(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen.
Übersetzung
Original

ContentElement.OnPreviewKeyDown-Methode

Wird aufgerufen, wenn ein nicht behandeltes Keyboard.PreviewKeyDown-Ereignis auf seinem Weg (Route) ein Element erreicht, das von dieser Klasse abgeleitet ist. Implementieren Sie diese Methode, um eine Klassenbehandlung für dieses Ereignis hinzuzufügen.

Namespace:  System.Windows
Assembly:  PresentationCore (in PresentationCore.dll)

protected internal virtual void OnPreviewKeyDown(
	KeyEventArgs e
)

Parameter

e
Typ: System.Windows.Input.KeyEventArgs
Die Instanz von KeyEventArgs, die die Ereignisdaten enthält.

Diese Methode verfügt über keine Standardimplementierung. Da diese Methode von einer Zwischenklasse in der Vererbung implementiert werden kann, empfiehlt es sich, die Basisimplementierung in der Implementierung aufzurufen.

Der Zweck dieser Methode entspricht weitestgehend den On*-Methoden des common language runtime (CLR)-Ereignismustern: Diese Methode bietet Möglichkeiten für das Behandeln des entsprechenden Ereignisses in abgeleiteten Klassen durch das Festlegen eines Klassenhandlers anstelle eines Instanzhandlers. In diesem Fall ist das entsprechende Ereignis ein Routingereignis. Das Implementierungsmuster der On*-Methoden für Routingereignisse ist abweichend, da ein Routingereignis von einem untergeordneten Element ausgelöst werden kann, wobei es sich nicht unbedingt um das Element handeln muss, das die Handler aufruft. Deshalb muss die Implementierung die Quelleigenschaften der Ereignisdaten untersuchen. In den meisten Fällen sollte nicht versucht werden, das Ereignis erneut auszulösen.

Durch das Überschreiben dieser Methode oder durch das Registrieren von Klassenhandlern bei RegisterClassHandler können abgeleitete Klassen von ContentElement private Klassenhandlermethoden aufrufen, wenn das Ereignis entlang der Ereignisroute empfangen wird. Die Klassenbehandlung ist beispielsweise in einem Szenario angemessen, in dem die Ereignisdaten geändert werden und das Routingereignis als behandelt markiert wird. In einem weiteren speziellen Szenario für Vorschauereignisse werden diese als behandelt markiert, sodass die entsprechenden Bubbling-Klassenhandler nicht aufgerufen werden.

.NET Framework

Unterstützt in: 4, 3.5, 3.0

.NET Framework Client Profile

Unterstützt in: 4, 3.5 SP1

Windows 7, Windows Vista SP1 oder höher, Windows XP SP3, Windows Server 2008 (Server Core wird nicht unterstützt), Windows Server 2008 R2 (Server Core wird mit SP1 oder höher unterstützt), Windows Server 2003 SP2

.NET Framework unterstützt nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft