(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

GC.KeepAlive-Methode

Verweist auf das angegebene Objekt und nimmt es von Beginn der aktuellen Routine bis zum Zeitpunkt des Aufrufs dieser Methode von der Garbage Collection aus.

Namespace:  System
Assembly:  mscorlib (in mscorlib.dll)
public static void KeepAlive(
	Object obj
)

Parameter

obj
Typ: System.Object
Das Objekt, auf das verwiesen werden soll.

Die KeepAlive-Methode stellt sicher, dass eine Referenz auf ein Objekt vorhanden ist, bei dem die Gefahr einer vorzeitigen Freigabe durch den Garbage Collector besteht. Ein geläufiges Szenario für diesen Fall liegt vor, wenn weder verwalteter Code noch Daten auf das Objekt verweisen, das Objekt aber in nicht verwaltetem Code noch verwendet wird, z. B. von Win32-APIs, nicht verwalteten DLLs oder von Methoden, die COM verwenden.

Diese Methode verweist auf den obj-Parameter, und nimmt das Objekt dadurch vom Beginn der Routine bis zu dem Punkt in der Ausführungsreihenfolge, an dem diese Methode aufgerufen wird, von der Garbage Collection aus. Platzieren Sie den Aufruf dieser Methode am Ende und nicht am Anfang des Anweisungsbereichs, in dem obj verfügbar sein muss.

Die KeepAlive-Methode führt keine Operation aus und hat keine Auswirkungen außer dem Verlängern der Lebensdauer des als Parameter übergebenen Objekts.

Das folgende Codebeispiel erstellt ein Objekt am Anfang seiner Main-Methode und verweist erst zum Schluss wieder auf das Objekt, wenn die KeepAlive-Methode aufgerufen wird. Das Objekt wird während der dreißigsekündigen Dauer der Main-Methode beibehalten, obwohl die Collect-Methode und die WaitForPendingFinalizers-Methode aufgerufen werden.


using System;
using System.Threading;
using System.Runtime.InteropServices;

// A simple class that exposes two static Win32 functions.
// One is a delegate type and the other is an enumerated type.
public class MyWin32 
{
    // Declare the SetConsoleCtrlHandler function 
    // as external and receiving a delegate.   
    [DllImport("Kernel32")] 
    public static extern Boolean SetConsoleCtrlHandler(HandlerRoutine Handler, 
        Boolean Add);

    // A delegate type to be used as the handler routine 
    // for SetConsoleCtrlHandler.
    public delegate Boolean HandlerRoutine(CtrlTypes CtrlType);

    // An enumerated type for the control messages 
    // sent to the handler routine.
    public enum CtrlTypes 
    {
        CTRL_C_EVENT = 0,
        CTRL_BREAK_EVENT,
        CTRL_CLOSE_EVENT,   
        CTRL_LOGOFF_EVENT = 5,
        CTRL_SHUTDOWN_EVENT
    }
}

public class MyApp 
{
    // A private static handler function in the MyApp class.
    static Boolean Handler(MyWin32.CtrlTypes CtrlType)
    {
        String message = "This message should never be seen!";

        // A switch to handle the event type.
        switch(CtrlType)
        {
            case MyWin32.CtrlTypes.CTRL_C_EVENT:
                message = "A CTRL_C_EVENT was raised by the user.";
                break;
            case MyWin32.CtrlTypes.CTRL_BREAK_EVENT:
                message = "A CTRL_BREAK_EVENT was raised by the user.";
                break;
            case MyWin32.CtrlTypes.CTRL_CLOSE_EVENT:   
                message = "A CTRL_CLOSE_EVENT was raised by the user.";
                break;
            case MyWin32.CtrlTypes.CTRL_LOGOFF_EVENT:
                message = "A CTRL_LOGOFF_EVENT was raised by the user.";
                break;
            case MyWin32.CtrlTypes.CTRL_SHUTDOWN_EVENT:
                message = "A CTRL_SHUTDOWN_EVENT was raised by the user.";
                break;
        }

        // Use interop to display a message for the type of event.
        Console.WriteLine(message);

        return true;
    }

    public static void Main()
    {         

        // Use interop to set a console control handler.
        MyWin32.HandlerRoutine hr = new MyWin32.HandlerRoutine(Handler);
        MyWin32.SetConsoleCtrlHandler(hr, true);

        // Give the user some time to raise a few events.
        Console.WriteLine("Waiting 30 seconds for console ctrl events...");

        // The object hr is not referred to again.
        // The garbage collector can detect that the object has no
        // more managed references and might clean it up here while
        // the unmanaged SetConsoleCtrlHandler method is still using it.      
		
        // Force a garbage collection to demonstrate how the hr
        // object will be handled.
        GC.Collect();
        GC.WaitForPendingFinalizers();
        GC.Collect();
		
        Thread.Sleep(30000);

        // Display a message to the console when the unmanaged method
        // has finished its work.
        Console.WriteLine("Finished!");

        // Call GC.KeepAlive(hr) at this point to maintain a reference to hr. 
        // This will prevent the garbage collector from collecting the 
        // object during the execution of the SetConsoleCtrlHandler method.
        GC.KeepAlive(hr);   
        Console.Read();
    }
}


.NET Framework

Unterstützt in: 4.5, 4, 3.5, 3.0, 2.0, 1.1, 1.0

.NET Framework Client Profile

Unterstützt in: 4, 3.5 SP1

Portable Klassenbibliothek

Unterstützt in: Portable Klassenbibliothek

.NET für Windows Store-Apps

Unterstützt in: Windows 8

Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows 8, Windows Server 2012, Windows 7, Windows Vista SP2, Windows Server 2008 (Server Core-Rolle wird nicht unterstützt), Windows Server 2008 R2 (Server Core-Rolle wird mit SP1 oder höher unterstützt; Itanium wird nicht unterstützt)

Es werden nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen von .NET Framework unterstützt.. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.