Handbuch für die Bereitstellung von .NET Framework für Administratoren

In diesem Artikel wird schrittweise beschrieben, wie Systemadministratoren .NET Framework 4.5 und dessen Systemabhängigkeiten in einem Netzwerk mit Microsoft System Center Configuration Manager bereitstellen können. In diesem Artikel wird davon ausgegangen, dass alle Zielclientcomputer die Mindestanforderungen für .NET Framework erfüllen. Eine Liste der Software- und Hardwareanforderungen zum Installieren von .NET Framework 4.5 finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

Hinweis Hinweis

Die Software, auf die in diesem Dokument verwiesen wird, einschließlich und ohne Einschränkung .NET Framework 4.5, System Center Configuration Manager und Active Directory, unterliegen jeweils den geltenden Lizenzbedingungen. In diesen Anweisungen wird vorausgesetzt, dass die Lizenzbestimmungen von den entsprechenden Lizenznehmern der Software gelesen und akzeptiert wurden. Diese Anweisungen bedeuten keinen Verzicht auf die Bestimmungen von Lizenzvereinbarungen.

Informationen zur Unterstützung für .NET Framework finden Sie unter Microsoft .NET Framework Support Lifecycle-Richtlinien auf der Microsoft Support-Website.

Dieses Thema enthält folgende Abschnitte:

Bereitstellungsprozess
Bereitstellen von .NET Framework
       Erstellen einer Sammlung
       Erstellen eines Pakets und Programms
       Auswählen eines Verteilungspunkts
       Bereitstellen des Pakets
Ressourcen
Problembehandlung

Wenn Sie die unterstützende Infrastruktur eingerichtet haben, stellen Sie das verteilbare .NET Framework-Paket mit System Center 2012 Configuration Manager auf Computern im Netzwerk bereit. Der Aufbau der Infrastruktur umfasst das Erstellen und Definieren von fünf primären Bereichen: Sammlungen, ein Paket und ein Programm für die Software, Verteilungspunkte und Bereitstellungen.

  • Bei Sammlungen handelt es sich um Gruppen von Configuration Manager-Ressourcen, z. B. Benutzer, Benutzergruppen oder Computer, für die das .NET Framework bereitgestellt wird. Weitere Informationen finden Sie in der Configuration Manager-Dokumentationsbibliothek unter Sammlungen in Configuration Manager.

  • Pakete und Programme stellen in der Regel Softwareanwendungen dar, die auf einem Clientcomputer installiert werden, sie können jedoch auch einzelne Dateien, Updates oder sogar einzelne Befehle enthalten. Weitere Informationen finden Sie in der Configuration Manager-Dokumentationsbibliothek unter Pakete und Programme in Configuration Manager.

  • Verteilungspunkte sind Configuration Manager-Standortsystemrollen, die zum Ausführen von Software auf Clientcomputern erforderliche Dateien speichern. Wenn der Configuration Manager-Client eine Softwarebereitstellung empfängt und verarbeitet, stellt er eine Verbindung mit einem Verteilungspunkt her, um den mit der Software verbundenen Inhalt herunterzuladen und den Installationsvorgang zu starten. Weitere Informationen finden Sie in der Configuration Manager-Dokumentationsbibliothek unter Einführung in die Inhaltsverwaltung in Configuration Manager.

  • Bereitstellungen weisen zutreffende Member der angegebenen Zielsammlung an, das Softwarepaket zu installieren. Weitere Informationen finden Sie in der Configuration Manager-Dokumentationsbibliothek unter Bereitstellen von Anwendungen in Configuration Manager.

Wichtiger Hinweis Wichtig

Die Prozeduren in diesem Thema enthalten typische Einstellungen für das Erstellen und Bereitstellen eines Pakets und Programms und umfassen möglicherweise nicht alle möglichen Einstellungen. Weitere Bereitstellungsoptionen im Configuration Manager finden Sie in der Dokumentationsbibliothek zum Configuration Manager.

Sie können mit System Center 2012 Configuration Manager eine automatische Installation von .NET Framework 4.5 bereitstellen, bei der die Benutzer nicht in den Installationsvorgang eingreifen. Führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Erstellen einer Sammlung

  2. Erstellen eines Pakets und Programms für das verteilbare .NET Framework-Paket

  3. Auswählen eines Verteilungspunkts

  4. Bereitstellen des Pakets

Ee390831.collapse_all(de-de,VS.110).gifErstellen einer Sammlung

In diesem Schritt wählen Sie die Computer aus, auf denen Sie das Paket und Programm bereitstellen, und gruppieren sie in einer Gerätesammlung. Zum Erstellen einer Sammlung im Configuration Manager können Sie Regeln für die direkte Mitgliedschaft verwenden (wobei Sie die Sammlungsmitglieder manuell angeben). Alternativ können Sie Abfrageregeln verwenden (wobei die Sammlungsmitglieder vom Configuration Manager auf der Grundlage von Kriterien bestimmt werden, die Sie angegeben haben). Weitere Informationen zu abfragebezogenen und direkten Mitgliedschaftsregeln finden Sie in der Configuration Manager-Dokumentationsbibliothek unter Introduction to Collections in Configuration Manager.

So erstellen Sie eine Sammlung

  1. Wählen Sie in der Configuration Manager-Konsole Bestand und Kompatibilität aus.

  2. Wählen Sie im Arbeitsbereich Bestand und Kompatibilität die Option Gerätesammlungen aus.

  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Erstellen die Option Gerätesammlung erstellen aus.

  4. Geben Sie im Assistent zum Erstellen von Gerätesammlungen auf der Seite Allgemein einen Namen für die Auflistung ein.

  5. Wählen Durchsuchen aus, um eine begrenzende Sammlung anzugeben.

  6. Wählen Sie auf der Seite Mitgliedschaftsregeln die Option Regel hinzufügen aus, und wählen Sie dann Direkte Regel aus, um den Assistent für die Erstellung von Regeln der direkten Mitgliedschaft zu öffnen. Wählen Sie Weiter aus.

  7. Wählen Sie auf der Seite Ressourcen suchen in der Liste Ressourcenklasse die Option Systemressource aus. Wählen Sie in der Liste Attributnamedie Option Name aus. Geben Sie im Feld Wert das Zeichen % ein, und wählen Sie dann Weiter aus.

  8. Aktivieren Sie auf der Seite Ressourcen auswählen das Kontrollkästchen für jeden Computer, für den Sie .NET Framework bereitstellen möchten. Wählen Sie Weiter aus, und schließen Sie den Assistenten.

  9. Wählen Sie auf der Seite Mitgliedschaftsregeln im Assistent zum Erstellen von Gerätesammlungen die Option Weiter aus, und schließen Sie den Assistenten ab.

Weitere Informationen zu Sammlungen finden Sie in der Configuration Manager-Dokumentationsbibliothek unter Sammlungen in Configuration Manager.

Ee390831.collapse_all(de-de,VS.110).gifErstellen eines Pakets und Programms für das verteilbare .NET Framework-Paket

Mit den folgenden Schritten erstellen Sie manuell ein Paket für das verteilbare .NET Framework-Paket. Das Paket enthält die angegebenen Parameter zum Installieren von .NET Framework und zu dem Speicherort, von dem das Paket an die Zielcomputer verteilt wird.

So erstellen Sie ein Paket

  1. Wählen Sie in der Configuration Manager-Konsole Softwarebibliothek aus.

  2. Erweitern Sie im Arbeitsbereich Softwarebibliothek den Knoten Anwendungsverwaltung, und wählen Sie dann Pakete aus.

  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Erstellen die Option Paket erstellen aus.

  4. Geben Sie auf der Seite Paket im Assistent zum Erstellen von Paketen und Programmen die folgenden Informationen ein:

    • Name: .NET Framework 4.5

    • Hersteller: Microsoft

    • Sprache: Englisch (USA)

  5. Wählen Sie Dieses Paket enthält Quelldateien aus, und wählen Sie anschließend Durchsuchen aus, um den lokalen oder Netzwerkordner mit den .NET Framework-Installationsdateien auszuwählen. Wenn Sie den Ordner ausgewählt haben, wählen Sie OK und anschließend Weiter aus.

  6. Wählen Sie auf der Seite Programmtyp des Assistenten Standardprogramm und anschließend Weiter aus.

  7. Geben Sie auf der Seite Programm im Assistent zum Erstellen von Paketen und Programmen die folgenden Informationen ein:

    1. Name: .NET Framework 4.5

    2. Befehlszeile: dotNetFx45_Full_x86_x64.exe /q /norestart /ChainingPackage ADMINDEPLOYMENT (Befehlszeilenoptionen werden in der Tabelle im Anschluss an diese Schritte beschrieben.)

    3. Ausführen: Wählen Sie Ausgeblendet aus.

    4. Programmausführung: Wählen Sie die Option aus, die angibt, dass das Programm unabhängig davon, ob ein Benutzer angemeldet ist, ausgeführt werden kann.

  8. Wählen Sie auf der Seite Anforderungen zum Übernehmen der Standardwerte Weiter aus, und schließen Sie dann den Assistenten ab.

In der folgenden Tabelle werden die in Schritt 7 angegebenen Befehlszeilenoptionen beschrieben.

Option

Beschreibung

/q

Legt den stillen Modus fest. Es sind keine Benutzereingaben erforderlich, und es wird keine Ausgabe angezeigt.

/norestart

Verhindert, dass das Setupprogramm automatisch erneut gestartet wird. Bei Verwendung dieser Option muss Configuration Manager den Neustart des Computers behandeln.

/chainingpackage PackageName

Gibt den Namen des Pakets an, das das Verketten ausführt. Diese Informationen werden zusammen mit anderen Installationssitzungsinformationen für Personen ausgegeben, die sich beim Microsoft-Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (Customer Experience Improvement Program, CEIP) registriert haben. Wenn der Paketname Leerzeichen enthält, verwenden Sie als Trennzeichen doppelte Anführungszeichen, z. B. /chainingpackage "Chaining Product".

Mit diesen Schritten wird ein Paket namens ".NET Framework 4.5" erstellt. Das Programm stellt eine automatische Installation von .NET Framework 4.5 bereit. In einer automatischen Installation greifen Benutzer in den Installationsvorgang nicht ein, und die Verkettungsanwendung muss den Rückgabecode erfassen und den Neustart initiieren. Weitere Informationen finden Sie in der MSDN-Bibliothek im Artikel zum Abrufen von Statusinformationen aus einem Installationspaket.

Ee390831.collapse_all(de-de,VS.110).gifAuswählen eines Verteilungspunkts

Um das Paket und Programm von einem Server an Clientcomputer zu verteilen, müssen Sie zuerst ein Standortsystem als Verteilungspunkt festlegen und das Paket dann an den Verteilungspunkt verteilen.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen Verteilungspunkt für das im vorherigen Abschnitt erstellte .NET Framework 4.5-Paket auszuwählen:

  1. Wählen Sie in der Configuration Manager-Konsole Softwarebibliothek aus.

  2. Erweitern Sie im Arbeitsbereich Softwarebibliothek den Knoten Anwendungsverwaltung, und wählen Sie dann Pakete aus.

  3. Wählen Sie aus der Liste von Paketen das Paket .NET Framework 4.5 aus, das Sie im vorherigen Abschnitt erstellt haben.

  4. Wählen Sie auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Bereitstellung die Option Inhalt verteilen aus.

  5. Wählen Sie auf der Registerkarte Allgemein im Assistent für die Verteilung von Inhalt die Option Weiter aus.

  6. Wählen Sie auf der Seite Inhaltsziel des Assistenten Hinzufügen und anschließend Verteilungspunkt aus.

  7. Wählen Sie im Dialogfeld Verteilungspunkte hinzufügen mindestens einen Verteilungspunkt aus, von dem das Paket und Programm gehostet werden sollen, und wählen Sie dann OK aus.

  8. Durchlaufen Sie den Assistenten.

Das Paket enthält jetzt alle Informationen, die Sie für die automatische Bereitstellung von .NET Framework 4.5 benötigen. Stellen Sie vor dem Bereitstellen des Pakets und Programms sicher, dass es auf dem Verteilungspunkt installiert wurde. Weitere Informationen finden Sie in der Configuration Manager-Dokumentationsbibliothek im Abschnitt "Überwachen von Inhalt" unter Vorgänge und Wartungstasks für die Inhaltsverwaltung in Configuration Manager.

Ee390831.collapse_all(de-de,VS.110).gifBereitstellen des Pakets

So stellen Sie das .NET Framework 4.5-Paket und -Programm bereit

  1. Wählen Sie in der Configuration Manager-Konsole Softwarebibliothek aus.

  2. Erweitern Sie im Arbeitsbereich Softwarebibliothek den Knoten Anwendungsverwaltung, und wählen Sie dann Pakete aus.

  3. Wählen Sie aus der Liste von Paketen das Paket .NET Framework 4.5 aus, das Sie erstellt haben.

  4. Wählen Sie auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Bereitstellung die Option Bereitstellen aus.

  5. Wählen Sie auf der Seite Allgemein im Assistent zum Bereitstellen von Software die Option Durchsuchen und anschließend die Sammlung aus, die Sie zuvor erstellt haben. Wählen Sie Weiter aus.

  6. Überprüfen Sie auf der Seite Inhalt des Assistenten, ob der Punkt, von dem Sie die Software verteilen möchten, angezeigt wird. Wählen Sie anschließend Weiter aus.

  7. Bestätigen Sie auf der Seite Bereitstellungseinstellungen des Assistenten, dass Aktion auf Installieren festgelegt ist und dass Zweck auf Erforderlich festgelegt ist. Dadurch wird sichergestellt, dass die Installation des Softwarepakets auf den Zielcomputern erforderlich ist. Wählen Sie Weiter aus.

  8. Geben Sie auf der Seite Zeitplanung des Assistenten an, wann .NET Framework installiert werden soll. Sie können Neu auswählen, um eine Installationszeit zuzuweisen, oder die Software anweisen, die Installation bei An- oder Abmeldung des Benutzers oder so schnell wie möglich durchzuführen. Wählen Sie Weiter aus.

  9. Verwenden Sie auf der Seite Benutzerfreundlichkeit des Assistenten die Standardwerte, und wählen Sie Weiter aus.

    Warnhinweis Vorsicht

    Möglicherweise gelten in Ihrer Produktionsumgebung Richtlinien, die eine andere Auswahl für den Bereitstellungszeitplan erfordern. Weitere Informationen zu diesen Optionen finden Sie in der Microsoft TechNet-Bibliothek unter Eigenschaften von "Ankündigungsname": Registerkarte "Zeitplan".

  10. Verwenden Sie auf der Seite Verteilungspunkte des Assistenten die Standardwerte, und wählen Sie Weiter aus.

  11. Durchlaufen Sie den Assistenten. Sie können den Status der Bereitstellung im Knoten Bereitstellungen des Arbeitsbereichs Überwachung überwachen.

Das Paket wird nun in der als Ziel festgelegten Sammlung bereitgestellt, und die automatische Installation von .NET Framework 4.5 beginnt. Informationen zu Fehlercodes für die .NET Framework 4.5-Installation finden Sie weiter unten in diesem Thema im Abschnitt Rückgabecodes.

Weitere Informationen zur Infrastruktur zum Testen der Bereitstellung des verteilbaren .NET Framework 4.5-Pakets finden Sie in den folgenden Ressourcen.

Active Directory, DNS, DHCP:

SQL Server 2008:

System Center 2012 Configuration Manager (Verwaltungspunkt, Verteilungspunkt):

System Center 2012 Configuration Manager-Client für Windows-Computer:

Ee390831.collapse_all(de-de,VS.110).gifProtokolldateispeicherorte

Beim .NET Framework 4.5-Setup werden die folgenden Protokolldateien generiert:

%temp%\Microsoft .NET Framework 4.5*.txt
%temp%\Microsoft .NET Framework 4.5*.html

Mit dem Protokollerfassungstool (Log Collection Tool) können Sie die .NET Framework 4.5-Protokolldateien erfassen und eine komprimierte CAB-Datei erstellen, um die Größe der Dateien zu reduzieren.

Ee390831.collapse_all(de-de,VS.110).gifRückgabecodes

In der folgenden Tabelle sind die häufigsten Rückgabecodes des verteilbaren Installationsprogramms für .NET Framework 4.5 aufgeführt. Die Rückgabecodes sind für alle Versionen des Installationsprogramms identisch.

Links zu ausführlichen Informationen finden Sie im nächsten Abschnitt Downloadfehlercodes.

Rückgabecode

Beschreibung

0

Die Installation wurde erfolgreich abgeschlossen.

1602

Der Benutzer hat die Installation abgebrochen.

1603

Während der Installation ist ein schwerwiegender Fehler aufgetreten.

1641

Ein Neustart ist erforderlich, um die Installation abzuschließen. Diese Meldung zeigt eine erfolgreiche Installation an.

3010

Ein Neustart ist erforderlich, um die Installation abzuschließen. Diese Meldung zeigt eine erfolgreiche Installation an.

5100

Der Computer des Benutzers erfüllt die Systemanforderungen nicht.

Ee390831.collapse_all(de-de,VS.110).gifDownloadfehlercodes

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft