(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

ConfigurationException.GetObjectData-Methode

Aktualisiert: November 2007

Legt das SerializationInfo-Objekt mit dem Dateinamen und der Zeilennummer fest, bei der diese Konfigurationsausnahme auftrat.

Namespace:  System.Configuration
Assembly:  System (in System.dll)

[SecurityPermissionAttribute(SecurityAction.Demand, SerializationFormatter = true)]
public override void GetObjectData(
	SerializationInfo info,
	StreamingContext context
)
/** @attribute SecurityPermissionAttribute(SecurityAction.Demand, SerializationFormatter = true) */
public void GetObjectData(
	SerializationInfo info,
	StreamingContext context
)
public override function GetObjectData(
	info : SerializationInfo, 
	context : StreamingContext
)

Parameter

info
Typ: System.Runtime.Serialization.SerializationInfo
Das Objekt, das die Informationen zum Serialisieren enthält.
context
Typ: System.Runtime.Serialization.StreamingContext
Die Kontextinformationen über die Quelle oder das Ziel.

Implementiert

ISerializable.GetObjectData(SerializationInfo, StreamingContext)
_Exception.GetObjectData(SerializationInfo, StreamingContext)

Die GetObjectData-Methode legt ein SerializationInfo-Objekt mit dem Dateinamen und der Zeilennummer fest, bei der diese ConfigurationException-Ausnahme aufgetreten ist. Während der Deserialisierung wird die ConfigurationException-Ausnahme aus dem über den Stream übertragenen SerializationInfo-Objekt wiederhergestellt.

Windows Vista, Windows XP SP2, Windows XP Media Center Edition, Windows XP Professional x64 Edition, Windows XP Starter Edition, Windows Server 2003, Windows Server 2000 SP4, Windows Millennium Edition, Windows 98

.NET Framework und .NET Compact Framework unterstützen nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

.NET Framework

Unterstützt in: 3.5, 3.0, 2.0, 1.1, 1.0

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft