(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen.
Übersetzung
Original

System.Security.AccessControl-Namespace

Der System.Security.AccessControl-Namespace stellt Programmierelemente bereit, die den Zugriff auf und die Überwachung von sicherheitsrelevanten Aktionen für Objekte mit Sicherheitsunterstützung steuern.

  KlasseBeschreibung
Öffentliche KlasseAccessRuleStellt eine Kombination der Identität eines Benutzers, einer Zugriffsmaske und eines Zugriffssteuerungstyps (gewähren oder verweigern) dar. Ein AccessRule-Objekt enthält auch Informationen darüber, wie die Regel von untergeordneten Objekten geerbt wird und wie die Vererbung weitergegeben wird.
Öffentliche KlasseAccessRule<T>
Öffentliche KlasseAceEnumeratorBietet die Möglichkeit, die Access Control Entries (ACEs – Zugriffssteuerungseinträge) in einer Access Control List (ACL – Zugriffssteuerungsliste) zu durchlaufen.
Öffentliche KlasseAuditRuleStellt eine Kombination aus der Identität eines Benutzers und einer Zugriffsmaske dar. Ein AuditRule-Objekt enthält darüber hinaus Informationen zum Erben der Regel durch untergeordnete Objekte, zur Weitergabe der Vererbung sowie zu den Überwachungsbedingungen.
Öffentliche KlasseAuditRule<T>
Öffentliche KlasseAuthorizationRuleBestimmt den Zugriff auf sicherungsfähige Objekte. Die abgeleiteten Klassen AccessRule und AuditRule bieten Spezialisierungen für Zugriffs- und Überwachungsfunktionen.
Öffentliche KlasseAuthorizationRuleCollectionStellt eine Auflistung von AuthorizationRule-Objekten dar.
Öffentliche KlasseCommonAceStellt einen Zugriffssteuerungseintrag (ACE) dar.
Öffentliche KlasseCommonAclStellt eine Zugriffssteuerungsliste (ACL) dar und ist die Basisklasse für die DiscretionaryAcl-Klasse und die SystemAcl-Klasse.
Öffentliche KlasseCommonObjectSecuritySteuert den Zugriff auf Objekte, ohne dass ACLs (Access Control Lists, Zugriffssteuerungslisten) dabei direkt bearbeitet werden. Diese Klasse ist die abstrakte Basisklasse für die NativeObjectSecurity-Klasse.
Öffentliche KlasseCommonSecurityDescriptorStellt eine Sicherheitsbeschreibung dar. Zu einer Sicherheitsbeschreibung gehören ein Besitzer, eine primäre Gruppe, eine DACL und eine SACL.
Öffentliche KlasseCompoundAceStellt einen zusammengesetzten ACE (Access Control Entry, Zugriffssteuerungseintrag) dar.
Öffentliche KlasseCryptoKeyAccessRuleStellt eine Zugriffsregel für einen kryptografischen Schlüssel dar. Eine Zugriffsregel stellt eine Kombination der Identität eines Benutzers, einer Zugriffsmaske und eines Zugriffssteuerungstyps (gewähren oder verweigern) dar. Ein Zugriffsregelobjekt enthält auch Informationen darüber, wie die Regel von untergeordneten Objekten geerbt und wie die Vererbung weitergegeben wird.
Öffentliche KlasseCryptoKeyAuditRuleStellt eine Überwachungsregel für einen kryptografischen Schlüssel dar. Eine Überwachungsregel setzt sich aus der Identität eines Benutzers und einer Zugriffsmaske zusammen. Ein Überwachungsregel enthält darüber hinaus Informationen zum Erben der Regel durch untergeordnete Objekte, zur Weitergabe der Vererbung sowie zu den Überwachungsbedingungen.
Öffentliche KlasseCryptoKeySecurityBietet die Möglichkeit, den Zugriff auf ein Objekt, das einen kryptografischen Schlüssel darstellt, ohne direktes Bearbeiten einer Zugriffssteuerungsliste (ACL – Access Control List) zu kontrollieren.
Öffentliche KlasseCustomAceStellt einen Zugriffssteuerungseintrag (ACE – Access Control Entry) dar, der nicht durch einen der Member der AceType-Enumeration definiert ist.
Öffentliche KlasseDirectoryObjectSecurityBietet die Möglichkeit, den Zugriff auf Verzeichnisobjekte ohne direktes Bearbeiten von Zugriffssteuerungslisten (ACL – Access Control Lists) zu kontrollieren.
Öffentliche KlasseDirectorySecurityStellt die Zugriffssteuerung und die Überwachungssicherheit für ein Verzeichnis dar. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseDiscretionaryAclStellt eine DACL (Discretionary Access Control List, freigegebene Zugriffssteuerungsliste) dar.
Öffentliche KlasseEventWaitHandleAccessRuleStellt eine Gruppe von Zugriffsrechten dar, die einem Benutzer oder einer Gruppe gewährt oder verweigert werden. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseEventWaitHandleAuditRuleStellt eine Reihe von Zugriffsrechten eines Benutzers oder einer Gruppe dar, die überwacht werden soll. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseEventWaitHandleSecurityStellt die für ein benanntes System-WaitHandle übernommene Windows-Zugriffssteuerungssicherheit dar. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseFileSecurityStellt die Zugriffssteuerung und die Überwachungssicherheit für eine Datei dar. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseFileSystemAccessRuleStellt eine Abstaktion eines Zugriffssteuerungseintrags (Access Control Entry - ACE) dar, der Zugriffsregeln für eine Datei oder ein Verzeichnis darstellt. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseFileSystemAuditRuleStellt eine Abstraktion des Zugriffssteuerungseintrags (ACE) dar, der eine Überwachungsregel für eine Datei oder ein Verzeichnis definiert. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseFileSystemSecurityStellt die Zugriffssteuerung und die Überwachungssicherheit für eine Datei oder ein Verzeichnis dar.
Öffentliche KlasseGenericAceStellt einen ACE (Access Control Entry, Zugriffssteuerungseintrag) dar und ist die Basisklasse für alle anderen ACE-Klassen.
Öffentliche KlasseGenericAclStellt eine Zugriffssteuerungsliste (ACL) dar und ist die Basisklasse für die Klassen CommonAcl, DiscretionaryAcl, RawAcl und SystemAcl.
Öffentliche KlasseGenericSecurityDescriptorStellt eine Sicherheitsbeschreibung dar. Zu einer Sicherheitsbeschreibung gehören ein Besitzer, eine primäre Gruppe, eine DACL und eine SACL.
Öffentliche KlasseKnownAceKapselt alle derzeit von Microsoft Corporation definierten ACE-Typen (Access Control Entry, Zugriffssteuerungseinträge). Alle KnownAce-Objekte enthalten eine 32-Bit-Zugriffsmaske und ein SecurityIdentifier-Objekt.
Öffentliche KlasseMutexAccessRuleStellt eine Gruppe von Zugriffsrechten dar, die einem Benutzer oder einer Gruppe gewährt oder verweigert werden. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseMutexAuditRuleStellt eine Reihe von Zugriffsrechten eines Benutzers oder einer Gruppe dar, die überwacht werden soll. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseMutexSecurityStellt die Windows-Zugriffsteuerungssicherheit für einen benannten Mutex dar. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseNativeObjectSecurityBietet die Möglichkeit, Zugriff auf systemeigene Objekte ohne direkte Manipulation von Zugriffssteuerungslisten (Access Control Lists, ACLs) zu steuern. Systemeigene Objekttypen werden von der ResourceType-Enumeration definiert.
Öffentliche KlasseObjectAccessRuleStellt eine Kombination der Identität eines Benutzers, einer Zugriffsmaske und einem Zugriffssteuerungstyp (gewähren oder verweigern) dar. Ein ObjectAccessRule-Objekt enthält darüber hinaus Informationen zum Typ des Objekts, auf das die Regel angewendet wird, zum Typ des untergeordneten Objekts, das die Regel erben kann, zur Art und Weise, auf die die Regel von untergeordneten Objekten geerbt wird, sowie zur Übertragung der Vererbung.
Öffentliche KlasseObjectAceSteuert den Zugriff auf Verzeichnisdienste-Objekte. Diese Klasse stellt einen ACE (Access Control Entry, Zugriffssteuerungseintrag) dar, der einem Verzeichnisobjekt zugeordnet ist.
Öffentliche KlasseObjectAuditRuleStellt eine Kombination aus der Identität eines Benutzers, einer Zugriffsmaske und Überwachungsbedingungen dar. Ein ObjectAuditRule-Objekt enthält darüber hinaus Informationen zum Typ des Objekts, auf das die Regel angewendet wird, zum Typ des untergeordneten Objekts, das die Regel erben kann, zur Art und Weise, auf die die Regel von untergeordneten Objekten geerbt wird, sowie zur Übertragung der Vererbung.
Öffentliche KlasseObjectSecurityBietet die Möglichkeit, den Zugriff auf Objekte ohne direktes Bearbeiten von Zugriffssteuerungslisten (ACLs – Access Control Lists) zu steuern. Diese Klasse ist die abstrakte Basisklasse der CommonObjectSecurity-Klasse und der DirectoryObjectSecurity-Klasse.
Öffentliche KlasseObjectSecurity<T>
Öffentliche KlassePrivilegeNotHeldExceptionDie Ausnahme, die ausgelöst wird, wenn eine Methode im System.Security.AccessControl-Namespace eine Berechtigung zu aktivieren versucht, die sie nicht besitzt.
Öffentliche KlasseQualifiedAceStellt einen Zugriffssteuerungseintrag (ACE – Access Control Entry) dar, der einen Qualifizierer enthält. Der durch ein AceQualifier-Objekt dargestellte Qualifizierer gibt an, ob der ACE Zugriff gewährt bzw. verweigert oder ob er Systemüberwachungen oder einen Systemalarm auslöst. Die QualifiedAce-Klasse ist die abstrakte Basisklasse der CommonAce-Klasse und der ObjectAce-Klasse.
Öffentliche KlasseRawAclStellt eine Access Control List (ACL – Zugriffssteuerungsliste) dar.
Öffentliche KlasseRawSecurityDescriptorStellt eine Sicherheitsbeschreibung dar. Zu einer Sicherheitsbeschreibung gehören ein Besitzer, eine primäre Gruppe, eine DACL und eine SACL.
Öffentliche KlasseRegistryAccessRuleStellt eine Gruppe von Zugriffsrechten dar, die einem Benutzer oder einer Gruppe gewährt oder verweigert werden. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseRegistryAuditRuleStellt eine Reihe von Zugriffsrechten eines Benutzers oder einer Gruppe dar, die überwacht werden soll. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseRegistrySecurityStellt die Windows-Zugriffssteuerungssicherheit für einen Registrierungsschlüssel dar. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseSemaphoreAccessRuleStellt eine Gruppe von Zugriffsrechten dar, die einem Benutzer oder einer Gruppe gewährt oder verweigert werden. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseSemaphoreAuditRuleStellt eine Reihe von Zugriffsrechten eines Benutzers oder einer Gruppe dar, die überwacht werden soll. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseSemaphoreSecurityStellt die Windows-Zugriffssteuerungssicherheit für ein benanntes Semaphor dar. Diese Klasse kann nicht vererbt werden.
Öffentliche KlasseSystemAclStellt eine Systemzugriffssteuerungsliste (SACL – System Access Control List) dar.

  DelegatBeschreibung
Geschützter DelegatNativeObjectSecurity.ExceptionFromErrorCodeErmöglicht Integratoren, bestimmten von ihnen erstellen Ausnahmen numerische Fehlercodes zuzuordnen.

  EnumerationBeschreibung
Öffentliche EnumerationAccessControlActionsGibt die Aktionen an, die für sicherungsfähige Objekte zulässig sind.
Öffentliche EnumerationAccessControlModificationGibt den Typ der auszuführenden Zugriffssteuerungsänderung an. Diese Enumeration wird von Methoden der ObjectSecurity-Klasse und ihrer untergeordneten Klassen verwendet.
Öffentliche EnumerationAccessControlSectionsGibt an, welche Abschnitte einer Sicherheitsbeschreibung gespeichert oder geladen werden sollen.
Öffentliche EnumerationAccessControlTypeGibt an, ob zum Gewähren oder Verweigern des Zugriffs ein AccessRule-Objekt verwendet wird. Diese Werte sind keine Flags, und sie können nicht kombiniert werden.
Öffentliche EnumerationAceFlagsGibt das Vererbungs- und Überwachungsverhalten eines Zugriffssteuerungseintrags (ACE) an.
Öffentliche EnumerationAceQualifierGibt die Funktion eines Zugriffssteuerungseintrags (Access Control Entry, ACE) an.
Öffentliche EnumerationAceTypeDefiniert die verfügbaren Typen von ACEs (Access Control Entries, Zugriffssteuerungseinträge).
Öffentliche EnumerationAuditFlagsGibt die Bedingungen für das Überwachen von Zugriffsversuchen auf ein sicherungsfähiges Objekt an.
Öffentliche EnumerationCompoundAceTypeGibt den Typ eines CompoundAce-Objekts an.
Öffentliche EnumerationControlFlagsDiese Flags wirken sich auf das Verhalten der Sicherheitsbeschreibung aus.
Öffentliche EnumerationCryptoKeyRightsGibt den Vorgang für den kryptografischen Schlüssel an, für den eine Autorisierungsregel den Zugriff oder die Überwachung steuert.
Öffentliche EnumerationEventWaitHandleRightsGibt die Zugriffssteuerungsrechte an, die auf benannte Systemereignisobjekte angewendet werden können.
Öffentliche EnumerationFileSystemRightsDefiniert die beim Erstellen von Zugriffs- und Überwachungsregeln zu verwendenden Zugriffsrechte.
Öffentliche EnumerationInheritanceFlagsVererbungsflags geben die Semantik der Vererbung für ACEs (Access Control Entries, Zugriffssteuerungseinträge) an.
Öffentliche EnumerationMutexRightsGibt die Zugriffssteuerungsrechte an, die auf benannte Systemmutexobjekte angewendet werden können.
Öffentliche EnumerationObjectAceFlagsGibt das Vorhandensein von Objekttypen für ACEs (Access Control Entries, Zugriffssteuerungseinträge) an.
Öffentliche EnumerationPropagationFlagsGibt an, wie Einträge für die Zugriffssteuerung (ACEs) an untergeordnete Objekte weitergegeben werden. Diese Flags sind nur von Bedeutung, wenn Vererbungsflags vorhanden sind.
Öffentliche EnumerationRegistryRightsGibt die Zugriffssteuerungsrechte an, die auf Registrierungsobjekte angewendet werden können.
Öffentliche EnumerationResourceTypeGibt die definierten systemeigenen Objekttypen an.
Öffentliche EnumerationSecurityInfosGibt den Abschnitt einer Sicherheitsbeschreibung an, die abgefragt oder festgelegt werden soll.
Öffentliche EnumerationSemaphoreRightsGibt die Zugriffssteuerungsrechte an, die auf benannte Systemsemaphorobjekte angewendet werden können.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft