(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

FrameworkElement.Margin-Eigenschaft

Aktualisiert: November 2007

Ruft den äußeren Rand eines Elements ab oder legt diesen fest. Dies ist eine Abhängigkeitseigenschaft.

Namespace:  System.Windows
Assembly:  PresentationFramework (in PresentationFramework.dll)
XMLNS für XAML: http://schemas.microsoft.com/winfx/xaml/presentation

public Thickness Margin { get; set; }
/** @property */
public Thickness get_Margin()
/** @property */
public  void set_Margin(Thickness value)

public function get Margin () : Thickness
public function set Margin (value : Thickness)
<object>
  <object.Margin>
    <Thickness Left="left" Top="top" Right="right" Bottom="bottom"/>
  </object.Margin>
</object>
<object Margin="left,top,right,bottom"/>
- or -
<object Margin="left,top"/>
- or -
<object Margin="thicknessReference"/>
left, right, top, bottom
                    Zahlenwerte zwischen 0 und PositiveInfinity, die die vier möglichen Dimensionseigenschaften einer Thickness-Struktur angeben.
                
                    Für die Attributverwendung sind auch abgekürzte Werte zulässig, die symmetrisch und logisch in der angegebenen Reihenfolge übernommen werden. Beispielsweise wird Margin="20" so interpretiert, dass alle Eigenschaften der Thickness auf 20 festgelegt sind. Margin="20,50" wird so interpretiert, dass hinsichtlich der Thickness die Werte Left und Right jeweils auf 20 und die Werte Top und Bottom jeweils auf 50 festgelegt sind.
                
                    Die Standardeinheit für ein Thickness-Maß ist geräteunabhängige Einheit (1/96 Zoll). Sie können auch andere Einheiten angeben, indem Sie die Zeichenfolgen cm, in oder pt für den Einheitentyp an alle Werte anfügen.
                
                    Bei als XAML-Attribute angegebenen Zahlenwerten muss kein Dezimalkomma angegeben werden (0 ist zulässig und muss nicht als 0,0 eingegeben werden). Weitere Informationen über die Extensible Application Markup Language (XAML)-Verwendung finden Sie unter Thickness.
                thicknessReference
                    Ein Objektverweis auf eine vorhandene Thickness. Hierbei kann es sich um folgende Verweise handeln: {Binding}}, {StaticResource} oder {DynamicResource}}. Weitere Informationen über die Extensible Application Markup Language (XAML)-Verwendung finden Sie unter Thickness.
                

Eigenschaftenwert

Typ: System.Windows.Thickness
Stellt Randwerte für das Element bereit. Der Standardwert ist eine Thickness, bei der alle Eigenschaften gleich 0 (null) sind.

Bezeichnerfeld

MarginProperty

Auf true festgelegte Metadateneigenschaften

AffectsMeasure

Der Rand ist der Raum zwischen diesem Element und anderen, nach dem Erstellen der Benutzeroberfläche (user interface, UI) durch das Layout angrenzenden Elementen. Gemeinsam genutzte Elemente können Peerelemente (z. B. andere Elemente in der Auflistung eines gemeinsamen übergeordneten Steuerelements) oder auch das übergeordnete Element dieses Elements sein.

Margin ist nicht als Zahl, sondern als Thickness-Struktur festgelegt, damit der Rand asymmetrisch festgelegt werden kann. Die Thickness-Struktur unterstützt die Konvertierung des Zeichenfolgentyps. Daher können Sie auch in Attributsyntax einen asymmetrischen Margin in XAML angeben.

Wenn der Wert für den Rand ungleich 0 (null) ist, wird der entsprechende Abstand außerhalb der ActualWidth und ActualHeight des Elementlayouts hinzugefügt.

Ränder sind bei gleichgeordneten Elementen in einem Layout additiv. Beispielsweise liegen zwischen zwei aneinandergrenzenden Elementen mit einem Rand von je 30 Einheiten demnach 60 Einheiten.

Elemente mit festgelegten Rändern beschränken die Größe des angegebenen Margin i. d. R. nicht, wenn der zugewiesene Raum für das Rechteck für den Rand und den Inhaltsbereich des Elements nicht breit genug ist. Beim Berechnen des Layouts wird der Inhaltsbereich des Elements jedoch beschränkt. Der einzige Fall, in dem auch die Ränder beschränkt werden, liegt vor, wenn der Inhalt bereits auf 0 (null) beschränkt ist.

In diesem Beispiel wird beschrieben, wie die Margin-Eigenschaft festgelegt wird, indem vorhandene Eigenschaftenwerte für einen Rand im Code-Behind geändert wird. Die Margin-Eigenschaft ist eine Eigenschaft des FrameworkElement-Basiselements und wird deshalb von einer Vielzahl von Steuerelementen und anderen Elementen geerbt. Das vollständige Beispiel finden Sie unter Beispiel für das Festlegen von Rändern.

Dieses Beispiel ist in Extensible Application Markup Language (XAML) geschrieben und verfügt über eine Code-Behind-Datei, auf die XAML verweist. Die Code-Behind-Datei wird sowohl in einer C#-Version als auch in einer Microsoft Visual Basic .NET-Version angezeigt.

<Button Click="OnClick" Margin="10" Name="btn1">
Click To See Change!!</Button>


void OnClick(object sender, RoutedEventArgs e)
{
    // Get the current value of the property.
    Thickness marginThickness = btn1.Margin;
    // If the current leftlength value of margin is set to 10 then change it to a new value.
    // Otherwise change it back to 10.
    if(marginThickness.Left == 10)
    {
         btn1.Margin = new Thickness(60);
    } else {
         btn1.Margin = new Thickness(10);
    }
}


Das vollständige Beispiel finden Sie unter Beispiel für das Festlegen von Rändern.

Windows Vista

.NET Framework und .NET Compact Framework unterstützen nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

.NET Framework

Unterstützt in: 3.5, 3.0

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft