Gewusst wie: Deaktivieren von gleichzeitigen Garbage Collection-Vorgängen

Eine Garbage Collection kann durch die Common Language Runtime (CLR) gleichzeitig in einem separaten Thread oder im selben Thread wie die Anwendung ausgeführt werden. Verwenden Sie das <gcConcurrent>-Element in der Konfigurationsdatei der Anwendung, um anzugeben, wie die Laufzeit die Garbage Collection ausführen soll.

Hinweis Hinweis

Um eine parallele Garbage Collection zu deaktivieren, müssen Sie die Konfigurationsdatei der Anwendung erstellen oder bearbeiten. Weitere Informationen zu Anwendungskonfigurationsdateien und deren Format finden Sie unter Konfigurationsdateien.

Standardmäßig verwendet die Laufzeit eine parallele Garbage Collection, die für Wartezeiten optimiert ist. Wenn Sie das enabled-Attribut des <gcConcurrent>-Elements auf false festlegen, verwendet die Laufzeit eine nicht-parallele Garbage Collection, die für Durchsatz optimiert ist. Im Folgenden wird veranschaulicht, wie gleichzeitige Garbage Collection-Vorgänge deaktiviert werden.

<configuration>
   <runtime>
       <gcConcurrent enabled="false"/>
   </runtime>
</configuration>

Wenn Ihre Anwendung eine intensive Interaktion mit dem Benutzer impliziert, lassen Sie die parallele Garbage Collection aktiviert, sodass die Anwendung für die Ausführung der Garbage Collection nicht angehalten werden muss.

WarnhinweisVorsicht

Ab .NET Framework 4 wird die gleichzeitige Garbage Collection durch die Garbage Collection im Hintergrund ersetzt. Die Begriffe gleichzeitig und Hintergrund werden in der .NET Framework-Dokumentation synonym verwendet. Um die Garbage Collection im Hintergrund zu deaktivieren, verwenden Sie das <gcConcurrent>-Element wie in diesem Artikel beschrieben.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft