können Sie einfach Toolfenster, Haltepunkte, Dateibearbeitungen usw. wiederherstellen, wenn Sie eine Aufgabe fortsetzen, an der Sie zu einem früheren Zeitpunkt gearbeitet haben. Mit einer Aktion – z. B. Angehaltene Arbeit – können Sie den Arbeitsbereich für eine Aufgabe speichern und dann löschen, um die Arbeit an einer neuen Aufgabe zu starten. Außerdem können Sie Arbeitsaufgaben schnell finden und Links zwischen Fehlern und anderen Arbeitsaufgaben erstellen, die die Beziehungen zwischen ihnen anzeigen.

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Themen:

Mit Visual Studio und dem Quellcodeverwaltungs-Explorer können Sie Code und andere der Versionskontrolle unterliegende Dateien ein- und auschecken und frühere Versionen wiederherstellen. Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Themen:

Wenn Sie visualisieren möchten, wie Änderungen möglicherweise den Code betreffen, können Sie diese Diagrammarten aus Code generieren oder erstellen:

  • Abhängigkeitsdiagramme zeigen die Organisation und die Abhängigkeiten zwischen Assemblys, Namespaces, Klassen, Methoden usw. an.

  • Sequenzdiagramme zeigen die Meldungssequenz innerhalb einer Methode an.

  • Klassendiagramme zeigen die Struktur der Klassen in einem bestimmten Projekt an.

  • Ebenendiagramme zeigen Konflikte zwischen dem Code und dem Entwurf an.

Siehe Visualisieren und Verstehen von Code.

Um sicherzustellen, dass die Anwendung Benutzeranforderungen erfüllt, und um über den Entwurf zu informieren, können Sie diese Arten von UML-Diagrammen erstellen:

  • UML-Klassendiagramme beschreiben Konzepte auf hoher Ebene, Klassenstruktur und Klassenbeziehungen, unabhängig von der Implementierung.

  • UML-Aktivitätsdiagramme beschreiben Arbeitsprozesse oder Workflows.

  • UML-Anwendungsfalldiagramme beschreiben Benutzer und Aufgaben, die die Anwendung unterstützt.

  • UML-Komponentendiagramme beschreiben die Anwendungsstruktur im Hinblick auf Komponenten, Schnittstellen, Anschlüsse und Dienste.

  • UML-Sequenzdiagramme beschreiben Interaktionen oder Meldungssequenzen zwischen Klassen, Komponenten, Systemen oder Akteuren.

Sie können auch Anforderungen, Aufgaben, Testfälle, Fehler oder andere Arbeitsschritte verfolgen, die den Modellen zugeordnet sind, indem Sie Modellelemente mit Team Foundation Server-Arbeitsaufgaben verknüpfen.

Weitere Informationen finden Sie unter Entwickeln von Modellen für den Softwareentwurf und Verwenden von Modellen im Entwicklungsprozess.

Mit Team Foundation Build können Sie Buildprozesse erstellen und verwalten, mit denen die Anwendungen automatisch kompiliert und getestet werden, und weitere wichtige Funktionen nutzen. Mit dem Buildsystem können Sie eine Strategie der fortlaufenden Integration unterstützen oder noch striktere Qualitätsprüfungen implementieren, die verhindern, dass der Buildvorgang aufgrund von schlechter Qualität unterbrochen wird. Weitere Informationen finden Sie hier:

Sie können Teammitglieder schnell bitten, den Code zu prüfen, ein Storyboard für eine Funktion zu erstellen und Feedback von Projektbeteiligte anzufordern. Weitere Informationen finden Sie unter:

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft