(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

LinqDataSource-Klasse

Ermöglicht die Verwendung von LINQ (Language-Integrated Query) auf einer ASP.NET-Webseite durch Markuptext, um Daten von einem Datenobjekt abzurufen und zu ändern.

Namespace:  System.Web.UI.WebControls
Assembly:  System.Web.Extensions (in System.Web.Extensions.dll)

[ToolboxBitmapAttribute(typeof(LinqDataSource), "LinqDataSource.bmp")]
public class LinqDataSource : ContextDataSource, 
	IDynamicDataSource, IDataSource
<asp:LinqDataSource />

Der LinqDataSource-Typ macht die folgenden Member verfügbar.

  NameBeschreibung
Öffentliche MethodeLinqDataSourceInitialisiert eine neue Instanz der LinqDataSource-Klasse.
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Geschützte EigenschaftAdapterRuft den browserspezifischen Adapter für das Steuerelement ab. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftAppRelativeTemplateSourceDirectoryRuft das anwendungsrelative virtuelle Verzeichnis des Page-Objekts oder des UserControl-Objekt ab, das dieses Steuerelement enthält, oder legt dieses Verzeichnis fest. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftAutoGenerateOrderByClauseRuft einen Wert ab, der angibt, ob das LinqDataSource-Steuerelement anhand von Werten in der OrderByParameters-Auflistung dynamisch eine Order By-Klausel erstellt, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftAutoGenerateWhereClauseRuft einen Wert ab, der angibt, ob das LinqDataSource-Steuerelement anhand von in der WhereParameters-Auflistung definierten Werten dynamisch eine Where-Klausel erstellt, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftAutoPageRuft einen Wert ab, der angibt, ob das LinqDataSource-Steuerelement die Navigation durch Datenabschnitte zur Laufzeit unterstützt, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftAutoSortRuft einen Wert ab, der angibt, ob das LinqDataSource-Steuerelement das Sortieren der Daten zur Laufzeit unterstützt, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftBindingContainerInfrastruktur. Ruft das Steuerelement ab, das die Datenbindung dieses Steuerelements enthält. (Von Control geerbt.)
Geschützte EigenschaftChildControlsCreatedRuft einen Wert ab, der angibt, ob die untergeordneten Steuerelemente des Serversteuerelements erstellt wurden. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftClientIDRuft den von ASP.NET generierten Bezeichner des Serversteuerelements ab. (Von DataSourceControl geerbt.)
Öffentliche EigenschaftClientIDModeDiese Eigenschaft wird nicht für Datenquellensteuerelemente verwendet. (Von DataSourceControl geerbt.)
Geschützte EigenschaftClientIDSeparatorRuft einen Zeichenwert ab, der das in der ClientID-Eigenschaft verwendete Trennzeichen darstellt. (Von Control geerbt.)
Geschützte EigenschaftContextRuft das dem Serversteuerelement für die aktuelle Webanforderung zugeordnete HttpContext-Objekt ab. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftContextTypeNameRuft den Namen des Typs mit der Eigenschaft ab, deren Wert die abzurufenden Daten aufweist, oder legt diesen fest. (Überschreibt ContextDataSource.ContextTypeName.)
Öffentliche EigenschaftControlsRuft ein ControlCollection-Objekt ab, das die untergeordneten Steuerelemente für ein angegebenes Serversteuerelement in der Hierarchie der Benutzeroberfläche darstellt. (Von DataSourceControl geerbt.)
Öffentliche EigenschaftDataItemContainerRuft einen Verweis auf den Namenscontainer ab, wenn vom Namenscontainer IDataItemContainer implementiert wird. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftDataKeysContainerRuft einen Verweis auf den Namenscontainer ab, wenn vom Namenscontainer IDataKeysControl implementiert wird. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftDeleteParametersDiese Eigenschaft wird von der LinqDataSource-Klasse nicht verwendet.
Geschützte EigenschaftDesignModeRuft einen Wert ab, der angibt, ob ein Steuerelement auf einer Entwurfsoberfläche verwendet wird. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftEnableDeleteRuft einen Wert ab, der angibt, ob Datensätze über das LinqDataSource-Steuerelement gelöscht werden können, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftEnableInsertRuft einen Wert ab, der angibt, ob Datensätze über das LinqDataSource-Steuerelement eingefügt werden können, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftEnableObjectTrackingRuft den Wert ab, der angibt, ob Änderungen am Datenkontextobjekt nachverfolgt werden, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftEnableThemingRuft einen Wert ab, der angibt, ob Designs von diesem Objekt unterstützt werden. (Von DataSourceControl geerbt.)
Öffentliche EigenschaftEnableUpdateRuft einen Wert ab, der angibt, ob Datensätze über das LinqDataSource-Steuerelement aktualisiert werden können, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftEnableViewStateRuft einen Wert ab, der dem anfordernden Client angibt, ob das Serversteuerelement seinen Ansichtszustand sowie den Ansichtszustand von jedem enthaltenen untergeordneten Steuerelement beibehält, oder legt diesen fest. (Von Control geerbt.)
Geschützte EigenschaftEntitySetNameRuft den Namen der Eigenschaft oder des Felds im Datenquellenobjekt für die Datensammlung ab oder legt diesen fest. (Von ContextDataSource geerbt.)
Öffentliche EigenschaftEntityTypeNameRuft den Namen des Typs ab, der für Einfüge-, Lösch- und Aktualisierungsvorgänge erstellt wird, oder legt diesen fest. (Von ContextDataSource geerbt.)
Geschützte EigenschaftEventsRuft eine Liste von Ereignishandlerdelegaten für das Steuerelement ab. Diese Eigenschaft ist schreibgeschützt. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftGroupByRuft einen Wert ab, der die zum Gruppieren der abgerufenen Daten verwendeten Eigenschaften angibt, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftGroupByParametersRuft die Auflistung der zum Erstellen der Group By-Klausel verwendeten Parameter ab.
Geschützte EigenschaftHasChildViewStateRuft einen Wert ab, der angibt, ob in den untergeordneten Steuerelementen des aktuellen Serversteuerelements gespeicherte Einstellungen für den Ansichtszustand vorhanden sind. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftIDRuft den programmgesteuerten Bezeichner ab, der dem Serversteuerelement zugewiesen ist, oder legt diesen fest. (Von Control geerbt.)
Geschützte EigenschaftIdSeparatorInfrastruktur. Ruft das als Trennzeichen für Steuerelementbezeichner verwendete Zeichen ab. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftInsertParametersRuft die Auflistung der während eines Einfügevorgangs verwendeten Parameter ab.
Geschützte EigenschaftIsChildControlStateClearedRuft einen Wert ab, der angibt, ob in diesem Steuerelements enthaltene Steuerelemente über einen Steuerelementzustand verfügen. (Von Control geerbt.)
Geschützte EigenschaftIsTrackingViewStateRuft einen Wert ab, der angibt, ob das Serversteuerelement Änderungen des Ansichtszustands speichert. (Von Control geerbt.)
Geschützte EigenschaftIsViewStateEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob der Ansichtszustand für dieses Steuerelement aktiviert ist. (Von Control geerbt.)
Geschützte EigenschaftLoadViewStateByIDRuft einen Wert ab, der angibt, ob das Steuerelement seinen Ansichtszustand über ID anstatt über den Index lädt. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftNamingContainerRuft einen Verweis auf den Benennungscontainer des Serversteuerelements ab, der einen eindeutigen Namespace erstellt, damit zwischen Serversteuerelementen mit demselben Control.ID-Eigenschaftswert unterschieden werden kann. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftOrderByRuft einen Wert ab, der die zum Anordnen der abgerufenen Daten verwendeten Felder angibt, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftOrderByParametersRuft die Auflistung der zum Erstellen der Order By-Klausel verwendeten Parameter ab.
Öffentliche EigenschaftOrderGroupsByRuft die Felder ab, die für das Sortieren von gruppierten Daten verwendet werden, oder legt sie fest.
Öffentliche EigenschaftOrderGroupsByParametersRuft die Auflistung der zum Erstellen der Order Groups By-Klausel verwendeten Parameter ab.
Öffentliche EigenschaftPageRuft einen Verweis auf die Page-Instanz ab, die das Serversteuerelement enthält. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftParentRuft einen Verweis auf das übergeordnete Steuerelement des Serversteuerelements in der Steuerelementhierarchie der Seite ab. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftRenderingCompatibility Ruft einen Wert ab, der die ASP.NET-Version angibt, mit der das gerenderte HTML kompatibel ist. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftSelectRuft die Eigenschaften und berechneten Werte ab, in den abgerufenen Daten eingeschlossen sind, oder legt diese fest.
Öffentliche EigenschaftSelectParametersRuft die Auflistung der während eines Datenabrufvorgangs verwendeten Parameter ab.
Öffentliche EigenschaftSiteRuft Informationen zum Container ab, der das aktuelle Steuerelement hostet, wenn es auf einer Entwurfsoberfläche gerendert wird. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftSkinIDRuft die Skin ab, um sie auf das DataSourceControl-Steuerelement anzuwenden. (Von DataSourceControl geerbt.)
Öffentliche EigenschaftStoreOriginalValuesInViewStateRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Daten von der Datenquelle im Ansichtszustand gespeichert werden sollen, um sicherzustellen, dass die Daten nicht vor dem Aktualisieren oder Löschen von einem anderen Prozess geändert wurden.
Öffentliche EigenschaftTableNameRuft den Namen der Eigenschaft oder des Felds in der Datenkontextklasse für die Datenauflistung ab oder legt diese fest.
Öffentliche EigenschaftTemplateControlRuft einen Verweis auf die Vorlage ab, die dieses Steuerelement enthält, oder legt den Verweis fest. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftTemplateSourceDirectoryRuft das virtuelle Verzeichnis der Page oder des UserControl ab, in dem das aktuelle Serversteuerelement enthalten ist. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftUniqueIDRuft den eindeutigen, hierarchisierten Bezeichner für das Serversteuerelement ab. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftUpdateParametersDiese Auflistung wird von der LinqDataSource-Klasse nicht verwendet.
Öffentliche EigenschaftValidateRequestModeRuft einen Wert ab oder legt einen Wert fest, der angibt, ob das Steuerelement Clienteingaben des Browser auf gefährliche Werte überprüft. (Von Control geerbt.)
Geschützte EigenschaftViewStateRuft ein Wörterbuch mit Zustandsinformationen ab, mit dem Sie den Ansichtszustand eines Serversteuerelements über mehrere Anforderungen für dieselbe Seite hinweg speichern und wiederherstellen können. (Von Control geerbt.)
Geschützte EigenschaftViewStateIgnoresCaseRuft einen Wert ab, der angibt, ob bei dem StateBag-Objekt die Groß- und Kleinschreibung nicht berücksichtigt wird. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftViewStateModeRuft den Ansichtszustandsmodus des Steuerelements ab oder legt ihn fest. (Von Control geerbt.)
Öffentliche EigenschaftVisibleRuft einen Wert ab, der angibt, ob das Steuerelement visuell dargestellt wird, oder legt diesen fest. (Von DataSourceControl geerbt.)
Öffentliche EigenschaftWhereRuft einen Wert ab, der die Bedingungen angibt, die erfüllt sein müssen, damit ein Datensatz in die angerufenen Daten einbezogen wird.
Öffentliche EigenschaftWhereParametersRuft die Auflistung von Parametern ab, die zum Erstellen der Where-Klausel verwendet werden.
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Geschützte MethodeAddedControlWird aufgerufen, nachdem ein untergeordnetes Steuerelement der Controls-Auflistung des Control-Objekts hinzugefügt wurde. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeAddParsedSubObjectBenachrichtigt das Serversteuerelement, dass entweder ein XML- oder ein HTML-Element analysiert wurde, und fügt das Element dem ControlCollection-Objekt des Serversteuerelements hinzu. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeApplyStyleSheetSkinÜbernimmt die im Stylesheet der Seite definierten Stileigenschaften für das Steuerelement. (Von DataSourceControl geerbt.)
Geschützte MethodeBeginRenderTracingStartet die Entwurfszeitablaufverfolgung des Renderns von Daten. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeBuildProfileTreeInfrastruktur. Sammelt Informationen zum Serversteuerelement und übermittelt sie an die Trace-Eigenschaft, sodass diese angezeigt werden, wenn die Ablaufverfolgung für die Seite aktiviert ist. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeClearCachedClientIDInfrastruktur. Legt den zwischengespeicherten ClientID-Wert auf null fest. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeClearChildControlStateLöscht die Informationen zum Steuerelementzustand für die untergeordneten Steuerelemente des Serversteuerelements. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeClearChildStateLöscht die Informationen zum Ansichtszustand sowie zum Steuerelementzustand für alle untergeordneten Steuerelemente des Serversteuerelements. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeClearChildViewStateLöscht die Informationen über den Ansichtszustand für alle untergeordneten Steuerelemente des Serversteuerelements. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeClearEffectiveClientIDModeInfrastruktur. Legt die ClientIDMode-Eigenschaft der aktuellen Steuerelementinstanz und aller untergeordneten Steuerelemente auf Inherit fest. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeCreateChildControlsWird vom ASP.NET-Seitenframework aufgerufen, um Serversteuerelemente mit kompositionsbasierter Implementierung zu benachrichtigen, dass alle enthaltenen untergeordneten Steuerelemente als Vorbereitung auf einen Postback oder ein Rendering erstellt werden sollen. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeCreateControlCollectionErstellt eine Auflistung zum Speichern untergeordneter Steuerelemente. (Von DataSourceControl geerbt.)
Geschützte MethodeCreateQueryableViewGibt eine abfragbare Ansicht zurück. (Überschreibt QueryableDataSource.CreateQueryableView().)
Geschützte MethodeCreateViewErstellt eine neue Instanz der LinqDataSourceView-Klasse, die mit diesem Steuerelement verknüpft ist.
Öffentliche MethodeDataBind()Bindet eine Datenquelle an das aufgerufene Serversteuerelement und an alle untergeordneten Steuerelemente. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeDataBind(Boolean)Bindet eine Datenquelle an das aufgerufene Serversteuerelement und alle untergeordneten Steuerelemente mit der Option, das DataBinding-Ereignis auszulösen. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeDataBindChildrenBindet eine Datenquelle an die untergeordneten Steuerelemente des Serversteuerelements. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeDeleteFührt einen Löschvorgang aus.
Öffentliche MethodeDisposeErmöglicht es einem Serversteuerelement, die letzte Bereinigung durchzuführen, bevor es aus dem Speicher freigegeben wird. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeEndRenderTracingBeendet die Entwurfszeitablaufverfolgung des Renderns von Daten. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeEnsureChildControlsStellt fest, ob das Serversteuerelement untergeordnete Steuerelemente enthält. Wenn das nicht der Fall ist, werden untergeordnete Steuerelemente erstellt. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeEnsureIDErstellt einen Bezeichner für Steuerelemente, die nicht über einen zugewiesenen Bezeichner verfügen. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeEquals(Object)Bestimmt, ob das angegebene Objekt mit dem aktuellen Objekt identisch ist. (Von Object geerbt.)
Geschützte MethodeFinalize Gibt einem Objekt Gelegenheit, Ressourcen freizugeben und andere Bereinigungen durchzuführen, bevor es von der Garbage Collection freigegeben wird. (Von Object geerbt.)
Öffentliche MethodeFindControl(String)Durchsucht den aktuellen Benennungscontainer nach dem angegebenen Serversteuerelement mit dem angegebenen id-Parameter. (Von DataSourceControl geerbt.)
Geschützte MethodeFindControl(String, Int32)Infrastruktur. Durchsucht den aktuellen Benennungscontainer nach einem Serversteuerelement mit der angegebenen id und einer ganzen Zahl, die im pathOffset-Parameter angegeben ist, der die Suche unterstützt. Sie sollten diese Version der FindControl-Methode nicht überschreiben. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeFocusSetzt den Eingabefokus auf das Steuerelement. (Von DataSourceControl geerbt.)
Geschützte MethodeGetDesignModeStateInfrastruktur. Ruft die Entwurfszeitdaten für ein Steuerelement ab. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeGetHashCodeFungiert als die Standardhashfunktion. (Von Object geerbt.)
Öffentliche MethodeGetRouteUrl(Object)Ruft die URL ab, die einem Satz von Routenparametern entspricht. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeGetRouteUrl(RouteValueDictionary)Ruft die URL ab, die einem Satz von Routenparametern entspricht. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeGetRouteUrl(String, Object)Ruft die URL ab, die einem Satz von Routenparametern und einem Routennamen entspricht. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeGetRouteUrl(String, RouteValueDictionary)Ruft die URL ab, die einem Satz von Routenparametern und einem Routennamen entspricht. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeGetTypeRuft den Type der aktuellen Instanz ab. (Von Object geerbt.)
Öffentliche MethodeGetUniqueIDRelativeToGibt den mit einem Präfix versehenen Abschnitt der UniqueID-Eigenschaft des angegebenen Steuerelements zurück. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeGetViewRuft die dem QueryableDataSource-Objekt zugeordnete Datenquellenansicht ab. (Von QueryableDataSource geerbt.)
Geschützte MethodeGetViewNamesRuft eine Auflistung von Namen ab, die Ansichten darstellen, die dem QueryableDataSource-Steuerelement zugeordnet sind. (Von QueryableDataSource geerbt.)
Öffentliche MethodeHasControlsErmittelt, ob das Serversteuerelement untergeordnete Steuerelemente enthält. (Von DataSourceControl geerbt.)
Geschützte MethodeHasEventsGibt einen Wert zurück, der angibt, ob Ereignisse für das Steuerelement oder für untergeordnete Steuerelemente registriert werden. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeInsertFührt einen Einfügevorgang aus.
Geschützte MethodeIsLiteralContentInfrastruktur. Ermittelt, ob das Serversteuerelement nur literalen Inhalt enthält. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeLoadControlStateStellt die Informationen zum Steuerelementzustand aus einer früheren Seitenanforderung wieder her, die durch die SaveControlState-Methode gespeichert wurden. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeLoadViewStateLädt den Zustand der beizubehaltenden Werte im QueryableDataSource-Steuerelement. (Von QueryableDataSource geerbt.)
Geschützte MethodeMapPathSecureRuft den physikalischen Pfad ab, auf den ein absoluter bzw. relativer virtueller Pfad verweist. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeMemberwiseCloneErstellt eine flache Kopie des aktuellen Object. (Von Object geerbt.)
Geschützte MethodeOnBubbleEventBestimmt, ob das Ereignis für das Serversteuerelement in der Serversteuerelementhierarchie der Benutzeroberfläche der Seite nach oben weitergegeben wird. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeOnDataBindingLöst das DataBinding-Ereignis aus. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeOnInitInitialisiert das LinqDataSource-Objekt. (Überschreibt QueryableDataSource.OnInit(EventArgs).)
Geschützte MethodeOnLoadLöst das Load-Ereignis aus. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeOnPreRenderLöst das PreRender-Ereignis aus. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeOnUnloadLöst das Unload-Ereignis aus. (Überschreibt Control.OnUnload(EventArgs).)
Geschützte MethodeOpenFileRuft einen Stream zum Lesen einer Datei ab. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeRaiseBubbleEventWeist dem übergeordneten Element des Steuerelements alle Ereignisquellen und zugehörige Informationen zu. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeRaiseDataSourceChangedEventLöst das DataSourceChanged-Ereignis aus. (Von DataSourceControl geerbt.)
Öffentliche MethodeRaiseViewChangedRuft die OnDataSourceViewChanged-Methode der DataSourceView-Klasse auf. (Von QueryableDataSource geerbt.)
Geschützte MethodeRemovedControlWird aufgerufen, nachdem ein untergeordnetes Steuerelement aus der Controls-Auflistung des Control-Objekts entfernt wurde. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeRenderSendet den Inhalt eines Serversteuerelements an ein bereitgestelltes HtmlTextWriter-Objekt, das den Inhalt zum Rendern auf den Client schreibt. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeRenderChildrenGibt den Inhalt der untergeordneten Elemente eines Serversteuerelements an ein bereitgestelltes HtmlTextWriter-Objekt aus, das den Inhalt zum Rendern auf den Client schreibt. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeRenderControl(HtmlTextWriter)Gibt den Inhalt des Serversteuerelements an ein angegebenes HtmlTextWriter-Objekt aus und speichert Ablaufverfolgungsinformationen zum Steuerelement, sofern die Ablaufverfolgung aktiviert ist. (Von DataSourceControl geerbt.)
Geschützte MethodeRenderControl(HtmlTextWriter, ControlAdapter)Gibt Inhalte von Serversteuerelementen mithilfe eines bereitgestellten ControlAdapter-Objekts an ein bereitgestelltes HtmlTextWriter-Objekt aus. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeResolveAdapterRuft den Steuerelementadapter ab, der für das Rendern des angegebenen Steuerelements verantwortlich ist. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeResolveClientUrlRuft eine URL ab, die vom Browser verwendet werden kann. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeResolveUrlKonvertiert eine URL in eine vom anfordernden Client verwendbare URL. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeSaveControlStateSpeichert alle Änderungen am Zustand des Serversteuerelements, die seit dem letzten Postback der Seite an den Server aufgetreten sind. (Von Control geerbt.)
Geschützte MethodeSaveViewStateSpeichert den aktuellen Ansichtszustand des QueryableDataSource-Steuerelements. (Von QueryableDataSource geerbt.)
Geschützte MethodeSetDesignModeStateLegt Entwurfszeitdaten für ein Steuerelement fest. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeSetRenderMethodDelegateInfrastruktur. Beauftragt einen Ereignishandlerdelegaten, das Serversteuerelement und seinen Inhalt im übergeordneten Steuerelement zu rendern. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeSetTraceData(Object, Object)Legt Ablaufverfolgungsdaten für die Nachverfolgung der Entwurfszeit von Rendering-Daten mithilfe des Ablaufverfolgungsdatenschlüssels und Ablaufverfolgungsdatenwerts fest. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeSetTraceData(Object, Object, Object)Legt Ablaufverfolgungsdaten für die Nachverfolgung der Entwurfszeit von Rendering-Daten mithilfe des verfolgten Objekts, des Ablaufverfolgungsdatenschlüssels und Ablaufverfolgungsdatenwerts fest. (Von Control geerbt.)
Öffentliche MethodeToStringGibt eine Zeichenfolge zurück, die das aktuelle Objekt darstellt. (Von Object geerbt.)
Geschützte MethodeTrackViewStateVerfolgt Änderungen des Ansichtszustands des QueryableDataSource-Steuerelements, sodass die Änderungen im StateBag-Objekt für das Steuerelement gespeichert werden können. (Von QueryableDataSource geerbt.)
Öffentliche MethodeUpdateFührt einen Aktualisierungsvorgang aus.
Geschützte MethodeUpdateParameterValesAktualisiert die Parameterwerte, die seit der vorherigen Anforderung geändert wurden. (Von QueryableDataSource geerbt.)
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Öffentliches EreignisContextCreatedTritt auf, nachdem eine Instanz des Kontexttypobjekts erstellt wird.
Öffentliches EreignisContextCreatingTritt auf, bevor eine Instanz des Kontexttypobjekts erstellt wird.
Öffentliches EreignisContextDisposingTritt vor dem Freigeben des Kontexttypobjekts auf.
Öffentliches EreignisDataBindingTritt ein, wenn das Serversteuerelement eine Bindung an eine Datenquelle durchführt. (Von Control geerbt.)
Öffentliches EreignisDeletedTritt ein, wenn ein Löschvorgang abgeschlossen ist.
Öffentliches EreignisDeletingTritt vor einem Löschvorgang ein.
Öffentliches EreignisDisposedTritt ein, wenn ein Serversteuerelement im Speicher freigegeben wird. Dies ist die letzte Stufe des Lebenszyklus des Serversteuerelements bei der Anforderung einer ASP.NET-Seite. (Von Control geerbt.)
Öffentliches EreignisInitTritt bei der Initialisierung des Serversteuerelements ein. Dies ist der erste Schritt in dessen Lebenszyklus. (Von Control geerbt.)
Öffentliches EreignisInsertedTritt ein, wenn ein Einfügevorgang abgeschlossen wurde.
Öffentliches EreignisInsertingTritt vor einem Einfügevorgang ein.
Öffentliches EreignisLoadTritt ein, wenn das Serversteuerelement in das Page-Objekt geladen wird. (Von Control geerbt.)
Öffentliches EreignisPreRenderTritt nach dem Laden des Control-Objekts, jedoch vor dem Rendern ein. (Von Control geerbt.)
Öffentliches EreignisQueryCreatedTritt ein, wenn ein einem Datenquellensteuerelement eine Abfrage hinzugefügt wird bzw. wenn eine Abfrage von einem Datenquellensteuerelement entfernt wird. (Von QueryableDataSource geerbt.)
Öffentliches EreignisSelectedTritt ein, wenn ein Datenabrufvorgang abgeschlossen wurde.
Öffentliches EreignisSelectingTritt vor einem Datenabrufvorgang ein.
Öffentliches EreignisUnloadTritt ein, wenn das Serversteuerelement aus dem Speicher entladen wird. (Von Control geerbt.)
Öffentliches EreignisUpdatedTritt ein, wenn ein Aktualisierungsvorgang abgeschlossen wurde.
Öffentliches EreignisUpdatingTritt vor einem Aktualisierungsvorgang ein.
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Öffentliche ErweiterungsmethodeExpandDynamicWhereParametersErweitert dynamische Filter zu Where-Parametern, die von der Datenquelle verwendet werden können. (Durch DynamicDataExtensions definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeFindDataSourceControlGibt die Datenquelle zurück, die dem Datensteuerelement für das angegebene Steuerelement zugeordnet ist. (Durch DynamicDataExtensions definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeFindFieldTemplateGibt die Feldvorlage für die angegebene Spalte im Benennungscontainer des angegebenen Steuerelements zurück. (Durch DynamicDataExtensions definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeFindMetaTableGibt das Metatabellenobjekt für das enthaltende Datensteuerelement zurück. (Durch DynamicDataExtensions definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeGetDefaultValuesRuft die Auflistung von Standardwerten für die angegebene Datenquelle ab. (Durch DynamicDataExtensions definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeGetMetaTableRuft die Metadaten für eine Tabelle im angegebenen Datenquellenobjekt ab. (Durch DynamicDataExtensions definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeGetTableGibt ein MetaTable-Objekt zurück, das dem angegebenen Datenquellen-Steuerelement zugeordnet ist. (Durch DynamicDataExtensions definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeLoadWith<TEntity>Legt den System.Data.Linq.DataLoadOptions-Wert einer LINQ to SQL-Datenquelle fest, um das Laden aller Fremdschlüsselentitäten zu erzwingen. (Durch DynamicDataExtensions definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeLoadWithForeignKeysLegt den System.Data.Linq.DataLoadOptions-Wert einer LINQ to SQL-Datenquelle fest, um das Laden aller Fremdschlüsselentitäten zu erzwingen. (Durch DynamicDataExtensions definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeTryGetMetaTableBestimmt, ob Tabellenmetadaten verfügbar sind. (Durch DynamicDataExtensions definiert.)
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate EigenschaftIControlBuilderAccessor.ControlBuilderEine Beschreibung dieses Members finden Sie unter IControlBuilderAccessor.ControlBuilder. (Von Control geerbt.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIControlDesignerAccessor.GetDesignModeStateEine Beschreibung dieses Members finden Sie unter IControlDesignerAccessor.GetDesignModeState. (Von Control geerbt.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIControlDesignerAccessor.SetDesignModeStateEine Beschreibung dieses Members finden Sie unter IControlDesignerAccessor.SetDesignModeState. (Von Control geerbt.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIControlDesignerAccessor.SetOwnerControlInfrastruktur. Eine Beschreibung dieses Members finden Sie unter IControlDesignerAccessor.SetOwnerControl. (Von Control geerbt.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate EigenschaftIControlDesignerAccessor.UserDataEine Beschreibung dieses Members finden Sie unter IControlDesignerAccessor.UserData. (Von Control geerbt.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate EigenschaftIDataBindingsAccessor.DataBindingsEine Beschreibung dieses Members finden Sie unter IDataBindingsAccessor.DataBindings. (Von Control geerbt.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate EigenschaftIDataBindingsAccessor.HasDataBindingsEine Beschreibung dieses Members finden Sie unter IDataBindingsAccessor.HasDataBindings. (Von Control geerbt.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivates EreignisIDataSource.DataSourceChangedInfrastruktur. Tritt ein, wenn ein Datenquellen-Steuerelement auf eine Weise geändert wurde, die sich auf datengebundene Steuerelemente auswirkt. (Von DataSourceControl geerbt.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIDataSource.GetViewInfrastruktur. Ruft das benannte DataSourceView-Objekt ab, das dem DataSourceControl-Steuerelement zugeordnet ist. Einige Datenquellensteuerelemente unterstützen nur eine Ansicht, andere hingegen unterstützen mehrere Ansichten. (Von DataSourceControl geerbt.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIDataSource.GetViewNamesInfrastruktur. Ruft eine Auflistung von Namen ab, die die Liste der DataSourceView-Objekte darstellt, die dem DataSourceControl-Steuerelement zugeordnet sind. (Von DataSourceControl geerbt.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate EigenschaftIDynamicDataSource.ContextTypeEine Beschreibung dieses Members finden Sie unter IDynamicDataSource.
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate EigenschaftIDynamicDataSource.EntitySetNameEine Beschreibung dieses Members finden Sie unter IDynamicDataSource.
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivates EreignisIDynamicDataSource.ExceptionEine Beschreibung dieses Members finden Sie unter IDynamicDataSource.
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate EigenschaftIExpressionsAccessor.ExpressionsEine Beschreibung dieses Members finden Sie unter IExpressionsAccessor.Expressions. (Von Control geerbt.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate EigenschaftIExpressionsAccessor.HasExpressionsEine Beschreibung dieses Members finden Sie unter IExpressionsAccessor.HasExpressions. (Von Control geerbt.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate EigenschaftIListSource.ContainsListCollectionInfrastruktur. Gibt an, ob das Datenquellensteuerelement einer oder mehreren Listen mit Daten zugeordnet ist. (Von DataSourceControl geerbt.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIListSource.GetListInfrastruktur. Ruft eine Liste der Datenquellensteuerelemente ab, die als Quellen für Listen mit Daten verwendet werden können. (Von DataSourceControl geerbt.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIParserAccessor.AddParsedSubObjectEine Beschreibung dieses Members finden Sie unter IParserAccessor.AddParsedSubObject. (Von Control geerbt.)
Zum Seitenanfang

In diesem Thema:

Einführung

LINQ (Language-Integrated Query) ist eine Abfragesyntax, in der eine Reihe von Abfrageoperatoren definiert ist, die Traversal-, Filter- und Projizierungsvorgänge zulassen, die in einer beliebigen .NET-basierten Programmiersprache deklarativ ausgedrückt werden sollen. Als Datenobjekt kann eine Datenauflistung im Speicher oder ein Objekt verwendet werden, das Daten in einer Datenbank darstellt. Sie können die Daten abrufen oder ändern, ohne SQL-Befehle für jede Operation schreiben zu müssen.

Das LinqDataSource-Steuerelement ermöglicht die Verwendung von LINQ auf einer ASP.NET-Webseite durch Festlegen von Eigenschaften im Markuptext. Das LinqDataSource-Steuerelement verwendet LINQ to SQL, um die Datenbefehle automatisch zu generieren. Weitere Informationen über LINQ to SQL finden Sie unter LINQ to SQL [LINQ to SQL].

Wenn Sie Daten von einer Datenauflistung im Speicher abrufen, legen Sie die ContextTypeName-Eigenschaft auf die Klasse mit der Datenauflistung fest. Sie legen die TableName-Eigenschaft auf die Eigenschaft oder das Feld fest, die oder das die Datenauflistung zurückgibt. Zum Beispiel kann eine Klasse mit dem Namen Person vorhanden sein, die die Eigenschaft FavoriteCities enthält, die ein Array von Zeichenfolgenwerten zurückgibt. In diesem Fall legen Sie die ContextTypeName-Eigenschaft auf Person und die TableName-Eigenschaft FavoriteCities fest.

Wenn Sie eine Datenbank abfragen, müssen Sie zuerst Entitätsklassen erstellen, die die Datenbank und deren Tabellen darstellen. Sie können Objektrelationaler Designer oder das Dienstprogramm SqlMetal.exe verwenden, um diese Klassen zu generieren. Dann legen Sie die ContextTypeName-Eigenschaft auf die Klasse fest, die die Datenbank darstellt, und legen Sie die TableName-Eigenschaft auf die Eigenschaft fest, die die Datenbanktabelle darstellt.

Reihenfolge der Operationen

Das LinqDataSource-Steuerelement wendet Datenoperationen in der folgenden Reihenfolge an:

  1. Where (Angeben der zurückzugebenden Datensätze).

  2. Order By (Sortieren).

  3. Group By (Aggregieren von Datensätzen mit gemeinsamen Werten).

  4. Order Groups By (Sortieren von gruppierten Daten).

  5. Select (Angeben der zurückzugebenden Felder oder Eigenschaften).

  6. Auto-sort (Sortieren der Datensätze nach einer Eigenschaft, die vom Benutzer ausgewählt wurde).

  7. Auto-page (Abrufen einer Teilmenge von Datensätzen, die vom Benutzer ausgewählt wurden).

Sie können der Where-Eigenschaft Bedingungen hinzufügen, um die von einer Abfrage zurückgegebenen Datensätze zu filtern. Wenn die Where-Eigenschaft nicht festgelegt wurde, ruft das LinqDataSource-Steuerelement jeden Datensatz vom Datenobjekt ab.

Sortieren von Daten

Sie verwenden die OrderBy-Eigenschaft, um die Namen der Eigenschaften für die zurückgegebenen Daten anzugeben, nach denen sortiert werden soll.

HinweisHinweis

Wenn Sie das LinqDataSource-Steuerelement mit SQL Server 2000 oder SQL Server Compact 3.5 verwenden und die AutoPage-Eigenschaft auf true festgelegt ist, müssen Sie in der OrderBy-Eigenschaft einen Wert angeben. Standardmäßig hat die AutoPage-Eigenschaft den Wert true. Wenn Sie der Select-Eigenschaft einen Wert zuweisen, müssen Sie auch alle Identitätsspalten in der Liste der von der Abfrage zurückgegebenen Eigenschaften einbeziehen.

Gruppieren von Daten

Mit der GroupBy-Eigenschaft geben Sie die Eigenschaften an, die zum Konsolidieren der Datensätze mit identischen Werten verwendet werden. Beim Gruppieren von Daten können Sie die dynamisch erstellten Eigenschaften Key und It in die Select-Eigenschaft einbeziehen. Die Key-Eigenschaft verweist auf die Werte in den zum Gruppieren der Daten verwendeten Eigenschaften. Wenn Sie die Gruppierung beispielsweise nach der Category-Eigenschaft vornehmen, enthält die Key-Eigenschaft alle eindeutigen Werte in der Category-Eigenschaft. Die It-Eigenschaft verweist auf eine Auflistung einzelner Datensätze in einer Gruppierung von Daten. Sie können die It-Eigenschaft durchlaufen, um die einzelnen Datensätze abzurufen, die beim Gruppierungsvorgang konsolidiert wurden. Wenn Sie die Gruppierung beispielsweise nach der Category-Eigenschaft vornehmen, enthält die It-Eigenschaft alle einzelnen Datensätze, die in der Category-Eigenschaft einen gemeinsamen Wert aufweisen.

Sie verwenden die OrderGroupsBy-Eigenschaft, um die Eigenschaften anzugeben, die zum Sortieren der gruppierten Daten verwendet werden sollen. Beim Gruppieren von Daten gibt die OrderBy-Eigenschaft an, wie die einzelnen Datensätze in den gruppierten Daten sortiert werden sollen.

Standardmäßig ruft das LinqDataSource-Steuerelement von einem Datenobjekt Werte für alle Eigenschaften ab. Mit der Select-Eigenschaft können Sie die Eigenschaften angeben, die zurückgegeben werden sollen, wenn Sie mit einer Teilmenge der verfügbaren Eigenschaften arbeiten. Die Select-Operation wird nach den Operationen Where, Order By und Group By angewendet. Wenn Sie in einer Select-Klausel einen Aliasnamen erstellen, ist der Alias daher in anderen Klauseln nicht verfügbar.

Datenänderungen

Mit den Eigenschaften EnableDelete, EnableInsert, and EnableUpdate können Sie angeben, ob Datenänderungen aktiviert werden. Die Benutzeroberfläche zum Ändern von Daten über ein LinqDataSource-Steuerelement wird meist über ein datengebundenes Steuerelement bereitgestellt, z. B. ein DetailsView-Steuerelement. Um automatische Datenänderungen aktivieren zu können, muss EnableDelete, EnableInsert oder EnableUpdate auf true festgelegt werden, zudem müssen die folgenden Bedingungen erfüllt sein:

Sie verfügen über zwei Möglichkeiten, die Eigenschaften einzuschränken, die in einem datengebundenen Steuerelement angezeigt werden. Sie können die Select-Eigenschaft auf eine Teilmenge von Eigenschaften festlegen oder die Felder für ein datengebundenes Steuerelement definieren, indem Sie DataControlField-Steuerelemente hinzufügen. Wenn Sie die Select-Eigenschaft festlegen, können jedoch automatische Aktualisierungs-, Einfüge- und Löschvorgänge nicht aktiviert werden. Wenn Sie während der Arbeit mit einer Teilmenge der verfügbaren Eigenschaften automatische Datenänderungen aktivieren möchten, legen Sie die Select-Eigenschaft nicht fest. Rufen Sie stattdessen alle Eigenschaften vom Datenobjekt ab, und verwalten Sie, welche in einem datengebundenen Steuerelement angezeigt werden. Wenn Sie das DetailsView-Steuerelement oder das GridView-Steuerelement verwenden, müssen Sie auch die AutoGenerateRows-Eigenschaft oder die AutoGenerateColumns-Eigenschaft auf false festlegen. Dies verhindert, dass vom datengebundenen Steuerelement automatisch Schaltflächen zum Bearbeiten und Löschen der Daten einbezogen werden. Alle Werte, die nicht im datengebundenen Steuerelement angezeigt werden, werden im Ansichtszustand gespeichert. Sie werden bei der Datenaktualisierung unverändert an die Datenquelle übergeben.

Auswerten von Werten zur Laufzeit

Wenn Sie Werte zur Laufzeit auswerten müssen, um sie zu anzuordnen, zu filtern oder zu gruppieren, können Sie der Auflistung WhereParameters, GroupByParameters, OrderGroupsByParameters oder OrderByParameters Parameter hinzufügen.

Wenn Sie Standardwerte für Routenparameter definieren möchten, können Sie der InsertParameters-Auflistung Parameter hinzufügen.

Wenn Sie Werte vor der Datenoperation untersuchen oder ändern möchten, können Sie das Ereignis Deleting, Inserting, Selecting oder Updating behandeln. Sie können diese Ereignisse auch behandeln, um den Datenvorgang abzubrechen oder Validierungsfehler zu analysieren, die beim Festlegen der Eigenschaften in der Datenklasse auf Grundlage von Benutzereingaben aufgetreten sind.

Um Werte nach der Datenoperation zu untersuchen, behandeln Sie die Ereignisse Deleted, Inserted, Selected, oder Updated.

Arbeiten mit gespeicherten Prozeduren

Mit dem LinqDataSource-Steuerelement rufen Sie Daten aus einer gespeicherten Prozedur ab, indem Sie einen Ereignishandler für das Selecting-Ereignis erstellen. Im Ereignishandler rufen Sie die Methode der Datenkontextklasse auf, die die gespeicherte Prozedur darstellt, und legen das Ergebnis auf die Result-Eigenschaft des LinqDataSourceSelectEventArgs-Objekts fest. Wenn Sie automatische Aktualisierungs-, Einfüge- und Löschvorgänge für die Daten aktivieren möchten, muss der von der Methode zurückgegebene Typ dem Typ entsprechen, der in der TableName-Eigenschaft angegeben ist. Weitere Informationen zum Erstellen von Datenkontextmethoden finden Sie unter Vorgehensweise: Erstellen von DataContext-Methoden, die gespeicherten Prozeduren und Funktionen (O/R-Designer) zugeordnet sind.

Deklarative Syntax

<asp:LinqDataSource
    AutoGenerateOrderByClause="True|False"
    AutoGenerateWhereClause="True|False"
    AutoPage="True|False"
    AutoSort="True|False"
    ContextTypeName="string"
    EnableDelete="True|False"
    EnableInsert="True|False"
    EnableTheming="True|False"
    EnableUpdate="True|False"
    EnableViewState="True|False"
    GroupBy="string"
    ID="string"
    OnContextCreated="ContextCreated event handler"
    OnContextCreating="ContextCreating event handler"
    OnContextDisposing="ContextDisposing event handler"
    OnDataBinding="DataBinding event handler"
    OnDeleted="Deleted event handler"
    OnDeleting="Deleting event handler"
    OnDisposed="Disposed event handler"
    OnInit="Init event handler"
    OnInserted="Inserted event handler"
    OnInserting="Inserting event handler"
    OnLoad="Load event handler"
    OnPreRender="PreRender event handler"
    OnSelected="Selected event handler"
    OnSelecting="Selecting event handler"
    OnUnload="Unload event handler"
    OnUpdated="Updated event handler"
    OnUpdating="Updating event handler"
    OrderBy="string"
    runat="server"
    Select="string"
    SkinID="string"
    StoreOriginalValuesInViewState="True|False"
    TableName="string"
    Visible="True|False"
    Where="string"
>
        <GroupByParameters />
        <InsertParameters />
        <OrderByParameters />
        <SelectParameters />
        <WhereParameters />
</asp:LinqDataSource>

Im folgenden Beispiel wird ein LinqDataSource-Steuerelement veranschaulicht, das Daten von der Entitätsklasse Products abruft. Die Entitätsklasse wurde möglicherweise mithilfe von O/R-Designer oder des Dienstprogramms SqlMetal.exe generiert. Die Where-Eigenschaft ist so festgelegt, dass nur Datensätze zurückgegeben werden, deren Wert in der Price-Eigenschaft größer als 50 ist. Ein GridView-Steuerelement wird an das LinqDataSource-Steuerelement gebunden, um die Daten anzuzeigen.


<asp:LinqDataSource 
    ContextTypeName="ExampleDataContext" 
    TableName="Products" 
    Where="Price > 50"
    ID="LinqDataSource1" 
    runat="server">
</asp:LinqDataSource>
<asp:GridView 
    DataSourceID="LinqDataSource1"
    ID="GridView1" 
    runat="server">
</asp:GridView>


Das folgende Codebeispiel veranschaulicht ein LinqDataSource-Steuerelement, mit dessen Hilfe Benutzer Datensätze in der Datenquelle aktualisieren, löschen und einfügen können. Ein DetailsView-Steuerelement wird an das LinqDataSource-Steuerelement gebunden und ermöglicht es Benutzern, die Daten anzuzeigen und zu ändern. Beachten Sie, dass zum Auswählen, Aktualisieren, Löschen oder Einfügen der Datensätze keine SQL-Befehle erforderlich sind.


<asp:LinqDataSource 
    ContextTypeName="ExampleDataContext" 
    TableName="Products" 
    EnableUpdate="true"
    EnableInsert="true"
    EnableDelete="true"
    ID="LinqDataSource1" 
    runat="server">
</asp:LinqDataSource>
<asp:DetailsView 
    DataKeyNames="ProductID"
    AutoGenerateEditButton="true"
    AutoGenerateDeleteButton="true"
    AutoGenerateInsertButton="true"
    AllowPaging="true"
    DataSourceID="LinqDataSource1"
    ID="GridView1" 
    runat="server">
</asp:DetailsView>


Im folgenden Beispiel wird ein Ereignishandler für das Selecting-Ereignis veranschaulicht, das anhand eines Werts auf Webseite das Datenobjekt festlegt.


public partial class Default3 : System.Web.UI.Page
{
    string[] citiesArray = 
    { 
        "Atlanta", 
        "Charlotte", 
        "Denver", 
        "New York", 
        "San Francisco" 
    };

    protected void Page_Load(object sender, EventArgs e)
    {
    }

    protected void LinqDataSource_Selecting(object sender, LinqDataSourceSelectEventArgs e)
    {
        var cities = from city in citiesArray
                     where city.CompareTo("B") > 0
                     select city;
        e.Result = cities;
        // Or we could set e.Result = citiesArray to return all rows.
    }
}


Im folgenden Beispiel wird ein LinqDataSource-Steuerelement dargestellt, das konfiguriert wurde, um nach zwei Spalten zu gruppieren. Die Key-Eigenschaft verweist auf ein Objekt, das über zwei Eigenschaften verfügt, ProductCategory und Color. Das von It dargestellte Objekt wird in Products umbenannt (mit einem Alias versehen). Das umbenannte Products-Objekt enthält eine Auflistung der einzelnen Datensätze in einer Gruppierung. Jede Instanz enthält alle Spalten der Tabelle Products.


<asp:LinqDataSource 
  ContextTypeName="ExampleDataContext" 
  TableName="Products" 
  GroupBy="new(ProductCategory, Color)"
  Select="new(Key,
          It As Products,
          Max(ListPrice) As MaxListPrice, 
          Min(ListPrice) As MinListPrice)"
  ID="LinqDataSource1" 
  runat="server">
</asp:LinqDataSource>


Im folgenden Beispiel werden zwei ListView-Steuerelemente veranschaulicht, die die Daten aus dem LinqDataSource-Steuerelement im vorherigen Beispiel anzeigen. Ein ListView-Steuerelement zeigt die gruppierten Daten an, das andere ListView-Steuerelement zeigt die einzelnen Produktnamen an, die zu dieser Gruppe gehören. Die DataSource-Eigenschaft des geschachtelten, datengebundenen Steuerelements ist auf Products festgelegt, d. h. auf den Alias für das It-Objekt.


<asp:ListView 
    DataSourceID="LinqDataSource1" 
    ID="ListView1" runat="server">

    <LayoutTemplate>
      <table id="Table1" 
          style="background-color:Teal;color:White" 
          runat="server" 
          class="Layout">

        <thead>
          <tr>
            <th><b>Product Category</b></th>
            <th><b>Color</b></th>
            <th><b>Highest Price</b></th>
            <th><b>Lowest Price</b></th>
          </tr>
        </thead>
        <tr runat="server" id="itemPlaceholder">
        </tr>

      </table>
    </LayoutTemplate>

    <ItemTemplate>
      <tr>
        <td><%# Eval("key.ProductCategory") %></td>
        <td><%# Eval("key.Color") %></td>
        <td><%# Eval("MaxListPrice") %></td>
        <td><%# Eval("MinListPrice") %></td>
      </tr>
      <tr>

        <td colspan="4" style="width:100%;background-color:White;color:Black">
          <asp:ListView 
            DataSource='<%# Eval("Products") %>' 
            runat="server" 
            ID="ListView2">

            <LayoutTemplate>
              <div runat="server" id="itemPlaceholder" />
            </LayoutTemplate>

            <ItemTemplate>
              <%# Eval("ProductName") %><br />
            </ItemTemplate>

          </asp:ListView> 
        </td>
      </tr>
    </ItemTemplate>
  </asp:ListView>


.NET Framework

Unterstützt in: 4.5.2, 4.5.1, 4.5, 4, 3.5

Windows Phone 8.1, Windows Phone 8, Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows 8, Windows Server 2012, Windows 7, Windows Vista SP2, Windows Server 2008 (Server Core-Rolle wird nicht unterstützt), Windows Server 2008 R2 (Server Core-Rolle wird mit SP1 oder höher unterstützt; Itanium wird nicht unterstützt)

.NET Framework unterstützt nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

Alle öffentlichen static (Shared in Visual Basic)-Member dieses Typs sind threadsicher. Bei Instanzmembern ist die Threadsicherheit nicht gewährleistet.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft