(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

HostProtectionAttribute.UI-Eigenschaft

Hinweis: Diese Eigenschaft ist neu in .NET Framework, Version 2.0.

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob die Benutzeroberfläche verfügbar gemacht wird, oder legt diesen fest.

Namespace: System.Security.Permissions
Assembly: mscorlib (in mscorlib.dll)

public bool UI { get; set; }
/** @property */
public boolean get_UI ()

/** @property */
public void set_UI (boolean value)

public function get UI () : boolean

public function set UI (value : boolean)

Eigenschaftenwert

true, wenn die Benutzeroberfläche verfügbar gemacht wird; andernfalls false. Der Standardwert ist false.

Im folgenden Codebeispiel wird die Verwendung des HostProtectionAttribute-Attributs mit der UI-Eigenschaft veranschaulicht. Dieses Beispiel ist Teil eines umfangreicheren Beispiels für die HostProtectionAttribute-Klasse.

// Use the enumeration flags to indicate that this method exposes shared 
// state, self-affecting process management, and self-affecting threading.
[HostProtectionAttribute(SharedState=true, SelfAffectingProcessMgmt=true,
     SelfAffectingThreading=true, UI=true)]
// This method allows the user to quit the sample.
private static void ExecuteBreak()
{
    Console.WriteLine("Executing Debugger.Break.");
    Debugger.Break();
    Debugger.Log(1,"info","test message");
}

Windows 98, Windows 2000 SP4, Windows Millennium Edition, Windows Server 2003, Windows XP Media Center Edition, Windows XP Professional x64 Edition, Windows XP SP2, Windows XP Starter Edition

.NET Framework unterstützt nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen.

.NET Framework

Unterstützt in: 2.0
Anzeigen:
© 2014 Microsoft