Informationen
Das angeforderte Thema wird unten angezeigt. Es ist jedoch nicht in dieser Bibliothek vorhanden.

Bearbeiten und Anpassen von Abhängigkeitsdiagrammen

Sie können Abhängigkeitsdiagramme bearbeiten, ohne den zugrunde liegenden Code zu beeinflussen. Dies ist hilfreich, wenn Sie sich auf wichtige Elemente konzentrieren möchten oder Ideen zum Code kommunizieren möchten. Um beispielsweise interessante Bereiche hervorzuheben, können Sie Knoten auswählen und filtern, den Stil der Knoten und Links ändern, Knoten ausblenden oder löschen und Knoten mithilfe von Eigenschaften, Kategorien oder Gruppen organisieren.

Durch Bearbeiten der DGML-Datei (Directed Graph Markup Language) des Diagramms kann das Diagramm sogar noch weiter angepasst werden. Sie können beispielsweise die Elemente bearbeiten, um benutzerdefinierte Stile anzugeben, Knoten und Links Eigenschaften und Kategorien zuzuweisen oder Knoten mit Elementen wie beispielsweise Dokumenten, URLs oder anderen Diagrammen zu verknüpfen.

Hinweis Hinweis

Beim Speichern der DGML-Datei werden von Visual Studio alle nicht verwendeten DGML-Elemente und -Attribute gelöscht. Zudem werden automatisch Knotenelemente erstellt, wenn Sie neue Links manuell hinzufügen. Wenn Sie die DGML-Datei speichern, werden möglicherweise alle Attribute, die Sie einem Element hinzugefügt haben, in alphabetischer Reihenfolge angeordnet. Weitere Informationen zu DGML-Elementen finden Sie unter Grundlegendes zur Directed Graph Markup Language (DGML).

Anforderungen

In diesem Thema

Zweck

Auszuführende Schritte

Auswählen aller nicht ausgewählten Knoten

Öffnen Sie das Kontextmenü für die ausgewählten Knoten. Wählen Sie Auswählen und dann Auswahl umkehren aus.

Auswählen weiterer Knoten, die Links zu den ausgewählten Knoten aufweisen

Öffnen Sie das Kontextmenü für die ausgewählten Knoten. Wählen Sie Auswählen und eine der folgenden Optionen aus:

  • Wählen Sie Eingehende Abhängigkeiten aus, um weitere Knoten mit Links auszuwählen, die direkt zum ausgewählten Knoten führen.

  • Wählen Sie Ausgehende Abhängigkeiten aus, um weitere Knoten mit Links auszuwählen, die direkt vom ausgewählten Knoten ausgehen.

  • Wählen Sie Beides aus, um weitere Knoten mit Links auszuwählen, die direkt zum ausgewählten Knoten führen und direkt vom ausgewählten Knoten ausgehen.

  • Wählen Sie Verbundenes Unterdiagramm aus, um zusätzlich alle Knoten mit Links auszuwählen, die zum ausgewählten Knoten führen oder vom ausgewählten Knoten ausgehen.

  • Wählen Sie Untergeordnete Elemente aus, um zusätzlich alle untergeordneten Elemente des ausgewählten Knotens auszuwählen.

  • Wählen Sie den Knoten oder den Link aus. Drücken Sie F2. Wenn das Eingabefeld angezeigt wird, benennen Sie den Knoten oder den Link um.

    Wenn die Bezeichnung angezeigt wird, wählen Sie diese aus.

Wenn Knoten ausgeblendet werden, werden sie von Layoutalgorithmen nicht berücksichtigt. Gruppenübergreifende Links werden standardmäßig ausgeblendet. Gruppenübergreifende Links sind einzelne Links, durch die Knoten über Gruppen hinweg verbunden sind. Beim Reduzieren von Gruppen werden alle gruppenübergreifenden Links im Diagramm zu einzelnen Links zwischen Gruppen aggregiert. Wenn Sie eine Gruppe erweitern und Knoten in der Gruppe auswählen, werden gruppenübergreifende Links angezeigt, die die Abhängigkeiten in dieser Gruppe darstellen.

Warnhinweis Vorsicht

Vergewissern Sie sich, dass alle Knoten bzw. gruppenübergreifenden Links, die andere Benutzer sehen sollen, eingeblendet sind, bevor Sie ein Diagramm für Benutzer von Visual Studio Premium oder Visual Studio Professional freigeben, das in Visual Studio Ultimate erstellt wurde. Andernfalls können diese Benutzer diese Elemente nicht einblenden.

So blenden Sie Knoten ein oder aus

Zweck

Auszuführende Schritte

Ausblenden ausgewählter Knoten

  1. Wählen Sie die auszublendenden Knoten aus.

  2. Öffnen Sie das Kontextmenü für die ausgewählten Knoten oder das Diagramm. Wählen Sie Auswählen und anschließend Ausgewählte ausblenden aus.

Ausblenden nicht ausgewählter Knoten

  1. Wählen Sie die Knoten aus, die sichtbar bleiben sollen.

  2. Öffnen Sie das Kontextmenü für die ausgewählten Knoten oder das Diagramm. Wählen Sie Auswählen und anschließend Nicht markierte ausblenden aus.

Anzeigen ausgeblendeter Knoten

  • Damit alle ausgeblendeten Knoten in einer Gruppe angezeigt werden können, muss zuerst die Gruppe erweitert werden. Wählen Sie in der oberen linken Ecke der Gruppe die Option Untergeordnete Elemente einblenden aus.

  • Öffnen Sie das Kontextmenü für das Diagramm, um alle ausgeblendeten Knoten anzuzeigen. Wählen Sie Auswahl und dann Alle einblenden aus.

Ausblenden von Knoten durch Bearbeiten der DGML-Datei

  1. Öffnen Sie das Kontextmenü für das Diagramm. Wählen Sie Gehe zu und anschließend DGML aus.

    Von Visual Studio wird die DGML-Datei des Diagramms geöffnet.

  2. Fügen Sie im <Node/>-Element das folgende Attribut hinzu, um den Knoten auszublenden:

    Visibility="Hidden"
    

    Beispiel:

    <Nodes>
       <Node Id="MyNode" Visibility="Hidden"/>
    </Nodes>
    
So blenden Sie Links ein oder aus

Zweck

Öffnen Sie auf der Diagrammsymbolleiste die Liste Ändern, wie Links im Diagramm gerendert werden, oder öffnen Sie das Kontextmenü des Diagramms. Wählen Sie Folgendes aus:

Dauerhaftes Anzeigen gruppenübergreifender Links

Alle gruppenübergreifenden Links anzeigen

Bei Auswahl dieser Option werden Aggregatlinks zwischen Gruppen ausgeblendet.

Anzeigen ausschließlich gruppenübergreifender Links für ausgewählte Knoten

Gruppenübergreifende Links für ausgewählte Knoten anzeigen

Dauerhaftes Ausblenden gruppenübergreifender Links

Alle gruppenübergreifenden Links ausblenden

Ausblenden aller Links (oder Anzeigen aller Links)

Alle Links ausblenden

Klicken Sie zum Anzeigen aller Links erneut auf Alle Links ausblenden. Dadurch wird der Modus wieder deaktiviert.

Hinzufügen eines neuen nicht definierten Knotens

Auszuführende Schritte

An der aktuellen Zeigerposition

Wählen Sie eine Position im Diagramm aus, an der der neue Knoten eingefügt werden soll. Drücken Sie EINFG.

Mit einem Link zum ausgewählten Knoten

  1. Wählen Sie den Quellknoten aus.

    Über dem Knoten wird eine Symbolleiste angezeigt.

    Abhängigkeitsdiagramm-Symbolleiste
  2. Wählen Sie auf der Symbolleiste die Option Neuen Knoten mit derselben Kategorie wie dieser Knoten erstellen und neuen Link hinzufügen.

  3. Wählen Sie eine Position im Diagramm aus, an der der neue Knoten eingefügt werden soll.

    (Tastatur: Drücken Sie die TAB-TASTE, bis der Knoten den Fokus besitzt, von dem der Link ausgehen soll. Drücken Sie anschließend ALT+EINFG.)

Mit einem Link zu einem vorhandenen Knoten, der den Fokus besitzt

Drücken Sie die TAB-TASTE, bis der Knoten den Fokus besitzt, zu dem der Link führen soll. Drücken Sie ALT+UMSCHALT+EINFG.

Hinzufügen von Knoten für

Auszuführende Schritte

Elemente in der Projektmappe

  1. Suchen Sie das Element im Projektmappen-Explorer. Verwenden Sie das Suchfeld im Projektmappen-Explorer, oder durchsuchen Sie die Projektmappe. Informationen zum Durchsuchen des Codes im Projektmappen-Explorer finden Sie unter Anzeigen der Codestruktur.

    Tipp Tipp
    Öffnen Sie für die Suche nach Elementen, die Abhängigkeiten für einen Typ oder Member aufweisen, im Projektmappen-Explorer das Kontextmenü für den Typ oder den Member. Wählen Sie die Beziehung aus, die Sie interessiert. Im Projektmappen-Explorer werden nur die Elemente mit den angegebenen Abhängigkeiten angezeigt.
  2. Ziehen Sie die Elemente, die Sie interessieren, in die Diagrammoberfläche.

    Wenn Sie Visual Studio Ultimate verwenden, halten Sie die STRG-TASTE beim Ziehen von Elementen in das Diagramm gedrückt, um die übergeordnete Containerhierarchie für die ausgewählten Elemente einzuschließen.

    - oder -

    Öffnen Sie im Projektmappen-Explorer die Liste zum Erstellen eines neuen Diagrammdokuments. Wählen Sie Zum aktiven Abhängigkeitsdiagramm hinzufügen aus. Wenn Sie die übergeordnete Containerhierarchie hinzufügen möchten, wählen Sie stattdessen die Option zum zusätzlichen Hinzufügen der Kapselungshierarchie zum aktiven Abhängigkeitsdiagramm aus.

    Von Visual Studio werden Knoten für die Codeelemente der obersten Ebene in der Auswahl hinzugefügt. Bewegen Sie den Mauszeiger auf einen Knoten, sodass das Chevron (^) angezeigt wird, um festzustellen, ob der Knoten Elemente enthält. Wählen Sie das Chevron (^) aus, um den Knoten zu erweitern. Öffnen Sie das Kontextmenü für das Diagramm, um alle Knoten zu erweitern. Wählen Sie Gruppe und dann Alle erweitern aus.

    Hinweis Hinweis
    Dieser Befehl ist nicht verfügbar, wenn das Erweitern aller Gruppen zu einem nicht verwendbaren Diagramm oder zu Speicherproblemen führt.

Elemente, die eine Beziehung zu Knoten im Diagramm aufweisen

Öffnen Sie das Kontextmenü für den Knoten. Wählen Sie Anzeigen und die Art von Beziehung aus, die Sie interessiert.

Bei einer Assembly stehen folgende Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Assemblys, auf die verwiesen wird: Fügt Assemblys hinzu, auf die diese Assembly verweist. Externe Assemblys werden in der Gruppe Extern angezeigt.

  • Referenzierende Assemblys: Fügt Assemblys in der Projektmappe hinzu, die auf diese Assembly verweisen.

Bei einer Klasse stehen folgende Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Basistypen: Fügt bei einer Klasse die Basisklasse und die implementierten Schnittstellen hinzu.

    Fügt bei einer Schnittstelle die Basisschnittstellen hinzu.

  • Abgeleitete Typen: Fügt bei einer Klasse die abgeleiteten Klassen hinzu.

    Fügt bei einer Schnittstelle die abgeleiteten Schnittstellen und die implementierenden Klassen oder Strukturen hinzu.

  • Alle Basistypen: Fügt die Basisklasse oder die Schnittstellenhierarchie rekursiv hinzu.

  • Alle abgeleiteten Typen: Fügt bei einer Klasse alle abgeleiteten Klassen rekursiv hinzu.

    Fügt bei einer Schnittstelle alle abgeleiteten Schnittstellen und die implementierenden Klassen oder Strukturen rekursiv hinzu.

  • Kapselungshierarchie: Fügt die übergeordnete Containerhierarchie hinzu.

  • Verwendete Typen: Fügt alle Klassen und deren Member hinzu, die diese Klasse verwendet.

  • "Verwendet von"-Typen: Fügt alle Klassen und deren Member hinzu, die diese Klasse verwenden.

Bei einer Methode stehen folgende Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Kapselungshierarchie: Fügt die übergeordnete Containerhierarchie hinzu.

  • Aufgerufene Methoden: Fügt die Methoden hinzu, die diese Methode aufruft.

  • Called-By-Methoden: Fügt die Methoden hinzu, die diese Methode aufrufen.

  • Überschriebene Methoden in Basistypen: Fügt bei einer Methode, die andere Methoden überschreibt oder die Methode einer Schnittstelle implementiert, alle abstrakten oder virtuellen Methoden in Basisklassen, die überschrieben werden, und ggf. die Methode der Schnittstelle, die implementiert wird, hinzu.

  • Referenzierte Felder: Fügt die Felder hinzu, auf die diese Methode verweist.

Bei einem Feld stehen folgende Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Kapselungshierarchie: Fügt die übergeordnete Containerhierarchie hinzu.

  • Referenzierende Methoden: Fügt die Methoden hinzu, die auf dieses Feld verweisen.

Kompilierte .NET-Assemblys (".dll" oder ".exe") oder Binärdateien

Verwenden Sie den Architektur-Explorer, um Elemente und Beziehungen zu suchen und in das Diagramm zu ziehen.

So fügen Sie einen Link zwischen vorhandenen Knoten hinzu

  1. Wählen Sie den Quellknoten aus.

    Über dem Knoten wird eine Symbolleiste angezeigt.

    Abhängigkeitsdiagramm-Symbolleiste
  2. Wählen Sie auf der Symbolleiste die Option Neuen Link von diesem Knoten zu dem Knoten erstellen, auf den Sie als Nächstes klicken. Wählen Sie den Zielknoten aus.

    Zwischen den beiden Knoten wird ein Link angezeigt.

  1. Wählen Sie den Knoten aus, dem Sie einen verknüpften Kommentar hinzufügen möchten.

    Über dem Knoten wird eine Symbolleiste angezeigt.

    Abhängigkeitsdiagramm-Symbolleiste
  2. Wählen Sie auf der Symbolleiste die Option Neuen Kommentarknoten mit einem neuen Link zum ausgewählten Knoten erstellen.

  3. Geben Sie Ihre Kommentare ein. Drücken Sie UMSCHALT+EINGABE, um eine Eingabe auf einer neuen Zeile vorzunehmen.

Sie können Knoten aus einem Diagramm löschen, ohne den zugrunde liegenden Code zu beeinflussen. Sie können einen Knoten löschen, indem Sie den Knoten auswählen und die ENTF-TASTE drücken. Wenn Sie Knoten löschen, werden die zugehörigen Definitionen aus der DGML-Datei (.dgml) entfernt.

Wenn Sie Knoten aus einer Gruppe löschen, wird die Schaltfläche Untergeordnete Elemente erneut abrufen in der Gruppe angezeigt. Wählen Sie Untergeordnete Elemente erneut abrufen, um fehlende Knoten abzurufen. Diese Funktion wird nicht von Diagrammen unterstützt, die mithilfe einer früheren Version von Visual Studio Ultimate, durch Bearbeiten der DGML-Datei oder durch Hinzufügen nicht definierter Knoten erstellt werden.

Warnhinweis Vorsicht

Vergewissern Sie sich, dass alle Knoten im Diagramm sichtbar sind, die andere Benutzer sehen sollen, bevor Sie ein Diagramm für Benutzer von Visual Studio Premium oder Visual Studio Professional freigeben, das mit Visual Studio Ultimate erstellt wurde. Andernfalls können diese Benutzer gelöschte Knoten nicht abrufen.

Zweck

Auszuführende Schritte

Anzeigen von Containerknoten als Gruppen- oder Blattknoten

Wählen Sie zum Anzeigen von Containerknoten als Blattknoten die entsprechenden Knoten aus. Öffnen Sie das Kontextmenü für die Auswahl. Wählen Sie Gruppe und dann In Blatt konvertieren aus.

Wählen Sie zum Anzeigen von Containerknoten als Gruppenknoten die entsprechenden Knoten aus. Öffnen Sie das Kontextmenü für die Auswahl. Wählen Sie Gruppe und dann In Gruppe konvertieren aus.

Öffnen Sie zum Anzeigen aller Blattknoten als Gruppenknoten das Kontextmenü für das Diagramm. Wählen Sie Gruppe und dann Gruppierung aktivieren aus.

Öffnen Sie zum Anzeigen aller Gruppenknoten als Blattknoten das Kontextmenü für das Diagramm. Wählen Sie Gruppe und dann Gruppierung deaktivieren aus.

Hinzufügen eines Knotens zu einer Gruppe

Ziehen Sie den Knoten auf die Gruppe.

Sie können Knoten auch aus einer Gruppe herausziehen.

Hinzufügen eines Knotens zu einem Knoten, der zu keiner Gruppe gehört

Sie können jeden Knoten in eine Gruppe konvertieren. Ziehen Sie den Knoten auf den Zielknoten.

Gruppieren ausgewählter Knoten

  1. Wählen Sie die zu gruppierenden Knoten aus.

    Über den Knoten wird eine Symbolleiste angezeigt.

    Abhängigkeitsdiagramm-Symbolleiste
  2. Wählen Sie auf der Symbolleiste die Option Ausgewählte Knoten gruppieren.

    - oder -

    Öffnen Sie das Kontextmenü für die Auswahl. Wählen Sie Gruppe und dann Übergeordnete Gruppe hinzufügen aus.

  3. Öffnen Sie das Kontextmenü für die neue Gruppe. Wählen Sie Eigenschaften aus. Benennen Sie die Gruppe in der Eigenschaft Bezeichnung um.

Gruppieren von Knoten mit bestimmten Kategorien oder Eigenschaften

  1. Wählen Sie im Menü Architektur die Option Fenster und dann Architektur-Explorer aus.

  2. Suchen Sie mithilfe des Architektur-Explorers nach allen zu gruppierenden Knoten, und wählen Sie sie aus.

    Siehe Suchen von Code im Architektur-Explorer.

  3. Klicken Sie auf der rechten Seite der aktuellen Spalte auf die reduzierte Aktionsspalte, um sie zu erweitern. (Tastatur: Drücken Sie die TAB-TASTE, um den Fokus zu verschieben, bis die reduzierte Aktionsspalte erweitert wird.)

    Hinweis Hinweis
    Die Aktionsspalte wird hervorgehoben, wenn Sie den Mauszeiger über die Spalte bewegen bzw. den Fokus darauf setzen.
  4. Klicken Sie in der Aktionsspalte auf Enthalten in. (Tastatur: Drücken Sie die TAB-TASTE, um den Fokus zu verschieben, und verwenden Sie dann die Pfeiltasten, bis die Beziehung Enthalten in ausgewählt ist.)

  5. Ziehen Sie die Containergruppen aus der nächsten Spalte in das Diagramm.

  6. Öffnen Sie das Kontextmenü für das Diagramm. Wählen Sie Gruppe und dann Gruppierung aktivieren aus.

Gruppieren von Knoten nach Eigenschaftswerten

  1. Speichern Sie das Diagramm als DGML-Datei auf einem Datenträger.

  2. Wählen Sie im Menü Architektur die Option Fenster und dann Architektur-Explorer aus.

  3. Wählen Sie im Architektur-Explorer unter Dateisystem die Option Dateien auswählen aus.

  4. Wählen Sie in der nächsten Spalte die gespeicherte DGML-Datei aus.

  5. Suchen Sie mithilfe von Architektur-Explorer nach allen zu gruppierenden Knoten, und wählen Sie sie aus.

    Siehe Suchen von Code im Architektur-Explorer.

  6. Klicken Sie auf der rechten Seite der aktuellen Spalte auf die reduzierte Aktionsspalte, um sie zu erweitern. (Tastatur: Drücken Sie die TAB-TASTE, um den Fokus zu verschieben, bis die reduzierte Aktionsspalte erweitert wird.)

    Hinweis Hinweis
    Die Aktionsspalte wird hervorgehoben, wenn Sie den Mauszeiger über die Spalte bewegen.
  7. Wählen Sie in der Aktionsspalte unter Gruppierung die Option Nach Eigenschaften gruppieren aus. (Tastatur: Drücken Sie die TAB-TASTE, um den Fokus zu verschieben, und verwenden Sie dann die Pfeiltasten, bis der Befehl Nach Eigenschaften gruppieren ausgewählt ist.)

  8. Wählen Sie in der nächsten Spalte die Eigenschaften aus, die Sie als Gruppen verwenden möchten.

    Die nächste Spalte wird mit den verfügbaren Eigenschaftswerten angezeigt.

  9. Ziehen Sie die Eigenschaftswertgruppen aus der nächsten Spalte in das Diagramm.

  10. Öffnen Sie das Kontextmenü für die Diagrammoberfläche. Wählen Sie Gruppe und dann Gruppierung aktivieren aus.

Entfernen von Gruppen

Wählen Sie die Gruppe oder die Gruppen aus, die Sie entfernen möchten. Öffnen Sie das Kontextmenü für die Auswahl. Wählen Sie Gruppe und dann Gruppe entfernen aus.

Entfernen von Knoten ab der übergeordneten Gruppe bis hin zur zweiten übergeordneten Ebene oder außerhalb einer Gruppe, sofern keine Gruppe der zweiten übergeordneten Ebene vorhanden ist

Wählen Sie die Knoten aus, die Sie verschieben möchten. Öffnen Sie das Kontextmenü für die Auswahl. Wählen Sie Gruppe und dann Aus übergeordnetem Element entfernen aus.

So gruppieren Sie Knoten durch Bearbeiten der DGML-Datei des Diagramms

  1. Öffnen Sie das Kontextmenü für einen Knoten, um den Knoten in eine Gruppe zu konvertieren. Wählen Sie Gehe zu und anschließend DGML aus.

    Die DGML-Datei des Diagramms wird von Visual Studio geöffnet, und das <Node/>-Element für den Knoten wird hervorgehoben.

    - oder -

    So fügen Sie eine neue Gruppe hinzu

    1. Öffnen Sie das Kontextmenü für einen leeren Bereich des Diagramms. Wählen Sie Gehe zu und anschließend DGML aus.

    2. Fügen Sie im <Nodes>-Abschnitt ein neues <Node/>-Element hinzu.

  2. Fügen Sie im <Node/>-Element ein Group-Attribut hinzu, um anzugeben, ob die Gruppe erweitert oder reduziert angezeigt werden soll. Beispiel:

    <Nodes>
       <Node Id="MyFirstGroup" Group="Expanded" />
       <Node Id="MySecondGroup" Group="Collapsed" />
    </Nodes>
    
  3. Vergewissern Sie sich im <Links>-Abschnitt, dass für jede Beziehung zwischen einem Gruppenknoten und den jeweiligen untergeordneten Knoten ein <Link/>-Element mit den folgenden Attributen vorhanden ist:

    • Ein Source-Attribut, das den Gruppenknoten angibt

    • Ein Target-Attribut, das den untergeordneten Knoten angibt

    • Ein Category-Attribut, das eine Contains-Beziehung zwischen dem Gruppenknoten und seinem untergeordneten Knoten angibt

    Beispiel:

    <Links>
       <Link Category="Contains" Source="MyFirstNewGroup" Target="FirstGroupChildOne" />
       <Link Category ="Contains" Source="MyFirstNewGroup" Target="FirstGroupChildTwo" />
       <Link Category ="Contains" Source="MySecondNewGroup" Target="SecondGroupChildOne" />
       <Link Category="Contains" Source="MySecondNewGroup" Target="SecondGroupChildTwo" />
    </Links>
    

    Weitere Informationen zum Category-Attribut finden Sie unter Zuweisen von Kategorien zu Knoten und Links.

Sie können Diagramme zusammenführen, indem Sie Knoten zwischen Diagrammen kopieren und einfügen. Wenn die Knotenbezeichner übereinstimmen, entspricht das Einfügen von Knoten einem Zusammenführungsvorgang. Sie können diese Aufgabe vereinfachen, indem Sie alle zu visualisierenden Assemblys oder Binärdateien im selben Ordner ablegen, damit der vollständige Pfad jeder Assembly oder Binärdatei für jedes Diagramm, das Sie zusammenführen möchten, gleich ist.

Alternativ können Sie ein einzelnes Diagramm für die Assemblys oder Binärdateien erstellen, die Sie visualisieren möchten, indem Sie einen der folgenden Schritte ausführen:

  • Ziehen Sie die Assemblys oder Binärdateien in dasselbe Diagramm.

    - oder -

  • Öffnen Sie den Architektur-Explorer. Wählen Sie unter Dateisystem die Option Dateien auswählen aus, um die Assemblys oder Binärdateien zu suchen, auszuwählen und zu öffnen. Wählen Sie bestimmte Elemente aus, die Sie visualisieren möchten, um das Diagramm zu verfeinern. Wenn Sie fertig sind, wählen Sie im Architektur-Explorer auf der Symbolleiste Erstellen Sie ein neues Diagrammdokument aus allen ausgewählten Knoten aus.

Sie können die Hintergrundfarbe und die Rahmenfarbe des Diagramms ändern, indem Sie die DGML-Datei des Diagramms bearbeiten. Informationen zum Ändern des Stils von Knoten und Links finden Sie unter Ändern des Stils von Knoten und Links.

  1. Öffnen Sie das Kontextmenü von der Diagrammoberfläche aus. Wählen Sie Gehe zu und anschließend DGML aus.

    Von Visual Studio wird die DGML-Datei des Diagramms geöffnet.

  2. Fügen Sie im <DirectedGraph>-Element beliebige der folgenden Attribute hinzu, um den Stil zu ändern:

    Zu änderndes Merkmal

    Hinzuzufügendes Attribut

    Hintergrundfarbe

    Background="ColorNameOrHexadecimalValue"
    

    Rahmenfarbe

    Stroke="StrokeValue"
    

    Beispiel:

    <DirectedGraph Background="Green" xmlns="http://schemas.microsoft.com/vs/2009/dgml" >
       ...
       ...
    </DirectedGraph>
    

Sie können die Symbole für Knoten sowie die Farbe von Knoten und Links ändern. Verwenden Sie hierzu entweder vordefinierte Farben und Symbole, oder geben Sie benutzerdefinierte Farben/Symbole an, indem Sie die DGML-Datei des Diagramms bearbeiten. Siehe Anwenden benutzerdefinierter Stile auf Knoten und Links.

So können Sie beispielsweise eine Farbe auswählen, um Knoten und Links hervorzuheben, die eine bestimmte Kategorie oder Eigenschaft besitzen. Dadurch können Sie bestimmte Bereiche des Diagramms kennzeichnen und sich auf diese Bereiche konzentrieren.

So wenden Sie eine vordefinierte Farbe oder ein vordefiniertes Symbol auf Knoten mit einer bestimmten Kategorie oder Eigenschaft an

  1. Wenn das Feld Legende nicht sichtbar ist, öffnen Sie das Kontextmenü für das Diagramm. Wählen Sie Legende anzeigen aus.

  2. Überprüfen Sie im Feld Legende, ob die Knotenkategorie oder -eigenschaft in der Liste enthalten ist.

  3. Ist die Kategorie oder Eigenschaft nicht in der Liste enthalten, wählen Sie im Feld Legende das Pluszeichen (+) und dann Knotenkategorie oder Knoteneigenschaft und anschließend die Kategorie oder Eigenschaft aus.

    Die Kategorie oder Eigenschaft wird jetzt im Feld Legende angezeigt.

    Hinweis Hinweis

    Informationen zum Erstellen einer Kategorie sowie zum Zuweisen einer Kategorie zu einem Knoten finden Sie unter Zuweisen von Kategorien zu Knoten und Links. Informationen zum Erstellen einer Eigenschaft sowie zum Zuweisen einer Eigenschaft zu einem Knoten finden Sie unter Zuweisen von Eigenschaften zu Knoten und Links.

  4. Öffnen Sie im Feld Legende die Dropdownliste neben der Kategorie oder der Eigenschaft.

  5. Orientieren Sie sich beim Auswählen des zu ändernden Stils an der folgenden Tabelle:

    Zu änderndes Merkmal

    Choose

    Hintergrundfarbe

    Hintergrund

    Umrissfarbe

    Strich

    Textfarbe

    Vordergrund

    Symbol

    Symbole

    Das Feld Farbpalettenauswahl wird angezeigt, damit Sie eine Farbe (oder ein Symbol) auswählen können.

  6. Führen Sie im Feld Farbpalettenauswahl eine der folgenden Aktionen aus:

    Anzuwendendes Merkmal

    Auszuführende Schritte

    Farbsatz (oder Symbolsatz)

    Öffnen Sie die Liste Farbsatz (oder Symbolsatz) auswählen. Wählen Sie einen Farbsatz (oder Symbolsatz) aus.

    Wählen Sie in der Liste Farbsatz (Symbolsatz) auswählen die Option Keine aus, um die Standardfarbe (oder das Standardsymbol) wiederherzustellen.

    Bestimmte Farbe (oder bestimmtes Symbol)

    Öffnen Sie die Liste für Kategorie- bzw. Eigenschaftswerte. Wählen Sie eine Farbe (oder ein Symbol) aus.

    Hinweis Hinweis

    Im Feld Legende können Stile neu angeordnet, gelöscht oder vorübergehend deaktiviert werden. Siehe Ändern des Felds "Legende".

So wenden Sie eine vordefinierte Farbe auf Links mit einer bestimmten Kategorie oder Eigenschaft an

  1. Wenn das Feld Legende nicht sichtbar ist, öffnen Sie das Kontextmenü für das Diagramm. Wählen Sie Legende anzeigen aus.

  2. Überprüfen Sie im Feld Legende, ob die Kategorie oder Eigenschaft in der Liste enthalten ist.

  3. Ist die Kategorie oder Eigenschaft nicht in der Liste enthalten, wählen Sie im Feld Legende das Pluszeichen (+) und dann Linkkategorie oder Linkeigenschaft und anschließend die Kategorie oder Eigenschaft aus.

    Die Kategorie oder Eigenschaft wird jetzt im Feld Legende angezeigt.

    Hinweis Hinweis

    Informationen zum Erstellen einer Kategorie sowie zum Zuweisen einer Kategorie zu einem Link finden Sie unter Zuweisen von Kategorien zu Knoten und Links. Informationen zum Erstellen einer Eigenschaft sowie zum Zuweisen einer Eigenschaft zu einem Link finden Sie unter Zuweisen von Eigenschaften zu Knoten und Links.

  4. Öffnen Sie im Feld Legende die Liste neben der Kategorie oder der Eigenschaft.

  5. Wählen Sie Strich aus, um die Kontur des Links und die Farbe der Pfeilspitze zu ändern.

    Das Feld Farbpalettenauswahl wird angezeigt, damit Sie eine Farbe auswählen können.

  6. Führen Sie im Feld Farbpalettenauswahl eine der folgenden Aktionen aus:

    Anzuwendendes Merkmal

    Auszuführende Schritte

    Farbsatz

    Öffnen Sie die Liste Farbsatzauswählen. Wählen Sie einen Farbsatz aus.

    Wählen Sie in der Liste Farbsatz auswählen die Option Keine aus, um die Standardfarbe wiederherzustellen.

    Bestimmte Farbe

    Öffnen Sie zum Auswählen einer Farbe die Liste mit den Typ- oder Eigenschaftswerten.

    Hinweis Hinweis

    Im Feld Legende können Stile neu angeordnet, gelöscht oder vorübergehend deaktiviert werden. Siehe Ändern des Felds "Legende".

Ee842619.collapse_all(de-de,VS.120).gifAnwenden benutzerdefinierter Stile auf Knoten und Links

Benutzerdefinierte Stile können auf die folgenden Elemente angewendet werden:

  • Einzelne Knoten und Links

  • Gruppen von Knoten und Links

  • Gruppen von Knoten und Links auf der Grundlage bestimmter Bedingungen

So wenden Sie einen benutzerdefinierten Stil auf einen einzelnen Knoten an

  1. Öffnen Sie das Kontextmenü für den Knoten, dessen Stil Sie anpassen möchten. Wählen Sie Gehe zu und anschließend DGML aus.

    Die DGML-Datei des Diagramms wird von Visual Studio geöffnet, und das <Node/>-Element für den Knoten wird hervorgehoben.

  2. Fügen Sie im <Node/>-Element beliebige der folgenden Attribute hinzu, um den Stil anzupassen:

    Zu änderndes Merkmal

    Hinzuzufügendes Attribut

    Hintergrundfarbe

    Background="ColorNameOrHexadecimalValue"
    

    Umriss

    Stroke="ColorNameOrHexadecimalValue"
    

    Umrissstärke

    StrokeThickness="StrokeValue"
    

    Textfarbe

    Foreground="ColorNameOrHexadecimalValue"
    

    Symbol

    Icon="IconFilePathLocation"
    

    Textgröße

    FontSize="FontSizeValue"
    

    Texttyp

    FontFamily="FontFamilyName"
    

    Textbreite

    FontWeight="FontWeightValue"
    

    Textstil

    FontStyle="FontStyleName"
    

    Sie können als Textformat beispielsweise Italic angeben.

    Textur

    Style="Glass"
    

    - oder -

    Style="Plain"
    

    Form

    Legen Sie für die Shape-Eigenschaft den Wert None und für die Icon-Eigenschaft den Pfad der Symboldatei fest, um die Form durch ein Symbol zu ersetzen.

    Shape="ShapeFilePathLocation"
    

    Beispiel:

    <Nodes>
       <Node Id="MyNode" Background="#FF008000" Stroke="#FF000000"
       Foreground="#FFFFFFFF" Icon="...\Icons\Globe.png"/>
    </Nodes>
    

So wenden Sie einen benutzerdefinierten Stil auf einen einzelnen Link an

  1. Bewegen Sie im Diagramm den Mauszeiger auf den Link. Es wird eine QuickInfo angezeigt, in der der Quellknoten und der Zielknoten des Links angegeben werden. (Tastatur: Drücken Sie die Tab bis der Link den Fokus besitzt.)

  2. Öffnen Sie das Kontextmenü für das Diagramm. Wählen Sie Gehe zu und anschließend DGML aus.

    Von Visual Studio wird die DGML-Datei des Diagramms geöffnet.

  3. Suchen Sie das <Link/>-Element, das sowohl den Namen des Quellknotens als auch den Namen des Zielknotens enthält.

  4. Fügen Sie im <Link/>-Element beliebige der folgenden Attribute hinzu, um den Stil anzupassen:

    Zu änderndes Merkmal

    Hinzuzufügendes Attribut

    Umriss- und Pfeilspitzenfarbe

    Stroke="ColorNameOrHexadecimalValue"
    

    Umrissstärke

    StrokeThickness="StrokeValue"
    

    Umrissstil

    StrokeDashArray="StrokeArrayValues"
    

    Beispiel:

    <Links>
       <Link Source="MyFirstNode" Target="MySecondNode" Background="Green" Stroke="#FF000000" StrokeDashArray="2,2"/>
    </Links>
    

So wenden Sie benutzerdefinierte Stile auf eine Gruppe von Knoten oder Links an

  1. Weisen Sie den Knoten oder Links die gewünschten Kategorien oder Eigenschaften zu.

    Tipp Tipp

    Wenn Sie sich wiederholende Stile für viele Knoten oder Links verwenden, sollten Sie in Betracht ziehen, eine Kategorie auf die Knoten oder Links anzuwenden und dann einen Stil auf diese Kategorie anzuwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Zuweisen von Kategorien zu Knoten und Links sowie unter Zuweisen von Eigenschaften zu Knoten und Links.

  2. Öffnen Sie das Kontextmenü für die Diagrammoberfläche. Wählen Sie Gehe zu und anschließend DGML aus.

    Von Visual Studio wird die DGML-Datei des Diagramms geöffnet.

  3. Sollte kein <Styles></Styles>-Element vorhanden sein, fügen Sie unter dem <DirectedGraph></DirectedGraph>-Element nach dem <Links></Links>-Element eines hinzu.

  4. Geben Sie im <Styles></Styles>-Element unter dem <Style/>-Element die folgenden Attribute an:

    • TargetType="Node | Link | Graph"

    • GroupLabel=" NameInLegendBox "

    • ValueLabel=" NameInStylePickerBox "

    Verwenden Sie keine Bedingung, wenn Sie einen benutzerdefinierten Stil auf alle Zieltypen anwenden möchten.

So wenden Sie einen bedingten Stil auf Gruppen von Knoten oder Links an

  1. Fügen Sie im <Style/>-Element ein <Condition/>-Element mit einem Expression-Attribut hinzu, um einen Ausdruck anzugeben, von dem ein boolescher Wert zurückgegeben wird.

    Beispiel:

    <Condition Expression="MyCategory"/>
    

    - oder -

    <Condition Expression="MyCategory > 100"/>
    

    – oder –

    <Condition Expression="HasCategory('MyCategory')"/>
    

    In diesem Ausdruck wird die folgende BNF-Syntax (Backus-Naur-Form) verwendet:

    <Expression> ::= <BinaryExpression> | <UnaryExpression> | "("<Expression>")" | <MemberBindings> | <Literal> | <Number>

    <BinaryExpression> ::= <Expression> <Operator> <Expression>

    <UnaryExpression> ::= "!" <Expression> | "+" <Expression> | "-" <Expression>

    <Operator> ::= "<" | "<=" | "=" | ">=" | ">" | "!=" | "or" | "and" | "+" | "*" | "/" | "-"

    <MemberBindings> ::= <MemberBindings> | <MemberBinding> "." <MemberBinding>

    <MemberBinding> ::= <MethodCall> | <PropertyGet>

    <MethodCall> ::= <Identifier> "(" <MethodArgs> ")"

    <PropertyGet> ::= Identifier

    <MethodArgs> ::= <Expression> | <Expression> "," <MethodArgs> | <empty>

    <Identifier> ::= [^. ]*

    <Literal> ::= single or double-quoted string literal

    <Number> ::= string of digits with optional decimal point

    Sie können mehrere Elemente vom Typ <Condition/> angeben, die alle auf "True" festgelegt sein müssen, damit der Stil übernommen wird.

  2. Fügen Sie in der nächsten Zeile nach dem <Condition/>-Element mindestens ein <Setter/>-Element hinzu, um ein Property-Attribut anzugeben, sowie ein festes Value-Attribut oder ein berechnetes Expression-Attribut, das auf das Diagramm, auf die Knoten oder auf die Links angewendet werden soll, von dem bzw. von denen die Bedingung erfüllt wird.

    Beispiel:

    <Setter Property="BackGround" Value="Green"/>
    

Im folgenden einfachen und umfassenden Beispiel wird durch die Bedingung angegeben, dass ein Knoten abhängig davon, ob die Passed-Kategorie auf True oder False festgelegt ist, grün bzw. rot dargestellt werden soll:

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<DirectedGraph xmlns="http://schemas.microsoft.com/vs/2009/dgml">
   <Nodes>
      <Node Id="MyFirstNode" Passed="True" />
      <Node Id="MySecondNode" Passed="False" />
   </Nodes>
   <Links>
   </Links>
   <Styles>
      <Style TargetType="Node" GroupLabel="Passed" ValueLabel="True">
         <Condition Expression="Passed='True'"/>
         <Setter Property="Background" Value="Green"/>
      </Style>
      <Style TargetType="Node" GroupLabel="Passed" ValueLabel="False">
         <Condition Expression="Passed='False'"/>
         <Setter Property="Background" Value="Red"/>
      </Style>
   </Styles>
</DirectedGraph>

Die folgende Tabelle enthält einige Beispielbedingungen, die Sie verwenden können:

Zweck

DGML-Beispiel

Festlegen des Schriftgrads als Funktion der Anzahl von Codezeilen, durch die auch die Größe des Knotens geändert wird. In diesem Beispiel werden mehrere Eigenschaften (FontSize und FontFamily) mithilfe eines einzelnen bedingten Ausdrucks festgelegt.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<DirectedGraph xmlns="http://schemas.microsoft.com/vs/2009/dgml">
<Nodes>
   <Node Id="Class1" LinesOfCode ="200" />
   <Node Id="Class2" LinesOfCode ="1000" />
   <Node Id="Class3" LinesOfCode ="20" />
</Nodes>
<Properties>
   <Property Id="LinesOfCode" Label="LinesOfCode" Description="LinesOfCode" DataType="System.Int32" />
</Properties>
<Styles>
   <Style TargetType="Node" GroupLabel="LinesOfCode" ValueLabel="Function">
      <Condition Expression="LinesOfCode &gt; 0" />
      <Setter Property="FontSize" Expression="Math.Max(9,Math.Sqrt(LinesOfCode))" />
      <Setter Property="FontFamily" Value="Papyrus" />
   </Style>
</Styles>
</DirectedGraph>

Festlegen der Hintergrundfarbe eines Knotens auf Basis der Coverage-Eigenschaft. Die Stile werden – ähnlich wie if-else-Anweisungen – in der Anzeigereihenfolge ausgewertet.

In diesem Beispiel:

  1. Wenn Coverage> 80 ist, legen Sie für die Background-Eigenschaft die Farbe "Grün" fest.

  2. Wenn dies nicht der Fall ist, jedoch Coverage> 50 ist, legen Sie für die Background-Eigenschaft einen Orangeton auf der Basis des Werts der Coverage-Eigenschaft fest.

  3. Legen Sie die Background-Eigenschaft abhängig vom Wert der Coverage-Eigenschaft auf Rot fest.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<DirectedGraph xmlns="http://schemas.microsoft.com/vs/2009/dgml">
<Nodes>
   <Node Id="Class1" Coverage="58" />
   <Node Id="Class2" Coverage="95" />
   <Node Id="Class3" Coverage="32" />
</Nodes>
<Properties>
   <Property Id="Coverage" Label="Coverage" Description="Code coverage as a percentage of blocks" DataType="Double" />
</Properties>
<Styles>
   <Style TargetType="Node" GroupLabel="Coverage" ValueLabel="Good">
      <Condition Expression="Coverage &gt; 80" />
      <Setter Property="Background" Value="Green" />
   </Style>
   <Style TargetType="Node" GroupLabel="Coverage" ValueLabel="OK">
      <Condition Expression="Coverage &gt; 50" />
      <Setter Property="Background" Expression="Color.FromRgb(180 * Math.Max(1, (80 - Coverage) / 30), 180, 0)" />
   </Style>
   <Style TargetType="Node" GroupLabel="Coverage" ValueLabel="Bad">
      <Setter Property="Background" Expression="Color.FromRgb(180, 180 * Coverage / 50, 0)" />
   </Style>
</Styles>
</DirectedGraph>

Legen Sie die Shape-Eigenschaft auf None fest, sodass die Form durch das Symbol ersetzt wird. Geben Sie mithilfe der Icon-Eigenschaft den Ort des Symbols an.

<DirectedGraph xmlns="http://schemas.microsoft.com/vs/2009/dgml">
<Nodes>
   <Node Id="Automation" Category="Test" Label="Automation" />
   <Node Id="C# Provider" Category="Provider" Label="C# Provider" />
</Nodes>
<Categories>
   <Category Id="Provider" Icon="...\Icons\Module.png" Shape="None" />
   <Category Id="Test" Icon="...\Icons\Page.png" Shape="None" />
</Categories>
<Properties>
   <Property Id="Icon" DataType="System.String" />
   <Property Id="Label" Label="Label" Description="Displayable label of an Annotatable object" DataType="System.String" />
   <Property Id="Shape" DataType="System.String" />
</Properties>
<Styles>
   <Style TargetType="Node" GroupLabel="Group" ValueLabel="Has category">
      <Condition Expression="HasCategory('Group')" />
      <Setter Property="Background" Value="#80008080" />
   </Style>
   <Style TargetType="Node">
      <Setter Property="HorizontalAlignment" Value="Center" />
   </Style>
</Styles>
</DirectedGraph>

Ee842619.collapse_all(de-de,VS.120).gifÄndern des Felds "Legende"

Im Feld Legende können Stile neu angeordnet, gelöscht oder vorübergehend deaktiviert werden:

  1. Öffnen Sie im Feld Legende das Kontextmenü für einen Stil.

  2. Führen Sie eine der folgenden Aufgaben aus:

    Zweck

    Choose

    Verschieben des Stils nach oben

    Nach oben

    Verschieben des Elements nach unten

    Nach unten

    Löschen des Elements

    Löschen

    Deaktivieren des Elements

    Deaktivieren

    Reaktivieren des Elements

    Aktivieren

  1. Stellen Sie sicher, dass das Feld Legende im Quelldiagramm angezeigt wird. Wenn es nicht angezeigt wird, öffnen Sie das Kontextmenü für einen leeren Bereich des Quelldiagramms. Wählen Sie Legende anzeigen aus.

  2. Öffnen Sie das Kontextmenü für das Feld Legende. Wählen Sie Legende kopieren aus.

  3. Fügen Sie die Legende in das Zieldiagramm ein.

Sie können Knoten und Links organisieren, indem Sie ihnen Eigenschaften zuweisen. So können Sie beispielsweise Knoten auswählen, die über bestimmte Eigenschaften verfügen, um diese Knoten zu gruppieren, ihren Stil zu ändern oder sie auszublenden.

So weisen Sie einem Knoten eine Eigenschaft zu

  1. Öffnen Sie das Kontextmenü für den Knoten. Wählen Sie Gehe zu und anschließend DGML aus.

    Die DGML-Datei des Diagramms wird von Visual Studio geöffnet, und das <Node/>-Element für den Knoten wird hervorgehoben.

  2. Geben Sie im <Node/>-Element den Namen der Eigenschaft und deren Wert an. Beispiel:

    <Nodes>
       <Node Id="MyNode" MyPropertyName="PropertyValue" />
    </Nodes>
    
  3. Fügen Sie dem <Properties>-Abschnitt ein <Property/>-Element hinzu, um Attribute wie den angezeigten Namen und den Datentyp anzugeben:

    <Properties>
       <Property Id="MyPropertyName" Label="My Property" DataType="System.DataType"/>
    </Properties>
    

So weisen Sie einem Link eine Eigenschaft zu

  1. Bewegen Sie im Diagramm den Mauszeiger auf den Link. Es wird eine QuickInfo angezeigt, in der der Quellknoten und der Zielknoten des Links angegeben werden. (Tastatur: Drücken Sie die TAB-TASTE, bis der Link den Fokus besitzt.)

  2. Öffnen Sie das Kontextmenü für das Diagramm. Wählen Sie Gehe zu und anschließend DGML aus.

    Von Visual Studio wird die DGML-Datei des Diagramms geöffnet.

  3. Suchen Sie das <Link/>-Element, das sowohl den Namen des Quellknotens als auch den Namen des Zielknotens enthält.

  4. Geben Sie im <Node/>-Element den Namen der Eigenschaft und deren Wert an. Beispiel:

    <Links>
       <Link Source="MyFirstNode" Target="MySecondNode" MyPropertyName="PropertyValue" />
    </Links>
    
  5. Fügen Sie dem <Properties>-Abschnitt ein <Property/>-Element hinzu, um Attribute wie den angezeigten Namen und den Datentyp anzugeben:

    <Properties>
       <Property Id="MyPropertyName" Label="My Property Name" DataType="System.DataType"/>
    </Properties>
    

Sie können Knoten organisieren, indem Sie ihnen Kategorien zuweisen. So können Sie beispielsweise Knoten auswählen, die sich in bestimmten Kategorien befinden, um diese Knoten zu gruppieren, ihren Stil zu ändern oder sie auszublenden. Sie können Links mit bestimmten Kategorien hervorheben. Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Abschnitten:

So weisen Sie einem Knoten eine Kategorie zu

  • Öffnen Sie das Kontextmenü für den Knoten, um eine vordefinierte Kategorie wie Kategorie 1 zuzuweisen. Wählen Sie Kategorisieren und eine vordefinierte Kategorie aus.

- oder -

  • So erstellen Sie eine benutzerdefinierte Kategorie und weisen sie zu:

    • Wählen Sie den Knoten aus, den Sie kategorisieren möchten. Drücken Sie F4, um das Fenster Eigenschaften zu öffnen. Geben Sie in der Eigenschaft Neue Kategorie des Knotens den Kategorienamen ein. Drücken Sie die EINGABETASTE.

    - oder -

    1. Öffnen Sie das Kontextmenü für den Knoten. Wählen Sie Gehe zu und anschließend DGML aus.

      Die DGML-Datei des Diagramms wird von Visual Studio geöffnet, und das <Node/>-Element für den Knoten wird hervorgehoben.

    2. Fügen Sie im <Node/>-Element ein Category-Attribut hinzu, um den Namen der Kategorie anzugeben. Beispiel:

      <Nodes>
         <Node Id="MyNode" Category="MyCategory" />
      </Nodes>
      
    3. Fügen Sie ein <Category/>-Element zum <Categories>-Abschnitt hinzu, um mithilfe des Label-Attributs den Anzeigetext für diese Kategorie angeben zu können:

      <Categories>
         <Category Id="MyCategory" Label="My Category" />
      </Categories>
      

So weisen Sie einem Link eine Kategorie zu

  1. Bewegen Sie im Diagramm den Mauszeiger auf den Link, um die QuickInfo anzuzeigen und den Quellknoten sowie den Zielknoten des Links zu ermitteln. (Tastatur: Drücken Sie die TAB-TASTE, bis der Link den Fokus besitzt.)

  2. Öffnen Sie das Kontextmenü für das Diagramm. Wählen Sie Gehe zu und anschließend DGML aus.

    Von Visual Studio wird die DGML-Datei des Diagramms geöffnet.

  3. Suchen Sie das <Link/>-Element, das sowohl den Namen des Quellknotens als auch den Namen des Zielknotens enthält.

  4. Fügen Sie im <Link/>-Element ein Category-Attribut hinzu, um den Namen der Kategorie anzugeben. Beispiel:

    <Links>
       <Link Source="MyFirstNode" Target="MySecondNode" Category="MyCategory"
    </Links>
    
  5. Fügen Sie dem <Categories>-Abschnitt ein <Category/>-Element hinzu, damit Sie mithilfe des Label-Attributs den Anzeigetext für diese Kategorie angeben können:

    <Categories>
       <Category Id="MyCategory" Label="My Category" />
    </Categories>
    

Sie können hierarchische Kategorien erstellen, um die Organisation der Knoten zu vereinfachen, und untergeordneten Kategorien mithilfe der Vererbung Attribute hinzufügen.

So erstellen Sie hierarchische Kategorien

  • Fügen Sie ein <Category/>-Element für die übergeordnete Kategorie hinzu, und fügen Sie anschließend dem <Category/>-Element der untergeordneten Kategorie das BasedOn-Attribut hinzu.

    Beispiel:

    <Nodes>
       <Node Id="MyFirstNode" Label="My First Node" Category= "MyCategory" />
       <Node Id="MySecondNode" Label="My Second Node" />
    </Nodes>
    <Links>
       <Link Source="MyFirstNode" Target="MySecondNode" />
    </Links>
    <Categories>
       <Category Id="MyCategory" Label="My Category" BasedOn="MyParentCategory"/>
       <Category Id="MyParentCategory" Label="My Parent Category" Background="Green"/>
    </Categories>
    

    In diesem Beispiel ist der Hintergrund von MyFirstNode grün, da das Category-Attribut das Background-Attribut von MyParentCategory erbt.

Sie können Elemente wie Dokumente oder URLs mit einem Knoten oder einem Link verknüpfen, indem Sie die DGML-Datei des Diagramms bearbeiten und ein Reference-Attribut für einen Knoten zum <Node/>-Element und für einen Link zum <Link/>-Element hinzufügen. Anschließend können Sie den Inhalt über den Knoten bzw. den Link öffnen und anzeigen. Das Reference-Attribut gibt den Pfad dieses Inhalts an. Dabei kann es sich um einen relativ zum Ort der DGML-Datei angegebenen Pfad oder um einen absoluten Pfad handeln.

Warnhinweis Vorsicht

Wenn Sie relative Pfade verwenden und die DGML-Datei an einen anderen Speicherort verschoben wird, können diese Pfade nicht mehr aufgelöst werden. Wenn Sie versuchen, den verknüpften Inhalt zu öffnen und anzuzeigen, gibt eine Fehlermeldung an, dass der Inhalt nicht angezeigt werden kann.

Möglicherweise möchten Sie die folgenden Elemente verknüpfen:

  • Möglicherweise verknüpfen Sie zur Beschreibung der Änderungen an einer Klasse die URL einer Arbeitsaufgabe, eines Dokuments oder einer anderen DGML-Datei mit dem Knoten einer Klasse.

  • Möglicherweise verknüpfen Sie ein Ebenendiagramm mit einem Gruppenknoten, der eine Ebene in der logischen Architektur der Software darstellt.

  • Möglicherweise verknüpfen Sie ein Komponentendiagramm mit dem Knoten für eine Schnittstelle, um weitere Informationen über eine Komponente anzuzeigen, die diese Schnittstelle verfügbar macht.

  • Verknüpfen Sie einen Knoten mit einer Team Foundation Server-Arbeitsaufgabe, einem Team Foundation Server-Fehler oder anderen Informationen, die sich auf den Knoten beziehen.

So verknüpfen Sie ein Element mit einem Knoten

  1. Öffnen Sie im Diagramm das Kontextmenü für den Knoten. Wählen Sie Gehe zu und anschließend DGML aus.

    Die DGML-Datei des Diagramms wird von Visual Studio geöffnet, und das <Node/>-Element für den Knoten wird hervorgehoben.

  2. Führen Sie eine der Aufgaben aus der folgenden Tabelle aus:

    Zum Verknüpfen von

    Auszuführende Schritte

    Ein einzelnes Element

    • Fügen Sie im <Node/>- oder <Link/>-Element ein Reference-Attribut hinzu, um den Ort des Elements anzugeben.

      Hinweis Hinweis
      Pro Element kann nur ein Reference-Attribut verwendet werden.

    Beispiel:

    <Nodes>
       <Node Id="MyNode" Reference="MyDocument.txt" />
    </Nodes>
    <Properties>
       <Property Id="Reference" Label="My Document" DataType="System.String" IsReference="True" />
    </Properties>
    

    Mehrere Elemente

    1. Fügen Sie im <Node/>- oder <Link/>-Element ein neues Attribut hinzu, um den Ort der einzelnen Verweise anzugeben.

    2. Gehen Sie im <Properties>-Abschnitt folgendermaßen vor:

      1. Fügen Sie für jeden neuen Verweistyp ein <Property/>-Element hinzu.

      2. Legen Sie das Id-Attribut auf den Namen des neuen Verweisattributs fest.

      3. Fügen Sie das IsReference-Attribut hinzu, und legen Sie es auf True fest, damit der Verweis im Kontextmenü Gehe zu des Elements angezeigt wird.

      4. Geben Sie mithilfe des Label-Attributs den Anzeigetext für das Kontextmenü Gehe zu des Elements an.

    Beispiel:

    <Nodes>
       <Node Id="MyNode" SequenceDiagram="MySequenceDiagram.sequencediagram" ActiveBugs="MyActiveBugs.wiq"/>
    </Nodes>
    <Properties>
       <Property Id="SequenceDiagram" Label="My Sequence Diagram" DataType="System.String" IsReference="True" />
       <Property Id="ActiveBugs" Label="Active Bugs" DataType="System.String" IsReference="True" />
    </Properties>
    

    Im Diagramm wird der Name des Knotens unterstrichen dargestellt. Wenn Sie das Kontextmenü für den Knoten oder den Link öffnen, wird ein Kontextmenü Gehe zu angezeigt, das die verknüpften Elemente enthält, die Sie auswählen können.

  3. Geben Sie mithilfe des ReferenceTemplate-Attributs eine allgemeine, von mehreren Verweisen verwendete Zeichenfolge (beispielsweise eine URL) an, anstatt die Zeichenfolge im Verweis zu wiederholen.

    Mit dem ReferenceTemplate-Attribut wird ein Platzhalter für den Wert des Verweises angegeben. Im folgenden Beispiel wird im <Node/>-Element der Platzhalter {0} im ReferenceTemplate-Attribut durch den Wert des MyFirstReference-Attributs und den Wert des MySecondReference-Attributs ersetzt, um einen vollständigen Pfad zu bilden:

    <Nodes>
       <Node Id="MyNode" MyFirstReference="MyFirstDocument" MySecondReference="MySecondDocument"/>
       <Node Id="MySecondNode" MyFirstReference="AnotherFirstDocument" MySecondReference="AnotherSecondDocument"/>
    </Nodes>
    <Properties>
       <Property Id="MyFirstReference" Label="My First Document" DataType="System.String" IsReference="True" ReferenceTemplate="http://www.Fabrikam.com/FirstDocuments/{0}.asp"/>
       <Property Id="MySecondReference" Label="My Second Document" DataType="System.String" IsReference="True" ReferenceTemplate=" http://www.Fabrikam.com/SecondDocuments/{0}.asp"/>
    </Properties>
    
  4. Öffnen Sie das Kontextmenü für den Knoten oder den Link, um das Element oder die Elemente im Diagramm anzuzeigen, auf die verwiesen wird. Wählen Sie Gehe zu und dann das Element aus.

Das Ersetzen häufig verwendeter Pfade durch Aliase trägt dazu bei, die Größe der DGML-Datei und die erforderliche Zeit zum Laden und Speichern der Datei zu reduzieren. Fügen Sie zum Erstellen eines Alias am Ende der DGML-Datei einen <Paths></Paths>-Abschnitt hinzu. Fügen Sie in diesem Abschnitt ein <Path/>-Element hinzu, um einen Alias für den Pfad zu definieren:

<Paths>
   <Path Id="MyPathAlias" Value="C:\...\..." />
</Paths>

Um von einem Element in der DGML-Datei auf den Alias zu verweisen, schließen Sie den Id-Wert des <Path/>-Elements in ein Dollarzeichen ($) und Klammern (()) ein:

<Nodes>
   <Node Id="MyNode" Reference="$(MyPathAlias)MyDocument.txt" />
</Nodes>
<Properties>
   <Property Id="Reference" Label="My Document" DataType="System.String" IsReference="True" />
</Properties>

DGML beschreibt zyklische und azyklische gerichtete Diagramme mithilfe von einfachem XML. Ein gerichtetes Diagramm ist ein Satz von Knoten, die durch Links bzw. Ränder verbunden sind. Mithilfe von Knoten und Links können Netzwerkstrukturen dargestellt werden, z. B. Elemente in einem Softwareprojekt. Stellen Sie Informationen mithilfe von DGML visuell dar, führen Sie Komplexitätsanalysen aus, oder durchsuchen und bearbeiten Sie gerichtete Diagramme.

Knoten und Links werden als Diagrammelemente oder einfach als Elemente bezeichnet. In der folgenden Tabelle werden verschiedene in DGML verwendete Elementtypen beschrieben:

Hinweis Hinweis

Wenn Sie eine DGML-Datei bearbeiten, unterstützt Sie IntelliSense beim Auffinden der für die Elemente verfügbaren Attribute und der zugehörigen Werte. Wenn Sie Farben in Attributen angeben möchten, verwenden Sie Namen für allgemeine Farben (z. B. "Blau") oder ARGB-Hexadezimalwerte (z. B. "#ffa0b1c3"). DGML verwendet eine kleine Teilmenge der WPF (Windows Presentation Foundation)-Farbdefinitionsformate. Weitere Informationen finden Sie unter Colors-Klasse.

Element

Beispielformat

<DirectedGraph></DirectedGraph>

Dieses Element ist das Stammelement des Dokuments mit einem gerichteten Diagramm (.dgml). Alle anderen DGML-Elemente werden innerhalb des Bereichs dieses Elements angezeigt.

In der folgenden Liste werden optionale Attribute beschrieben, die eingeschlossen werden können:

  • Background – Die Farbe des Diagrammhintergrunds.

  • BackgroundImage – Der Speicherort der Bilddatei, die als Diagrammhintergrund verwendet werden soll.

  • GraphDirection – Wenn das Diagramm auf das Strukturlayout festgelegt wird (Sugiyama), ordnen Sie die Knoten so an, dass die meisten der Links in die angegebene Richtung fließen: TopToBottom, BottomToTop, LeftToRight oder RightToLeft. Siehe Durchsuchen und Neuanordnen von Abhängigkeitsdiagrammen.

  • Layout – Legen Sie das Diagramm auf die folgenden Layouts fest: None, Sugiyama (Strukturlayout), ForceDirected (schnelle Cluster) oder DependencyMatrix. Siehe Durchsuchen und Neuanordnen von Abhängigkeitsdiagrammen.

  • NeighborhoodDistance – Wenn das Diagramm auf das Strukturlayout oder das schnelle Clusterlayout festgelegt ist, werden nur die Knoten angezeigt, die eine bestimmte Anzahl (1-7) von Links von den ausgewählten Knoten entfernt liegen. Siehe Durchsuchen und Neuanordnen von Abhängigkeitsdiagrammen.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<DirectedGraph Title="DrivingTest" Background="Blue" xmlns="http://schemas.microsoft.com/vs/2009/dgml">
   <Nodes>
      ...
   </Nodes>
   <Links>
      ...
   </Links>
   <Categories>
      ...
   </Categories>
   <Properties>
      ...
   </Properties>
</DirectedGraph>

<Nodes></Nodes>

Dieses optionale Element enthält eine Liste von <Node/>-Elementen, die Knoten im Diagramm definieren. Weitere Informationen finden Sie unter dem <Node/>-Element.

Hinweis Hinweis
Wenn Sie auf einen nicht definierten Knoten in einem <Link/>-Element verweisen, wird im Diagramm automatisch ein <Node/>-Element erstellt.
<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<DirectedGraph Title="DrivingTest" xmlns="http://schemas.microsoft.com/vs/2009/dgml">
   <Nodes>
      <Node ... />
   </Nodes>
   <Links>
      <Link ... />
   </Links>
</DirectedGraph>

<Node/>

Dieses Element definiert einen einzelnen Knoten. Es wird in der Liste der <Nodes><Nodes/>-Elemente angezeigt.

Dieses Element muss die folgenden Attribute enthalten:

  • Id – Der eindeutige Name des Knotens und der Standardwert des Label-Attributs, wenn kein separates Label-Attribut angegeben ist. Dieser Name muss mit dem Source-Attribut oder Target-Attribut des Links übereinstimmen, der darauf verweist.

In der folgenden Liste werden einige optionale Attribute beschrieben, die eingeschlossen werden können:

  • Label – Der Anzeigename des Knotens.

  • Formatattribute. Siehe Anwenden benutzerdefinierter Stile auf Knoten und Links.

  • Category – Der Name einer Kategorie, die Elemente angibt, die dieses Attribut gemeinsam verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter dem <Category/>-Element.

  • Property – Der Name einer Eigenschaft, die Elemente angibt, die denselben Eigenschaftswert aufweisen. Weitere Informationen finden Sie unter dem <Property/>-Element.

  • Group – Wenn der Knoten andere Knoten enthält, legen Sie dieses Attribut auf Expanded oder Collapsed fest, um seinen Inhalt anzuzeigen oder auszublenden. Es muss ein <Link/>-Element vorhanden sein, das das Category="Contains"-Attribut einschließt und den übergeordneten Knoten als Quellknoten und den untergeordneten Knoten als Zielknoten angibt. Siehe Organisieren von Knoten in Gruppen.

  • Visibility – Legen Sie dieses Attribut auf Visible, Hidden oder Collapsed fest. Verwendet System.Windows.Visibility. Siehe Aus- oder Einblenden von Knoten.

  • Reference – Legen Sie dieses Attribut fest, um es mit einem Dokument oder einer URL zu verknüpfen. Siehe Verknüpfen von Elementen mit Knoten.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<DirectedGraph Title="DrivingTest" xmlns="http://schemas.microsoft.com/vs/2009/dgml">
   <Nodes>
      <Node Id="Driver" Label="Student" Category="Person" />
      <Node Id="Passenger" Label="Instructor" Category="Person" />
      <Node Id="Car" Label="Car" Category="Automobile" />
      <Node Id="Truck" Label="Truck" Category="Automobile" />
   </Nodes>
   <Links>
      <Link ... />
   </Links>
   <Categories>
      <Category Id="Person" Background="Orange" />
      <Category Id="Automobile" Background="Yellow"/>
   </Categories>
</DirectedGraph>

<Links></Links>

Dieses Element enthält die Liste von <Link>-Elementen, die Links zwischen Knoten definieren. Weitere Informationen finden Sie unter dem <Link/>-Element.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<DirectedGraph Title="DrivingTest" xmlns="http://schemas.microsoft.com/vs/2009/dgml">
   <Links>
      <Link ... />
   </Links>
</DirectedGraph>

<Link/>

Dieses Element definiert einen einzelnen Link, der einen Quellknoten mit einem Zielknoten verbindet. Es wird in der Liste der <Links></Links>-Elemente angezeigt.

Hinweis Hinweis
Wenn dieses Element auf einen nicht definierten Knoten verweist, wird vom Diagrammdokument automatisch ein Knoten erstellt, der über die angegebenen Attribute (sofern vorhanden) verfügt.

Dieses Element muss die folgenden Attribute enthalten:

  • Source – Der Quellknoten des Links.

  • Target – Der Zielknoten des Links.

In der folgenden Liste werden einige optionale Attribute beschrieben, die eingeschlossen werden können:

  • Label – Der Anzeigename des Links.

  • Formatattribute. Siehe Anwenden benutzerdefinierter Stile auf Knoten und Links.

  • Category – Der Name einer Kategorie, die Elemente angibt, die dieses Attribut gemeinsam verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter dem <Category/>-Element.

  • Property – Der Name einer Eigenschaft, die Elemente angibt, die denselben Eigenschaftswert aufweisen. Weitere Informationen finden Sie unter dem <Property/>-Element.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<DirectedGraph Title="DrivingTest" xmlns="http://schemas.microsoft.com/vs/2009/dgml">
   <Nodes>
      <Node Id="Driver" Label="Student" Category="Person" />
      <Node Id="Passenger" Label="Instructor" Category="Person" />
      <Node Id="Car" Label="Car" Category="Automobile" />
      <Node Id="Truck" Label="Truck" Category="Automobile" />
   </Nodes>
   <Links>
      <Category Id="Person" Background="Orange" />
      <Category Id="Automobile" Background="Yellow"/>
      <Link Source="Driver" Target="Car" Label="Passed" Stroke="Black" Background="Green" Category="PassedTest" />
      <Link Source="Driver" Target="Truck" Label="Failed" Stroke="Black" Background="Red" Category="PassedTest" />
   </Links>
</DirectedGraph>

<Categories></Categories>

In diesem Element ist die Liste der <Category/>-Elemente enthalten. Weitere Informationen finden Sie unter dem <Category/>-Element.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<DirectedGraph Title="DrivingTest" xmlns="http://schemas.microsoft.com/vs/2009/dgml">
   <Categories>
       <Category ... />
   </Categories>
</DirectedGraph>

<Category/>

Dieses Element definiert ein Category-Attribut, mit dem Elemente angegeben werden, die dieses Attribut gemeinsam verwenden. Ein Category-Attribut kann verwendet werden, um Diagrammelemente zu organisieren, um gemeinsame Attribute durch Vererbung bereitzustellen oder um weitere Metadaten zu definieren.

Dieses Element muss die folgenden Attribute enthalten:

  • Id – Der eindeutige Name der Kategorie und der Standardwert des Label-Attributs, wenn kein separates Label-Attribut angegeben ist.

In der folgenden Liste werden einige optionale Attribute beschrieben, die eingeschlossen werden können:

  • Label – Ein Anzeigename für die Kategorie.

  • BasedOn – Die übergeordnete Kategorie, von der die <Category/> des aktuellen Elements erbt.

    Im Beispiel für dieses Element erbt die Kategorie FailedTest ihr Stroke-Attribut aus der Kategorie PassedTest. Siehe "So erstellen Sie hierarchische Kategorien" in Zuweisen von Kategorien zu Knoten und Links.

Kategorien stellen auch ein bestimmtes grundlegendes Vorlagenverhalten bereit, mit dem die Darstellung von Knoten und Links bei der Anzeige in einem Diagramm gesteuert wird. Siehe Anwenden benutzerdefinierter Stile auf Knoten und Links.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<DirectedGraph Title="DrivingTest" xmlns="http://schemas.microsoft.com/vs/2009/dgml">
   <Nodes>
      <Node Id="Driver" Label="Driver" Category="Person" />
      <Node Id="Car" Label="Car" Category="Automobile" />
      <Node Id="Truck" Label="Truck" Category="Automobile" />
      <Node Id="Passenger" Category="Person" />
   </Nodes>
   <Links>
      <Link Source="Driver" Target="Car" Label="Passed" Category="PassedTest" />
      <Link Source="Driver" Target="Truck" Label="Failed" Category="FailedTest" />
   </Links>
   <Categories>
      <Category Id="Person" Background="Orange" />
      <Category Id="Automobile" Background="Yellow"/>
      <Category Id="PassedTest" Label="Passed" Stroke="Black" Background="Green" />
      <Category Id="FailedTest" Label="Failed" BasedOn="PassedTest" Background="Red" />
   </Categories>
</DirectedGraph>

<Properties></Properties>

In diesem Element ist die Liste der <Property/>-Elemente enthalten. Weitere Informationen finden Sie unter dem <Property/>-Element.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<DirectedGraph Title="DrivingTest" xmlns="http://schemas.microsoft.com/vs/2009/dgml">
   <Properties>
       <Property ... />
   </Properties>
</DirectedGraph>

<Property/>

Dieses Element definiert ein Property-Attribut, mit dem Sie einem DGML-Element oder -Attribut (einschließlich von Kategorien und anderen Eigenschaften) einen Wert zuweisen können.

Dieses Element muss die folgenden Attribute enthalten:

  • Id – Der eindeutige Name der Eigenschaft und der Standardwert des Label-Attributs, wenn kein separates Label-Attribut angegeben ist.

  • DataType – Der Typ der Daten, die von der Eigenschaft gespeichert werden.

Wenn die Eigenschaft im Eigenschaftenfenster angezeigt werden soll, geben Sie mit der Label-Eigenschaft den Anzeigenamen der Eigenschaft an.

Siehe Zuweisen von Eigenschaften zu Knoten und Links.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<DirectedGraph Title="DrivingTest" xmlns="http://schemas.microsoft.com/vs/2009/dgml">
   <Nodes>
      <Node Id="Driver" Label="Driver" Category="Person" DrivingAge="18"/>
      <Node Id="Car" Label="Car" Category="Automobile" />
      <Node Id="Truck" Label="Truck" Category="Automobile" />
      <Node Id="Passenger" Category="Person" />
   </Nodes>
   <Links>
      <Link Source="Driver" Target="Car" Label="Passed" Category="PassedTest" />
      <Link Source="Driver" Target="Truck" Label="Failed" Category="FailedTest" />
   </Links>
   <Categories>
      <Category Id="Person" Background="Orange" />
      <Category Id="Automobile" Background="Yellow"/>
      <Category Id="PassedTest" Label="Passed" Stroke="Black" Background="Green" />
      <Category Id="FailedTest" Label="Failed" BasedOn="PassedTest" Background="Red" />
   </Categories>
   <Properties>
       <Property Id="DrivingAge" Label="Driving Age" DataType="System.Int32" />
   </Properties>
</DirectedGraph>
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

Anzeigen:
© 2014 Microsoft