(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

UIElement.Opacity-Eigenschaft

Ruft den Durchlässigkeitsfaktor ab, der auf das gesamte UIElement angewendet wird, wenn dieses in der Benutzeroberfläche (user interface, UI) gerendert wird, oder legt diesen Faktor fest. Dies ist eine Abhängigkeitseigenschaft.

Namespace:  System.Windows
Assembly:  PresentationCore (in PresentationCore.dll)
XMLNS für XAML: http://schemas.microsoft.com/winfx/2006/xaml/presentation, http://schemas.microsoft.com/netfx/2007/xaml/presentation

[LocalizabilityAttribute(LocalizationCategory.None, Readability = Readability.Unreadable)]
public double Opacity { get; set; }
<object Opacity="double" .../>

Eigenschaftswert

Typ: System.Double
Der Durchlässigkeitsfaktor. Die Standarddurchlässigkeit beträgt 1,0. Es werden Werte zwischen 0,0 und 1,0 erwartet.

Bezeichnerfeld

OpacityProperty

Auf true festgelegte Metadateneigenschaften

NONE

Der Standardwert 1,0 wird von den anfänglichen Metadaten dieser Abhängigkeitseigenschaft für die UIElement-Klasse bereitgestellt. Andere abgeleitete Klassen können diesen Standardwert möglicherweise ändern, indem die Metadaten aus ihrem Klassenkonstruktor überschrieben werden.

Der Wert von Opacity wird nicht auf das tatsächliche Layout angewendet, es sei denn, das Element ist auch sichtbar (IsVisible ist true).

Opacity wird von übergeordneten Elementen in der Elementstruktur abwärts auf untergeordnete Elemente angewendet. Die sichtbaren Effekte der geschachtelten Durchlässigkeitseinstellungen werden jedoch nicht im Eigenschaftswert der einzelnen untergeordneten Elemente angegeben. Wenn beispielsweise eine Liste eine Durchlässigkeit von 50 % (0,5) aufweist, und für eines der Listenelemente ist die Durchlässigkeit auf 20 % (0,2) festgelegt, wird die tatsächliche Durchlässigkeit des betreffenden Listenelements mit 10 % (0,1) gerendert, der Eigenschaftswert der Opacity-Eigenschaft des Listenelements ist bei einer Abfrage jedoch immer noch auf 0,2 festgelegt.

Selbst wenn die deklarierte oder ausgewertete Durchlässigkeit 0 ist, nimmt ein Element immer noch an Eingabeereignissen und Befehlen teil, und u. U. ist das Element auch fokussierbar. Dieser Aspekt kann hilfreich sein, beispielsweise wenn Sie ein Objekt mit einer Durchlässigkeit von 0 (null), wie z. B. eine Form, zum Maskieren zugrunde liegender Objekte mit transparenten Elementen verwenden. Das Objekt mit der Durchlässigkeit 0 (null) kann dann die gesamte Eingabeereignisverarbeitung für einen zugrunde liegenden Bereich behandeln. Background bzw. Fill des Objekts oder der Form muss jedoch auf einen Wert festgelegt werden, selbst wenn es sich dabei um Transparent handelt. Andernfalls sind Treffertests nicht aktiviert, und es werden keine Ereignisse empfangen.

.NET Framework

Unterstützt in: 4.5, 4, 3.5, 3.0

.NET Framework Client Profile

Unterstützt in: 4, 3.5 SP1

Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows 8, Windows Server 2012, Windows 7, Windows Vista SP2, Windows Server 2008 (Server Core-Rolle wird nicht unterstützt), Windows Server 2008 R2 (Server Core-Rolle wird mit SP1 oder höher unterstützt; Itanium wird nicht unterstützt)

Es werden nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen von .NET Framework unterstützt.. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft