(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

ProviderBase-Klasse

Stellt eine Basisimplementierung für das erweiterbare Anbietermodell bereit.

Namespace: System.Configuration.Provider
Assembly: System.Configuration (in system.configuration.dll)

public abstract class ProviderBase
public abstract class ProviderBase
public abstract class ProviderBase
Nicht zutreffend.

Das Anbietermodell soll alle oder einige der Funktionen von mehreren ASP.NET-Features kapseln, z. B. Mitgliedschaft, Profile und die geschützte Konfiguration. Es ermöglicht dem Entwickler, unterstützende Klassen zu erstellen, die mehrere Implementierungen der gekapselten Funktionen bereitstellen. Außerdem können Entwickler mit dem Anbietermodell neue Features schreiben. Dies kann eine effiziente Möglichkeit sein, mehrere Implementierungen der Funktionen eines Features zu unterstützen, ohne den Featurecode zu duplizieren oder die Anwendungsebene neu zu codieren, wenn die Implementierungsmethode geändert werden muss.

Die ProviderBase-Klasse ist einfach und enthält nur einige grundlegende Methoden und Eigenschaften, die alle Anbieter gemeinsam haben. Featurespezifische Anbieter (z. B. MembershipProvider) erben von ProviderBase und legen die erforderlichen Methoden und Eigenschaften fest, die die implementierungsspezifischen Anbieter für das jeweilige Feature unterstützen müssen. Implementierungsspezifische Anbieter (z. B. SqlMembershipProvider) erben wiederum von einem featurespezifischen Anbieter (in diesem Fall MembershipProvider).

Der wichtigste Aspekt des Anbietermodells ist, dass die Implementierung (beispielsweise ob Daten als Textdatei oder in einer Datenbank beibehalten werden) aus dem Anwendungscode abstrahiert wird. Der Typ des implementierungsspezifischen Anbieters für das angegebene Feature wird in einer Konfigurationsdatei festgelegt. Der Anbieter auf Featureebene liest dann den Typ aus der Konfigurationsdatei und fungiert als Factory für den Featurecode. Der Anwendungsentwickler kann dann die Featureklassen im Anwendungscode verwenden. Der Implementierungstyp kann in der Konfigurationsdatei ausgelagert werden, sodass der Code nicht umgeschrieben werden muss, um der anderen Implementierungsmethodologie zu entsprechen.

Die in ASP.NET enthaltenen Anbieter sind größtenteils Abstraktionen von Implementierungen zur Datendauerhaftigkeit für Features wie Profile oder Mitgliedschaften. Dieses Modell kann jedoch auf alle anderen Arten von Featurefunktionen angewendet werden, die auf verschiedene Weise abstrahiert und implementiert werden können.

ThemaPosition
Gewusst wie: Beispiel für eine RollenanbieterimplementierungErstellen von ASP.NET-Webanwendungen in Visual Studio
Gewusst wie: Beispiel für eine RollenanbieterimplementierungErstellen von ASP.NET-Webanwendungen in Visual Studio
Gewusst wie: Beispiel für eine RollenanbieterimplementierungErstellen von ASP.NET-Webanwendungen

Ein Beispiel für die Verwendung der ProviderBase-Klasse finden Sie unter Beispielimplementierung eines Profilanbieters.

System.Object
  System.Configuration.Provider.ProviderBase
     Abgeleitete Klassen

Alle öffentlichen statischen (Shared in Visual Basic) Member dieses Typs sind threadsicher. Bei Instanzmembern ist die Threadsicherheit nicht gewährleistet.

Windows 98, Windows Server 2000 SP4, Windows CE, Windows Millennium Edition, Windows Mobile für Pocket PC, Windows Mobile für Smartphone, Windows Server 2003, Windows XP Media Center Edition, Windows XP Professional x64 Edition, Windows XP SP2, Windows XP Starter Edition

Microsoft .NET Framework 3.0 wird unter Windows Vista, Microsoft Windows XP SP2 und Windows Server 2003 SP1 unterstützt.

.NET Framework

Unterstützt in: 3.0, 2.0
Anzeigen:
© 2014 Microsoft