(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

NameScope-Klasse

Implementiert die WPF-Basisunterstützung für die INameScope-Methoden, die Name-Objekt-Zuordnungen in einem bestimmten XAML-Namescope speichern oder abrufen. Fügt die Unterstützung für angefügte Eigenschaften hinzu, um das dynamische Abrufen oder Festlegen von XAML-Namescopes auf Elementebene zu erleichtern.

System.Object
  System.Windows.NameScope

Namespace:  System.Windows
Assembly:  WindowsBase (in WindowsBase.dll)
XMLNS für XAML: http://schemas.microsoft.com/winfx/2006/xaml/presentation, http://schemas.microsoft.com/netfx/2007/xaml/presentation

public class NameScope : INameScopeDictionary, INameScope, 
	IDictionary<string, Object>, ICollection<KeyValuePair<string, Object>>, 
	IEnumerable<KeyValuePair<string, Object>>, IEnumerable

Der NameScope-Typ macht die folgenden Member verfügbar.

  NameBeschreibung
Öffentliche MethodeNameScopeInitialisiert eine neue Instanz der NameScope-Klasse.
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Öffentliche EigenschaftCountGibt die Anzahl der Elemente in der Auflistung zugeordneter Namen in diesem NameScope zurück.
Öffentliche EigenschaftIsReadOnlyRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Auflistung schreibgeschützt ist.
Öffentliche EigenschaftItemRuft das Element mit dem angegebenen Schlüssel ab oder legt dieses fest.
Öffentliche EigenschaftKeysRuft eine Auflistung aller im NameScope-Wörterbuch enthaltenen Schlüssel ab.
Öffentliche EigenschaftValuesRuft eine Auflistung aller im NameScope-Wörterbuch enthaltenen Werte ab.
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Öffentliche angefügte EigenschaftNameScopeRuft dynamisch angefügte NameScope-Instanzen ab oder legt diese fest.
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Öffentliche MethodeAdd(KeyValuePair<String, Object>)Fügt der Auflistung ein Element hinzu.
Öffentliche MethodeAdd(String, Object)Fügt der Auflistung ein Element hinzu.
Öffentliche MethodeClearEntfernt alle Elemente aus der Auflistung.
Öffentliche MethodeContainsBestimmt, ob die Auflistung ein angegebenes Element enthält.
Öffentliche MethodeContainsKeyGibt zurück, ob ein angegebener Name bereits in diesem NameScope vorhanden ist.
Öffentliche MethodeCopyToKopiert die Elemente der Auflistung in ein Array, wobei an einem bestimmten Arrayindex begonnen wird.
Öffentliche MethodeEquals(Object)Bestimmt, ob das angegebene Objekt mit dem aktuellen Objekt identisch ist. (Von Object geerbt.)
Geschützte MethodeFinalize Gibt einem Objekt Gelegenheit, Ressourcen freizugeben und andere Bereinigungen durchzuführen, bevor es von der Garbage Collection freigegeben wird. (Von Object geerbt.)
Öffentliche MethodeFindNameGibt das entsprechende Objekt im XAML-Namescope, das von diesem NameScope verwaltet wird, anhand einer angegebenen Namenszeichenfolge zurück.
Öffentliche MethodeGetHashCodeFungiert als die Standardhashfunktion. (Von Object geerbt.)
Öffentliche MethodeStatischer MemberGetNameScopeStellt den get-Accessor für angefügte Eigenschaften für die angefügte NameScope-Eigenschaft bereit.
Öffentliche MethodeGetTypeRuft den Type der aktuellen Instanz ab. (Von Object geerbt.)
Geschützte MethodeMemberwiseCloneErstellt eine flache Kopie des aktuellen Object. (Von Object geerbt.)
Öffentliche MethodeRegisterNameRegistriert ein neues Name/Objekt-Paar im aktuellen XAML-Namescope.
Öffentliche MethodeRemove(KeyValuePair<String, Object>)Entfernt das spezifische Objekt aus der Auflistung.
Öffentliche MethodeRemove(String)Entfernt eine Zuordnung für einen angegebenen Namen aus der Auflistung.
Öffentliche MethodeStatischer MemberSetNameScopeStellt den set-Accessor für angefügte Eigenschaften für die angefügte NameScope-Eigenschaft bereit.
Öffentliche MethodeToStringGibt eine Zeichenfolge zurück, die das aktuelle Objekt darstellt. (Von Object geerbt.)
Öffentliche MethodeTryGetValueRuft den dem angegebenen Schlüssel zugeordneten Wert ab.
Öffentliche MethodeUnregisterNameEntfernt eine Name/Objekt-Zuordnung aus dem XAML-Namescope.
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Öffentliche ErweiterungsmethodeAggregate<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, KeyValuePair<String, Object>, KeyValuePair<String, Object>>)Überladen. Wendet eine Akkumulatorfunktion auf eine Sequenz an. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAggregate<KeyValuePair<String, Object>, TAccumulate>(TAccumulate, Func<TAccumulate, KeyValuePair<String, Object>, TAccumulate>)Überladen. Wendet eine Akkumulatorfunktion auf eine Sequenz an. Der angegebene Startwert wird als erster Akkumulatorwert verwendet. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAggregate<KeyValuePair<String, Object>, TAccumulate, TResult>(TAccumulate, Func<TAccumulate, KeyValuePair<String, Object>, TAccumulate>, Func<TAccumulate, TResult>)Überladen. Wendet eine Akkumulatorfunktion auf eine Sequenz an. Der angegebene Startwert wird als erster Akkumulatorwert verwendet, und der Ergebniswert wird mit der angegebenen Funktion ausgewählt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAll<KeyValuePair<String, Object>>Bestimmt, ob alle Elemente einer Sequenz eine Bedingung erfüllen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAny<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Bestimmt, ob eine Sequenz Elemente enthält. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAny<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Boolean>)Überladen. Bestimmt, ob ein Element einer Sequenz eine Bedingung erfüllt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAsEnumerable<KeyValuePair<String, Object>>Gibt die Eingabe als IEnumerable<T> zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAsParallel()Überladen. Ermöglicht die Parallelisierung einer Abfrage. (Durch ParallelEnumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAsParallel<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Ermöglicht die Parallelisierung einer Abfrage. (Durch ParallelEnumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAsQueryable()Überladen. Konvertiert ein IEnumerable in ein IQueryable. (Durch Queryable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAsQueryable<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Konvertiert ein generisches IEnumerable<T> in ein generisches IQueryable<T>. (Durch Queryable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAverage<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Decimal>>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Decimal-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAverage<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Double>>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Double-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAverage<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Int32>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Int32-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAverage<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Int32>>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Int32-Werten, die NULL zulassen, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt wird. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAverage<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Int64>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Int64-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAverage<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Int64>>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Int64-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAverage<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Single>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Single-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAverage<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Single>>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Single-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAverage<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Double>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Double-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeAverage<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Decimal>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Decimal-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeCast<TResult>Wandelt die Elemente eines IEnumerable in den angegebenen Typ um. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeConcat<KeyValuePair<String, Object>>Verkettet zwei Sequenzen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeContains<KeyValuePair<String, Object>>(KeyValuePair<String, Object>)Überladen. Bestimmt mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs, ob eine Sequenz ein angegebenes Element enthält. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeContains<KeyValuePair<String, Object>>(KeyValuePair<String, Object>, IEqualityComparer<KeyValuePair<String, Object>>)Überladen. Bestimmt mithilfe eines angegebenen IEqualityComparer<T>, ob eine Sequenz ein angegebenes Element enthält. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeCount<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Gibt die Anzahl der Elemente in einer Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeCount<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Boolean>)Überladen. Gibt eine Zahl zurück, die die Anzahl der Elemente in der angegebenen Sequenz angibt, die eine Bedingung erfüllen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeDefaultIfEmpty<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Gibt die Elemente der angegebenen Sequenz zurück, oder den Standardwert des Typparameters in einer Singletonauflistung, wenn die Sequenz leer ist. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeDefaultIfEmpty<KeyValuePair<String, Object>>(KeyValuePair<String, Object>)Überladen. Gibt die Elemente der angegebenen Sequenz zurück, oder den angegebenen Wert in einer Singletonauflistung, wenn die Sequenz leer ist. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeDistinct<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Gibt mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs zum Vergleichen von Werten unterschiedliche Elemente aus einer Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeDistinct<KeyValuePair<String, Object>>(IEqualityComparer<KeyValuePair<String, Object>>)Überladen. Gibt mithilfe eines angegebenen IEqualityComparer<T> zum Vergleichen von Werten unterschiedliche Elemente aus einer Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeElementAt<KeyValuePair<String, Object>>Gibt das Element an einem angegebenen Index in einer Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeElementAtOrDefault<KeyValuePair<String, Object>>Gibt das Element an einem angegebenen Index in einer Sequenz oder einen Standardwert zurück, wenn der Index außerhalb des gültigen Bereichs liegt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeExcept<KeyValuePair<String, Object>>(IEnumerable<KeyValuePair<String, Object>>)Überladen. Erzeugt die Differenzmenge zweier Sequenzen mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs zum Vergleichen von Werten. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeExcept<KeyValuePair<String, Object>>(IEnumerable<KeyValuePair<String, Object>>, IEqualityComparer<KeyValuePair<String, Object>>)Überladen. Erzeugt mithilfe des angegebenen IEqualityComparer<T> zum Vergleichen von Werten die Differenzmenge zweier Sequenzen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeFirst<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Gibt das erste Element einer Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeFirst<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Boolean>)Überladen. Gibt das erste Element in einer Sequenz zurück, das eine angegebene Bedingung erfüllt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeFirstOrDefault<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Gibt das erste Element einer Sequenz zurück, oder einen Standardwert, wenn die Sequenz keine Elemente enthält. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeFirstOrDefault<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Boolean>)Überladen. Gibt das erste Element der Sequenz zurück, das eine Bedingung erfüllt, oder einen Standardwert, wenn ein solches Element nicht gefunden wird. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeGroupBy<KeyValuePair<String, Object>, TKey>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeGroupBy<KeyValuePair<String, Object>, TKey>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und vergleicht die Schlüssel mithilfe eines angegebenen Vergleichs. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeGroupBy<KeyValuePair<String, Object>, TKey, TElement>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TElement>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und projiziert die Elemente für jede Gruppe mithilfe einer angegebenen Funktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeGroupBy<KeyValuePair<String, Object>, TKey, TResult>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, Func<TKey, IEnumerable<KeyValuePair<String, Object>>, TResult>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und erstellt aus jeder Gruppe und ihrem Schlüssel einen Ergebniswert. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeGroupBy<KeyValuePair<String, Object>, TKey, TElement>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TElement>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer Schlüsselauswahlfunktion. Die Schlüssel werden mithilfe eines Vergleichs verglichen, und die Elemente jeder Gruppe werden mithilfe einer angegebenen Funktion projiziert. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeGroupBy<KeyValuePair<String, Object>, TKey, TResult>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, Func<TKey, IEnumerable<KeyValuePair<String, Object>>, TResult>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und erstellt aus jeder Gruppe und ihrem Schlüssel einen Ergebniswert. Die Schlüssel werden mithilfe eines angegebenen Vergleichs verglichen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeGroupBy<KeyValuePair<String, Object>, TKey, TElement, TResult>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TElement>, Func<TKey, IEnumerable<TElement>, TResult>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und erstellt aus jeder Gruppe und ihrem Schlüssel einen Ergebniswert. Die Elemente jeder Gruppe werden mithilfe einer angegebenen Funktion projiziert. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeGroupBy<KeyValuePair<String, Object>, TKey, TElement, TResult>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TElement>, Func<TKey, IEnumerable<TElement>, TResult>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und erstellt aus jeder Gruppe und ihrem Schlüssel einen Ergebniswert. Schlüsselwerte werden mithilfe eines angegebenen Vergleichs verglichen, und die Elemente jeder Gruppe werden mithilfe einer angegebenen Funktion projiziert. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeGroupJoin<KeyValuePair<String, Object>, TInner, TKey, TResult>(IEnumerable<TInner>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, Func<TInner, TKey>, Func<KeyValuePair<String, Object>, IEnumerable<TInner>, TResult>)Überladen. Korreliert die Elemente von zwei Sequenzen anhand der Gleichheit der Schlüssel und gruppiert die Ergebnisse. Schlüssel werden mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs verglichen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeGroupJoin<KeyValuePair<String, Object>, TInner, TKey, TResult>(IEnumerable<TInner>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, Func<TInner, TKey>, Func<KeyValuePair<String, Object>, IEnumerable<TInner>, TResult>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Korreliert die Elemente von zwei Sequenzen anhand der Gleichheit der Schlüssel und gruppiert die Ergebnisse. Schlüssel werden mithilfe eines angegebenen IEqualityComparer<T> verglichen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeIntersect<KeyValuePair<String, Object>>(IEnumerable<KeyValuePair<String, Object>>)Überladen. Erzeugt die Schnittmenge zweier Sequenzen mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs zum Vergleichen von Werten. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeIntersect<KeyValuePair<String, Object>>(IEnumerable<KeyValuePair<String, Object>>, IEqualityComparer<KeyValuePair<String, Object>>)Überladen. Erzeugt mithilfe des angegebenen IEqualityComparer<T> zum Vergleichen von Werten die Schnittmenge von zwei Sequenzen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeJoin<KeyValuePair<String, Object>, TInner, TKey, TResult>(IEnumerable<TInner>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, Func<TInner, TKey>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TInner, TResult>)Überladen. Korreliert die Elemente von zwei Sequenzen auf der Grundlage von übereinstimmenden Schlüsseln. Schlüssel werden mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs verglichen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeJoin<KeyValuePair<String, Object>, TInner, TKey, TResult>(IEnumerable<TInner>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, Func<TInner, TKey>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TInner, TResult>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Korreliert die Elemente von zwei Sequenzen auf der Grundlage von übereinstimmenden Schlüsseln. Schlüssel werden mithilfe eines angegebenen IEqualityComparer<T> verglichen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeLast<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Gibt das letzte Element einer Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeLast<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Boolean>)Überladen. Gibt das letzte Element einer Sequenz zurück, das eine angegebene Bedingung erfüllt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeLastOrDefault<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Gibt das letzte Element einer Sequenz zurück, oder einen Standardwert, wenn die Sequenz keine Elemente enthält. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeLastOrDefault<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Boolean>)Überladen. Gibt das letzte Element einer Sequenz zurück, das eine Bedingung erfüllt, oder einen Standardwert, wenn ein solches Element nicht gefunden wird. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeLongCount<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Gibt ein Int64 zurück, das die Gesamtanzahl der Elemente in einer Sequenz darstellt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeLongCount<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Boolean>)Überladen. Gibt ein Int64 zurück, das die Anzahl der Elemente in einer Sequenz darstellt, die eine Bedingung erfüllen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMax<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Gibt den Höchstwert in einer generischen Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMax<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Decimal>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Decimal-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMax<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Double>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Double-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMax<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Int32>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Int32-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMax<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Int32>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Int32-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMax<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Int64>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Int64-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMax<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Int64>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Int64-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMax<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Single>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Single-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMax<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Single>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Single-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMax<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Double>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Double-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMax<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Decimal>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Decimal-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMax<KeyValuePair<String, Object>, TResult>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TResult>)Überladen. Ruft für jedes Element einer generischen Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den höchsten Ergebniswert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMin<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Gibt den Mindestwert in einer generischen Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMin<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Decimal>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Decimal-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMin<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Double>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Double-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMin<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Int32>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Int32-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMin<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Int32>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Int32-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMin<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Int64>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Int64-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMin<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Int64>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Int64-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMin<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Single>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Single-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMin<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Single>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Single-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMin<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Double>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Double-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMin<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Decimal>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Decimal-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeMin<KeyValuePair<String, Object>, TResult>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TResult>)Überladen. Ruft für jedes Element einer generischen Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den niedrigsten Ergebniswert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeOfType<TResult>Filtert die Elemente eines IEnumerable anhand eines angegebenen Typs. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeOrderBy<KeyValuePair<String, Object>, TKey>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>)Überladen. Sortiert die Elemente einer Sequenz in aufsteigender Reihenfolge nach einem Schlüssel. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeOrderBy<KeyValuePair<String, Object>, TKey>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, IComparer<TKey>)Überladen. Sortiert die Elemente einer Sequenz mithilfe eines angegebenen Vergleichs in aufsteigender Reihenfolge. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeOrderByDescending<KeyValuePair<String, Object>, TKey>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>)Überladen. Sortiert die Elemente einer Sequenz in absteigender Reihenfolge nach einem Schlüssel. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeOrderByDescending<KeyValuePair<String, Object>, TKey>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, IComparer<TKey>)Überladen. Sortiert die Elemente einer Sequenz mithilfe eines angegebenen Vergleichs in absteigender Reihenfolge. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeReverse<KeyValuePair<String, Object>>Kehrt die Reihenfolge der Elemente in einer Sequenz um. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSelect<KeyValuePair<String, Object>, TResult>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TResult>)Überladen. Projiziert jedes Element einer Sequenz in ein neues Format. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSelect<KeyValuePair<String, Object>, TResult>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Int32, TResult>)Überladen. Projiziert jedes Element einer Sequenz in ein neues Format, indem der Index des Elements integriert wird. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSelectMany<KeyValuePair<String, Object>, TResult>(Func<KeyValuePair<String, Object>, IEnumerable<TResult>>)Überladen. Projiziert jedes Element einer Sequenz in ein IEnumerable<T> und fasst die resultierenden Sequenzen in einer einzigen Sequenz zusammen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSelectMany<KeyValuePair<String, Object>, TResult>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Int32, IEnumerable<TResult>>)Überladen. Projiziert jedes Element einer Sequenz in ein IEnumerable<T> und fasst die resultierenden Sequenzen zu einer einzigen Sequenz zusammen. Der Index jedes Quellelements wird im projizierten Format des jeweiligen Elements verwendet. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSelectMany<KeyValuePair<String, Object>, TCollection, TResult>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Int32, IEnumerable<TCollection>>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TCollection, TResult>)Überladen. Projiziert jedes Element einer Sequenz in ein IEnumerable<T>, fasst die resultierenden Sequenzen zu einer einzigen Sequenz zusammen und ruft für jedes Element in dieser Sequenz eine Ergebnisauswahlfunktion auf. Der Index jedes Quellelements wird im projizierten Zwischenformat des jeweiligen Elements verwendet. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSelectMany<KeyValuePair<String, Object>, TCollection, TResult>(Func<KeyValuePair<String, Object>, IEnumerable<TCollection>>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TCollection, TResult>)Überladen. Projiziert jedes Element einer Sequenz in ein IEnumerable<T>, fasst die resultierenden Sequenzen zu einer einzigen Sequenz zusammen und ruft für jedes Element in dieser Sequenz eine Ergebnisauswahlfunktion auf. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSequenceEqual<KeyValuePair<String, Object>>(IEnumerable<KeyValuePair<String, Object>>)Überladen. Bestimmt, ob zwei Sequenzen gleich sind, indem die Elemente mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs für ihren Typ verglichen werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSequenceEqual<KeyValuePair<String, Object>>(IEnumerable<KeyValuePair<String, Object>>, IEqualityComparer<KeyValuePair<String, Object>>)Überladen. Bestimmt, ob zwei Sequenzen gleich sind, indem ihre Elemente mithilfe eines angegebenen IEqualityComparer<T> verglichen werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSingle<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Gibt das einzige Element einer Sequenz zurück und löst eine Ausnahme aus, wenn nicht genau ein Element in der Sequenz vorhanden ist. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSingle<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Boolean>)Überladen. Gibt das einzige Element einer Sequenz zurück, das eine angegebene Bedingung erfüllt, und löst eine Ausnahme aus, wenn mehrere solche Elemente vorhanden sind. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSingleOrDefault<KeyValuePair<String, Object>>()Überladen. Gibt das einzige Element einer Sequenz zurück oder einen Standardwert, wenn die Sequenz leer ist. Diese Methode löst eine Ausnahme aus, wenn mehrere Elemente in der Sequenz vorhanden sind. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSingleOrDefault<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Boolean>)Überladen. Gibt das einzige Element einer Sequenz zurück, das eine angegebene Bedingung erfüllt, oder einen Standardwert, wenn kein solches Element vorhanden ist. Diese Methode löst eine Ausnahme aus, wenn mehrere Elemente die Bedingung erfüllen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSkip<KeyValuePair<String, Object>>Umgeht eine festgelegte Anzahl von Elementen in einer Sequenz und gibt dann die übrigen Elemente zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSkipWhile<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Boolean>)Überladen. Umgeht Elemente in einer Sequenz, solange eine angegebene Bedingung true ist, und gibt dann die übrigen Elemente zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSkipWhile<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Int32, Boolean>)Überladen. Umgeht Elemente in einer Sequenz, solange eine angegebene Bedingung true ist, und gibt dann die übrigen Elemente zurück. In der Logik der Prädikatfunktion wird der Index des Elements verwendet. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSum<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Decimal>>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Decimal-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSum<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Double>>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Double-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSum<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Int32>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Int32-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSum<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Int32>>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Int32-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSum<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Int64>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Int64-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSum<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Int64>>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Int64-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSum<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Single>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Single-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSum<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Nullable<Single>>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Single-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSum<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Double>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Double-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeSum<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Decimal>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Decimal-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeTake<KeyValuePair<String, Object>>Gibt eine angegebene Anzahl von zusammenhängenden Elementen ab dem Anfang einer Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeTakeWhile<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Boolean>)Überladen. Gibt Elemente aus einer Sequenz zurück, solange eine angegebene Bedingung true ist. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeTakeWhile<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Int32, Boolean>)Überladen. Gibt Elemente aus einer Sequenz zurück, solange eine angegebene Bedingung true ist. In der Logik der Prädikatfunktion wird der Index des Elements verwendet. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeToArray<KeyValuePair<String, Object>>Erstellt ein Array aus einem IEnumerable<T>. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeToDictionary<KeyValuePair<String, Object>, TKey>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>)Überladen. Erstellt ein Dictionary<TKey, TValue> aus einem IEnumerable<T> gemäß einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeToDictionary<KeyValuePair<String, Object>, TKey>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Erstellt ein Dictionary<TKey, TValue> aus einem IEnumerable<T> gemäß einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und eines angegebenen Schlüsselvergleichs. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeToDictionary<KeyValuePair<String, Object>, TKey, TElement>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TElement>)Überladen. Erstellt ein Dictionary<TKey, TValue> aus einem IEnumerable<T> entsprechend der angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und Elementauswahlfunktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeToDictionary<KeyValuePair<String, Object>, TKey, TElement>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TElement>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Erstellt ein Dictionary<TKey, TValue> aus einem IEnumerable<T> entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion, einem Vergleich und einer Elementauswahlfunktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeToList<KeyValuePair<String, Object>>Erstellt eine List<T> aus einem IEnumerable<T>. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeToLookup<KeyValuePair<String, Object>, TKey>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>)Überladen. Erstellt ein Lookup<TKey, TElement> aus einem IEnumerable<T> gemäß einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeToLookup<KeyValuePair<String, Object>, TKey>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Erstellt ein Lookup<TKey, TElement> aus einem IEnumerable<T> gemäß einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und eines angegebenen Schlüsselvergleichs. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeToLookup<KeyValuePair<String, Object>, TKey, TElement>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TElement>)Überladen. Erstellt ein Lookup<TKey, TElement> aus einem IEnumerable<T> entsprechend der angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und Elementauswahlfunktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeToLookup<KeyValuePair<String, Object>, TKey, TElement>(Func<KeyValuePair<String, Object>, TKey>, Func<KeyValuePair<String, Object>, TElement>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Erstellt ein Lookup<TKey, TElement> aus einem IEnumerable<T> entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion, einem Vergleich und einer Elementauswahlfunktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnion<KeyValuePair<String, Object>>(IEnumerable<KeyValuePair<String, Object>>)Überladen. Erzeugt die Vereinigungsmenge von zwei Sequenzen mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnion<KeyValuePair<String, Object>>(IEnumerable<KeyValuePair<String, Object>>, IEqualityComparer<KeyValuePair<String, Object>>)Überladen. Erzeugt mithilfe eines angegebenen IEqualityComparer<T> die Vereinigungsmenge von zwei Sequenzen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeWhere<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Boolean>)Überladen. Filtert eine Sequenz von Werten nach einem Prädikat. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeWhere<KeyValuePair<String, Object>>(Func<KeyValuePair<String, Object>, Int32, Boolean>)Überladen. Filtert eine Sequenz von Werten nach einem Prädikat. In der Logik der Prädikatfunktion wird der Index der einzelnen Elemente verwendet. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeZip<KeyValuePair<String, Object>, TSecond, TResult>Wendet eine Funktion auf die entsprechenden Elemente von zwei Sequenzen an und erzeugt eine Sequenz der Ergebnisse. (Durch Enumerable definiert.)
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Öffentliches FeldStatischer MemberNameScopePropertyBezeichnet die angefügte NameScope-Eigenschaft.
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIEnumerable<KeyValuePair<String, Object>>.GetEnumeratorInfrastruktur. Gibt einen Enumerator zurück, der eine Auflistung durchläuft.
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIEnumerable.GetEnumeratorInfrastruktur. Gibt einen Enumerator zurück, der eine Auflistung durchläuft.
Zum Seitenanfang

Diese Klasse implementiert die integrierte Unterstützung von XAML-Namescopes für die WPF-Behandlung von XAML. NameScope unterstützt die Erstellung von anfänglichen XAML-Namescopes auf Grundlage der XAML-Analyse, z. B. beim Instanziieren von Stilen und Vorlagen. Außerdem wird die Erstellung von XAML-Namescopes durch Prozesse unterstützt, die außerhalb des normalen XAML-Ladevorgangs von Elementen durch eine Implementierung des WPF-XAML-Prozessors auftreten.

NameScope dient im Allgemeinen eher dem Bereitstellen der Infrastruktur als allgemeinen Benutzercodeszenarien, die das Verwenden eines XAML-Namescopes umfassen. In den meisten Szenarios ist es angemessener, die FindName-Methoden aufzurufen, die für FrameworkElement und FrameworkContentElement verfügbar gemacht wurden, um Elemente anhand des XAML-definierten Namens zu suchen. Die Name-Eigenschaften, die von FrameworkElement und FrameworkContentElement verfügbar gemacht werden, sind besser geeignet, um den anfänglichen Namen als Markupattribut festzulegen.

Die verschiedenen Methoden von NameScope werden von Basiselementen und anderen Klassen verwendet, die XAML-Namescopes verwalten, um RegisterName und FindName zu unterstützen. Sie verwenden im Allgemeinen die API in der NameScope-Klasse nur, wenn Sie das Basiselementverhalten dafür, wie XAML-Namescopes für Stammelemente einer XAML-Seite verarbeitet werden, und als Teil von Vorlagen (die einen vom Rest der Seite separaten XAML-Namescope verwenden) ersetzen oder erweitern.

In .NET Framework 4 stellt NameScope Auflistungsschnittstellenimplementierungen bereit, mit denen Sie auf die Auflistungen von Namen in einem XAML-Namescope zugreifen und durch Aufrufe einer Add-Methode Elemente hinzufügen können.

Weitere Informationen über XAML-Namescope-Konzepte finden Sie unter WPF-XAML-Namescopes.

Namen in einem XAML-Namescope müssen eine bestimmte Grammatik verwenden, die die Zeichenfolgen einschränkt, die für Eingaben der NameScope-API verwendet werden können. Weitere Informationen finden Sie unter XamlName-Grammatik.

.NET Framework

Unterstützt in: 4.5, 4, 3.5, 3.0

.NET Framework Client Profile

Unterstützt in: 4, 3.5 SP1

Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows 8, Windows Server 2012, Windows 7, Windows Vista SP2, Windows Server 2008 (Server Core-Rolle wird nicht unterstützt), Windows Server 2008 R2 (Server Core-Rolle wird mit SP1 oder höher unterstützt; Itanium wird nicht unterstützt)

Es werden nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen von .NET Framework unterstützt.. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

Alle öffentlichen static (Shared in Visual Basic) Member dieses Typs sind threadsicher. Bei Instanzmembern ist die Threadsicherheit nicht gewährleistet.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft