(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

FrameworkElement.ParentLayoutInvalidated-Methode

Unterstützt inkrementelle Layoutimplementierungen in spezialisierten Unterklassen von FrameworkElement. ParentLayoutInvalidated wird aufgerufen, wenn ein untergeordnetes Element eine Eigenschaft ungültig gemacht hat, die in den Metadaten als Beeinflussen der Maß- oder Anordnungsübergaben des übergeordneten Elements der während des Layouts gekennzeichnet ist.

Namespace:  System.Windows
Assembly:  PresentationFramework (in PresentationFramework.dll)

protected internal virtual void ParentLayoutInvalidated(
	UIElement child
)

Parameter

child
Typ: System.Windows.UIElement
Das untergeordnete Element, das die Änderung meldet.

Wenn dieses Element über ein untergeordnetes Element verfügt, bei dem eine Eigenschaft für ungültig erklärt und während der Registrierung in den Eigenschaftenmetadaten als AffectsParentMeasure oder AffectsParentArrange gekennzeichnet wurde, wird diese Methode aufgerufen. Der Methodenaufruf meldet dem übergeordneten Element, welches untergeordnete Element neu gemessen werden muss, wenn dieses Element partielle (inkrementelle) Layoutaktualisierungen unterstützt.

In der Standardeinstellung unterstützt FrameworkElement das inkrementelle Layout nicht, und in der FrameworkElement-Klasse verfügt diese Methode über keine Standardimplementierung. Ein Szenario, in dem das Überschreiben dieser Methode erforderlich wäre, ist selten, da Sie dazu das Standardverhalten des Layoutsystems ändern müssen.

Ein mögliches Beispielszenario für eine Implementierung kann vorliegen, wenn eine Klasse über Typbeschränkungen für mögliche untergeordnete Elemente verfügt, die bedeutend restriktiver als das Layoutsystem auf WPF-Frameworkebene sind. Wegen der Art der benutzerdefinierten Elemente können Eigenschaftenänderungen absichtlich verzögert werden, wenn Sie ein bestimmtes benutzerdefiniertes Layoutverhalten implementieren. Beispielsweise können Überschreibungen von Maß-/Anordnungsmethoden, mit denen das Rendern des untergeordneten Elements optimiert werden soll, für bestimmte Änderungstypen verzögert werden, bei denen sich normalerweise eine andere Layoutübergabe ergeben würde.

.NET Framework

Unterstützt in: 4.5, 4, 3.5, 3.0

.NET Framework Client Profile

Unterstützt in: 4, 3.5 SP1

Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows 8, Windows Server 2012, Windows 7, Windows Vista SP2, Windows Server 2008 (Server Core-Rolle wird nicht unterstützt), Windows Server 2008 R2 (Server Core-Rolle wird mit SP1 oder höher unterstützt; Itanium wird nicht unterstützt)

Es werden nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen von .NET Framework unterstützt.. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft