(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

SqlDataSourceView.ExecuteSelect-Methode

Ruft Daten aus der zugrunde liegenden Datenbank mithilfe der SelectCommand-SQL-Zeichenfolge und aller Parameter in der SelectParameters-Auflistung ab.

Namespace:  System.Web.UI.WebControls
Assembly:  System.Web (in System.Web.dll)

protected internal override IEnumerable ExecuteSelect(
	DataSourceSelectArguments arguments
)

Parameter

arguments
Typ: System.Web.UI.DataSourceSelectArguments
Ein DataSourceSelectArguments-Objekt, mit dem Datenvorgängen angefordert werden, die über einen grundlegenden Datenabruf hinausgehen.

Rückgabewert

Typ: System.Collections.IEnumerable
Eine IEnumerable-Liste mit Datenzeilen.

AusnahmeBedingung
NotSupportedException

Die an die ExecuteSelect-Methode übergebenen arguments geben an, dass die Datenquelle während des Datenabrufs noch weitere Aufgaben ausführen muss, um das Paging oder das Sortieren der abgerufenen Daten zu ermöglichen. Das Datenquellen-Steuerelement unterstützt die erforderlichen Funktionen jedoch nicht.

– oder –

Caching ist aktiviert, aber die DataSourceMode-Eigenschaft der Datenquelle ist nicht auf DataSet festgelegt.

– oder –

Die SortParameterName-Eigenschaft wurde festgelegt, aber CommandType ist nicht auf StoredProcedure festgelegt.

InvalidOperationException

Die Datenquelle kann keine Datenbankverbindung erstellen.

– oder –

Die Zwischenspeicherung ist aktiviert, aber die internen Cache- und Befehlstypen entsprechen einander nicht.

Die SqlDataSourceView-Klasse implementiert die geerbte ExecuteSelect-Methode, um Daten aus einer Datenbank abzurufen. Entwickler von Seiten und Ersteller von datengebundenen Steuerelementen rufen die ExecuteSelect-Methode nicht direkt auf, sondern verwenden stattdessen die öffentlich verfügbare Select-Methode.

Vor dem Ausführen des Datenabrufs wird die OnSelecting-Methode aufgerufen, um das Selecting-Ereignis auszulösen. Sie können dieses Ereignis behandeln, um die Werte der Parameter zu untersuchen und ggf. eine Vorverarbeitung vor einem Datenabruf auszuführen.

Zum Ausführen des Vorgangs erstellt das SqlDataSourceView-Objekt mithilfe des SelectCommand-Texts und aller zugeordneten SelectParameters ein DbCommand-Objekt und führt es dann für die zugrunde liegende Datenbank aus. Nach Abschluss des Vorgangs wird die OnSelected-Methode aufgerufen, um das Selected-Ereignis auszulösen. Sie können eine Ereignisbehandlung definieren, mit der Sie Rückgabewerte und Fehlercodes überprüfen und eine möglicherweise erforderliche Nachbearbeitung durchführen können.

Wenn der DataSourceMode auf DataSet festgelegt ist, gibt die ExecuteSelect-Methode ein DataView-Objekt zurück. Wenn der DataSourceMode auf DataReader festgelegt ist, wird ein IDataReader-Objekt zurückgegeben. Schließen Sie das IDataReader-Objekt, wenn Sie mit dem Lesen der Daten fertig sind.

Wenn der DataSourceMode auf DataSet festgelegt und die Zwischenspeicherung aktiviert ist, ruft die SqlDataSourceView während des Datenvorgangs Daten aus dem Cache ab und speichert Daten im Cache. Der Cache wird auf Grundlage des durch die Kombination der CacheDuration-Eigenschaft und der CacheExpirationPolicy-Eigenschaft angegebenen Zwischenspeicherungsverhaltens erstellt, verworfen oder aktualisiert.

SicherheitshinweisSicherheitshinweis

Wenn Sie in der Microsoft Windows-Authentifizierung mit Clientidentitätswechsel arbeiten, werden die Daten zwischengespeichert, sobald der erste Benutzer auf die Daten zugreift. Wenn ein anderer Benutzer die gleichen Daten anfordert, werden die Daten aus dem Cache abgerufen. Die Daten werden also nicht durch einen weiteren Aufruf der Datenbank abgerufen, um den Zugriff des Benutzers auf die Daten zu verifizieren. Wenn Sie den Datenzugriff von mehreren Benutzern erwarten und möchten, dass jeder Datenabruf von den Sicherheitskonfigurationen der Datenbank überprüft wird, sollten Sie die Funktion der Zwischenspeicherung nicht verwenden.

Wenn der DataSourceMode auf DataSet festgelegt ist und ein FilterExpression angegeben wurde, wird er gemeinsam mit den bereitgestellten FilterParameters ausgewertet. Der erhaltene Filter wird während des Datenabrufvorgangs auf die Liste der Daten angewendet.

.NET Framework

Unterstützt in: 4.5.2, 4.5.1, 4.5, 4, 3.5, 3.0, 2.0

Windows Phone 8.1, Windows Phone 8, Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows 8, Windows Server 2012, Windows 7, Windows Vista SP2, Windows Server 2008 (Server Core-Rolle wird nicht unterstützt), Windows Server 2008 R2 (Server Core-Rolle wird mit SP1 oder höher unterstützt; Itanium wird nicht unterstützt)

.NET Framework unterstützt nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft